» »

Weinen während/nach dem Orgasmus?

dDirr/ley hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen!

Gestern habe ich beim Sex mit meiner Freundin etwas erlebt, was mich leicht verwirrt hat... wir hatten wie gesagt Sex und von ihrem "Feedback" her bin ich mir auch sicher, dass es ihr gefallen hat und sie auch sehr erregt war...

Allerdings wandelte sich das während oder direkt nach ihrem Orgasmus dazu, dass sie plötzlich weinte. Und ich meine richtig, mit kullernden Tränen... und der Gesichtsausdruck war alles andere als glücklich. Ich bin extrem erschrocken, dachte zuerst ich hätte ihr irgendwie weh getan oder sonst etwas "falsch" gemacht. Ich habe sie dann auch direkt angesprochen, aber sie war gar nicht in der Lage direkt zu antworten. Ich habe sie in den Arm genommen und eine Weile einfach nur fest gedrückt, was sie auch genauso erwidert hat.

Erst kurz später war sie wieder zu reden und meinte es sei alles völlig in Ordnung. Es sei einfach so über sie hereingebrochen. Ein Gefühl von Glück, aber auch Traurigkeit und allem möglichen, so dass sie das Weinen gar nicht zurückhalten konnte und von ihren Gefühlen überwältigt war.

Wir haben darüber geredet, und alles in allem ist es wohl so, dass das nichts wirklich schlimmes ist. Aber so ein bisschen beschäftigt es mich einfach...

Vor allem woher die Traurigkeit kommt... wir hatten ein wunderschönes Wochenende zusammen und sollten eigentlich glücklich sein. Was sie mir auch versichert hat, dass sie absolut glücklich mit mir ist... trotzdem mache ich mir einfach Gedanken darüber im Moment...

Kann da jemand was dazu sagen?

LG

Antworten
l1ari@ssaX95


Hallo dirrly das kann es bei Frauen immer mal wieder geben, dass ein Orgasmus so ein sehr emotionales Gefühl oder eine solche Reaktion auslösen kann. Obschon mich der unglückliche Gesichtsausdruck etwas irritiert. Aber ich denke du solltest ihr erstmal einfach vertrauen wenn sie sagt dass alles in Ordnung ist.

d#irrxly


Hallo Larissa, danke dir für deine Antwort.

Ich vertraue ihr insoweit auch. Gedanken habe ich mir natürlich trotzdem gemacht, da ich sowas bisher noch nicht erlebt habe. Ich wusste nicht, dass das solche Gefühle auslösen kann. Aber dann bin ich jetzt wieder etwas schlauer.

Unglücklicher Gesichtsausdruck war vielleicht das falsche Wort. Ich meine sie hat geweint, es sah einfach traurig aus... und ich war erschrocken... :-)

rNazor8x0


Hey dirrly

[[http://www.womenshealth.de/love/sex/sexualkunde-fuer-fortgeschrittene.47386.htm#1]]

8-) :)^

d;irrl2y


Danke dir Razor80. :)^

Das liest sich natürlich super. ;-)

rvazo,r80


Scheinst ja ein toller Hecht zu sein ;-D Gehe mal davon aus, dass dem so ist, wie dort beschrieben.

d]irrxly


Ich denke mal, dass das weniger mit "Hecht" zu tun hat... vielleicht eher mit der Gefühlsebene. :D

rwazorW80


oder beides ;-)

DRueckctalees_DxE


Natürlich kann es sein, dass der Sex für deine Freundin nicht schön oder sogar enttäuschend war und sie deshalb geweint hat. Ich finde aber du solltest ihr da erstmal voll vertrauen, wenn sie sagt, dass es schön war.

Ich möchte Dir als Wissenschaftlerin (im Bereich Emotionen) und Frau (im Bereich Lebenserfahrung) dazu eine sachlich-objektive und eine rein subjektive Antwort geben. Die sachlich-objektive ist, dass sich erstens die Entladung von Spannungen in Tränen äussern kann. Zweitens, dass sich im Gesichtsausdruck nicht unterscheiden lässt, ob man aus Enttäuschung, Trauer, Erleichterung oder vor Glück weint. Wir haben z.B. Leuten das Gesicht einer Kanutin gezeigt, die gerade eine olympische Goldmedaille gewonnen hat. Die meisten Probanden haben getippt, dass die Teilnehmerin unglücklich oder traurig ist. In Wirklichkeit hat sie vor Glück geweint, oder vor Erleichterung? Es gibt unzählige Studien, die zeigen, dass der Gesichtsausdruck kein guter Indikator für das emotionale Empfinden (Gefühl) ist.

Und da kommt auch schon die rein subjektive Sicht ins Spiel. Ich selbst habe auch schon beim Orgasmus geweint. Manchmal auch so sehr, dass ich mich kaum beruhigen konnte. Dafür gab es folgende Gründe:

1. Ich habe mich meinem Mann/Partner unglaublich nahe gefühlt (z.B. wegen schöner gemeinsamer Erlebnisse) und der Sex war deshalb sehr emotional.

2. Wir haben uns aus beruflichen Gründen länger nicht gesehen und deshalb unglaubliche Sehnsucht gehabt. Oder einfacher ausgedrückt, der Druck war aus Mangel an Gelegenheit sehr hoch.

3. Ich habe wirklich unglaublich viel Stress gehabt und der ganze Druck hat sich dann beim Orgasmus entladen.

4. Ich habe gerade meinen Eisprung und bin so geladen, dass der Orgasmus so heftig ist, dass ichvor Erleichterung weinen muss.

Sorry, wenn das jetzt vielleicht unromantisch klingt. Aber ich bin mit meinem Mann fast 20 Jahre zusammen und es gibt ab und zu immer noch solche Momente.

dOiyrfrxly


Vielen Dank für deine Antwort Ducktales. :-)

Du musst dich nicht entschuldigen, dass sich das unromantisch anhört. Genau das wollte ich ja wissen, was da Gründe sein könnten. Und deine hören sich nachvollziehbar an. Hilft mir jetzt einfach das ganze besser zu verstehen.

Die Punkte 2 und 4 schließe ich mal aus. Da gestern beides nicht zutreffend war. ;-)

Dass sie aus Enttäuschung wegen des schlechten Sex schließe ich auch mal aus, weil sie gegenteiliges behauptet... da glaube ich ihr natürlich auch gerne, ist klar. ;-)

Und 1. oder 3. oder eine Kombination daraus wären wohl möglich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH