» »

Orgasmus-Problem. Ganz was neues!

cEod^e_3x33 hat die Diskussion gestartet


Ich weiss, diese Thema ist sicher schon hundertmal besprochen worden. Aber doch ist es bei jedem Menschen anders. Mal zu mir. Ich bin 30 geworden und bin sehr offen was die Sexualität betrifft. Ich hatte schon einen Partner, der auf Füsse stand, ein anderer auf Natursekt, Analspiele und einer auf StrapOn's. Ich hab absolut kein Problem und habe auch Spass daran. Mich plagt einfach ein anderes Problem, nämlich dass ich nicht VOR einer Person kommen kann. Warum ich mich jetzt mit dem befasse? Weil ich leider wieder alleine bin, denn mein Verlobter ist diesen Sommer gestorben. Aber das will ich gar nicht hier thematisieren. Ich konzentriere mich im Moment ganz auf mich und setze mich jetzt extrem mit diesem Problem auseinander. Diesen Fehler will ich endlich beheben.

Mastrubation an sich klappt. Was ich aber merke, ist wenn ich Pornos schaue, dass es sehr schnell geht. also min. 5min hab ich dafür. Ohne geht es schon länger, wie es scheint bin ich sehr aufs visuelle fixiert. Orgasmus vor anderen geht gar nicht. Und ich glaube, dass ich mich einfach nicht gehen lassen kann. So wie eine innere Blockade. Eine Psychologin meinte dazu, dass der Orgasmus meine Perle ist, die ich vor allen unbewusst wahre. Warum konnte sie mir nicht sagen und sie hat auch offen gesagt, dass ich es eigentlich vergessen könnte eines Tages dies zu ändern. %-| Aber ich gebe nicht auf. Denn fähig bin ich diesen Orgasmus zu haben. Ich verwöhne den Partner sehr gerne und ich werde sehr erregt, wenn ich zu sehen kann wie der gegenüber vor Geilheit platzt. Ich liebe Sex und ich mache es gerne. Ich habe bis zum letzten Freund immer vorgetäuscht, um die Männlichkeit nicht in Frage zustellen oder sie dumm da stehen zu lassen. Ich habe nie erwartet dass es jemand versteht, darum konnte ich nie ehrlich sein. Mein verstorbener Verlobter hatte ein rissiges Problem damit am Anfang. Ich hab es voraus gesehen, aber weil es mit ihm etwas ernstes war, wollte ich einfach endlich mit der Wahrheit heraus rücken. Mit der Zeit hatte er es akzeptiert und sich sehr mühe gegeben. Was ich sehr schätzte. Ich habe mal reflektiert und mich gezwungen, mich zu befriedigen, wenn er im Haus war und er es wusste was ich gerade tat. Das ging. Dann kam der nächste Schritt, während er neben mir am schlafen war. Das klappte überhaupt nicht. :( ich habe es unzählige mal versucht, nichts. Ich wusste, er war die Liebe meines Lebens, ich musste mich für nichts schämen, er liebt mich so wie ich bin. trotz diesem Wissens, gar nichts. Die weitere Erkenntnis war, dass ich ein Problem hatte, wenn er mich sieht wie ich aussehe in dem Moment wenn ich komme. Ich hab versucht mich aufzunehmen, als ich alleine war. Das klappte nicht. Ich hab erkannt, dass es mir unangenehm war, wenn jemand meinen "Orgasmus-Ausdruck" im Gesicht sieht. aber ich weiss nicht warum?!?!?

Mein nächster Schritt ist es keine Pornos mehr zu schauen und ev. mir beim mastrubieren zuschauen zu lassen irgendwie online oder so.

Hat jemand auch das Problem oder hatte? Lösungen? Hilfe? Therapie? Oder irgendein Trick? Danke viel mal für eure Anteilnahme.

Sorry for the long post...

Antworten
dKer_st?axr


Hab deinen Beitrag mit Aufmerksamkeit gelesen.

Bin da eigentlich das Gegenteil, ich mags wahnsinnig, vor anderen zu kommen

cpode_3Z33


Dann erklär mir bitte wie du dass mit so einer Leichtigkeit machst? :)=

LcavBey7x7


Mein nächster Schritt ist es keine Pornos mehr zu schauen und ev. mir beim mastrubieren zuschauen zu lassen irgendwie online oder so.

Was das mit dem Pornokonsum bringen sollte sei dahin gestellt - vielleicht nutzt es ja was. Aber die Idee mit dem "online vor jemandem masturbieren": davon würde ich dir tunlichst abraten. In deinem Fall geht es ja darum, dass jemand dein Gesicht beim Orgasmus sieht. Wenn du also nicht willst, dass du oder jemand den du kennst dein Orgasmus-Gesicht auf irgendwelchen Pornoseiten wiedersiehst, lass das bitte bleiben!

csodme_x333


Ja das ist klar. Ne, ich hätte mich doch nicht ganz gezeigt. ich will heraus finden ob das eigentlich auch geht. Wer weiss, vielleicht habe ich auch so Probleme vor fremden überhaupt zu mastrubieren auch wenn sie mein Gesicht nicht sehen können. Ich entdecke mich neu wie es aussieht :D

GBeorg4e5x5


code_333,

mein Rat klingt auf den ersten Moment lächerlich, ist aber ernst gemeint.

Hatte auch mal jemanden dem es peinlich war, in diesem speziellen Moment "beobachtet" zu werden.

Nach anfänglicher Ratlosigkeit sind wir auf die Idee gekommen daß ich sie nur von hinten nehme und es hat

funktioniert. Ich habe nur ihre Rückseite gesehen, reichte mir völlig, kein "Orgamusgesicht", das hat sie im Kissen

verborgen und ich konnte nichts sehen. Trotzdem ist sie meist abgegangen. :)z

M@r. F(ores@kixn


George55, das hört sich gut an!

:)^

MxatzxeG


Das schafft man nur, wenn man sich zu 100% fallen lassen kann. Das kannst du anscheinend nicht, es bleibt eine restliche Reserviertheit (komisches Wort).

Afndifr}eaxk


Du hast Angst, "entdeckt" zu werden, das ist Dein Problem. Da muss man tiefer ansetzen. Möglicherweise liegen die Ursachen an früheren Erfahrungen, die zu dieser Hemmung geführt hat. Ohne diese anzugehen wirst Du wohl kaum Deine hohe Schamhürde überwinden können. Vielleicht musst Du einfach Deinen ganzen Mut zusammenfassen und lernen, Dich selbst zu überwinden? Wenn Du einmal vor den Augen Deines Partners gekommen bist, ist es beim zweiten Mal leichter?

e\lek+troboi


Hey,

hatte auch mal eine Freundin, die konnte ebenfalls nicht mit mir kommen.

Hatte bei allen Frauen vorher kein Problem damit, sie zum Orgasmus zu bringen, nur bei ihr.

Es war exakt wie bei dir mit ihren "Symptomen", sogar das mit den Pornos war 1:1 das gleiche. Auch bei allen Vorgängern hat Sie es nicht hinbekommen.

Sie war zwar oft kurz davor, aber hat es einfach nicht geschafft in meiner Gegenwart.

Ich habe es dann immer so gemacht, sie heiß machen und fürs Finale gehe ich aus dem Zimmer. Klingt komisch, hat aber funktioniert, und mir war es wichtig, dass sie auch kommt.

Einmal nach 1,5 Jahren war es dann soweit. Habe Sie gefingert und einen Vib benutzt, außerdem habe ich ihr Gesicht mit einem Tshirt bedeckt. Danach war dann zeitnah die Beziehung zuende, sodass ich da nicht weiter schauen konnte...

Mein Tip wäre:

Lass Pornos generell weg, hat in meinen Augen nichts mit dem Thema zu tun aber verlagert unbemerkt deine Erregung auf etwas nicht reales. Merkste ja selber schon, dass es schneller geht mit Pornos als ohne.

Und ansonsten taste dich langsam heran mit ihm.

Sprich unbedingt mit ihm, Vertrauen ist DAS WICHTIGSTE hierbei. Er muss alles wissen über deine Ängste und Gefühle, du musst ihm 100% vertrauen und anvertrauen.

Dann soll er das Zimmer verlassen wenn du kurz davor bist.

Später kann er im Raum bleiben, aber TV schauen oder was.

Danach machst du es unter der Decke,... und so weiter. Immer näher rantasten halt.

Oder bedecke dein Gesicht...

Aber das wichtigste ist sicher Vertrauen. Sie sagte mir damals, es hätte bei mir zum aller ersten mal überhaupt nur funktioniert weil Sie mir so vertraut hat wie niemand anderem vorher.

MKelC7x7


Ich glaube auch, dass Dein Problem ganz klar etwas damit zu tun hat, dass Du dabei , also wenn Du kommst Gesichtszüge annimmst, die Dir selber nicht gefallen.

Züge wo Du denkst, dass sieht doch grottig aus.

Dazu zu nächste eines, das ist bei jedem so, schaue da bitte nicht in die gesichter der Pornofrauen, denn hier ist vieles fast alles um genau zu sein gespielt.

Den Tipp der anderen, dass Du von hinten genommen wirst oder Du Dein gesicht dabei verdeckst, den würde ich mal ausprobieren und wer weiß, wenn er klappt, dann brauchst Du irgendwann auch diese Selbstüberlistung nicht mehr.

Viel Glück

cFode_3x33


George55 einer meiner Lieblingsstellungen. leider nichts. Der Gedanke dass er mich jeder Zeit zu sich drehen könnte, ist da. Aber ich mir vollkommen bewusst, dass da nichts schlimmes dran ist. und doch kann ich mich nicht lockern. >:(

cKode(_3x33


@ elektroboi

ich glaube es gerade nicht. das es wirklich jemanden gibt mit dem genau gleichen Problem? krass :-o Ich weiss nicht ob du's überlesen hast, aber mein freund ist leider nicht mehr unter uns. :°(

wir haben auch alles mögliche versucht: OV. dann jeder für sich mastrubieren, sogar ein bisschen abgedreht von einander. dann mit pornos schauen. ihn so drehen dass er mich nicht sehen kann. usw. für das ist dieser druck im kopf verantwortlich. aber ich arbeite an mir. Danke für deinen Beitrag. @:)

ccode_s333


Das mit dem shirt werde ich auch ausprobieren, wenn ich mal den Partner dazu habe. im Moment wird es schwierig. Nach dem Tod meines Freundes bin so oder so komisch drauf. ich bin in letzter Zeit so erregt und das kommt mir so komisch vor. so eine unnormale Reaktion auf den Tod, von sogar einem sehr nahem menschen?!? ich habe aber mal gehört, dass es das gibt bei einigen Leuten.

LPovHuxs


code

sie hat auch offen gesagt, dass ich es eigentlich vergessen könnte eines Tages dies zu ändern. Aber ich gebe nicht auf.

Den Orgasmus macht dein Körper, nicht "du". Und wenn er ihn nicht macht, hat er seine Gründe Blöder Satz bei einer Frau. Müsste heißen: Und wenn sie sie nicht macht, hat sie ihre Gründe. Aber es heißt nun mal DER Orgasmus und DER Körper... . "Du" kannst höchstens stören.

Ich weiß nicht, ob der Pessimismus der Therapeutin einfach nur realistisch ist, aber meine Sympathie gilt auf jeden Fall deinem Wunsch, nicht aufzugeben :)* @:) . Von meiner Seite folgende Anhaltspunkte:

- Suche das "Gespräch" mit deinem Körper mit der Methode des intuitiven Schreibens. Also eine Art Tagebuch vor dich, du stellst dir eine Frage und schreibst runter was alles so kommt, ohne darüber nachzudenken. Sieht keiner, liest keiner also vergiss Rechtschreibung, Schönschreibung, Grammatik und ob das gerade sinnvoll ist, was du da schreibst.

- Zum Thema Sexualität, Gefühle und Hemmungen fand ich sehr bewusstseinserweiternd die Bücher von Diana Richardson "Zeit für Liebe" und "Zeit für Gefühle". Wer Schwierigkeiten hat, auf den Orgasmusgipfel zu kommen, kann ihn auch im Tal finden. Sie findet den sowieso viel besser. Da kann man geteilter Meinung sein ;-D , aber horizonterweiternd ist das dort Geschriebene allemal.

- Zum Thema Verhältnis zwischen mir und meinem Körper finde ich die Bücher von Timothy Gallwey über das "innere Spiel" höchst aufschlussreich. Ein Buch "The Inner Game of Sex" fehlt zwar noch, aber was er über Golf oder Tennis oder Skifahren oder Musikmachen oder Arbeiten schreibt, macht auf jeden Fall Mut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH