» »

Merkwürdiges Sexualleben

Twupole~v9x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich bin männlich und 23 Jahre alt und hoffe mal hier ein paar Ratschläge zu bekommen.

Meine Freundin(22) und ich sind seit 2 Jahren zusammen. An sich läuft die Beziehung gut aber unser Sexualleben ist der reine Horror. Es fing damit an als meine Freundin am Anfang der Beziehung meinte, das sie niemals einen Mann oral befriedigen würde, sie hat es auch noch nie probiert und kann bzw will es auch nicht. Als ich sie fragte warum meinte sie das sie den Gedanken eklig findet das aus einem Penis Pipi und Sperma kommt. Ich habe ihr gesagt das aber normal ist und sie sich nicht davor ekeln muss. Habe ihr sogar angeboten es mal unter der Dusche zu probieren wenn "er" frisch gewaschen ist. Trotzdem möchte sie nicht, auch mit Kondom würde sie es nicht wollen. Ich habe mich mitlerweile damit abgefunden aber das ist nicht alles. Wenn wir Sex haben steht sie drauf geleckt zu werden aber selber würde sie niemals Oralsex machen wollen. Ausserdem ist sie zu "faul" verschiedene Stellungen zu probieren. Am liebsten liegt sie einfach nur da und lässt es sich machen. Wenn ich dann mal Doggystyle machen will oder von ihr geritten werden will muss ich sie dazu erst überreden. Und dann ist da diese Sache die ich überhaupt nicht verstehe, sie ekelt sich anscheinend vor ihrer eigenen Vagina, sie befriedigt sich nämlich nie (und hat es auch noch nie getan), allein der Gedanke sich an den Kitzler zu fassen oder einen Finger in die Vagina zu stecken ekelt sie an. Wenn wir mal Sex ohne Kondom haben und ich in ihr gekommen bin weigert sie sich das Sperma selber wegzuwischen, immer muss ich das machen. Wenn wir beim Vorspiel sind kann ich froh sein wenn sie mein Penis überhaupt mal in die Hand nimmt und ihn massiert. Meine Eichel will sie allerdings nicht anfassen da sie die Haut oder was auch immer an der Eichel eklig findet. Kurz gesagt hat sie einen Ekel vor Genitalien. Wenn mein Penis nur in ihrer Vagina ist, ist das allerdings in Ordnung für sie aber mehr auch nicht. Als ich sie neulich oral befriedigt habe und mich danach auf sie legte musste sie sich ein Kissen aufs Gesicht drücken weil sie den Geruch ihrer eigenen Vagina nicht ertragen konnte, es ist nicht so das ihre Vagina unangenehm riecht, sie mag einfach den Eigengeruch von Vagina oder Penis nicht. Manchmal wenn sie kein Sex will und nur Petting möchte dann sagt sie ich soll sie zuerst befriedigen und danach macht sie es mir. Wenn sie dann gekommen ist sagt sie ich soll es mir selber machen da sie keine Lust mehr hat. Ich finde ihre Einstellung zum Sex sehr komisch. Vertrauen und Liebe ist aber auf beiden Seiten vorhanden daher verstehe ich das nicht. Wir haben sogar ein gemeinsames Kind (die Probleme waren schon vor der Geburt unserer Tochter da). Ich fühle mich auf jeden Fall total schlecht deswegen und weiß nicht was ich tuen soll. Fremd gehen kommt nicht in Frage und Schluss machen auch nicht. Wir lieben uns und wollen zu dritt ein schönes Leben haben. Die Frage ist nur wie ich ihr helfen kann das sie diese Ekel loswird. Wenn ich sie nämlich drauf anspreche ob sie es sich nicht anders überlegen möchte wird sie genervt und aggressiv und sagt wenn es mir nicht passt soll ich mir ne andere suchen. Bin total am verzweifeln.

Antworten
WtorlOdPixrat


Hm was ne krasse Geschichte.

Irgendwie mag sie ihren eigenen sexuellen Teil ihres Körpers nicht. Ich würde meinen Partner nie oral befriedigen wenn man nicht auch das gleiche bekommt. Ich möchte ja auch nicht dass mir einfach einer runtergeholt wird und danach ist gut. Es müssen immer beide Seiten befriedigt sein. Wenn der Sex so überhaupt nicht stimmt ist das für keine Beziehung auf der Welt leicht! Sie kann sich nur schwer ändern denke ich mal. Auch langsam mehr mit diesen ganzen Themen sensibilisieren ist ja nicht so leicht... Musst du wissen wie wichtig dir "perfekter" Sex ist... Ich könnte es nicht so gut wie du. Bist du dir sicher mit der Liebe? Ich mein du sprichst sie drauf an, da es dir wohl wichtig ist und sie sagt nur "such dir ne andere?".

Rede bitte nochmal mit ihr. Das klingt für mich nicht nach einer glücklichen und leidenschaftlichen Beziehung.

rOalfE1006x4


Tu einfach was sie dir sagt, such dir ne andere.

Es wird nicht lange dauern, dann wirst du gar keinen Sex mehr von ihr bekommen.

Mfiss> Mon.eypxenny


ich denke auch, wenn du glücklich werden möchtest, ist sie die falsche.

MNelxC77


Auch ich denke, dass Du so mit Ihr in der Zukunft nicht glücklich werden wirst, es Dich nachher zerfrisst.

Sie scheint ja nichts daran ändern zu wollen, was der Satz schon alleine sagt

sagt wenn es mir nicht passt soll ich mir ne andere suchen. Bin total am verzweifeln.

sie macht in dem Augenblick alles alleine zu deinem Problem.

Überlege Dir gut, ob Du nur des Kindes wegen bei ihr bleiben willst.

Meine Empfehlung ist, dass Du noch einmal das Gespräch mit ihr suchst und den Vorschlag machst, dass ihr gemeinsam zu einem Sexualtherapeuten geht, denn der Ekel ist nicht natürlich, sonderm eher schon krankhaft.

Sollte sie dies Ausschlagen, so ziehe Deine Schlüsse und handle.

apnfa ngm`itf9reuxde


Wir haben sogar ein gemeinsames Kind (die Probleme waren schon vor der Geburt unserer Tochter da)

drum prüfe sich, wer sich ewig bindet.

kann dir auch nur raten, dir eine andere zu suchen. wenn sie von sich aus kein problem sieht und alles zu deinem problem macht, wirst du nie mit ihr glücklich werden.

DkaxnOtxe


Genau so eine Freundin hatte ich auch mal. Schrecklich.

Ändern wird sich das nie, eher im Gegenteil.

Darum gibt es auch nur eine Lösung: Trenne dich so schnell wie möglich und suche dir eine Frau,

mit der du ein erfülltes Sexleben haben kannst. Mit dieser Frau wirst du niemals glücklich.

Dass du allerdings mit DER ein Kind hast, kann man nur als Riesenblödheit bezeichnen....

Da kann man nur hoffen, dass die Tochter nicht genau so kaputt wird wie die Mutter.

AAndifLreaxk


Das übersteigerte Verhalten Deiner Freundin lässt darauf schließen, dass sie ein traumatisches Erlebnis gehabt hat. Sie hat Ekel vor sich selbst und vor allem "Schmutzigem". Ohne Therapie wird sie das nicht in den Griff kriegen. Sie sollte endlich mit ihrer Vergangenheit aufräumen!

Es zeigt sich immer wieder, wie wichtig es ist, vor Familiengründung über dieses wichtige Thema zu unterhalten.

DTantxe


Ohne Therapie wird sie das nicht in den Griff kriegen. Sie sollte endlich mit ihrer Vergangenheit aufräumen!

Stimmt, aber so lange sie nicht einsieht, dass sie Hilfe braucht (und das wird sie nicht...), ist da nichts zu machen.

Mein Tipp: Lauf weit, lauf schnell, aber LAUF!

SUchni<tzelxjäger


Hatte sie eigentlich mit dir ihr erstes Mal oder nicht?

Und warum bist du eigentlich mit ihr Vater geworden ???

Kann ja sein, wie Andifreak schon schrieb, dass sie ein traumatisches Erlebnis hatte und sich deshalb davor ekelt. Ihr solltet auf jeden Fall einen Therapeuten aufsuchen.

Und Dante hat recht, wenn sie nichts dagegen machen will, trenn dich von ihr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH