» »

Freundin sexunlustig...?

Lgoadc8ell


Wo ich eigentlich denke, wenn man eine Beziehung eingeht und zusammen zieht, macht man das auch, um hemmungsloser und häufiger und unkomlizierter heißen geilen schmutzigen Sex miteinander zu haben.

Könnte man(n) meinen, ist aber nicht so. Wenn der Sex schon vorher nicht so ist, wird er es nach dem Zusammenziehen auch nicht.

Leider gibt es (zu) viele Frauen, die ihre Geilheit zeigen können, oder sie haben gar keine. Du bist eben auch an solch ein Exemplar geraten. Die Trefferquote ist leider hoch.

L#oadcxell


Korrektur :-/ : die ihre Geilheit n i c h t zeigen können

Exverla1st7x1


@ ratlos70

Wenn ich das lese Krieg ich nen Fön aber richtig. Ich versteh dein Ansinnen nicht. Warum nimmst du dein Leben nicht in die Hand? Warum lässt du dich unterdrücken indem du dir einreden lässt das ihr viel an dir nicht passt. Jeder ist schön auf seine Weise. Schieß diese grässliche Frau ab. Du darfst nicht vergessen das es dein leben ist was untergeht. Denk daran es ging vor ihr und es geht auch nach ihr. Wenn ihr zusammenzieht wird es nicht besser. Für mich ist das Unterdrückung und Machtspiel deiner Freundin.

"Sex ist nicht alles! Ohne Sex ist alles nichts!"

Das Leben ist zu schön um es mit einer ungeilen Person zu verbringen. Und wenn ihr noch Kinder bekommt. Dann wird es noch schlimmer. Alles Gute... :-|

T]heB*lackxWidow


Dazu gibt es leider schon viele Fäden.

Meine Erfahrungswerte bestätigen es leider auch. Entweder ist man scharf auf den Mann oder nicht. Mein langjähriger Ehemann war partnerschaftlich sehr lange mit mir auf einer Wellenlänge. Sexuell lief es nie toll, hatte ich aber akzeptiert und war selber nicht experimentierfreudig. Als die Kinder kamen, war echt ziemlich tote Hose.

Es ist wirklich so: manche Menschen sind sexuell nicht kompatibel.

Der Freund danach reizte mich ungemein. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten war ich immer sehr scharf auf ihn und wollte ihn. Ich wollte ihn glücklich machen und im Endeffekt war es immer toll (bestätigte er auch).

Aber er war kein Beziehungsmensch und wollte einfach auch allein bleiben.

Wir hatten dann lange keinen Kontakt, uns getroffen und es war der Hammer.

Ich denke einfach, vielen Frauen (speziell meine Generation) müssen sich erst sexuell entdecken. Und manchmal ist dieser Weg lang und schwer.

t%emaere


Mittlerweile werde ich ja auch älter, und irgendwo ab 40 soll ja auch die Luft raus sein.

Also, ich kann mittlerweile schon einen Fernsehabend vor der Glotze schätzen, bei dem jeder dann und wann einschläft. Ist halt irgendwie wie damals bei meinen Eltern....

Also, ich denke eher daran, dass die ganze Geilheit ein dummes Zeug ist, das es zu überwinden gilt.

Na ja, nachdem sich nichts geändert hat fängst du jetzt an dir die Bedeutung von Sex klein zu reden. Auch eine Möglichkeit!

Jetzt denkst du darüber nach mit einer Frau zusammen zu ziehen, die dich kritisiert, die keinen Bock auf Sex mit dir hat und und und!

Glaubst du, dass du so glücklich wirst.

Übrigens, ich bin 51 und bei mir ist die Luft nicht raus. Ich habe immer noch den gleichen Lustpegel, wie mit 30.

C5ubasnap207


Oh mann, ich hab genau das umgekehrte Problem %-|

Nimmt deine Freundin die Pille? Manchmal liegt die Lustlosigkeit der Frau nämlich auch am Verhütungsmittel...

R"aFtflosF70


[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/709941/?p=6#p22923367]]

Ja,

du beschreibst das Sexuelle sehr gut.

Aber dein sexueller Freund war ja wohl partnerschaftlich nicht so gut?

Ich glaub, ich muss mich da mal sortieren, wie wichtig mir wohl Sex ist, und wie wichtig mir demgegenüber Kleinfamilien-Geborgenheit ist.

Das blöde ist ja, dass Sex nicht fragt, sondern einfach geil fordernd da ist.

Was einen entweder zum Entsagen nötigt, oder in Unehrlichkeiten bringt, wenn man dem trotz Partnerschaft nachgibt.

Umgekehrt, hat ja langjährige Gewohnheit eine gewisse Geborgenheit an sich, die man nicht so gerne aufgibt, wenn man sich denn unter die partnerschaftlichen Forderungen unterordnen kann.

Sicherer ist eigentlich die Geborgenheit, wenn man über seine dummen Wünsche resigniert und die Realität akzeptiert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH