» »

Warum so wenig Sex?

WNollkAnäul


Danke erstmal euch allen für die Tips :-)

Also ich kann euch versichern, dass ich echt schon alles mögliche versucht habe.

Das einzige was bei ihm immer zieht ist, wenn ich ihn oral verwöhne, jedoch seh ich net ein, ihm einen zu blasen und im Gegenzug nichts zu bekommen.

Mittlerweile sind wir aber so weit, dass wenn ich lange genug nerve, er mir vorschlägt dann mal schnell auf ihn zu hüpfen um mich zu befriedigen. Bei mir geht das halt relativ schnell wenn ich will. |-o Aber besser wie gar nicht.

Aber was mich verwundert, er hat dann kein Bedürfnis selber zu kommen ??? :-|

Er meint dann immer dass er dann Abends viel mehr Lust hat, wobei wir Abends noch niiiie nach so einer Aktion Sex hatten :|N

Ich verstehs nicht

Langsam fang ich auch an, an mir selber zu zweifeln. ???

@ Comran

keiner von uns beiden war zu der Zeit in einer Beziehung, wir beide hatten einfach Sex miteinander wo sich halt nach einiger Zeit ne Beziehung daraus entwickelte. Vielleicht war 'Affäre' bisschen der falsche Ausdruck...

C:omrxan


Vielleicht war 'Affäre' bisschen der falsche Ausdruck...

Hmmm, wenn das so ist, drehe ich die Frage mal rum: vielleicht ist "Beziehung" der falsche Ausdruck? Sicher, dass ihr von beiden Seiten eine Beziehung lebt? Euer Spaß im Bett ist ja aus oberflächlichen Gründen entstanden - es hat gepasst, ihr ward ungebunden, und hattet euren Spaß. Da gibt es ja nichts vorzuwerfen. Aber da waren ja keine Gefühle im Spiel und ich frage mich nun, ob eure jetztige Beziehung wirklich auf Gefühlen füreinander basiert oder ob es eher eine Gewohnheit ist, die aus dem Rumvögeln entstand?

Vielleicht ist wirklich die Aufregung/Erregung auf seiner Seite verschwunden, da er dich nun intensiv genug kennenlernen konnte.

Ansonsten sehe ich bei euch eher bequemes Abhängen, Freundschaft+. Wer neben den täglichen Verpflichtungen lieber mit Shisha vor dem PC hockt, der hat auch keine Zeit für tiefergehende Gespräche, Zukunftspläne, Verbindlichkeiten, emotionale Öffnung etc. - also all das, was ich unter "Beziehung" verstehe.

Vermisst du wirklich nur das Rumvögeln? Ist er davon abgesehen wirklich ein Partner an deiner Seite, der Interesse an dir zeigt?

tEe^mare


Mittlerweile sind wir aber so weit, dass wenn ich lange genug nerve, er mir vorschlägt dann mal schnell auf ihn zu hüpfen um mich zu befriedigen. Bei mir geht das halt relativ schnell wenn ich will. Aber besser wie gar nicht.

Fehlt nur noch , dass er dabei Shisha raucht und du ihm nicht die Sicht auf den PC versperren darfst! ;-D

Mal im Ernst. Brauchst du einen Typen dem Du gerne täglich Einen blasen darfst aber zum Vögeln ist er zu faul?

Was Comran schreibt trifft es wohl gut!

Wärd ihr doch nur bei der oberflächlichen Sex-Beziehung geblieben!

WvollTknäxul


also ich würd ihn jetzt nicht als beziehungsunfähig betiteln. Wir wohnen auch zusammen. Wir führen ne normale Beziehung bis auf den Sex, wo mir fehlt.

Er interessiert sich für mich, kuschelt gerne, bringt mir gerne mal nen Tee und ne Wärmeflasche an den Fernseher, unternimmt viel mit mir, geht freiwillig mit shoppen, kocht mit mir zusammen und hilft mir die Wohnung sauber machen etc.

Da kann ich mich net beschweren. Aber die Zeit die ich mir halt gerne für Sex nehmen will, scheint er wohl eher für seinen Pc und seine Shisha opfern zu wollen.

Zukunfstpläne haben wir auch, er redet oft über heiraten Familie gründen und gemeinsam ein Haus zu kaufen.

Nur die eine Sache macht mir halt zu schaffen....

srensib@elmxan


Nur die eine Sache macht mir halt zu schaffen

Nur? Wenn es ein "nur" wäre, würdest du hier nicht schreiben. Ich halte das Problem gerade längerfristig für eure Beziehung für sehr ernsthaft. Ich würde das auch deinem Freund sehr deutlich so sagen.

EFhemalXiger N1utz-er (#|43824x5)


Zukunfstpläne haben wir auch, er redet oft über heiraten Familie gründen und gemeinsam ein Haus zu kaufen.

Friede, Freude, Eierkuchen - nur ohne Sex...

Irgendwann kommen die Leute dann in die "Wechseljahre" und versuchen, all das nachzuholen, was sie vorher jahrzehntelang verschlafen haben. Aufwachen! Jetzt!

WOoll[knäuxl


Wenn ich ihn darauf anspreche gibt er auch zu, dass ich Recht habe und er versucht öfters mit mir zu schlafen weil er merken würde dass es mich sehr belastet... Aber das klingt auch so als würd er es fast aus Mitleid machen... :-/

C;omrhan


Wenn ich ihn darauf anspreche gibt er auch zu, dass ich Recht habe und er versucht öfters mit mir zu schlafen weil er merken würde dass es mich sehr belastet... Aber das klingt auch so als würd er es fast aus Mitleid machen... :-/

Deswegen kann man bei solchen Diskussionen auch nur verlieren.

Ändert der Parter nichts, hat die Diskussion nicht gefruchtet.

Ändert der Parter was, dann macht er es nicht bereitwillig und will es eigentlich gar nicht.

Nach solchen Themen muss man wieder Vertrauen aufbauen, da man sich gegenseitig belauert und Signale deutet. Es ist aber sehr schwer, diese Dinge nochmal auf 0 zurückzudrehen. Man muss es aber versuchen. Lieber absolute Offenheit und totreden als Fehlinterpretationen.

Mnila9x0


Hallo :)

Was du geschrieben hast, könnte auch von mir stammen. %-|

Wir haben genau das gleiche Problem.. Er will abends im Bett lieber kuscheln als Sex haben und selbst wenn ich ihm dann deutliche Signale gebe, meint er nur, er ist jetzt nicht geil und wieso wir nicht einfach mal einen Film schauen können und kuscheln, ohne immer Sex zu haben.

Das ständig zurückgewiesen zu werden tut weh. :-( Ich verstehe gut, dass du es nicht mehr probieren willst, ihn zu verführen, wenn er so abweisend ist.

Ich könnte auch immer Sex haben, und wär auch jederzeit "bereit", aber bei ihm ist die Lust nicht so stark vorhanden..

Was man dagegen tun kann.. Keine Ahnung. :|N

WGo,llk4näul


@ Mila90

Oh Gott ja, du sprichst mir aus der Seele.

Immer dieses kuscheln, es ist ja ab und zu auch schön mal zu zweit zusammengekuschelt auf dem Sofa zu hocken.

Aber ich krieg beim kuscheln immer so eine Lust %-| und er meint dann immer dass ich immer nur Sex haben will und bei allem Lust bekomme und ich doch mal normal mit ihm rumkuscheln könnte. Ich verbinde rumschmusen halt gerne mit Sex.

Was mir aber jetzt mittlerweile immer mehr auffällt, ich mag gar nicht mehr mit ihm schmusen und kuscheln.

Weil ich langsam echt gernervt bin davon.... %-|

Mir gehn die Ideen auch aus mittlerweile :-|

C.omr1axn


Habe eine blendende Idee: eine neue Funktion auf med1 könnte die untervögelten Schreiber auf med1 zusammenbringen so dass jeder den lustkompatiblen Partner an der Seite hat und alle zufrieden sind. Ob es menschlich passt .... öhem. :=o

Spass beiseite, ich finde es erfrischend, wenn auch mal Frauen so ticken, wie man es Männern normalerweise nachsagt. Meine Frau hat auch lange gebraucht um zu verstehen, dass Rumschmusen für mich eben nur der Anfang von Sex ist und ein Steckenbleiben auf halber Strecke frustrierend. Und ich habe genausolang gebraucht um zu verstehen, dass manche wirklich gerne beim Kuscheln steckenbleiben und trotzdem nicht mehr wollen. Z.B. meine Frau. Aber wir haben unseren Weg gefunden. In diesen Fäden finde ich unsere frühen "30er" echt immer wieder und es ist immer wieder der gleiche Ablauf. Mit den gleichen Konflikten.

WQoYl)lyknäul


@ Comran

haha ich denke, dass sogar sehr viele hier von deiner Idee Gebrauch machen würden :)z

Wenn ich fragen darf, wie sah euer Weg denn aus? oder beziehungsweise wie seid ihr euch einig geworden, ich kann mir das gerade irgendwie nicht vorstellen ??? :|N

MYilax90


Ja geht mir auch so. Ich habe das andauernde Kuscheln auch schon satt. Ich werde immer heiß auf ihn, wenn wir so nahe aneinandergekuschelt im Bett liegen, oder er sich gegen mich drückt. Ist ja ganz normal denke ich. Aber mir ist Kuscheln und Film gucken jeden Abend leider auch zu langweilig. Da stehe ich dann lieber auf, und mache etwas Anderes. :(v

Was hat er gesagt als du ihm sagtest, dass du mehr Sex möchtest?! Hast du ihm das schon einmal ganz direkt gesagt?

Ich meine erzwingen kann man ja nichts, aber ich finde, in einer Beziehung kann man auch seinem Partner ein bisschen entgegenkommen.. oder nicht?! %-|

Maipla9x0


@ Comran:

Ja ich finde das auch witzig, dass ich in letzter Zeit solche Sätze nur von Frauen höre. Was ist wohl mit den Männern los... :-/

Ich glaube auch, dass es Zeit braucht bis man sich aufeinander eingestellt hat. Allerdings finde ich es auch schade, wenn man rumschmusen nur als "Zwischenstopp" zum Sex sieht. Ich finde rumschmusen kann auch so schön sein. Aber leider schmust mein Freund auch nur, wenn er sich irgendwie "aufgeilen" will. Sonst dreht er sich nach ein paar Küssen wieder weg. Wahrscheinlich sieht er das genau so wie du. ;-)

Küsse hätte ich auch gern mehr :-D so richtige, die gibts aber nur wenn wir kurz vor dem Sex sind.. Naja

Ach ich weiß es auch nicht. :-/

CCotmr`axn


Ich dachte mir, dass die Frage kommt. Ich habe es allerdings schon sehr oft auf Med1 geschrieben.

Wir haben zuerst mal die Spannung aus dem Thema genommen und waren uns einig, dass wir die Bedürfnisse des anderen erst mal glauben und ernst nehmen. Für mich war das insbesondere, dass kein Sex nach dem Kuscheln keine Ablehnung bedeutet.

Dann haben wir uns darauf geeinigt, dass derjenige mit der geringeren Lust (das war meine Frau) vorerst die Entscheidung trifft, ob es zu Sex kommt oder nicht. Ich habe dann auch weder eingefordert noch indirekt irgendwie darauf "hinmanipuliert". Es war erst einmal die Entscheidung, dass es nicht zu Sex kommen muss, wenn wir zusammen sind (weil wir auf beiden Seiten schon etwas Unbefriedigendes damit im Vorfeld verbanden - so konnte es gar nicht mehr gut werden). Aber: auch meine Bedürfnisse wurden berücksichtigt, d.h. wenn es nicht zum Sex kommt, wurde ich dennoch abschließend von ihr befriedigt und nicht einfach spitz liegengelassen.

Wir haben uns primär auf körperlichen Kontakt konzentriert. Streicheln, entspannen, Kuscheln.

Das ist eigentlich alles. Als der Druck dadurch total raus war, bekam meine Frau immer mehr Lust auf Sex. Und ich nahm ihre körperlichen Bedürfnisse darüber hinaus viel feiner wahr und fand Gefallen an der etwas anderen Qualität.

Ich will dir aber auch zwei Dinge dazu nicht verschweigen: dieser Prozess, dass wir das Thema konfliktfrei zurückfahren konnten, streckte sich über viele Monate hin. Allerdings gingen dem auch mehrere Jahre Unzufriedenheit durch Lustgefälle voraus. Wir waren beide stark negativ konditioniert und in einem Teufelskreis.

Und: nur weil es uns so klappte, uns wieder "einzuschwingen", muss das nicht heißen, dass es bei jedem so klappt. Aber absolute Offenheit und Erstnehmen der beiderseitigen Bedürfnisse ist mit Sicherheit ein Muss.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH