» »

Einsamkeit/Frust eines Studenten

S=tad0tkatzxe20


Vielleicht könnten noch ein paar weitere weibliche Mitglieder so in dem Alter 20-25 ihre ehrliche, unverblümte Meinung hier schreiben. Wäre unendlich dankbar dafür.

Ich bin 23 und auch Studentin. Ich verstehe von was für Frauen du sprichst, wenn du über diese Mädels redest, die gern die Obermachos/Langzeitstudenten/Kiffertypen suchen und mit denen nur ihren Spaß haben wollen. Aber ganz ehrlich: hast du dir diese Frauen mal angeschaut? Das sind doch keine Frauen, die zu einem zielstrebigen, ehrgeizigen Typen wie dir passen würden. Klar, vielleicht für eine lustige Nacht...aber jetzt so wirklich? Ganz sicher nicht. Das sind doch genau diese oberflächlichen, dummen Studentinnen, die selbst nicht wissen was sie mit ihrem Leben anfangen sollen, und die, wie du so schön gesagt hast, nicht nur fünf Selbstfindungstrips nach Australien brauchen, sondern ihre ganze Studienzeit als Selbstfindungstrip gestalten, bis sie dann draufkommen, dass sie 3 Jahre ihres Lebens verschwendet haben und jetzt endlich mal so "richtig" studieren müssen...mit so einer würdest du dann eh nicht glücklich werden, also lass sie doch den Obermachos. ;-D

Es gibt aber, und das weiß ich ganz sicher, auch in unserem Alter und in unserer Generation ganz normale Frauen, die genau so einen Typen wie dich suchen und denen es ziemlich egal ist ob du in deinen letzten paar Lebensjahren jetzt etliche One Night Stands hattest oder eben noch keine Erfahrung gesammelt hast. Natürlich ist es im ersten Moment etwas seltsam. Ich würde mich wohl auch wundern, aber wenn ich dich toll finde und das Gefühl habe, dass es mit uns passt ist mir das sowas von egal...natürlich musst du dann halt aber auch das richtige Mädel finden und das wird wohl nicht passieren, wenn du weiter in diese frauenverachtende Schiene rutscht..

Ich kann verstehen, dass du frustriert bist und dass du das Gefühl hast, dass es nur noch solche Frauen gibt, aber es ist wirklich nicht so....ich hatte auch solche in meinem Freundeskreis und musste mir jedes Mal wieder mitansehen, wie sie mit irgendwem nach Hause gegangen sind und sich dann bei mir ausgeheult haben, weil irgendein Typ sie verarscht hat..tja, selber schuld.

Sorry falls ich was überlesen habe, aber wie ist denn dein Freundeskreis so? Wie geht es deinen Kollegen? Hast du die Möglichkeit irgendwelche Frauen über die anderen kennenzulernen? Meistens sind das ja dann "normale" Leute.. vielleicht hast du auch Möglichkeiten mal woanders auszugehen und nicht immer auf die typischen Studentenpartys...hier treiben sich nämlich wirklich nur die typischen Studentinnen rum.

aAbcxyxz


Vielleicht könnten noch ein paar weitere weibliche Mitglieder so in dem Alter 20-25 ihre ehrliche, unverblümte Meinung hier schreiben. Wäre unendlich dankbar dafür.

So, dann melde ich mich auch mal zu Wort, Mitte 20, und sogar selbst aus einem der wenigen übergebliebenen StEx-Studiengänge (nein, nicht Lehramt) ;-)

Zunächst mal volle Zustimmung zum Text von Stadtkatze20!

Ergänzen würde ich aber gerne einen Gedanken, der mir selbst in den Sinn kommen würde, wenn wir beide uns kennenlernen würden und du mir eröffnest, dass du noch keine Erfahrung hast: warum warst du nie bei einer... Professionellen? Es muss ja kein billiges Bordell sein, in dem man sich schon beim Reinkommen schäbig fühlt, aber für etwas mehr Geld kann man bestimmt eine schöne Frau in einem schönen Hotelzimmer bekommen...

Nimm mir die Frage bitte nicht übel @:) Wenn du sowas für dich grundsätzlich ablehnst, respektiere ich das natürlich, aber einigen Männern hat das bestimmt die Hemmungen genommen, bzw. die Angst vor dem Sex mit einer Frau, die sie wirklich mögen.

bhrownv-8cat-thanxks


einen Gedanken, der mir selbst in den Sinn kommen würde, wenn wir beide uns kennenlernen würden und du mir eröffnest, dass du noch keine Erfahrung hast: warum warst du nie bei einer... Professionellen?

Ich stell mir nur grade vor,wie ich so ne Story auffassen würde.

Ich hatte noch nie ne Freundin aber keine Sorge ich war schon drei mal im Bordell :-p weiß also wie der Hase läuft ;-D. Ist natürlich eine Typ frage. Aber ich hatte bei dem TE nicht das Gefühl, dass er nicht mehr warten kann bis es mal passiert. Eher das er sich Sorgen macht das alle Frauen so ticken wie die Gruppe in seiner UNI die wohl etwas zu oft Sex and the City geschaut hat.

S:tadtjkatzxe20


Also da hätte ich hundert mal lieber einen Mann, der noch nie Sex hatte, als einen der es mit einer Prostituierten tut, weil er Angst hat, dass seine zukünftige Freundin will, dass er bereits Erfahrung hat.

chrie2cha"rlixe


.... und mir wäre das voll egal. Wenn man das gerne mal erleben möchte und damit klar kommt, sich selbst das Ambiente passend aussuchen kann...

solllte man es sich doch nicht verwehren, nur weil VIELLEICHT iwann die potentielle Freundin das blöd finden würde....

wo ist der Unterschied, ob ein Typ vorher 3 Freundinnen und 5 ONS hatte oder ob er bei einer Professionellen war? Ist zumindest sicherer....

cwrie/ch`arlixe


Ich finde es immer schade, dass es das für Mädels nicht auch gibt. ich würde das echt gerne mal machen... mir einen Typen aus einer Auswahl aussuchen, mit ihm ein bisschen Quatschen, schauen, wie er riecht.... ob er schöne Hände hat.. ... oder ein bisschen Fell... und ihn dann verwöhnen :)

aebCcyxxz


Ich stell mir nur grade vor,wie ich so ne Story auffassen würde.

Ich hatte noch nie ne Freundin aber keine Sorge ich war schon drei mal im Bordell :-p weiß also wie der Hase läuft ;-D.

Nunja, als Mann würde ich ja dann auf die Frage nach der Beziehungserfahrung auch eher antworten "naja, so eine richtige Beziehung hatte ich noch nie". Als Frau wird man sich den Rest denken und doch normalerweise eher nicht weiter nachhaken, ob er Sex bisher nur im Rahmen von ONS oder kurzen Affären hatte (was bei vielen Männern in dem Alter der Fall ist), oder etwa bei einer Hure war ;-)

h-arl0ow


Wow, erst mal Danke für die zahlreichen Antworten!!! :)= V.a. die Meinung von Leuten in meinem Alter oder etwas älter sind sehr wertvoll! Das macht doch einem wieder etwas Mut und nimmt halt doch etwas Angst. Und auch sehr ''schöne'' Beispiele, die zeigen dass es wohl einigen Herren in meinem Alter so geht und das nicht soooo ungewöhnlich ist.

@ Antonio Vivaldi

Was meinst Du wohl, was ich mit der (als ich noch "Jungfrau" war) angestellt habe, obwohl ich mir das nur theoretisch angelesen hatte (Filmmaterial wie heute gab es da noch nicht!)?

Z.B. Oralsex - das kannte sie von ihrem Mann so ueberhaupt noch nicht, und vor allem nicht ueber diese 'zig-Minuten bis zu ihrem Hoehepunkt, wie ich das mit ihr machte. Da spielte es ueberhaupt gar keine Rolle, dass ich meinen Penis noch nie in eine Frau versenkt hatte, um es einmal drastisch auszudruecken. Ein intensives Necking und Petting mit Hoehepunkt bei der Frau kann fuer diese ein wesentlich reizvolleres Erleben sein als der unmittelbare Geschlechtsakt. Und fuer den Mann ist es total interessant und aufregend, eine Frau so zu verwoehnen, dass sie dahinschmilzt!

Und wenn die Sexualitaet mit der Frau schon hier nur kompliziert ist, dann wuerde ich das als Zeichen werten, dass es mit dieser Frau nicht gut passt, und mich nach einer anderen umsehen.

****

Cooles Beispiel und sehr gut geschrieben! :)^ Ja, das würde ich auch auf jeden Fall machen...etwas Theorie mir aneignen. Denn so ist man zumindest nicht ganz ahnungslos. Auch Punkt 2 kann ich dir zustimmen.

@ Stadtkatze

Ich bin 23 und auch Studentin. Ich verstehe von was für Frauen du sprichst, wenn du über diese Mädels redest, die gern die Obermachos/Langzeitstudenten/Kiffertypen suchen und mit denen nur ihren Spaß haben wollen. Aber ganz ehrlich: hast du dir diese Frauen mal angeschaut? Das sind doch keine Frauen, die zu einem zielstrebigen, ehrgeizigen Typen wie dir passen würden. Klar, vielleicht für eine lustige Nacht...aber jetzt so wirklich? Ganz sicher nicht. Das sind doch genau diese oberflächlichen, dummen Studentinnen, die selbst nicht wissen was sie mit ihrem Leben anfangen sollen, und die, wie du so schön gesagt hast, nicht nur fünf Selbstfindungstrips nach Australien brauchen, sondern ihre ganze Studienzeit als Selbstfindungstrip gestalten, bis sie dann draufkommen, dass sie 3 Jahre ihres Lebens verschwendet haben und jetzt endlich mal so "richtig" studieren müssen...mit so einer würdest du dann eh nicht glücklich werden, also lass sie doch den Obermachos.

Nein, mit denen würde ich wirklich nicht glücklich werden. Ja, von diesen Fällen kenne ich einige - sowohl männlich als auch weiblich die ihr gesamtes Studium als Selbstfindungszeit betrachten.

ich hatte auch solche in meinem Freundeskreis und musste mir jedes Mal wieder mitansehen, wie sie mit irgendwem nach Hause gegangen sind und sich dann bei mir ausgeheult haben, weil irgendein Typ sie verarscht hat..tja, selber schuld.

Oh ja...kommt mir bekannt vor. Auch bei mir haben wollten sich schon beide Geschlechter ausheulen. Man hört zu...und eine Woche wird exakt das gleiche Verhalten wieder gezeigt. Aber das werde ich wohl nie verstehen.

Sorry falls ich was überlesen habe, aber wie ist denn dein Freundeskreis so? Wie geht es deinen Kollegen? Hast du die Möglichkeit irgendwelche Frauen über die anderen kennenzulernen? Meistens sind das ja dann "normale" Leute.. vielleicht hast du auch Möglichkeiten mal woanders auszugehen und nicht immer auf die typischen Studentenpartys...hier treiben sich nämlich wirklich nur die typischen Studentinnen rum.

Ne, hast du nicht überlesen. Meine besten/engen Freunde/Leute fürs Leben kommen außerhalb von meinem Semester. Ich habe einige enge Schulfreunde, mit denen ich man schon in der 5. Klasse die Schulbank gedrückt hat. Leider sieht man sicht nicht mehr so oft, da halt jeder irgendwie in verschiedene Richtungen gegangen ist. Aber einem meiner Freunde, mit dem ich auch zusammen fürs Abi gelernt habe, geht es ähnlich.

Innerhalb der Uni kenne ich auch einige echt gute Kumpels, die wirklich ordentlich sind und dieses Saufen/Party machen nicht so richtig mitmachen/mitmachen wollen oder halt gezwungenermaßen wegen Gruppendruck. Ich bin absolut kein Einzelgänger. Ich mag jetzt vielleicht nicht 100 Facebook-Freunde haben, aber dafür halt 10-20 Leute wo man sich halt absolut verlassen kann, die auch schon für mich da waren wenn es mir mal nicht so gut ging. Auf diese Studentenpartys geh ich sowieso nur noch wenn absolut nötig da der komplette Freundeskreis hingeht oder die Fakultät das veranstaltet.

@ abcxyz

Ergänzen würde ich aber gerne einen Gedanken, der mir selbst in den Sinn kommen würde, wenn wir beide uns kennenlernen würden und du mir eröffnest, dass du noch keine Erfahrung hast: warum warst du nie bei einer... Professionellen? Es muss ja kein billiges Bordell sein, in dem man sich schon beim Reinkommen schäbig fühlt, aber für etwas mehr Geld kann man bestimmt eine schöne Frau in einem schönen Hotelzimmer bekommen...

Nimm mir die Frage bitte nicht übel @:) Wenn du sowas für dich grundsätzlich ablehnst, respektiere ich das natürlich, aber einigen Männern hat das bestimmt die Hemmungen genommen, bzw. die Angst vor dem Sex mit einer Frau, die sie wirklich mögen.

Nein, nehme ich dir ganz und gar nicht übel. Natürlich ist mir das schon, wie wahrscheinlich aber einigeren erfahreren Typen auch, schon in den Sinn gekommen. Nein, gesetzt für den Fall das ich sowas hypothetisch doch mal ausprobiere (jetzt nicht, aber man weiß nie was die Zukunft bringt oder wo man in 4 Jahren ist), würde ich niemals auf den einen billigen Straßenstrich gehen. Sondern wie schon beschrieben, was anspruchvolleres nehmen wo man auch Standards wie 'health checks, halbwegs ordentliche Bezahlung, keine sprichwörtliche Versklavung' gewährleistet wären. Ich würde ja die Dame auch sehr nett behandeln, denn im Endeffekt ist es ja auch nur ein Mensch, was von manchen Leuten, die mit diesen Leuten wie shit umgehen, vergessen. Aber das ist jetzt nur mal absolut hypothetisch formuliert.

@ brown-cat-thanks

Aber ich hatte bei dem TE nicht das Gefühl, dass er nicht mehr warten kann bis es mal passiert. Eher das er sich Sorgen macht das alle Frauen so ticken wie die Gruppe in seiner UNI die wohl etwas zu oft Sex and the City geschaut hat.

Eben, das war eher der Gedanke, der mich zur Eröffnung des Threads veranlasst haben. Und vor allem die Sorge wie Frau einen solchen 'Fall' (blödes Wort, ich weiß) auffasst. Denn wenn man halt das Gerede so hört, habe ich halt angefangen mir wirklich ernsthafte Sorgen zu machen. Und gleichzeitig überlegt man was mit einem so falsch ist oder man frägt ob es keine 'normalen' (auch blödes Wort, was ist schon normal...) Frauen gibt. Denn ich bin jetzt auch nicht so derartig anspruchsvoll was Aussehen angeht (klar ist schon nicht zu vernachlässigen) aber ich bin jetzt keiner der nur auf einen bestimmten Typ steht und den Rest schon vorher schon gar nicht mehr anschaut. Vom Aussehen schaue ich eher auf Gesicht/Lächeln. Mir ist der Charakter da viel wichtiger. Ich bin halt nunmal so gepolt dass ich mich zu eher zu Frauen hingezogen fühle die wissen was sie wollen und irgendwie einen halbwegs geeigneten Plan von sich und ihrem Leben haben. So blöd das klingt, aber es ist halt so. Ich denke auch nicht, wie oben schon beschrieben, dass ich viele brauche um zu wissen was ich will. Es müsste halt 'nur' jemand sein der meine Ansicht vielleicht etwas teilt und wo ein paar Interessen übereinstimmen.

@ criecharlie

Ich finde es immer schade, dass es das für Mädels nicht auch gibt. ich würde das echt gerne mal machen... mir einen Typen aus einer Auswahl aussuchen, mit ihm ein bisschen Quatschen, schauen, wie er riecht.... ob er schöne Hände hat.. ... oder ein bisschen Fell... und ihn dann verwöhnen :)

Mh...ich glaube sowas gibt es auch auch. ;-D Callboys oder so...aber das führt jetzt viel zu weit weg vom eigentlichen Thema.

N"ord]i84


Ich finde es immer schade, dass es das für Mädels nicht auch gibt. ich würde das echt gerne mal machen... mir einen Typen aus einer Auswahl aussuchen, mit ihm ein bisschen Quatschen, schauen, wie er riecht.... ob er schöne Hände hat.. ... oder ein bisschen Fell... und ihn dann verwöhnen :)

Na entweder Callboys oder jede beliebige Single- / Popp-Börse im Netz. ;-) Oder meinst du was bordellartiges wo dir ne Auswahl von Typen vorgeführt wird und du dir einen aussuchen kannst ? Sowas gibt es wohl tatsächlich nicht. ;-D

Was mir auch noch in den Sinn gekommen ist: In diesen verlinkten Threads meldet sich eher die laute Minderheit und nicht die Masse. Wenn ich nen Thread "unerfahrene Männer" aufmache dann melden sich dort natürlich eher die Frauen die damit schlechte Erfahrungen gemacht haben oder die Mädchen die meinen sie wüssten wie der Hase läuft und für die ein unerfahrener Mann nie in Frage käme. Die stille Mehrheit der die Erfahrung völlig egal ist oder die sich bewusst ist das man es teilweise einfach nicht mitbekommt ob der Partner Erfahrung hat oder nicht schreibt da halt einfach nicht.

Ist das gleiche Symptom wie bei Produktbewertungen, jemand der schlechte Erfahrungen mit einem Produkt gemacht hat schreibt eher ne Kritik als jemand bei dem alles ok war, der benutzt das Produkt einfach und muss sich nicht darüber auslassen.

cwri5echaUrlxie


Oder meinst du was bordellartiges wo dir ne Auswahl von Typen vorgeführt wird und du dir einen aussuchen kannst ? Sowas gibt es wohl tatsächlich nicht. ;-D

sicher. analog zum bordell. Gleiches Recht für alle. Der Unterschied ist wohl, dass Frauen mehr Männer in der Stunde bewältigen können ujnd das auch funktioniert, wenn sie ihn nicht sooo mega findet... Männer können nur, wenn sie auch Lust dazu haben.... also richtige Partnerin, Erregungslevel, Intervall.....

das in Kombination ergibt leider nur Bordells für Typen.

hAarlcoxw


Bin jetzt 21 und es hat sich nix geändert, außer natürlich weiter scheiß Erfahrungen und Enttäuschungen.

Naja, ich habe mit der Partnersuche aufgegeben inzwischen. Egal was gesagt wird hier, bist du mit Ü20 noch ungevögelt ist es heutzutage zu spät und kannst du vergessen. Wenn ich fertig bin mit 24 ist der Zug endgültig abgefahren aber hier an der Universität kannst du die Partnersuche eh vergessen. Es laufen nur noch Scheißfrauen rum. Ich sehe es jeden Tag und komme zu folgendem Entschluss:

1. Frauen stehen auf eher Arschlöcher, Machos, Partylöwen - die "aufgregenden Männder". Als netter Typ, der was aus seinem Leben machen will bist du da raus. Oft sind diese "Partylöwen" im richtigen Leben totale Versager, aber das juckt ja keinen.

2. Bist du mit Ü20 noch männliche Jungfrau, fliegst du eh raus wenn du das denen erzählst bzw. die das merken wenn man im Bett nix bieten kann. Da wird man eiskalt rausgeschmissen und abserviert.

3. Frauen wollen betrogen und belogen werden.

Auf Liebe, Gefühle und Zärtlichkeit wird heutzutage nicht mehr groß geachtet meiner Erfahrung nach. Ich bin wohl nicht zu "männlich" genug oder zu "durchschaubar". Frauen wollen Männer die "undurchschaubar" sind. Willst du was aus deinem Leben machen und bist fleißig, der absolute Abturner. Das ist die heutige Yolo-Generation.

Wenigstens verdiene ich mal halbwegs und werde für die Zeit an der Uni hier (noch 2,5 Jahre, Hälfte ist rum) entschädigt. Die Uni der beste Platz um den Partner fürs Leben zu finden. Was für ein kolosaller Mist. Und dann die Sprüche immer "Die Richtige kommt noch" und "Man soll sich finden lassen".

Leben total falsch gelebt und alles nur Fehler gemacht. Hätte ich anstatt was aus mir machen zu wollen auch nur...

1. gekifft, gevögelt, 5x Selbstfindungstrips gemacht

2. Leute belogen und betrogen.

3. 5x das Studienfach gewechselt.

Ich würde jetzt besser dastehen. Ich hasse das nur noch hier und alles was mich antreibt ist nur noch Geld, Geld, Geld und nochmal Geld. Während andere Familie haben was ich mit Mitte 30 auch immer wollte, vergnüge ich mich mit Callgirls. Ernsthafte, langfristige Sachen sind mit den heutigen Frauen ja alle nicht mehr möglich.

hVarVlow


Sei nett und höflich zu Frauen - bist du immer nur der Idiot, wirst hingehalten und ausgenutzt. Ist ja normal wenn man biologischen Menschenschrott ist wie ich es bin.

Bist du mit Ü20 unerfahren, vor allem mit 23,24 wenn ich wirklich hier raus komme denn bis dahin tut sich eh nix mehr, kannst du es gleich vergessen. Auch wenn viele Frauen sagen "Ach nicht schlimm", hätten sie im Ernstfall so einen an der Backe der es ihnen nicht besorgen kann und keine Ahnung im Bett hat bist du eiskalt raus. Dann kommt die Ausrede "Ach es passt nicht so". Frauen können mir gestohlen bleiben. Die stehen alle auf Arschlöcher weil sie hoffen mit ihrer dummen und billigen Art das Arschloch "zähmen" zu können aber was sie nicht bedenken dass das Arschloch nicht auf ihre "Nähe" eingeht sondern nur vögeln will. Das Geheule ist dann jedes Mal wieder riesig aber ne Woche später wiederholt sich die Geschichte.

Und nein, so habe ich lange nicht gedacht aber so wird man ja geformt bevor irgendwer sagt "das liegt alles nur an deiner Einstellung". Klar, als ich noch nicht so gedacht hab hat es ja genauso wunderbar funktioniert.

m#usk+atnuxss


Was ist das denn jetzt? Die Erkenntnis einer 21-jährigen Jungfrau?

Oft sind diese "Partylöwen" im richtigen Leben totale Versager

Das ist mal ein Urteil. :|N Dann wäre der Unterschied vom Partylöwen zu dir, das der Partylöwe gerne Partys macht?!

Bist du mit Ü20 noch männliche Jungfrau, fliegst du eh raus

Kann ich dir nicht bestätigen. War selbst mit 21 noch Jungfrau.

Hätte ich anstatt was aus mir machen zu wollen auch nur...

1. gekifft, gevögelt, 5x Selbstfindungstrips gemacht

2. Leute belogen und betrogen.

3. 5x das Studienfach gewechselt.

Alter Schwede komm mal runter von deinem hohen Ross und sei mal nicht so überheblich. ;-D

Du hast was aus deinem Leben gemacht? Was denn? Mit 21? Junge das Leben hat noch nicht mal richtig angefangen. Und du bist Student. Das heißt du bist gerade mal auf dem Weg etwas aus deinem Leben zu machen. Pass auf das du nicht stolperst.

Genau wie alle anderen auch bist du auf dem Weg. Und da sind Partylöwen dabei, Leute die gekifft haben, Leute die Selbsfindungstrips gemacht haben, Leute die 5x das Studienfach gewechselt haben. Diese Leute sind alle auf dem Weg etwas aus ihrem Leben zu machen.

Du, du wusstest sofort was du wolltest. Hast angefangen zu studieren und stehst jetzt da wo du bist und das macht dich keinen Krümel besser als jemand der 5x das Studienfach gewechselt hat.

Ich hasse das nur noch hier und alles was mich antreibt ist nur noch Geld, Geld, Geld und nochmal Geld.

Vor ein paar Monaten noch hast du geschrieben, dass du dich nicht über Geld & Job identifizierst. Und doch ist das ein so wichtiges Thema.

Egal was gesagt wird hier, bist du mit Ü20 noch ungevögelt ist es heutzutage zu spät und kannst du vergessen.

Du schreibst das so, als würde diese Regel von anderen vorgegeben. Hat man mit 21 noch keine Erfahrung, kann man es vergessen. Aber das wird nicht von anderen vorgegeben, sondern von dir!!! Das was du hier über andere schreibst, das bist alles du.

Nicht den Frauen und den Männern, Arschlöchern und anderen Lebensversagern geht es nur ums vögeln, sondern dir geht es nur ums vögeln. Dir geht es so sehr darum, dass du meinst noch keinen Sex gehabt zu haben wäre ein Ausschlusskriterium für eine Beziehung. Es geht sogar noch einen Schritt weiter, keinen Sex gehabt zu haben ist das Ausschlusskriterium eine Beziehung zu suchen. ;-D

Und selbst wenn du an Frauen geraten bist, die diese Meinung hatten, spreche ich dir die...nicht die Lebenserfahrung, aber die Lebenszeit ab um zu diesem Urteil zu kommen. Du hattest noch nicht genug Lebenszeit um schon so verbittert zu sein.

Wieviele Frauen hast du kennengelernt, seit Oktober 2015 (von diesem Datum ist dein Thread hier)? Wieviele davon haben dir gesagt, dass sie dich doch nicht wollen, weil du keine Erfahrung im Bett hast?

Du wirkst hier in dem was du schreibst unglaublich selbstverliebt/narzistisch, arrogant, ja fast wie das viel beschriebene Arschloch, das du hier so oft erwähnst. Schreibst was vom "richtigen" Leben in dem andere meistens Versager sind, dabei hast du selbst noch keine Ahnung vom richtigen Leben.

Eins kann ich dir versichern, wenn du jetzt nicht gerade auf der Suche nach einem One-Night-Stand bist, ist es Frauen egal ob du noch Jungfrau bist oder nicht. Selbst wenn du mal an eine geraten sein solltest, die anderer Meinung war.

Aber was Frauen bestimmt nicht mögen ist Überheblichkeit und das Aburteilen von anderen Menschen. Wie schon gesagt du bist nicht besser als andere, da kannst du noch so tolle Noten haben und noch so lange Klavier spielen.

Du bist nicht besser als der der 5x das Studienfach gewechselt hat, du wusstest einfach nur sehr schnell was du werden wolltest.

Auch wenn manches vielleicht böse klingt, ich will dir nur den Spiegel vorhalten. Und zum Schluss noch der Rat den du zur Genüge gehört hast und ja nicht mehr hören willst: Die richtige wird schon noch kommen. :)_

m~uskHatnxuss


Hm, manches liest sich etwas fies was ich geschrieben habe. So sollte das gar nicht immer sein. :)_ Wie gesagt das mit deiner Partnersuche wird alles noch ins Lot kommen.

Ich war so mit 20 ähnlich verzweifelt wie du. Beruflich lief es nicht, bzw. ich war auf der Suche (deshalb habe ich so, auf dem was du über den Studienwechsler geschrieben hast, rumgehackt) und Frauen habe ich auch nur aus der Entfernung gesehen. Ich bin bis heute ein eher ruhiger Mensch und habe eher langweilige Hobbys. Habe dann im Internet nach Kontakten und Partnerinnen gesucht und das hat auch geklappt. Mal mehr, mal weniger.

Du scheinst einfach von so vielen Vorurteilen zerfressen zu sein und damit nimmst du dir leider jede Möglichkeit, dass überhaupt etwas wie Kontakt, Partnerschaft, Beziehung,...oder gar Sex zustande kommt.

Ein bisschen mehr Piano und ein bisschen mehr Demut bewirkt oft Wunder. ;-)

m*in`imia


@ Harlow

Zuerst hatte ich zwei aktuelle Beiträge von dir in anderen Fäden gelesen und mein erster Gedanke war: Hui, da ist aber einer schlecht drauf. Nun habe ich diesen Faden entdeckt und damit die Erklärung für deine Stimmung.

Mein Eindruck ist, dass du zwar realistisch bzgl. deiner beruflichen Laufbahn bist, aber nach wie vor idealistisch, was dein Umfeld und die damit verbundenen Erwartungen angeht. Du hast deinen ersten Streckenplan fürs Leben entwickelt, denkst, dass deine Ansichten diesbezüglich genau die richtigen sind, und du somit das optimale Fundament als optimaler Partner gelegt hast. Und nun stellt sich heraus, dass deine (selbst ernannten) Vorzüge einfach nicht von deinem Umfeld gewürdigt werden und dir das Leben die eigentlich verdiente Belohnung für deine Rechtschaffenheit vorenthält. Ist das gerecht? Nein.

Aber genau das ist Leben oft: Ungerecht. Es wird dir nichts nützen, die anderen Studenten ob ihrer Lebensführung abzuwerten, denn die machen einfach munter weiter, während du durch deinen Zynismus und deine Verbitterung immer mehr in die Einsamkeit gerätst. Mache dich davon frei, dass deine Lebensführung das Nonplusultra ist. Es ist eine Gangart von vielen. Keine ist besser oder schlechter, sondern nur unterschiedlich. Und so, wie die anderen Kiffer-, Sauf und Rumvögel-Studenten in ihrer Schleife stecken, steckst du in deiner. Niemandes Lebensplanung ist das alleinige Maß aller Dinge.

Habe ich Menschen um mich herum, mit denen ich nicht kann, schließe ich mich jenen an, die mehr nach meinem Geschmack sind. Und hier liegt deine Verantwortung, deinen Fokus aktiv zu verändern. Jedoch vermute ich, dass deine Frustration nicht daher rührt, dass du nicht der Party-Mensch bist, sondern dass du dich nicht angenommen fühlst und bei den Mädels nicht "ran darfst". Wäre das der Fall, wärst du weitaus nachsichtiger mit den Party-Leuten.

... aber so wird man ja geformt ...

Nein, du selbst hast aufgrund deiner Selbstwert-Problematik den Nährboden dafür geboten. Dafür spricht u. a., dass du sogar soweit gehst, dich selbstverachtend als "Menschenschrott" zu bezeichnen.

Ich bin um einiges älter als du, aber mMn ist es völlig egal, welcher Generation jemand angehört. Es hat schon immer "so'ne und solche" gegeben und das wird sich auch nie ändern. Und genauso wie es mir überhaupt nichts ausgemacht hat, damals einen 22-jährigen Jungmann im Bett zu haben, der übrigens aufgrund seiner Neugier und Leidenschaft ein toller Liebhaber wurde, gibt es heute ebenfalls junge Frauen, die die gleiche Ansicht haben. Aber solange du deinen Fokus auf die Party-Mäuse richtest, wirst du diese anderen Mädels nicht wahrnehmen.

Lasse die ganzen Mädels weiter saufen und vögeln und jammern und durchfallen, zumindest gehörst du nicht zu den Männern, die wiederholt eine betrunkene Freundin nach Hause schleppen müssen, oder deren sexuelle Fähigkeiten hinterher durchgehechelt werden, die sich das Gejammer nicht anhören und durch ggfls. geleistete Nachhilfestunden ihre Freizeit verbringen müssen.

Bleibe deiner Linie treu, indem du weiterhin freundlich und hilfsbereit bist. Verbiege dich nicht, verbittere nicht noch mehr, löse dich von deinem Tunnelblick, damit du endlich auch die Frauen am Rande deines Sehfeldes wahrnimmst. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH