» »

Hallo alle zusammen

MYr. qForesxkin


Hallo Bellacan93,

ich denke, dass sich vielen hier im Forum (mir eingeschlossen) Dein kultureller Hintergrund fremd ist. Zumindest in dieser Tiefe und in diesem Bereich.

Aber das ist ein anderes Thema.


Zurück zum Thema:

Du möchtest micht, dass Deine Eltern sich für Dich schämen sollen. Würden sie sich denn nur bei Vaginalverkehr schämen? Und nicht Analverkehr?


Ich würde versuchen mich aus diesen Widersprüchen zu befreien. Entweder ist es Dir egal, ob Deine Eltern sich schämen oder Du respektietst sie aufrichtig.


Je weniger Lüge, desto unkomplzierter das Leben!

Grüße,

D+ie6 Sehexrin


vitamus

Macht euch mal locker. Was ist denn an Analverkehr so besonders? Weil man danach Kacke auf der Penisspitze haben kann?

Es wundert mich schon, wie bei all der gebetsmühlenartig gepredigten (Pseudo?)Toleranz immer noch ein Fass wegen Analverkehr aufgemacht wird.

du magst mit diesem post recht haben, wenn es um ein gemeinsames entdecken und erweitern der sexualität geht. ich finde deinen einwurf in diesem fall aber ziemlich... blöd (ich hoffe du verzeihst)

wir haben hier ein junges paar aus einem anderen religiösen und kulturellen kreis, wo es um den erhalt der jungfräulichkeit vor der ehe geht und analsex als "ersatz"! und das finde ich ganz anders zu bewerten, als analsex als "erweiterung"!

SQch>warz.666


İch muss aber leider an die regeln halten.

Musst du nicht, da du ein eigenständiger Mensch bist!

cKr#iecLharlixe


naja,

aber mal was anderes...

es kann doch auch sein, dass der Mann gar keinen Analverkehr möchte?

Ich kenne da schon einige, hier im Forum liest man es auch öfter und ab und zu ist das ist ja auch ganz okay, aber langfristig zieht es die meisten Hetero-Männer doch eher Richtung Vagina....zumindest, was ich so erlebe.

Generell ist es auch so, dass nicht jede Frau ein Hymen überhaupt hat. Also kein Verkehr bedeutet trotzdem nicht, dass es dann blutet als Beweis.

E hemaligher Nu$tzer (#L4358245)


wir haben hier ein junges paar aus einem anderen religiösen und kulturellen kreis, wo es um den erhalt der jungfräulichkeit vor der ehe geht und analsex als "ersatz"! und das finde ich ganz anders zu bewerten, als analsex als "erweiterung"!

@ Die Seherin

Ich will nicht verstehen, warum Analverkehr einmal als "Ersatz", ein anderes mal als "Erweiterung" betrachtet werden soll.

Analverkehr ist Analverkehr, und damit für mich nichts anderes, als jede andere sexuelle Praktik, egal ob ich sie selber nun pflege, oder mag, oder nicht mag. Eine Hierarchie von sexuellen Praktiken kann es meiner Meinung nach auch nicht geben.

Der einzige Unterschied den ich sehe, ist der, dass man damit keine Fortpflanzung betreiben kann. Trotzdem kann es sich sehr gut anfühlen. Weshalb soll ich jemanden ein gutes Gefühl vorenthalten, nur weil er oder sie vorher nicht alle anderen sexuellen Praktiken pflegen will oder kann? Es gilt doch: Die Freiheit nehm' ich mir. Also gilt diese Freiheit auf für die TE.

Wenn die TE mich nach Tips zu Analverkehr fragt, dann antworte ich nicht, nein, dass ist nichts für dich, weil du machst ja keinen "richtigen" Sex.

Wenn jemand das Bedürfnis hat, sexuelle Praktiken im Zeichen von Religionsvorschriften zu diskutieren, dann kann er/sie ja gerne einen eigenen Faden dazu eröffnen, das wird bestimmt sehr spannend oder auch ermüdend, je nachdem. *:)

D`ie Seh$erin


Eine Hierarchie von sexuellen Praktiken kann es meiner Meinung nach auch nicht geben.

für mich auch nicht! für mich gibt es aber innerlich eine gefühlte reihenfolge - wenn es um ein unerfahrenes paar geht, was sich zusammen entdeckt.

und für mich klingt es sehr erzwungen, wenn eine bestimmte praktik so angegangen wird und sich nicht aus der neugier entwickelt.

liegt vielleicht auch an mir! ich habe erst mal die "konvetionellen" körperöffnungen mit den händen erkunden (lassen), dann kam langsam derer penetration.... und was dann alles noch möglich war kam als erweiterung.

E[hem<alig[er Nut3zer o(#4382x45)


und für mich klingt es sehr erzwungen, wenn eine bestimmte praktik so angegangen wird und sich nicht aus der neugier entwickelt.

Ich war ungefähr zwölf und gelegentlich mit einem frühreifen Nachbarsjungen mit Doktorspielchen zugange. Nachdem ich mich dabei einmal umdrehen sollte, spürte ich plötzlich etwas seltsam Warmes in meinem Po. Ich staune heute noch, wie er das damals gemacht hat, aber es hat sich gut angefühlt, einfach so. |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH