» »

Bin ich sexsüchtig?

cLh*arl`y197x4 hat die Diskussion gestartet


Hi ihr :-)

Erst mla ein kurzer Abriss:

Ich bin der Charly und bin 4 Jahr alt. Seit rund 20 Jahren bin ich mit meiner Freundin zusammen. Aktuell leben wir im eigenen Haus am Stadtrand, erfreuen uns an unsren beiden Kindern und haben ein sehr gutes Leben.

Klar, jeder hat so seine Themen - Gesundheit, Familie, Job ... aber im Grunde geht es uns super.

Was mich aktuell belastete ist die Frage, ob ich evtl. ein zu großes sexuelles Verlangen habe?

Ich bin überhaupt der sexuelle Treiber in der Beziehung. Mein Mädel mag Sex, aber ihr genngt 2-4 x im Monat ne ruze Nummer vor dem Schlafengehen. Mir genügt das bei weitem nicht. Ich mag auch gerne kurze Nummern, aber eig. genieße ich Sex so sehr, dass ich auch gerne 1-2 Stunden rummache (Vorspiel, Massagen, Streicheln, Oral, ...).

Daher ist es so, dass meist ich der Initiator bin wenn es um Sex geht.

Aber auch im Alltag, kann ich kaum die Finger von meiner Frau lassen. Es fällt mir schwer, einfach so an ihr vorbeizugehen. Fast schon automatisch streichle ich ihren schönen Arsch dabei oder gebe ihr einen leichten Klaps.

Oder ich streiche leicht beim voreihüschen über ihr prallen Brüste. Kurz und leicht, keine Kneten oder so. Einfach kurz anfassen.

Ich she in vielen alltäglichen Dingen sexuelle Verweise - also meist humorvoll. Man kannja in fast allem einen sexueen bezug herstellen und ich sreiche extrem schnell auf sowas an. Ich bin halt ein sehr körperlicher und sexuell interessierter Mann.

Anderes Bsp.: Sie steht gerne auf Kuscheln ohne Sex. Das mag ich eig auch, aber ich werde dabei immer geil. Ich kann das nicht abstellen und bin dann nat. etwas enttäuscht, wenn es zu nichts weiter kommt. Auch wenn mir klar ist/war dass es jetzt nur um Kuscheln geht.

Ich kann diese verdammten Hormone nicht kontrollieren. Ich bin dann genervt weil ich geil bin, sie ist genervt weil ich sie bedränge... Für beide Seiten ist das blöd.

Geht es noch jmd. so und wie geht ihr damit um?

Grüße, Charly

Antworten
cIhar-ly197x4


Ich bin nat. nicht 4 sondern 41 ... :-)

Warum kann man hier keinen Beitrag bearbeiten?

LG, Charly

S$choKkoloadensü2chtiBgxe


Ich befürchte, dass es nicht wirklich eine Lösung gibt... Ich hab das "Problem" auch, aber erst seit ein paar Monaten. Die Jahre zuvor war ich eher die, die nicht so oft wollte. Wir haben nun schon häufig - gemessen am deutschen Durchschnitt- viel Sex, aber ich könnte auch noch mehr. Ist nicht immer leicht. |-o

Da es bei mir aber eben nicht immer so war (bin ungefähr so alt wie Du) hoffe ich, dass es eine Phase ist, die auch mal wieder vorbei geht. :=o Geht aber nun schon bald 6 Monate so. |-o

Y6tocngx11


@ Schokisüchtig:

Warum hoffst du, das es wieder vorbei geht :-o ? Spaß am Sex zu haben und welchen zu wollen ist ja eigentlich nicht wirklich ein Zustand, der unbedingt beendet werden sollte ;-) ! Es ist auch definitiv so, das im besagten Alter ganz viele Frauen noch mal so richtig Gas geben und sich den Spaß gönnen und sich das nehmen, was sie und ihr Körper brauchen.

@ TE:

das wird bei euch noch schwieriger werden und eventuell zu einem großen Chrash kommen :-/ !

snensi{belman


Bin ich sexsüchtig?

Nein, bei dir ist alles gesund und in Ordnung. Es scheint "lediglich" zwischen dir und deiner Freundin eine deutliche Diskrepanz in den sexuellen Begehrlichkeiten zu bestehen.

Wie zufrieden ist sie mit dem Sex, wenn ihr mal welchen habt (oder macht sie das nur deinet- aber nicht ihretwegen)? Hat sie vielleicht irgendwelche speziellen Bedürfnisse, von denen du nichts weißt?

Skcho.ko"ladensMüchtxige


Ytong, aus genau den Gründen, die der TE geschrieben hat. Letztlich ist einer genervt, weil der andere ständig will und der andere, weil ihn irgendwie alles erregt.

Das ist schon schwierig und ich kann ihm das absolut nachfühlen. Eine normale Libido würde völlig ausreichen... (aber was ist da schon normal). :-|

Grundsätzlich finde ich die Veränderung natürlich schon gut. |-o :=o

Y!to.ng1x1


Ich hab dich schon verstanden ;-) :)z !

MMrV. 3ForIeskin


Carly1974,

ich war jahrelang in der gleichen Situation wie Du und wusste nicht was ich tun sollte. Meine Partnerin war noch nicht mals bereit darüber zu reden.

Schliesslich habe ich mich durch Aktivitäten außerhalb der Beziehung aus der Situation befreit.

Dabei habe ich dann eine liebe Frau kennengelernt, die heute meine Partnerin ist. @:)

T+alux_la


Der Faden von charly könnte von meinen Mann sein. Es ist bei uns genauso.

Wir sind knapp gleich alt und hatten in unsere beziehung schon einige Hindernisse wegen dem Problem.

Bekommt mein mann nicht das was er will, ist er aggressiv und streitet. Für mich ist das sowas wie ein Zwang manchmal.

Ich hab zwar ständig Lust auf sex, aber nicht mit ihn.

dfer_<star


So gehrs mir auch.Habe zwar immer Lust auf Sex aber nicht zwangsläufig mit meiner Freundin.

Osl%u:f


Mir geht es bekanntlich genau so.

Es gibt keine Lösung.

Reden ist schwierig und eigentlich immer kontraproduktiv.

Fremdgehen birg viele Risiken, und wie schon eine Schreiberin im Forum bemerkt hat, "bin ich dazu noch nicht bereit", und hat damit vermutlich recht. Vielleicht ist das bei Dir aber anders.

cqhzarliy197x4


Naja... ich streite nicht und bin nicht aggressiv wenn wir es nicht machen.

Ich bin eher enttäuscht und unausgeglichen, versuche es aber mit Humor zu nehmen.

Fremdgehen?

Ich sag ich manchmal mehr im Scherz, ich klnnte mir doch eine kleine Schlame fürs Bett besorgen. Für all die Dinge die sie nicht mag, was ich auch akzeptiere.

Aber nur weil sie etwas nicht mag, muss das ja nicht heißen, dass ich das dann auch nicht zu mögen habe und nie (wieder) erleben werde (anal, Oral bis zum Schluss, Lecken bis zum Schluss, Sex im Wasser, ...)

Irgendwie finde ich manchmal, dass zu viel Aufhebens ums Ficken gemacht wird.

Sie mag keine Sience Fiction schau' ich's halt alleine an.

Ich mag keine alpinen Bergtouren - machts sie halt mit Feuden von uns.

Sie mag keine Metall - gehe ich halt mit anderen auf Konzerte

Ich kann nicht Ski-Fahren - geht sie halt mit Freunden da hin.

Warum kann das biem Ficken nicht auch so einfach sein?

LG, Charly

oLkanaxwe


Beim Ficken ist ja leider bekanntlich nichts einfach, da es hier nur um Emotionen, Begehren und Anerkennung geht. Was ich seit meiner Scheidung feststelle, das erste Jahr mit einer neuen Freundin läuft immer super. Meistens kann man sich vor lauter Sex nicht retten, das Maximum war 5x am Tag. Im Jahresschnitt war das dann so ca. 2x/Tag. Es stellte sich hier nie die Frage, ob Mann oder Frau mehr oder weniger will. Beide haben so enorme Lust, dass man schon bei der geringsten Berührung absolut scharf wird. Ich bin 50, meine Freundinnen meist 2-4 Jahre älter, aber trotzdem werden sie so feucht, dass es durch Slip und Strumpfhose durchnässt. Meine aktuelle Freundin hat mich oft in der Nacht plötzlich gestreichelt, hatte ich zuerst gar nicht richtig mitbekommen und nicht selten hatten wir dann gleich 2x hintereinander Sex. Oft einfach auch schnell mal in der Mittagspause.

Also, ein Leben, wie Mann (und auch viele Frauen) sich das wünschen. Es kam der Tag nach ca. 14 Monaten, als meine Freundin meinte, das mit dem Sex müssten wir nicht immer so übertreiben und etwas weniger wäre auch ok. Ich war wie vor den Kopf geschlagen. War nicht sie es meistens, die mich animiert hat? Ab dem Tag habe ich mich unbewusst zurückgezogen und warte jetzt darauf, dass sie die Initiative ergreift. Es ist nicht so, dass wir nie gekuschelt hätten. Ich liebe kuscheln und wir haben und oft sehr lange gestreichelt, massiert und geküsst, bevor es zum Höhepunkt gekommen ist. Vor allem, da speziell meine Freundin sehr lange und intensive Orgasmen hatte und ich am Ende oft genug total durchgeschwitzt und erledigt war. Umso mehr wundert es mich, dass sie nun plötzlich kein Verlangen mehr danach hat bzw. eben ziemlich selten, vielleicht einmal die Woche. Unser Sexleben hat sich quasi um gut 90% reduziert.

Nun habe ich mich im fortgeschrittenen Alter zwar besser im Griff, heißt, ich werde nicht mehr grantig, wenn ich keinen Sex habe, aber, ich brauche ihn natürlich und zwar immer noch genau so viel. Über das Thema wurde ja schon viel geschrieben. Es ist eben so, dass es genügend Männer mit einem extrem übersteigerten Sexualverlangen gibt und zu denen gehöre ich trotz meiner 50 Jahre immer noch. Ich kenne das schon und habe natürlich wieder mit Kompensationshandlungen angefangen, d.h ich bemühe vermehrt mein Fleshlight (tolle Ersatz Mumu) und ich gehe alle 2 Wochen in einen Club. Für mich ist das eben eine Art der Freizeitbeschäftigung, die nichts mit der Liebe zu meiner Freundin zu tun hat. Es gibt mir Ruhe und Gelassenheit. Ich weiß - ihr müsst das nicht kommentieren - meine Freundin sieht das sicher anders.

Vielleicht wird Sex hier doch zu wichtig genommen und es würde Männern wie Frauen mehr als gut tun, regelmäßig wechselnde Partner zu haben. Wie man hier ja auch lies, denken viele darüber nach und machen es nur nicht. Es liegt wohl in unserer Natur, dass uns Abwechslung anmacht. In der Evolution hatte das sicher enormen Nutzen und die Auswirkungen sehen wir ja noch heute.

Ich hatte mich schon 2x nach gut 2 Jahren von Freundinnen getrennt, da es nicht mehr wirklich gut gelaufen ist und der Sex quasi zum Erliegen kam. Ob es diesmal wieder so wird, weiß ich nicht. Noch haben wir ja Sex und noch begehre ich meine Freundin, wir leben gut und gerne zusammen und es würde nichts bringen, wenn sie von meinen Clubbesuchen wüsste.

yoogi]momo1x2


Dein Zustand klingt für mich ganz normal, nur dass euer Sexbedürfniss etwas auseinandergeht

... also ich wäre froh, so einen Partner zu haben :D

TBoNrq"i


Witzig, das hätte ich schreiben können.

Es ist exakt das selbe bei mir.

Das komische ist, das im Urlaub der Hase anders herum läuft. Nur scheint der Alltag meiner Süße die Libido zu versauen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH