» »

Umfrage - Kann Sex und Liebe wirklich getrennt werden?

A6rnCo2015


@ mitleserin

naja. Ich gebe zu, es ist ein Luxusproblem. Was anderen scheinbar so furchtbar vorkommt, eine Frau zu suchen, anzusprechen, kennenzulernen, kann mir unwahrscheinlich spannend vorkommen. Irgendwie brauche ich auch immer Veränderungen. Ich/Wir gehen nie zwei mal in den gleichen Urlaubsort, sind schon öfters umgezogen. Ich kündige alle paar Jahre die Stelle, um etwas komplett neues zu machen. Das neue ist immer spannend und aufregend. Eine Frau und eine Familie sind aber etwas anderes als ein Chef. Beim Chef habe ich kein Problem zu sagen: tschüss, ich habe einen anderen Job. Ich kann aber meiner Frau nicht sagen: ach jetzt schaue ich mal, wie es mit einer anderen Frau wäre. Aber reizen tät's mich schon. Und wenn man dann den Eindruck bekommt, dass es der Norm ist, dass man im Leben mehrere Partner hatte. Und wenn man dann auch noch durchaus Möglichkeiten hat (und es einem auch s*egal ist, ob die Frauen einen Hund haben oder 5km statt 20km spazieren wollen ;-)) Dann kann das einem durchaus mal etwas quälen. Oder man auch schon etwas neidisch auf Leuten, die in der Hinsicht ein ganz lockeres und unbeschwertes Leben führen, werden.

mYitlXesberixn


Ja, so ähnlich geht es mir auch. Gut, ich habe im Alltag auch viel mit anderen Männern zu tun, aber die Fronten sind da geklärt. Ich halte nie damit hinter dem Berg, daß ich verheiratet bin (und nicht gewillt bin, diesen Zustand zu ändern). Aber - vielleicht auch altersbedingt - gehen mir manchmal ähnliche Gedanken durch den Kopf. Quälend ist es nicht, da ich bislang nicht das Gefühl habe, etwas verpaßt zu haben.

Trotzdem bin auch ich nicht frei von den Gedanken "was wäre wenn", das muß ich zugeben, wobei das relativ neu ist. Aber meine Ehe ist eigentlich (wieder) so stabil, daß ich kein Bedürfnis habe, sie zu riskieren. Und selbst in der Zeit, als ich sie nicht als stabil empfunden habe, war Ausbrechen nicht eine ernsthafte Option. Ich wollte immer, daß wir wieder mehr zueinander finden, denn eigentlich möchte ich mit meinen Mann alt werden und irgendwann mal wieder die Zeit zu zweit nutzen (wenn die Kinder aus dem Haus sind). Z.B. verreisen ohne an Kinderinteressen zu denken. ;-D Und das Haus für uns allein haben und uns richtig ausbreiten. :-)

A?r#noc2015


@ mitleserin

das freut mich irgendwie, dass es noch jemandem ähnlich geht. Die einen rufen sofort "Ehe öffnen", die andere schicken PNs: "geh doch fremd", wieder andere meinen, man sollte sich einfach trennen. So einfach ist das alles nicht. Du bist aber einen Schritt weiter als ich.

Aber - vielleicht auch altersbedingt - gehen mir manchmal ähnliche Gedanken durch den Kopf.

Bei mir ist das auch relativ neu. Midlife crisis oder Torschlusspanik.

Aber meine Ehe ist eigentlich (wieder) so stabil, daß ich kein Bedürfnis habe, sie zu riskieren.

So ähnlich sehe ich das auch. Gerade da reizt das Thema "Sex ohne Liebe". Wirklich vorstellen kann ich es mir nicht, aber es wäre so eine Art theoretische Möglichkeit, dass eine nicht zu lassen, ohne das andere in Frage zu stellen.

m'itl}esexrin


Kann aber gut sein, dass es dann ganz anders kommt, als man es sich mal vorgestellt hat. Klar, man kann sagen, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Viele sehen das vielleicht so.

Mir ist es das nicht wert. Auch weil Sex wieder eine große Rolle spielt. Da geht auch noch was. ]:D Aber wer weiß, was in 6 Monaten ist. Oder in 3 Jahren. Oder oder. Das weiß ich natürlich heute auch noch nicht.

ACrn%o20D15


Aber wer weiß, was in 6 Monaten ist. Oder in 3 Jahren. Oder oder.

Aha. So ein ganz kleines Hintertürchen hältst Du Dir doch auf einen Spalt offen ;-)

Es ist doch schwer, zu sagen: "so, das war es jetzt, was ich erlebt habe."

mmitles erixn


Ich meinte damit, dass keiner vorhersagen kann, wie sich die Beziehung/Ehe weiterentwickelt. ;-D

Ich würde nie nie sagen, dafür ist das Leben viel zu unberechenbar.

P>la5ttfus,s


@ Arno2015

Man geht meist vorher essen, oder macht auch irgendwelche Dinge zusammen.

Nur "Hose runter und rauf", das ist nicht der Fall.

Den anderen Menschen sollte man schon schätzen!

AOrnUo201x5


@ Plattfuss

Nur "Hose runter und rauf", das ist nicht der Fall.

Jetzt bin ich zwar so monogam, dass manch einer meinen wird, ich bin nicht von dieser Welt. Vom hinterm Mond bin ich aber auch nicht. Ich kann mir schon etwa denken, wie das läuft.

Rpusmäixsr


Ich hatte amals auch mal was mit jemanden , in den ich nicht verliebt war beziehungsweise wir haben uns nicht geliebt(Mein erstes mal).. Ich denke schon man kann das trennen , Liebe/Beziehung und Sex sind für MICH zwei verschiedene Sachen. Die meisten Frauen/Mädchen können ja nur mit jemanden schlafen den sie lieben ,ich tanz da ziemlich aus der Reihe %-|

Wenn du nur sex von ihm willst dann musst du aufpassen das es halt nicht zu innig wird,sprich nur SEX nix mit mal ins Restaurant,zusammen Film gucken oder ähnliches .Nicht das sich dann doch einer verliebt :-|

Meine persönliche Meinung @:)

RRusm@äisxr


" damals" nicht amals :=o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH