» »

Familie durch Sex zerstört?

W+aswmarnWucrloxs hat die Diskussion gestartet


Hallo ich bin hier ganz neu und habe ein Problem, worüber ich noch mit niemandem reden konnte. Ich lese hier oft mit und habe schon festgestellt, dass vielen Menschen geholfen werden konnte. Vielleicht auch mir, mit meinem doch sehr seltsamen Anliegen und meiner kuriosen Geschichte.

Ich bin bisexuell und mein Mann weiß das auch. Ich hatte aber noch nie etwas mit einer Frau, bis zu diesem einen Tag. Mein Mann hatte mir signalisiert, dass ich es machen darf, aber er die Frau kennen möchte.

An jenem Tag waren wir bei meinen Schwiegereltern zum Essen eingeladen, mein Schwiegervater war aber nicht da, sondern nur meine Schwiegermutter, die selbst gerade einmal 20 Jahre älter ist als ich. Wir verstehen uns gut und verbringen gern mal die Abende auch gemeinsam. Es wurde gut gegessen und wir tranken im Lauf des Abends eine Menge Alkohol.

Irgendwann platzte mein Mann mit der Bombe heraus, dass er meiner Schwiegermutter von meiner Affinität für Frauen erzählt hätte und dass sie auch in jungen Jahren mal was mit einer Frau gehabt hat. Mir war das trotz Alkohol unendlich peinlich, aber sie ging locker damit um. Zu locker.

Sie saß neben mir auf der Couch und kam immer näher und streichelte mich erst am Arm und dann an Stellen, wo es für eine Schwiegermutter definitiv nicht richtig ist. Ich war wirklich stark angetrunken, sonst hätte ich wohl anders reagiert, aber in der Situation hat es mich angemacht. Mein Mann saß nur auf dem Sofa und nickte mir zu.

Lange Rede kurzer Sinn ich habe meine Schwiegermutter an dem Tag oral befriedigt und sie mich und es war wirklich sehr erregend.

Am nächsten Tag kam aber das nüchterne Erwachen und der Schock darüber was da gelaufen ist. Ich habe noch gehofft dass es nur ein verquerer Traum gewesen ist aber leider war dem nicht so.

Mein Mann lacht über meine Sorgen und findet es "geil" das gesehen zu haben. Er selbst hat logischerweise weder mitgemacht, noch war er sonst irgendwie sexuell aktiv, er hat nur zugesehen und wir haben später zu Hause nocheinmal miteinander geschlafen.

Ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll, ich kann meiner Schwiegermutter doch nie mehr unter die Augen treten. Mir ist es unendlich peinlich, ich möchte überhaupt keinen Kontakt mehr am liebsten. Aber wir sind nächstes Wochenende wieder bei ihnen eingeladen und diesmal wird auch mein Schwiegervater dabei sein.

Aller Erregung zum Trotz ist es die Mutter meines Mannes und ich komm nicht damit klar, dass ich so etwas gemacht habe bzw. mich verführen hab lassen. Ich habe auch Angst wie sie reagiert, wobei mein Mann sagt, dass sie das schon länger geplant hatte.

Ich komme mir so vor, als hätten sie mich abgefüllt um mit mir Sex zu haben bzw. sie. Ich wollte immer mit einer Frau was machen, aber doch nicht so.

Wie kann ich denn mit der Situation klar kommen, ohne dass ich völlig mein Gesicht verliere?

Antworten
M r. FHoresCkixn


Ich denke, dass die Situation für Deine Schwiegermutter die Gleiche ist.

Wobei ihr ja nichts Schlimmes gemacht habt.

Am besten wäre es mit ihr das Gespräch zu suchen, sich für den netten Abend zu bedanken und ihr zu sagen, dass sie aufgrund der familiären Konstellation wohl nicht die richtige Frau ist um so etwas noch mal zu wiederholen.

.

Ansonsten bleibt nur noch zu sagen, dass Du über Deinen Umgang mit Alkohol nachdenken solltest.

Wenn Du so enthemmt wirst, solltest Du Dir überlegen auf Alkohol in Zukunft ganz zu verzichten.

Alles Gute!

E7hemal_iger NutzHer (#5752x36)


Mein Mann lacht über meine Sorgen und findet es "geil" das gesehen zu haben.

Und dein Mann hat dir noch gesagt, dass deine Schwiemu dass schon länger geplant hätte. :)=

Ganz ehrlich ? Ich finde es ekelhaft von deinem Mann sowie von deiner Schwiegermutter. Welcher normale Mann geilt sich daran auf, wie die eigene Mutter OV mit seiner Ehefrau hat und welche Mutter macht es vor den Augen ihres Sohnes? Du bist benutzt worden. Zwar hast du freiwillig mitgemacht aber unter nicht unerheblichem Alkoholeinfluss.

Ich würde ein Gespräch führen, mit beiden getrennt und ihnen deine Gefühle genauso mitteilen wie du es hier getan hast. Ebenfalls würde ich deutlich machen, dass die Sache einmalig war, und in der Form nie von dir gewollt. Und zu deinem Ehemann kann ich nur sagen, dass ich den Alten in den Wind schießen würde .

WTaswa[rsnuLrlos


Danke für eure Antworten.

@ malibu

irgendwie hab ich auch ein Problem im Moment, mit meinem Mann umzugehen.

Ich finde, dass er sich das zu einfach macht. Seine Mutter hat kein Problem, sie hat wohl schon zu ihm gesagt, dass ich jederzeit zu ihr kommen könne, wenn ich Bedürfnisse habe. Aber ich will doch kein Verhältnis mit meiner Schwiegermutter haben, das ist irgendwie seltsam.

Alkohol werde ich in deren Gegenwart jedenfalls nie mehr trinken können, wobei Alkohol nichts entschuldigt wie ich finde. Ich habe einfach eine Grenze nicht gezogen und mich von Berührungen verführen lassen.

Ich sehnte mich schon ewig lange nach einer Frau und da war eine. Ich habs nicht geschafft der Berührung zu widerstehen und ich bin ja auch zum Orgasmus gekommen.

Und nachdem sie mich mit dem Mund verwöhnt hatte, ist sie einfach davon ausgegangen dass ich das gleiche mache. Zugegeben war meine Neugier ja auch da und ich habs gemacht, aber der schale Nachgeschmack (bitte nicht falsch verstehen) hängt mir nach.

MYrI. Fo9reskKin


Der Alkohol hat Dich enthemmt.

Wärest Du ohne Alkohol so "locker drauf" wie mit, hättest Du jetzt nicht den Katzenjammer. Dann wäre Dein Handeln ja OK gewesen.

Genau wegen dieser Diskrepanz solltest Du über Deinen zukünftigen Alkoholkonsum mal nachdenken.

MfonCdm<eXnscch


Sorry.., ich kann die Story nicht glauben.

D>ajnte


Sorry.., ich kann die Story nicht glauben.

Es sind ja gerade Schulferien....

s$ensi`belmaxn


Ich weiß gar nicht wie ich damit umgehen soll, ich kann meiner Schwiegermutter doch nie mehr unter die Augen treten. Mir ist es unendlich peinlich, ich möchte überhaupt keinen Kontakt mehr am liebsten

Wenn es euch Spaß gemacht hat, ist doch alles in Ordnung- ihr habt nichts Verbotenes getan.

Die Reaktion deines Mannes finde ich etwas kindisch- er hätte ja auch einfach darüber schweigen können, anstatt dumme Kommentare abzugeben.

EAhema#ligerW NutzeJr l(#5)78t661)


Wenn es euch Spaß gemacht hat, ist doch alles in Ordnung- ihr habt nichts Verbotenes getan.

Es geht doch aber nicht darum, ob es verboten ist sondern darum, dass sie sich jetzt schlecht fühlt, weil die Konstellation für sie falsch war.

Myr. Fofreskxin


Das ist richtig und sie hat ja auch schon Tipps erhalten wie sie damit umgehen kann. Falls noch Fragen offen sind, kann sie sich ja gerne nochmal zu Wort melden.

Iinko5g


Ich glaub die Story auch nicht, 'aint no rules'...

W_aswarlnurloxs


Danke nochmal für die meisten Antworten.

Das mit dem Alkoholkonsum bedenke ich schon seit Tagen, es scheint mich wirklich zu enthemmen. Es ist aber auch sonst so, dass ich nie so viel trinke, das war nur weil der Abend gesellig war.

Morgen sollen wir hinkommen und sie hat auch jetzt paar mal probiert mich anzurufen aber ich bin nicht rangegangen. Das schlimme ist ja dass sie das ganz locker zu sehen scheint und jetzt denkt, sie hätte ein nettes kleines Spielzeug für zwischendurch gefunden.

Für mich ist aber klar, dass sich das niemals wiederholen darf. Das kann ich ihr aber nicht klarmachen, wenn mein Mann und ihr Mann dabei sind.

Ich glaube ich stelle mich morgen krank und werde das Gespräch zu ihr Anfang nächster Woche alleine suchen, sonst bricht die Familie wirklich auseinander.

An all die die glauben ich würde lügen oder wegen Ferien sowas schreiben:

Ich verstehe den Sinn dahinter nicht, warum soll ich mir sowas ausdenken? Es ist mir peinlich genug darüber zu reden und ich bin den Leuten dankbar, dass mir keiner schreibt wie pervers das war.

I4nkoxg


Die Story ist eben so Realitätsfremd. Dass eine Schwiegermutter auf so etwas seit Jahren abzielt, und dann auch noch vom Sohn / Mann unterstützt wird.

Das ist schon etwas besonderes.

M(r. ForUeskJin


Du wirst am Besten wissen wie Du mit ihr umzugehen hast.

Ich würde offensiv auf sie zugehen und mich für den schönen Abend bedanken.

Du kannst ihr sagen, dass Du das nicht wiederholen möchtest. Du kannst ihr sagen, dass es nicht an ihrer Person liegt, sondern an Ihrer Rolle als Schwiegermutter.

Es ist eigentlich ziemlich einfach...

s\enLsibeblxman


, dass sie sich jetzt schlecht fühlt, weil die Konstellation für sie falsch war.

Ich vermute, dass sie sich vielmehr schlecht fühlt, weil es gegen die von der Gesellschaft antrainierten Konventionen verstösst.

Für mich ist aber klar, dass sich das niemals wiederholen darf. Das kann ich ihr aber nicht klarmachen, wenn mein Mann und ihr Mann dabei sind.

Du wirst doch woh mal eine Gelegenheit organisieren können, wo ihr nur unter 4 Augen seid. Mache dann klar, was dich bedrückt. Alles Andere wäre ein großes Herumeiern.

sie hätte ein nettes kleines Spielzeug für zwischendurch gefunden.

Siehst du das wirklich so?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH