» »

Warum bin ich als Mann an den Brustnippeln so erregbar?

Dmrea:me;r3M5


@ sineprenielk

Du schreibst dass er dann und wann halbsteif wird und dann 11 cm hat. Warum aber schliesst Du daraus, dass er nicht größer wird? Wenn meiner halbsteif ist dann ist er auch nicht viel größer, erreicht aber bei voller Steifheit ca. 15 cm. Warum sollte das bei Dir anders sein?

Was das Testosteron angeht glaube ich auch nicht daran dass der Wert bei Dir zu niedrig ist, denn der Testosteronwert wirkt eher indirekt auf die Erektion. Bei zu niedrigem Testosteronwert wäre Deine Libido herabgesetzt, Du hättest also wenig oder gar keine Lust, davon wäre dann auch die Erektion betroffen (keine Lust, keine Erektion). Da Du aber offenbar Lust hast, glaube ich dass das Problem eher von der Durchblutung abhängig ist. Dies könnte evtl. durch Potenzmittel behandelt werden. Natürlich gibt es auch dann keine Garantie dass es funktioniert, aber wenn Du es nicht versuchst wirst Du es nie erfahren.

sMineapre!nixelk


@ Kurt...,

herzlichen Dank für die Ausführungen. Du hast recht damit das die Erektion an sich schon eine Kopfsache ist. Also wenn ich an Sex denke oder gerade versuche bei der Sache zu sein, dann lasse ich mich nicht ablenken und bin während des Versuchs nur bei der sexuellen Sache. Vielleicht ist aber, so wie ich das bei der Schilderung zu diesem Threat geschrieben habe, eine innerliche Hemmschwelle habe die ich so bewusst nicht bemerke.

Für die sexuelle Stimulation fand oder findet, bei mir im Übrigen nicht ausschließlich, über die Berührungen der Genitalien statt, um erregt zu werden. Es gibt an meinem Körper relativ viele Berührungspunkte um ein Verlangen auszulösen, welches sich dann allerdings nicht mit einer Erektion bemerkbar macht.

Gegen die Dysfunktion habe ich auch schon versucht die Muskeltrainings anzuwenden (anspannen der Pobacken und Zusammenpressung des Schließmuskel etc.) was aber zu keinem Ergebnis führte. Und meines Erachtens ernähre ich mich gesund. Ich achte dabei besonders auf Vitamine, mittels Salate - Obst, fettarme Kost und Fisch...

Auch die blauen Tabletten (allerdings nur diese) habe ich mir vom Arzt verschreiben lassen und ausprobiert. Das Mittel hat bei mir leider nicht funktioniert. Cialis - weiß ich nicht, müsste ich mit meinem Arzt besprechen inwiefern ich damit eine Kur oder begleitende Therapie machen konnte.

Bei der Penispumpe gibt es das gleiche Problem, wie mit dem Halten der Erektion, ich Pumpe und der Penis verdickt, nimmt an Größe zu, doch wenn ich das Vakuum öffne und den Stutzen abnehme erschlafft der Penis wieder. Cockring müsste ich noch ausprobieren...

Dank auch für den Tip der Webseite zur ZDF-Sendung. Ich werde mir die Folgen der Sendereihe ansehen und schauen ob es etwas Nützliches gibt.

sFinep,renfielxk


@ Dreamer35...,

genau die Lust ist ja vorhanden und "innere Erregung" habe ich ja auch. Die Einschätzung mit der Durchblutung ist sicher ein wichtiger Aspekt, da sie ja kurzzeitig vorhanden ist dann aber wieder abnimmt und das Blut dann die Schwellkörper wieder verlässt (leider viel zu schnell).

Wenn der Penis bei mir halbsteif ist, dann hat er schon die endgültige Größe erreicht, da die Versteifung zwar nicht für das Eindringen ausreicht, aber dann doch dem tatsächlichen Ausmaß entspricht. Der Penis kann dann von mir richtig gebogen werden ist aber fester als ohne Erregung. Und als der Penis in früherer Zeit steif war war er auch nicht länger, deshalb bin ich mir sicher das da nicht mehr an cm werden. :)z

K=urxt


Auch die blauen Tabletten (allerdings nur diese) habe ich mir vom Arzt verschreiben lassen und ausprobiert. Das Mittel hat bei mir leider nicht funktioniert. Cialis - weiß ich nicht, müsste ich mit meinem Arzt besprechen inwiefern ich damit eine Kur oder begleitende Therapie machen konnte.

Ist soviel ich weiß der selbe Wirkstoff, nur niedriger dosiert.

Aber Versuch macht kiug.

Vor allem die Langzeitanwendung wäre da interessant.

Bei der Penispumpe gibt es das gleiche Problem, wie mit dem Halten der Erektion, ich Pumpe und der Penis verdickt, nimmt an Größe zu, doch wenn ich das Vakuum öffne und den Stutzen abnehme erschlafft der Penis wieder. Cockring müsste ich noch ausprobieren...

Die Werbung verspricht da meist, dass der Effekt eine Weile hält, allerdings ist das bei mir, wie bei Dir ... sinkt der Unterdruck ist der Effekt sofort wieder weg.

Es gibt aber spezielle Cockringe, die über die Öffnung gespannt werden und dann von da direkt auf den Penisschaft gestreift werden, wenn der Unterdruck noch besteht.

Der Ring muss dann schon sehr stramm sitzen, denn er soll den Blutabfluss verhindern bzw. stark hemmen,

Es muss also schon irgendwie gleichzeitig passieren, allerdings kann ich Dir nicht sagen, wie genau das funktionieren soll ... ich habe es auch nur hier gelesen.

DEream@eMr35


Ja gut, wenn Du das früher so festgestellt hast, als er noch richtig steif wurde, dann ist das wohl so. Bedeutet aber nicht, dass mit dieser Größe kein richtiger Verkehr möglich ist. Es gibt natürlich Frauen die Größere bevorzugen aber es gibt auch welche denen diese Größe durchaus ausreicht. Bei einer Ex von mir war ich mit meinen ca.15x5 zu groß, es gab immer Schwierigkeiten beim Eindringen, ich musste ganz langsam und vorsichtig eindringen und erst nach einigen Minuten durfte ich anfangen mich richtig zu bewegen.

Was die Pillen angeht, ich habe Erfahrung mit Viagra und auch mit Cialis (hatte auch zeitweise Probleme mit der Standfestigkeit), wobei ich mit Cialis die besten Erfahrungen gemacht habe. Viagra (Wirkstoff Sildenafil) wirkt zwar schneller, ca.20-30 Minuten, aber die Wirkung ist auch schneller wieder weg, ca. 5-6 Stunden, außerdem sind die Nebenwirkungen (z.B.Kopfschmerzen) bei Viagra wesentlich stärker. Ich hatte immer fürchterliche Kopfschmerzen, so stark, dass ich keine Lust auf Sex mehr hatte. Deshalb habe ich dann auch Cialis (Wirkstoff Tadalafil) ausprobiert. Cialis braucht länger bis es wirkt, ca.1-3 Stunden, aber die Wirkung hält auch ein paar Tage an. Kopfschmerzen habe ich dabei gar keine bekommen, nur die Nase war leicht verstopft. Mich hat bei Cialis nur die Verzögerung beim Wirkungseintritt gestört, deshalb habe ich meinen Arzt gebeten mir die Cialis zur Dauermedikation (die von Kurt angesprochene Langzeitanwendung) aufzuschreiben, die hat nur 5mg Wirkstoff und man nimmt sie täglich, dadurch ist die Wirkung immer da und man kann wieder wie früher, immer dann wenn einen die Lust überkommt. Nachteil von Cialis ist der sehr hohe Preis, die Packung mit 84 Pillen kostet ca.280,-€. Bei Viagra ist bereits seit ein paar Jahren das Patend abgelaufen, so dass es jetzt sogar schon von Ratiopharm ein Generikapräparat gibt, bei Cialis ist das Patent erst kürzlich ausgelaufen, es dürfte also in absehbarer Zeit auch davon Generika geben.

Was den Einsatz von Penispumpen angeht, das funktionierte bei mir überhaupt nicht, weil ich schon bei der Erzeugung des Unterdrucks fürchterliche Schmerzen im Penis bekam, ich dachte der platzt gleich auseinander. Bis zum Überstreifen des Cockrings bin ich also gar nicht gekommen.

s4inFepMreniJelk


@ Kurt…,

an eine Langzeitanwendung dachte ich da auch schon, falls so etwas möglich ist, habe da meine Zweifel gehabt wegen der Nebenwirkung (wie Dreamer35 das beschrieben hat) und den extrem hohen Kosten. Bei Viagra ging es mit den Nebenwirkungen, ich bemerkte da kein Symptom wie Kopfschmerz sowie das oft beschrieben wird, aber ich bemerkte – wie schon erwähnt – keinerlei Wirkung. Vielleicht waren bei mir die Nebenwirkungen nicht vorhanden, weil die Tablette an sich nicht bei mir funktionierte. Die Kosten für V lagen damals bei 50 € und beinhalteten 4 Tabletten, von der Apotheke nicht via Onlinebestellung.

Wenn ich nun eine Langzeitanwendung versuchen könnte, vielleicht mit einer "jeden Tag"- Dosierung wäre das natürlich ein Hoffnungsschimmer, wenn dann auch Erfolg eintreten würde. Natürlich würde für die Therapie der Kostenfaktor eine gewichtige Rolle spielen. Wie das Dreamer35 erwähnt hat läge der für eine Tablette bei 3,33€ und das würde bedeuten 99,90€ mtl. für diese Therapie. Und wenn dann bei Cialis evtl. bei mir Nebenwirkungen eintreten, die die Lebensqualität an sich mindern (verstopfte Nase, Kopfschmerz, etc.), dann überlege ich doch zweimal. Aber das müsste ich sowieso mit meinem Arzt besprechen.

Bei meiner Penispumpe hatte ich unten eine Manschette die das Ganze luftdicht abschloss. Wenn ich den Druck heraus ließ und die dann Pumpe abstreifen wollte, verließ das Blut bereits wieder die Schwellkörper und der Penis wurde weich. Wie Du wüsste ich auch nicht wie dann etwas über den Penis zu streifen wäre, um eine Steife zu erhalten, dass müsste wenn schon vorher geschehen. Oder man nutzt die "riesige Manschette", bei der ich mir diese eher als störend vorstellen könnte. Und ich hätte dann noch das Problem – wenn ich den Druck entweichen lasse um die Pumpe zu entfernen, dann schlafft der Penis bereits wieder ab.

s&ineppreni;elk


@ Dreamer35…,

Das der Geschlechtsverkehr mit einer geringen Größe möglich ist ißt nicht abzustreiten, ging ja selbst bei mir mal. Ich hatte mit meinen Exen meistens keine so verständnisvollen Mädels. Der allgemeine Tenor bei ihnen war schon recht negativ was die Größe anging. Eine erwähnte darüber überhaupt nichts, bei dieser war der Sex aber auch nur "drittrangig" und so gut wie gar kein Thema.

Ich werde mit meinem Arzt einmal über eine Langzeitanwendung reden. Wie Du allerdings beschrieben hast kann so eine Therapie ein wenig ins Portemonnaie gehen. Da sollte dann Erfolg garantiert sein. Das ist natürlich nicht möglich. Aber versuchen könnte ich es mal und hoffen das bei Cialis keine Nebenwirkungen eintreten. Die andere Lebensqualität, außerhalb der sexuellen, sollte nicht beeinträchtigt werden.

Über die Verzögerung zum Eintritt der Wirkung kann man bei einer Langzeitanwendung doch hinwegsehen, da sie bei tgl. Einnahme mit Wirkung dann einsetzt wenn diese nötig ist. Also wenn ich mich berühre oder berühren lasse, damit es so ist wie es von der Natur gewollt war. Es dürfte dann, außer am ersten Tag der Therapie, keine Verzögerung eintreten da ich die Tabletten dann ja fortlaufend nehmen würde, genau wie Du es ja geschrieben hast.

Dnrea^mer35


Wie gesagt, bei mir ging das mit der Penispumpe gar nicht, wegen Schmerzen, aber wenn man es mit einem Cockring versuchen will, dann kann man den erst über den Zylinder der Penispumpe ziehen, dann das Vacuum erzeugen und den Ring von der Pumpe runterrollen, auf den Penis. Dann kann man das Vacuum wieder fluten

und die Pumpe vom Penis runter nehmen. Ich weiss allerdings nicht ob das wirklich funktioniert, weil ich es nicht ausprobiert habe.

Ja, der Preis bei der Dauermedikation ist schon wirklich heftig, aber für mich ist das die beste Methode, weil dadurch ständig eine bestimmte Wirkstoffmenge im Blut ist. Du kannst es natürlich zuerst mal mit der normalen

10 oder 20 mg Cialis versuchen, wenn das klappt ist Dir ja schon geholfen. Wenn Du es mit der Dauermedikation versuchen willst lass Dich von Deinem Arzt nicht irritieren, viele Ärzte kennen diese Möglichkeit nicht und behaupten

es gäbe keine 5 mg Cialis. Wie die meisten Medikamente muss auch die 5 mg. Cialis erst anfluten, es dauert also so 2-3 Tage bis die volle Wirkung erreicht ist. Dann aber kann man immer dann wenn man will.

sLindepr1enielk


@ Dreamer35...,

naja ich werde dann versuchen, ob so ein Penisring dabei behilflich sein kann, den Penis damit zu versteifen indem der Ring das Blut daran hindert die Schwellkörper zu schnell zu verlassen. Die Penispumpe würde ich dann weg lassen. Vielleicht klappt es mit einem Ring ja, wenn ausreichend Stimulation vorhanden ist, dass der Penis sich versteift. Mit meinem Arzt kann ich recht gut reden. Ich glaube wenn ich ihm mein Anliegen vortrage wird er sicher nicht versuchen die 10er o. 20er zu verschreiben, sondern schon wissen das eine Dauerbehandlung möglich ist und diese dann auch verschreiben. Mal sehen...

K*utrt


Die Penispumpe würde ich dann weg lassen. Vielleicht klappt es mit einem Ring ja, wenn ausreichend Stimulation vorhanden ist, dass der Penis sich versteift

Wenn der Ring das Blut am abfließen hindert, dann hindert er es auch am hineinfließen.

Deshalb das Zusammenspiel von Pumpe und Ring ...

Aber Du kannst es ja gerne erst einma ohne Pumpe versuchen, weil der Druck des zufließenden Blutes ja ein wenig höher ist.

k<arl5U41


Ganz normal .... mehr gibts eigentlich nicht zu sagen. Auch beim Mann sind die Nervenenden verbunden und führen zur Erregung. Beim einen mehr beim anderen weniger......Genieße...

smine prenixelk


@ Kurt...,

ich meinte den Ring über den schlaffen Penis schieben und diesen dann stimulieren. Wenn dann etwas Blut in die Schwellkörper strömt, dann hindert der Ring das Blut wieder zu entweichen da der Penis dann ja dicker werden sollte. Somit drückt der Ring die Blutgefässe dann doch zusammen und vielleicht verhärtet sich der Penis dann. Wenn das nicht funktioniert muss ich wohl zur Penispumpe greifen und versuchen den Ring irgendwie über die Pumpe und später dann über den Penis zu bekommen.

sqinep)renielxk


@ karl541...,

wenn das mit dem Genießen so funktionieren würde, dann wäre es sehr schön... das Eine ist sehr erregend, bei dem Anderen (Versteifung des Penis) hardert es ein wenig... Aber sonst empfinde ich das Berühren der Brustnippel als sehr erregend, was sehr gut ist.

C3razyxMum


@ sineprenielk

Du hast eine PN :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH