» »

Mich erregen Dinge, die ich eigentlich nicht gut finde

rvazor8x0


@ Quintus

@ CoteSauvage

wieso denn? Es geht einfach um Dinge, die sie erregen aber nicht gut findet. Da spielt es keine Rolle, ob das Vergewaltigungsphantasien sind oder sonst was. Selbst wenn sie es konkret schreiben würde, was würde daran ändern, dass sie diese Dinge erregend aber nicht gut findet?

Ich bin auch neugierig, aber für eine sachliche Diskussion muss man das mMn nicht konkret wissen.

Qruin[tus


Ich bin auch neugierig, aber für eine sachliche Diskussion muss man das mMn nicht konkret wissen.

Vielleicht doch. Man hätte dann einen Ansatz an dem man arbeiten und mit Tipps weiterhelfen kann. Denn so wie es ist, wirft man nur mit Nebelkerzen um sich.

ryazoxr80


Vielleicht doch. Man hätte dann einen Ansatz an dem man arbeiten und mit Tipps weiterhelfen kann. Denn so wie es ist, wirft man nur mit Nebelkerzen um sich.

Ihre Frage war ja nur, ob das jemand kennt, Dinge erregend zu finden die man nicht gut findet. Und wie man damit umgehen soll. Aber wie man damit umgehen soll kann man auch dann sagen, ohne dass man es konkret weiss um was für eine Fantasie es sich handelt.

QYuin&tus


Jein. Generell sind Fantasien eine Kopfsache. Wenn sie einen sexuell triggern und damit beeinflussen kann man versuchen sich davon zu lösen oder sich professionelle Hilfe zu holen, wenn einen zu stark mitnimmt.

ryazomr8-0


Ja nur wir (die Forumsgemeinde) könnten ihr glaub nicht mehr helfen wenn wir konkrete Angaben hätten. Und so wie es scheint leidet sie so stark dann auch nicht.

Cgote1Sauvagxe


wieso denn? Es geht einfach um Dinge, die sie erregen aber nicht gut findet. Da spielt es keine Rolle, ob das Vergewaltigungsphantasien sind oder sonst was. Selbst wenn sie es konkret schreiben würde, was würde daran ändern, dass sie diese Dinge erregend aber nicht gut findet?

Hab ich doch geschrieben, wieso das mE eine Rolle spielt.

Erstens tu ich mich leichter mit einem konkreten Rat, wenn ich was Konkretes über das Problem weiß. Und wenn der TE nichts Konkretes schreiben will, stell ich mir halt was Konkretes vor. Der TE kann dann selber für sich entscheiden, ob das Beispiel sein konkretes Problem trifft und der Rat hilfreich ist, oder nicht.

Und Zweitens: Gerade bei sexuellen Phantasien wäre es wichtig zu wissen, was es konkret ist. Es macht einen Unterschied, ob das nicht nur unmoralisch, sondern auch strafbar ist; ob die Phantasie grds realisierbar ist oder nicht; ob man etwas der Phantasie Ähnliches in den Sex als Rollenspiel einbauen könnte; wie die Phantasie in der Gesellschaft gesehen wird; ob man die Ursache für die Phantasie kennt/ kennen sollte; usw.

QouiEntuxs


@ Cote Sauvage

Danke, besser hätte ich es nicht sagen können. :)^

L'ovHuxs


Tanz des Lebens

Ich bin froh, dass Schwarzweißgrau nicht geschrieben, worum es konkret geht. Das würde nur von der Struktur der Fragestellung ablenken.

Eigentlich handelt es sich um eine empirische Beobachtung. Und dazu um eine, mit der sie nicht allein dasteht. Ich schließe daraus zwei Dinge: Einmal, dass es die sogenannte "Weisheit des Körpers" gibt. Er hat seine eigenen Antworten, formuliert sie aber nicht in Sprache sondern in Gefühlen oder Wahrnehmungen. Diese sind einfach so, wie sie sind. Gemessen an den Begriffen des Verstandes sind sie unlogisch, oder besser: anderslogisch.

Zum anderen schließe ich, dass diese Körperweisheit nicht alle Weisheit ist. Die Vernunft hat ebenfalls Gründe und ihre eigene Berechtigung.

Wichtig fände ich, wenn die Vernunft den Körper nicht ablehnt Die umgekehrte Gefahr, dass der Körper die Vernunft ablehnt, ist hier wohl nicht gegeben, obwohl die Sorge davor möglicherweise Auslöser des Fadens war.. Wo es Verlierer und Gewinner gibt, haben am Ende immer beide verloren. Statt das Bild vom Kampf einer Interpretation dieser Spannung zugrunde zu legen, würde ich es mit dem Bild eines großen Tanzes versuchen. Oder direkt Musik auflegen, auf die sich Körper und Moral einigen können, eine kraftvolle Musik, was immer das für dich ist, und du tanzt das Dilemma, gibst ihm Ausdruck. Es wird sich eine Lebendigkeit zeigen, die für beide Seiten beglückend ist.

GYürxteltxier32


Wir haben hier das Paradigma einer akademischen Frage. Und med1 ist offenbar ein Akademiker-Verein. ]:D

Q1uintWus


Der einzige Tanz hier, ist der Tanz um den Heißen Brei ;-D

zpwUetschLgxe 1


Also sich vorzustellen vergewaltigt zu werden, glaube ich ist nicht so ganz unnormal.. Klar wurde man sich nicht sowas wünschen, und klar ist sowas im Wirklichkeit eine schreckliche Sache. In der Fantasie sieht es ja ganz anders aus.. Man hat keine Angst, und alles ist nicht real..

So lange alles nur in der Fantasie bleibt, finde ich eigentlich so gut wie nichts unnormal, außer ein Paar " Dinge" ... Pädophile Gedanken und Sex mit Tieren finde ich halt sehr unnormal.. Muss aber jeder für sich selbst wissen, so lange es nur im Kopf bleibt..

rNazorx80


Dann gebt doch jetzt erst mal der TE die Gelegenheit, sich zu dieser Konkret-oder-nicht-Frage zu äussern. Aber ich schätze mal, sie wird dabei bleiben, es nicht konkret zu erwähnen. Was ihr gutes Recht ist und sich die Diskussion, wie man auf den ersten beiden Seiten sieht, trotzdem führen lässt.

Awndxifrexak


Ich habe auch Fantasien, die nicht ganz normal sind, aber auch nicht strafrechtlich relevant ist. Wenn das der Fall wäre, dann würde ich nir schon eher Gedanken darüber machen.

sfchon)r`eiff


na wenn schon meine Gedanken nicht mehr frei währen und ich mir da Sorgen machen sollte...hätte ich viel zu tun ]:D ]:D ]:D ]:D

z9wetsGchgex 1


Ich habe auch viele Fantasien, die vielleicht nicht ganz normal sind.. Es ist halt so.. Man ist erregt und Kopfkino läuft.. Rechtlich gesehen sind alle erlaubt ... Moralisch jedoch gar nicht... Ich glaube dass hat so gut wie jeder..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH