» »

Sexuelles Desinteresse bei ihm?

B?lume2x707 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich hatte in einem anderen Forum schonmal ein Thread eröffnet.

Evt. kann mir hier jemand Tipps geben, kennt ähnliches oder oder..

Ich versuche alle Fragen zu beantworten, hauptsache ich komm endlich mal einen Schritt weiter.

Mein Freund (Mitte 30) und ich haben kaum mehr Sex – eigentlich keinen mehr.

Wir sind seit ungefähr 8 Monaten zusammen und am Anfang lief alles toll, oft Sex und sehr guten Sex – das meiste kam von ihm aus.

Naja wir haben beschlossen im September zusammen zu ziehen, kurz davor hat es angefangen dass der Sex nachgelassen hat und naja seit er hier wohnt haben wir nicht einmal miteinander geschlafen.

Schon oft hab ich ihn darauf angesprochen, allerdings blockt er immer ab und mal stört es ihn auch, dann plötzlich ist er halt so, und naja der letzte Stand – er habe einfach kein Verlangen nach Sex und weiß nicht wieso.

Ich soll ihn nicht dauernd drauf ansprechen, es bringe ja eh nichts und nerve ihn nur.

Mehr wie zu Ärzten gehen kann er nicht.

Wenn ich versuche mit ihm zureden komme ich mir vor als ob ich ein Problem hätte.

Ich muss dazu sagen, er hatte Hodenkrebs und somit nur noch ein Hoden, allerdings ist das schon fast 5 Jahre her.

Testosteron wurde gemessen, Normalbereich 9 bis 28 und er habe 10.

Er meinte oft er hat geträumt ich würde mich neben ihm selbst befriedigen, da hätte er Lust bekommen.

Bis jetzt hab ich das noch nicht gemacht.

Ich hab ihm freizügige Bilder geschickt, da kommt zurück dass er es heiß findet.

Ein anderes Problem ist noch dass ich fast alle Gespräche immer per Whatsapp gesucht hab, ich weiß dass das falsch war.

Jetzt versuche ich das Thema gar nicht mehr anzusprechen, es bringt mich ja eh nicht weiter.

Aber die Fragen wieso weshalb warum – was ist los – belasten mich unglaublich.

Antworten
DvieDosi+smachMtdasGi}ft


Blume2707

Du wirst hier vermutlich keine anderen Antworten bekommen, als im Beziehungsforum liebe TE. Es können einige Möglichkeiten in Frage kommen, warum eure Sexualität aktuell so völlig zum erliegen gekommen ist. Von, ihr seid zu schnell zusammen gezogen, dadurch kam der Reiz des Neuen zu schnell zum erliegen, euer Alltag hat die erotische Komponente zum erliegen gebracht.

Bis, eure Kommunikation ist in ein ungutes Muster gerutscht. Ebenso könnte in Frage kommen, dass eure Libido unterschiedlich angelegt ist. Das nur in den ersten Anfängen seine Sexualität aus seinem 'Normalbereich' raus getreten ist. Sich jetzt wieder dort eingefunden hat, wo sie vorher als Level auch war.

Ob seine Hodenkrebs-Erkrankung in seine Sex-Unlust mit rein spielt, in seine Sextriebstärke als solches wird Dir vielleicht ein Mann beantworten können, der in einer ähnlichen Lage war/ist, dem Zustand nach der OP, mit/oder Chemo/Bestrahlung als Folge.

Ein Fakt bleibt, Dir fehlt eure gemeinsame Sexualität. Dies lässt sich nicht wegdiskutieren, er weiß um diesen Umstand. Da er selbst keine Begründung für seine Unlust angeben kann, bisher auch die möglichen ärztlichen Untersuchungen mit gemacht hat, bleibt nur auf eine Änderung zu warten, wenn ihr das Thema etwas ruhen lasst.

Mit zu großer Erwartungshaltung wirst Du bei diesem Mann vermutlich nicht weiter voran kommen, so lange eure Kommunikation auf ein entweder oder hinaus läuft.

Eventuell kommen hier im Unterforum noch andere Meinungen auf, die Dir mehr Klarheit geben können, wo es genau bei euch zweien unrund läuft.

Langfristig sehe ich allerdings ein Problem auf euch zukommen, weil Du Deine empfundenen Bedürfnisse nicht ausleben kannst und Dein Partner sich kaum von jetzt auf gleich zum Super-Vamp verwandeln wird, wie Du es in den Anfängen mit ihm genießen konntest. ":/

g0eral"d aus wniexn


Er meinte oft er hat geträumt ich würde mich neben ihm selbst befriedigen, da hätte er Lust bekommen.

dann mach das halt :-D ...deutlicher kann er es dir ohnehin nicht mehr sagen-oder ":/

I5nkWog


Ich bin mit meiner Freundin nun schon mehrere Jahre zusammen, und auch bei uns gibt es eine Diskrepanz - allerdings nicht so heftig wie bei euch.

Bei uns sieht es so aus, dass ich eigentlich mindestens mal jeden zweiten Tag mit ihr in die Kiste hüpfen könnte, oder wenn sie auch wollen würde sogar jeden Tag.

Sie ist zufrieden mit einmal die Woche. Das hab ich akzeptiert,

Ich hab früher viele verschiedene Sachen probiert, um die Häufigkeit zu steigern. Druck komplett raus nehmen, mich selbst zurück nehmen, reden ohne Vorwürfe usw.

Aus meiner Erfahrung muss ich dir leider das sagen, was hier schon viele gesagt haben: du kannst einen anderen Menschen nicht ändern. Er wird sich nicht von einem null verlangen Mann in jemanden verwandeln, der plötzlich jeden Tag will.

Allerdings gibt es schon Dinge, die man tun kann um das ganze positiv zu beeinflussen. Verlangen wird gesteuert durch Hormone, der Hormon Haushalt unterliegt gewissen Prinzipien.

Gute Ernährung und Sport beispielsweise beeinflusst den Hormon Haushalt. Es ist denkbar, dass sich die Umstellung von Lebensgewohnheiten sich positiv auf sein verlangen auswirken kann.

Ich konnte zumindest bei meiner Beziehung feststellen, dass Sport sich positiv auf das verlangen ausgewirkt hat. Wenn wir besonders viel Sport treiben, dann merke ich definitiv, dass sie mehr verlangen danach hat als vorher.

Das ist natürlich keine Garantie, aber du bist ja auf Ideensuche. Und so etwas wie 'trenn dich und such dir jemanden mit ähnlichen Bedürfnissen' brauche ich dir noch zu schreiben, diese Option kennst du sicherlich bereits.

Ich glaube, würde meine Freundin seltener als einmal die Woche wollen, dann müsste ich mir Gedanken machen, wie lange ich das aushalten kann. Das ist bei mir jedenfalls die Schmerzgrenze.

Msr.v FLore7s,kin


Blume2707,

dann kuschel Dich doch mal in seinen Arm und befriedige Dich selber.

Meine liebe Maus macht das auch manchmal und ich finde es erregend.

Grüße,

Bylugme2x707


Hmm – vielleicht werde ich das wirklich mal tun, mich vor ihm selbst befriedigen.

Dass es Menschen gibt, die weniger Sex brauchen versteh ich.

Aber dass es welche gibt die am Anfang ständig Sex wollen und dann plötzlich gar nichts mehr – das versteh ich nicht.

Es kann doch nicht sein dass man GAR KEINE Lust hat?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH