» »

High Heels

c^ha7t_fuan


Jeder soll doch das ausleben was er möchte,finde ich auch.

A%brajkafdabrbax999


Ich stehe voll auf High Heels, auf Frauen in High Heels, aber nicht auf stillosen Kram. Es gibt auf jeden fall preiswerte High Heels und eine Frau, die darin normal, und nicht wie auf Eiern, gehen kann finde ich auch :)^ :)^ :)^

Ich finde auch echt geil, dass Ihr Frauen hier im Forum beschreibt, wie Ihr zu Euerer Vorliebe für High Heels steht und dabei empfindet @:)

Meine Freundin zieht hin und wieder HH an, hat sie für mich schon im Bett angehabt, sagt aber auch, dass Sie die Dinger ab einer gewissen Höhe nicht mehr tragen kann. Das akzeptiere ich voll. Sie hat schöne Füsse und darauf stehe ich auch.

Frauen in coolen High Heels sind eine Augenweide und liebe Frauen: "weiter so :)= " Auch wenn's manchmal ne Beule gibt ;-D ;-D ;-D

SEtra-w_Bterrey


Ich finde auch, jeder soll machen, wie er glaubt.

Persönlich mag ich Männer, denen nichts an High Heels liegt. Die wenigsten Frauen können stimmig damit laufen, mir täten auch meine (noch ziemlich schönen) Füße leid. Mag wohl auch an meiner Größe liegen - mit 178 hatte noch kein Mann das Bedürfnis, dass ich noch größer wäre. Und ich auch nicht ... :-)

FjrVemPdexr222


Ich wollte eigentlilch mit meinem Posting nur kritisch hinterfragen, was eigentlich hinter solchen modischen Erscheinungen steckt. Warum wollen so viele Menschen anders sein, als sie von Natur aus sind? Warum muss man sich mit künstlichen Mitteln "schöner" machen? Warum ist ein Mensch nicht schön, wenn er einfach nur so ist, wie er nun mal geschaffen ist? Und weiterhin die Frage, warum wollen Frauen immer größer sein? Oder wollen sie nur so groß sein, wie die Männer? Fühlen sie sich minderwertig, wenn sie kleiner sind? Was ist an der Größe schon so Besonderes dran?

Warum nehmen Frauen so viel Plage auf sich, nur um vermeintlich "schön" zu sein? HH sind nachweislich ungesund für die Gelenke, für alle Gelenke, nicht nur für die Füße. Besonders die Hüftgelenke leiden. Der Gang in HH ist absolut unnatürlich. Warum gefällt das manchen Menschen?

Es gibt ja noch viele andere Modesachen, auf die all diese Fragen auch zutreffen. Was ist eigentlich Mode? Ist das nicht etwas, das sich manche Menschen nur ausgedacht haben, um Geld zu machen? Etwas, das sich jemand ausdenkt, nur etwas Neues zu bringen und damit Geld zu machen? Warum ist einmal die eine Farbe modern und schon in ein oder zwei Jahren eine ganz andere und warum ist dann plötzlich das, was noch vor kurzer Zeit ganz toll war, auf einmal nichts mehr wert? Ist das alles nicht der reine Unsinn?

Und warum sind ausgerechnet Frauen mehr auf Mode eingestellt als die Männer? (Obwohl es immer mehr Männer gibt, die auf Mode abfahren).

Leben wir immer mehr in einer künstlichen Welt? Und warum ist diese schöner oder mehr wert als das, was natürlich ist? Schließlich sind wir so gebaut, dass wir auf der Sohle gehen und nicht auf den Zehen.

Und warum ziehen die meisten Frauen als erstes ihr HH aus, wenn sie endlich daheim sind? Das ist doch ein Beweis, dass sie absolut unpraktisch und unbequem sind.

Aber nochmals auf die HH zu kommen: Warum soll der Gang mit HH sexy sein, aber der Flotte Gang in flachen Schuhen nicht?

Das alles ist doch künstlich gemacht. Auch der Modgeschmack unterliegt der Prägung (Konditionierung). Wenn alle sagen, rot ist nun modern, dann glauben es alle. Und wenn jemand im nächsten Jahr sagt, grün ist modern, dann glauben das auch alle und die roten Sachen werden weggeworfen. Ist das nicht total verrückt?

Mnr. Forexskin


Fremder222, ich bin mit Dir einer Meinung.

Aber viele Menschen lieben wohl die Verwandlung.

MuelCx77


Ich wollte eigentlilch mit meinem Posting nur kritisch hinterfragen, was eigentlich hinter solchen modischen Erscheinungen steckt. Warum wollen so viele Menschen anders sein, als sie von Natur aus sind? Warum muss man sich mit künstlichen Mitteln "schöner" machen? Warum ist ein Mensch nicht schön, wenn er einfach nur so ist, wie er nun mal geschaffen ist? Und weiterhin die Frage, warum wollen Frauen immer größer sein? Oder wollen sie nur so groß sein, wie die Männer? Fühlen sie sich minderwertig, wenn sie kleiner sind? Was ist an der Größe schon so Besonderes dran?

Warum nehmen Frauen so viel Plage auf sich, nur um vermeintlich "schön" zu sein? HH sind nachweislich ungesund für die Gelenke, für alle Gelenke, nicht nur für die Füße. Besonders die Hüftgelenke leiden. Der Gang in HH ist absolut unnatürlich. Warum gefällt das manchen Menschen?

Es gibt ja noch viele andere Modesachen, auf die all diese Fragen auch zutreffen. Was ist eigentlich Mode? Ist das nicht etwas, das sich manche Menschen nur ausgedacht haben, um Geld zu machen? Etwas, das sich jemand ausdenkt, nur etwas Neues zu bringen und damit Geld zu machen? Warum ist einmal die eine Farbe modern und schon in ein oder zwei Jahren eine ganz andere und warum ist dann plötzlich das, was noch vor kurzer Zeit ganz toll war, auf einmal nichts mehr wert? Ist das alles nicht der reine Unsinn?

Und warum sind ausgerechnet Frauen mehr auf Mode eingestellt als die Männer? (Obwohl es immer mehr Männer gibt, die auf Mode abfahren).

Leben wir immer mehr in einer künstlichen Welt? Und warum ist diese schöner oder mehr wert als das, was natürlich ist? Schließlich sind wir so gebaut, dass wir auf der Sohle gehen und nicht auf den Zehen.

Und warum ziehen die meisten Frauen als erstes ihr HH aus, wenn sie endlich daheim sind? Das ist doch ein Beweis, dass sie absolut unpraktisch und unbequem sind.

Aber nochmals auf die HH zu kommen: Warum soll der Gang mit HH sexy sein, aber der Flotte Gang in flachen Schuhen nicht?

Das alles ist doch künstlich gemacht. Auch der Modgeschmack unterliegt der Prägung (Konditionierung). Wenn alle sagen, rot ist nun modern, dann glauben es alle. Und wenn jemand im nächsten Jahr sagt, grün ist modern, dann glauben das auch alle und die roten Sachen werden weggeworfen. Ist das nicht total verrückt?

Dem ist nur noch eine Frage zu zu fügen:

Warum werden mensc hen, insbesondere Frauen immer wieder gemieden, schräg angesehen, wenn sie sich eben natürlich ohne Schnik Schnack zeigen,nicht nach der Mode streben und eben natürlich bleiben?

SHtra;w_Be=rry


Mode ist sicher konditioniert. Was 1980 super war, empfindet man heute als scheusslich. Alle paar Jahre wiederholen sich Modetrends und dann zieht es Masse es trotzdem wieder an.

Ich finde, Kleidung sollte einen Menschen vorteilhafter aussehen lassen - und nicht umgekehrt. Etwas anzuziehen, in dem man unmöglich aussieht, nur weils modern ist, lehne ich ab.

Ich bezweifle auch, dass halterlose Strümpfe, High Heels und quetsch-push-up BHs angenehm zu tragen sind. Aber viele Frauen nehmen das in Kauf, weil sie damit gewisse Effekte erzielen. Ist auch legal. Mit Jeans und Bluse werde ich weniger Blicke ernten, als mit Mini und Stöckel. Nur sollte jede Frau selbst entscheiden, was sie trägt und dazu stehen.

Ich persönlich finde Schuhe mit sehr hohen Absätzen extrem unangenehm. Daher trage ich sie auch nicht. Wenn man typgerecht und stilvoll gekleidet ist und die Frisur passt, müssen es keine High Heels sein - man kann auch so ganz gut aussehen.

E4i.nMa nBn65


Ich mag solche hohen Stelzen überhaupt nicht, ich finde diese High Heels weder schön noch erregend, nur unpraktisch, wenn ich sehe wie die Frauen darin staksen... Ich mag eine Frau lieber natürlich, da kann sie in Sportschuhen oder flachen Halbschuhen oder barfuss kommen (das finde ich sehr geil!). Ich finde allgemein wird viel zu viel Wert auf solche Äusserlichkeiten gelegt, die whare Attraktivität liegt ganz woanders. Ich mags natürlich, ohne viel Modeschnickschnack, ohne zuviel Makeup

f\oCoty


Ich glaube da ist auch ne Wandlung im Gange. In den 60ern, 70ern, 80ern waren Schuhe mit Absatz einfach das non plus ultra für jede Frau und viele mussten damit auch im Haushalt rumschwirren. Frauen in Turnschuhen (ausser zum Turnen) NIEMALS! Als ich vor einigen Jahren ein frewillig soziales Jahr im Krankentransportbereich absolvierte hatte fast keine der Patientinnen die wir auf der Liege transportierten "gesund geformte" Füße. Hallux Valgus soweit das Auge reichte. Aus reinem Interesse hatte ich mal eine gefragt warum das so sei und sie sagte, dass Ihr Mann von Ihr verlangte, dass sie ihr leben lang in Absatzschuhen rumläuft, eben auch zur Hausarbeit. Ja das waren noch Zeiten.

Die Zeiten haben sich sehr gewandelt. Heute sieht man Sneaker soweit das Auge blickt, Ballerinas und im Sommer statt offener Heels in der Mehrheit flache Sandalen Modelle oder Flip-Flops. Oder man schaut sich zum Spaß auch mal Möbelkataloge aus den 60ern-70ern im Vergleich zu Heute an. Auf den Fotos damals tragen fast alle Frauen elegante Schuhe, obwohl sie zu hause auf dem Sofa sitzen im Bild, heute sind fast 100% der Modelle barfuß. Und wo wir schon beim Thema sind, der Erfolg der barfuss-schuhe die letzten paar Jahre kommt nicht von irgendwoher, die Leute schätzen heute eben mehr Gesundheit und Bequemlichkeit.

F.remd<er22x2


Hallo

Ich freue mich, dass nun doch noch einige Antworten kommen, die all diesen Mode-Schnickschnack ablehnen. Die ersten Postings hier waren ganz anderer Art. Warum wohl?

Ich frage mich nun: Hat sich niemand getraut, etwas dagegen zu sagen? Musste ich erst einen Beitrag beisteuern, der die Mode ein wenig kritisch sah?

Ich stimme den letzten Postings vollkommen zu, Sicherlich hat sich in den letzen 10-20 Jahren viel geändert und die Frauen sind nicht mehr gar so extrem auf ungesunde und einengende Mode aus. Aber es laufen immer noch viele mit vollkommen unnatürlichen und sogar ungesunden Kleidungsstücken rum. Dass zu hohe Absätze ungesund sind, das ist eigentlich bekannt. Aber warum ist das den Frauen egal?

Oder die zu engen push-up-Bhs sind nachweilich nicht gut und können sogar Brustkrebs verursachen. Die Brust sollte nicht zu stark eingeschränkt sein und sich noch bewegen können. Vor einiger Zeit habe ich am TV hierüber eine Sendung gesehen, weiss aber leider nicht mehr den Titel oder das Programm. Man muss ja nicht gleich ohne BH gehen. Für einige Frauen wäre das zwar möglich, aber ich kann schon sehen, dass dies ein wenig viel verlangt ist. Bei großer Brust auch kaum möglich. Aber warum muss man aller Welt vortäuschen, dass jede Brust so extrem hoch sitzt?

Aber es stimmt schon. Allmählich wachen doch einige Menschen auf und denken auch an später und nicht nur an das Aussehen. Und sie sehen auch ein, dass eine bequeme Kleidung nicht automatisch hässlich sein muss. Ganz im Gegenteil, eine natürliche Frau ist doch viel schöner als so eine Modepuppe.

Männer, die so etwas mögen, die gibt es natürlich. Aber das sind dann eben solche Männer, die mehr auf Äußerlichkeiten achten und den wahren Menschen gar nicht sehen wollen. Aber dann passen diese Männer ja auch zu den entsprechenden Frauen dazu.

Oft meinen zu viele Frauen, die Männer wollen das alles. Aber ich habe schon viele Männer gefragt und das Ergebnis war, dass die überwiegende Zahl der Männer übertriebene Mode, HH oder push-up BHs gar nicht mögen. Aber sie meinen, ihre Frauen brauchen das und deshalb sagen sie nichts. Und dann meinen die Frauen, ihre Männer mögen es auch. Ist das nicht extrem eigenartig? Warum kann man sich nicht ehrlich über solche Dinge unterhalten?

Ich hatte mal einen Kollegen, dessen Frau war immer extrem aufgetakelt. Wir hatten ihn mal gefragt, ob ihm das wirklich gefällt. Seine Antwort war: Nein, es gefällt ihm überhaupt nicht. Aber wenn sie sich wohl fühlt damit und meint, dass es schön ist, dann will er ihr das nicht ausreden, weil er sie liebt und er wollte es ich mit ihr nicht verscherzen. Aber ist das denn wirklich Liebe, wenn man sich nicht einmal als Paar austauschen und ehrlich sein darf?

Also, Männer: Seid ehrlich und sagt eurer lieben Gefährtin, was ihr wirklich wollt und was EUCH gefällt und nicht, was den Modemachern gefällt.

_"Blizxza_


Oje, man kann sich auch ganz schön reinsteigern in dieses Thema. Es ging doch nur um die Erotik hoher Absätze, mehr nicht.

Dass die Menschen schon immer dazu neigten, sich unnatürlich aufzustylen, gab es doch in jedem Jahrhundert (zB die furchtbare Mode samt Perücken und dickem Make Up im Barock, Wasser galt als ungesund, der Dreck wurde mit Parfüm übertüncht) oder auch noch heute bei Naturvölkern, die ihre Körper mit schmerzhaften Eingriffen 'verzieren' (Narben, Lippenhoelzer o.ä.). Ich denke, daran wird sich insgesamt auch nicht viel ändern, egal in welchem Kulturkreis.

Ich benutze kaum Make Up, nie Nagellack, habe zum Glück auch so schöne Haut, schneide mein langes Haar seit Jahren selbst, gehe also nie zum Friseur. Ich trage figurbetonte Kleidung, die NICHT einschnuert, denn frau kann sich die entsprechenden Teile ja wohl selbst aussuchen. Und ich trage gern (in Maßen und auf gesunden Ausgleich achtend) hohe Absätze, aber dann muss man natürlich eine hochgestylte Tussi sein, sonst passt das nicht ins Weltbild ;-)

hZugYo1v


@ Blizza:

sehr schön geschrieben.

C6leo Edwards lv. 1Davonpoofrt


Männer, die so etwas mögen, die gibt es natürlich. Aber das sind dann eben solche Männer, die mehr auf Äußerlichkeiten achten und den wahren Menschen gar nicht sehen wollen. Aber dann passen diese Männer ja auch zu den entsprechenden Frauen dazu.

Wenn es nicht weiß ist, muss es schwarz sein, gell?

Der Gefallen eines Mannes über die Frau die sich zum Beispiel bei einem gemeinsamen Essen für ihn rausputzt hat doch nichts damit zu tun, dass er den wahren Menschen (Gott, welch Ausdruck) nicht sehen will, es ist die Tatsache an sich dass sie sich hübsch macht. Für ihn.

Ob das jetzt High Heels sind oder Barfuß, wurscht. Es geht um den Effekt der Erotik. Da darf der Mann hohe Schuhe genauso bevorzugen wie den nackten Fuß, und keine Variante verrät doch was charakterliches über den Mann. Nur über seine optische Vorliebe, und noch nicht mal die.

Die meisten Frauen die chronisch aufgestylt rum laufen machen das sowieso für sich selbst(und ihren Beruf), nicht für einen Mann. Es ist ihre eigene Lebensphilosophie und somit sind sie der wahre Mensch.

C_lQeo EWdwards v.C Davronpoorxt


Ah ja, ich kleiner Wurm trag übrigens hin und wieder hohe Schuhe. Wir haben da so einen Sessel und wenn er da sitzt, könnte ich ohne Beinverlängerung nicht kompatibel für GV/AV sein. (Außer ich würde auch auf den Sessel und den Frosch machen)

Im Bett fällt man ja um und macht Löcher ins Laken.

Oder mit Beinverlängerung an der Treppe, an die Wand. Da gehts auch ohne.

Also insgesamt sehr selten, das ist eher etwas für außerhalb der eigenen Wände genannt Outdoorsex.

Dwie Fehdxer


Es ist ihre eigene Lebensphilosophie und somit sind sie der wahre Mensch.

So ist es!

Selbst schicke Unterwäsche, obwohl sie niemand sieht, macht mich größer, wertet mich innerlich auf.

Man sollte keine Plattheiten als Lebensweisheiten hinstellen. %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH