» »

devot dienen

m*aRuma


Dennoch ist ein devoter Mann genauso Mann wie jeder andere auch.

Sicher, aber nicht einer, der Mädchen Kleidung trägt. Sorry, aber dadrauf stehe ich nicht.

Doch auch der.

Er wird nicht zum Mädchen wenn er ein Dienstmädchenkostüm trägt, wenn du den Rock anhebst hat er auch nen Schwanz.

Genauso wie du nicht zur Nonne wirst wenn du ein Nonnenkostüm trägst.

j<us.t_lookVinxg?


Dienen heisst es nicht gleich putzen

Das nicht. Aber Dienstmädchenkleidung bedeutet für mich Erledigung von Hausarbeit. In Dienstmädchenkleidung im Eck knien würde für mich jetzt relativ wenig Sinn machen.


Ein Mann der Frauenkleidung trägt ist ebenso männlich, vielleicht nicht unbedingt das was ich im Bett dauerhaft suche, aber deshalb nicht weniger männlich. Ebensowenig wird er zur Frau wenn er Damenunterwäsche oder sonst was trägt.

L"ovH^us


Ich brauche einen MANN, der sich wie ein Mann verhält

D.h. einen Mann, der möglichst devot, also ohne zu hinterfragen, in der vorgeschriebenen Männlichkeitsrolle deinen Gelüsten dient? ]:D

E@infaZchNurI*ch19x62


Also erstmal danke für die zahlreiche Beteiligung

Finde die verschiedenen Sichtweisen interessant

Nun für alle bin Switcher und mag halt auch diese Variante

Nur weil man(n) dies auch auslebt ist man(n) nicht gleich ein weichei

Ich denke es macht es interessanter wenn man(n) in verschiedene rollen schlüpfen kann

MZr. For7eskPin


Genau, ich schlüpfe gelegentlich auch in einen Schlüpfer und mache mit meiner Liebsten schlüpfrige Sachen.

Flexiblität ist eben eine typische männliche Stärke. ]:D

B0ambxiene


Ich mag ab und an sehr gerne Berkleidung und Rollenspiele. Könnte mir gut vorstellen mich von meinem Liebsten ab und an im Dienstmädchen Kostüm bekochen zu lassen. Oder ihm beim Hausputz zuzusehen während ich die Beine hochlege. x:)

vor einiger Zeit gab es einen Faden hier, da ging es um Windeltraeger und Pipi in dir Windel.

Damals hab ich mich "geprüft" und bin mir sicher ich koennte meinen Liebsten dabri sogar im Arm halten, wenn er das schön findet.

Dafür sind mir einige devote Praktiken zuwider.

Ein ganzer Kerl, kann sich auch ein Dirndl leisten und verliert seine Eier nicht :)z ;-D

S^ün7tje


Ein Mann der Frauenkleidung trägt ist ebenso männlich,

ist das nicht Einstelluungsache?

Vielleicht ist das für dich so, für mich nicht.

Zumindest nicht, wenn man das Wort "männlich" weiter fasst als nur "zum Mann als Geschlechtswesen gehörend"

MVelC$77


Ob Mann oder Frau, in erster Linie ist man MENSCH!

Tlalu_xla


Ob Mann oder Frau, in erster Linie ist man MENSCH!

Niemand zweifelt dadran. Ich glaube, dass ich etwas Toleranz auch erwarten kann, wie ihr auch.

Wenn ich sage, dass ich auf einen Mann stehe, dann soll er auch wie ein Mann sich kleiden, geben und mich behandeln.

Ich habe nie gesagt, dass der wenige, der Frauen Kleidung trägt kein Mann ist. Solange er sein Ding Dong zwischen den beinen hat bleibt er ein mann. Egal welche Vorlieben er hat und wie er sich gibt.

Ich könnte aber mit solchen Mann nichts anfangen. Auf mich wirken solche Männer abstossend. Was kann ich dafür? Aber ich akzeptiere, dass es solche gibt und würde niemals solchen Männern sagen, sie sind krank, oder ähnliches

L&ovHNus


Finde die verschiedenen Sichtweisen interessant

Hier ist eine ganze Sammlung von Sichtweisen: Lustvoll Mann sein. Damit ist keine Neuauflage geschrieben, wie Männer zu sein haben, um wahre Männer zu sein, sondern, wie der Untertitel sagt, es sind "Expeditionen ins Reich männlicher Sexualität". Kann ich nur empfehlen :)^ .

NMifdleMr2x2


Unsere Gesellschaft ist nicht tolerant, denn Toleranz ist eine Geisteshaltung die Bewusstsein und Aktives Mitdenken gegen die menschliche "Natur" erfordert. Bei uns gibt es nur gerade salonfähige Meinungen und Lebensweisen, und die einzelnen Gruppen ringen um Einfluss in der Gesellschaft. trotzdem wirds besser :)^ .

q Urlauberin

Mauma hat schon recht, "Lusche " ist nunmal ne verbale Entgleisung. das es für dich nichts ist ist ok, für dich gehören halt die klassischen Attribute von Männlichkeit eben zur sexuellen Anziehung dazu.

Das zeigt halt mal wieder das in den Köpfen der meisten Frauen halt die alten männlichen Rollenbilder genauso feststecken wie bei uns Männern.

Die Frauen haben halt vor ein paar Jahrzehnten angefangen sich zu emanzipieren (gottseidank), und die Männer kommen allmählich damit klar. Eine männliche Emanzipation hat dagegen größtenteils in unseren wie in euren Köpfen nicht stattgefunden.

Vielleicht belächelt eine breite Masse ja dann in ein paar Jahrunderten mal die abstruse Vorstellung, dass Attribute wie Beschützerpersönlichkeit, körperliche Stärke Dominanz, usw. mit einem bestimmten Geschlecht zu assozieren sind (dem Mann).

Mann =Penis als alleiniges Merkmal ist da schonmal ein guter Anfang ;-)

U[rlau!befrin15


halt die klassischen Attribute von Männlichkeit eben zur sexuellen Anziehung dazu.

Sagte ich das?

Klassisch ist mein Männerschmack so überhaupt nicht.

Das zeigt halt mal wieder das in den Köpfen der meisten Frauen halt die alten männlichen Rollenbilder genauso feststecken wie bei uns Männern.

Und nochmal :-/ nur weil ich keinen sexuell devoten Mann im Bett haben will bzw. nicht viel damit anzufangen weiß, ist meine Sichtweise ein Klischee?

Eine männliche Emanzipation hat dagegen größtenteils in unseren wie in euren Köpfen nicht stattgefunden.

Ja, möglich.

Und wenn schon, welche Rolle spielt es? Es kommt doch darauf an, was man selbst will und was man bereit ist zu geben und ganz einfach ausgedrückt, dass jeder einzelne Mensch in seiner kleinen Welt glücklich ist?

Seine Meinung darf man noch sagen dürfen und ja es war von mir sicher hart ausgedrückt, dass ich devote Männer (eher die in Verkleidungen für Frauen) als Lusche bezeichne.

Aber das ist eben das was ich denke. Es erndet eben nicht jeder Beifall für manche Marotten, Ansichten und Aussehen die man an sich hat.

Es gibt so einige Beispiele hier, dass viele Dinge eine gerade Linien haben müssen und komischerweise soll man die akzeptieren.

Da sagt keiner was, wenn einige etwas dagegen sagen. Aber wehe es geht um die eigene sexuelle Freiheit, die jeder für sich beansprucht und gefälligst von jedem akzeptiert werden muss.

B5amEbiJene


Hier ist eine ganze Sammlung von Sichtweisen: Lustvoll Mann sein. Damit ist keine Neuauflage geschrieben, wie Männer zu sein haben, um wahre Männer zu sein, sondern, wie der Untertitel sagt, es sind "Expeditionen ins Reich männlicher Sexualität".

Danke für den Buchtip, lieber Lovhus. Hab ich auf meine nächsten Einkaufsliste bei Amazone gesetzt.

L#ovHuKs


Gerne :-D .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH