» »

Liebesbestätigung = Sex ?

EihemaOlige0rf Nutzeqr (#<575236x)


Ja, auf jeden Fall ist es ehrlicher es direkt zu sagen! Wenn aber jemand ständig keine Lust hat und dies auch ständig kundtut, wird der Partner bald wissen wollen, woher die Lustlosigkeit kommt und um solchen Gesprächen aus dem Weg zu gehen, werden unfairerweise andere Dinge ( Kopfschmerzen , Müdigkeit etc)

vorgeschoben.

M3ay|flxower


Sport kann besser sein als Sex. Ein Film kann interessanter sein als Sex.

Wirklich?

Ja, durchaus.

s`ensib'elman


Sport kann besser sein als Sex. Ein Film kann interessanter sein als Sex.

Wirklich?

Ja, durchaus.

Für mich ist Sex besser als Sport und Sex auch besser als jeder Film(das bedeutet nicht, dass ich keinen Sport treibe und keinen Film sehe). Das liegt aber vielleicht auch an der Qualität des Sexes und der Lust darauf.

F#remdxer222


Hallo Orchideenfee

Du hast hier ein echtes Problem. Und dein Freund auch!

Nicht jeder Mensch hat gleich viel sexuelle Bedürfnisse. Das ist nicht vom Geschlecht abhängig. Es gibt also auch Männer, die weniger Lust haben als die Partnerin.

Leider steigert sich das Bedürfnis sehr oft erst dann, wenn der Partner oder die Partnerin weniger Lust hat. Man bekommt ja auch immer mehr Hunger, wenn man nichts zu essen bekommt! Da hilft es dann nicht, dann man mal eine Mahlzeit ausfallen lässt, Der Hunger wird trotzdem immer größer.

Aber nun zu deinem Fall:

Dein Freund hat sehr viel Lust und auch wirklich ein echtes Bedürfnis. Weil du ein weniger starkes Bedürfnis hast, fällt es dir schwer oder ist es dir wahrscheinlich sogar unmöglich, das sehr starke Sexbedürfnis deines Partners zu verstehen und nach zu vollziehen.

Dann noch etwas: Wenn er schon ein stärkeres Bedürfnis als du hast, dann ist wahrscheinlich deine Anwesenheit schon genug, um ihn sein Bedürfnis spüren zu lassen. Das solltest du als ein Kompliment betrachten. Es wäre viel schlimmer, wenn er dich überhaupt nicht anziehend finden würde! Wenn ihr nahe im Bett beisammen seid und er deine Nähe spürt und du sogar noch ein Strecheln erwartest, dann kann sein Verlangen wirklich sehr stark werden. Das ist fast schon eine Folterung.

Ich sage es nochmals: Weil du das nicht kennst und es bei dir anders ist, deshalb kannst du ihn nicht verstehen. Und dann machst du ihm auch noch Vorwürfe oder minderst sein Selbstbewusstsein, weil du ihm sagst, dass "man" das doch nicht so oft braucht. Damit sagst du ihm ganz deutlich, dass du sein Verhalten als unreif oder schwach betrachtest. So etwas kann auf Dauer nicht gut gehen. Ein starkes Sexbedürfnis zu haben, ist kein Schwäche, sondern eher ein Zeichen von großer Vitalität. Aber wenn man immerzu gesagt bekommt, dass man doch den Trieb auch unterdrücken könnte, dann ist das auf Dauer nicht tragbar. Wenn ihr keine Lösung findet, dann kann ich dir voraussagen, dass dies schlimm enden wird. Mit anderen Worten: Er wird sich trennen und eine Partnerin suchen, die zu ihm passt.

Das gegenseitige Verstehen ist für eine Partnerschaft sehr wichtig. Er muss also auch versuchen, dich zu verstehen. Ich glaube jedoch fast, dass er dich schon versteht, aber er hat trotzdem sein starkes Verlangen, das er nicht einfach abschalten kann. Also liegt es nun mehr an dir, für ihn Verständnis aufzubringen.

Wäre es nicht eine Lösung, wenn du ihm mitteilst, dass er gerne zu dir kommen kann, auch wenn du nicht gerade viel Lust verspürst? Könntest du dir das vorstellen?

Oder ihr macht einen Kompromiss und du versucht, ihm wenigstens zur Hälfte entgegen zu kommen. Mit anderen Worten: Ihr macht es jeden 2. Tag (oder ungefähr so). Und sage ihm dann auch, dass du schon eigentlich grundsätzlich Lust hast und du Freude am Sex hast, aber manchmal eben nicht, weil du einfach nicht so viel brauchst wie er. Sag ihm dan, dass du ihm aber helfen willst, sich abzureagieren, auch wenn du nichts verspürst. Sprecht das doch einfach mal durch.

Auf keinen Fall solltest du ihm Vorwürfe machen. Und auf keinen Fall sagen, dass "man" doch nicht so viel Sex braucht. Denn damit stellst du ihn in die Ecke und er soll sich schämen. Oder du meinst, dass du stark bist und er ist schwach, weil er seine Bedürfnisse nicht unterdrücken kann. Aber mit Schwäche hat das nichts zu tun, sondern einfach damit, dass er mehr braucht als du. Das ist eine Tatsache, die du akzeptieren und auch VERSTEHEN solltest. Anstelle ihm zu sagen, dass er doch weniger Lust haben sollte, wäre es viel besser, ihm zu sagen, dass du das verstehen kannst und nachempfindest, wie es ihm geht. Aber das ist ja gerade dein Problem: Du kannst es eben nicht nachempfinden. Und somit kann du ihn auch nicht verstehen. Aber ohne gegenseitiges Verstehen kann keine Partnerschaft glücklich werden.

Wie ihr das Problem löst, dafür gibt es wahrscheinlich kein Patentrezept. Ob du dich ihm hingeben kannst, auch ohne Lust, ist eine große Frage, aber es wäre zu überlegen. Wenn dir dadurch ganz die Lust vergehen sollte, dann geht der Schuss nach hinten los. Aber wenn du ihn wirklich liebst, dann könntest du das doch mal versuchen. Wenn du das nicht willst, dann könnte man natürlich die Frage stellen, wie weit du bereit bist, ihm zu helfen und ihn zu verstehen und wie stark deine Liebe ist.

Und meine niemals, dass er dich nur liebt, weil er Sex will. Ich bin sicher, dass er dich grundsätzlich liebt, sonst wäre er ja auch sonst nicht lieb zu dir. Er hat schlicht und einfach mehr Bedürnis als du.

Mal ein Vergleich: Stell dir mal vor, er er hätte mehr Hunger als du (ich meine jetzt das Essen!), jedoch du ihm seinen Hunger vorwirst, weil DU nicht so viel essen willst?

Siehst du an diesem Beispiel, wo das Problem wirklich liegt ??? ?

Opchid1eenfexe


Lieber Fremder222!

Du hast wohl was falsch verstanden!?

Ich hab ihm mit keinem Wort gesagt ER ist nicht normal weil er ein größeres Verlangen hat als ich!

Ich stelle ihn weder in die Ecke noch sonst was!

Mir geht es darum:

Mir fehlt der liebevolle Umgang in der Partnerschaft - küssen, liebevolle und flüchtige Berührungen im vorbeigehen... Kraulen und streicheln gibt es MEIST nur wenn er Sex möchte....

Und das fühlt sich für mich dann natürlich so an wie "Sex will er, aber sonst wie Bruder und Schwester"

Ich finde auch für eine Beziehung sind Rituale wichtig - zum Beispiel

derjenige der als letzter von beiden Heim kommt geht zum anderen und gibt ihm ein Begrüßungsbussi - ist meiner Meinung und Erfahrung nach was völlig normales und auch schönes!

So - folgende Situation - ich war schon zuhause und lag eingewickelt in meine Kuscheldecke auf der Coch - mein Freund kommt heim.

Er sagt nur HALLO und streckt den Kopf bei der Wohnzimmertür herein.

Ich sagte Hallo Hase!

Er geht ins Bad und wechselt die Kleidung, dann kommt er ins Wohnzimmer und geht in die angrenzende Küche zum Abstellraum und will den Staubsauger holen...

ich dann: "halloooo? kommst vielleicht mal her zu mir?"

Er: Wieso denn? (in so einem leicht patzigen Ton) Was is denn schon wieder? Was willst denn?

Ich finde er verhält sich wie ein Junge von 12 Jahren von dem die Mama vor allen seinen Freunden ein Bussi möchte und ihm das peinlich ist!

und das sind dann einfach Sachen die mich kränken....

er nimmt nicht wirklich Rücksicht auf meine Wünsche... wenn ich es ihm sage klappt es wieder einige Zeit.... ODER er zieht es dann ins lächerliche.... von wegen "Schau Schatz ich nehme jetzt deine Hand" (Händchenhalten)

da kann man sich doch nicht verstanden und geliebt fühlen ??? oder bin ich da zu sensibel ??? ??? ???

und dann soll ich aber so wie du sagst lieber Fremder222 trotzdem für ihn (verzeih die Ausdrucksweise) DIE BEINE BREIT MACHEN - auch wenn ich NICHTMAL LUST habe ??? ??

Wäre es nicht eine Lösung, wenn du ihm mitteilst, dass er gerne zu dir kommen kann, auch wenn du nicht gerade viel Lust verspürst? Könntest du dir das vorstellen?

Oder ihr macht einen Kompromiss und du versucht, ihm wenigstens zur Hälfte entgegen zu kommen. Mit anderen Worten: Ihr macht es jeden 2. Tag (oder ungefähr so). Und sage ihm dann auch, dass du schon eigentlich grundsätzlich Lust hast und du Freude am Sex hast, aber manchmal eben nicht, weil du einfach nicht so viel brauchst wie er.

Und sage ihm dann auch, dass du schon eigentlich grundsätzlich Lust hast und du Freude am Sex hast

DAS ist ja das PROBLEM!!!! ich habe NULL Lustempfinden!!!!!

keine Ahnung ob das der Pille geschuldet ist oder nicht.... ich werde ihn jedenfalls beim nächsten Gyn-Termin mitnehmen und das mal gemeinsam mit dem Arzt besprechen!

Liebe Grüße

KBo-kardeFnblume


Hallo Orchideenfee,

Ich verstehe irgendwie euch beide, sowohl ihn als auch dich.

Ich verstehe dich in so fern dass du eben nicht so häufig lust hast, was nichts damit zu tun hat, dass du ihn nicht liebst oder sonstiges. Mich würde es auch nerven wenn mein Freund sowas von mir denken würde, hätte ich mal irgendwie keine Lust.

Da du aber gerade von der Pille gesprochen hast, ja das kann auch an der Pille liegen. Wie lange nimmst du sie denn schon?

Ich bin ganz bei dir bei dem thema, dass er völlig übertreibt mit seiner Reaktion wenn du mal keine lust hast.

Allerdings kann ich auch ihn irgendwie verstehen, wenn er nicht die Rituale braucht, die du für eine harmonische Beziehung für schön und vielleicht notwendig erachtest.

Er mag vielleicht quengeln und nörgeln wenn er nicht das bekommt was er von dir möchte, eben oft Sex.

Aber wenn du nicht deinen Begrüßungsbussi bekommst, bist du auch gekränkt. Das ist wiederum etwas, was er aber nicht unbedingt braucht. Er braucht Rituale ebenso wenig wie du oft Sex brauchst, seit aber wohl beide recht gut da drin unzufrieden zu sein, wenn ihr genau das nicht bekommt.

Vielleicht solltet ihr gemeinsam einen Kompromiss finden. Das mit dem Frauenarzt finde ich schon mal gut. Ich würde zur not einfach auch mal ausprobieren ob mindestens ein halbes Jahr absetzen der Pille nicht helfen würde. Bei mri hat es extreme Veränderungen in der Lust gebracht. Das ist wirklich schon ein Unterschied, muss allerdings nicht bei jedem so sein aber mir wäre es der Versuch wert. Kondome sind genauso Sicher wie die Pille bei richtiger größe und richtiger Anwendung (Haltbarkeitsdatum beachten usw). Auf jeden Fall würde ich erst mal jegliche hormonelle verhütung weg lassen.

Und bevor du an ihm nörgelst wie unreif er doch ist, würde ich versuchen vielleicht meine eigenen Bedürfnisse etwas runter zu drehen, dh auch mal auf Rituale verzichten, die er nicht so braucht. Vielleicht geht es ihm ja auch auf die nerven, heisst aber nicht, dass er dich nicht mag ;-)

Knoka4rdenbklume


Übrigens: mein Freund z.B. braucht auch nicht diese Begrüßungsbussis. und wenn ich eins will, gebe ich ihm halt selber eins, egal ob ich schon vor ihm zu Hause war oder nicht. Wo ist das Problem? ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH