» »

Was will ich eigentlich..?

S[tarfisxh80 hat die Diskussion gestartet


Liebes Forum,

ich habe mich angemeldet um mal Eure Meinung zu hören.

Ich bin keine blutjunge 18 mehr sondern Mitte 30 und kann meine Gedanken zu meinem Sexualleben nicht mehr ordnen.

Seit gut 3 Jahren bin ich nun mit meinem Partner zusammen und wir hatten anfangs ein fantastisches Sexualleben - ich kann mich nicht mehr erinnern, bei vorigen Partnern z.B. so extrem feucht geworden zu sein. Nach 3 Jahren haben wir fast immer noch täglich - zumindest aber jeden zweiten Tag - Sex. Dieser ist nicht mehr jedesmal so leidenschaftlich wie am Anfang und auch nicht mehr so abwechslungsreich. Ich merke auch, dass ich mittlerweile wirklich etwas Zeit brauche, um wirklich schön feucht zu werden. Anfangs reichte nur der Name an seinen Gedanken und ich konnt nicht mehr.. ;-) Die Libido hat also nachgelassen, ohne dass ich mir das groß erklären könnte.

Ich würde behaupten, dass ich fast alle seine Phantasien kenne - wir haben zum Glück bis heute nicht aufgehört, über all das zu reden, und zwar nicht zu knapp :-) Umgekehrt kennt er meine zu 100%.

Eniges haben wir auch umgesetzt undfest in unser gern praktiziertes "Repertoire" aufgenommen, z.B. Natursekt..

Auch von Anfang an haben wir über die Themen Cuckold, Wifesharing, Swingerclub gesprochen... offenbar haben sich da aber unsere Gedankenwege eigenständig gemacht und wir haben ziemlich lange aneinander vorbei gedacht / geredet, denn nachdem sich der Besuch im Swingerclub bei mir zu einem "wir haben MITEINANDER Sex VOR anderen oder zwischen anderen" entwickelte, wurde es bei ihm zu einem "wir haben MITEINANDER und MIT ANDEREN Sex", konkret mit einem weiteren Paar. Das kam letztens auf den Tisch und ich muss sagen, dass ich nicht möchte, dass eine andere Frau ihn anfasst oder er eine andere Frau asnfasst. Das habe ich von Anfang an schon gesagt aber ich glaube, er hat es nicht verstanden oder überhört, aber da würde ich platzen. Ich bin offen für einiges, z.B. einen Dreier mit einem weiteren Mann oder auch, dass eine Frau dabei ist, er aber ausnahmslos dann zusieht (keine Berührung) oder dass er mitmacht aber die zwei eben nicht mit- oder untereinander. Hoffe, ich drücke mich verständlich aus.

Nun, als das rauskam war er sehr enttäuscht und fragte mich ob ich die Chance sehe, dass sich das jemals ändert oder vielleicht auch die "Geilheit in der Situation" dabei helfen würde, dass es doch noch so käme. Aber ehrlich gesagt, nein, ich kann mir das nicht vorstellen. Seither plagt mich der Gedanke, dass er irgendwann ausbricht, zumal ich die Sorge habe, dass wir vielleicht ein voneinander abweichendes Verständnis von sexueller Treue in der Beziehung haben.

Hier muss ich auch nochmal das Thema Cuckold heranziehen - er möchte die Rolle des "Starken" einnehmen, nicht zuschauen. Auch sowas, was da in meinen Gedanken einfliesst...

Ich weiss auch nicht, was ich davon halten soll, dass er kein Problem damit hat, wenn mich ein anderer Mann beglückt. Einerseits reizt mich der Gedanke sehr! Andererseits denk ich mir "Hä, das würde Dich gar nicht stören? Moment mal...". Nur in mir kommen dürfte der andere nicht, sonst wäre alles drin für ihn. Ich bin total verwirrt - zumal mich das ja auch alles wirklich reizt! Ich weiss echt nicht, was ich von all dem halten soll.

Jetzt muss ichnoch sagen, dass das so schnell eh nicht stattfinden wird, da ich von einem auf den anderen Tag plötzlich Probleme mit Analverkehr bekommen habe. Wir haben das von Anfang an problemlos praktiziert und plötzlich geht es nicht mehr. Ich weiss aber, wie sehr er sich das wünscht und ich mags eigentlich ja auch. Ich fürchte, dass da irgendwas im Argen ist, komme aber nicht dahinter und nicht aus aus der "Misere". Ist es überhaupt eine Misere..?!

Was sagt ihr denn zu all dem....?

LG von der sehr verstörten Starfish @:)

Antworten
M}r. F2oreskxin


Wenn Du nicht möchtest, dass er eine andere Frau berührt würde ich die Gedanken an das Swingen beiseite legen.

s#eventhxrexe


wenn Du ein Problem damit hast das dein Partner andere Frauen berührt dann würde ich das ernstnehmen, im Grunde kann ein solcher Konflikt die Partnerschaft zerstören. Aus diesem Grunde würde ich zb. sowas immer ablehnen. Ich denke man hängt sich für die Chance eines kleinen Lustgewinns deutlich größere Probleme an den Hals.

Es gab hier schon Schilderungen wo sowas im Gegensatz zur Fantasie in der Realität mächtig nach hinten los gegangen ist.

L&ovHuxs


Starfish

Ihr habt offenbar eine Menge Gemeinsamkeiten, die ihr in den ersten 3 Jahren ausgekostet habt. In dem Wunsch, euch weitere Horizonte zu erschließen, kommt ihr nun in Bereiche, in denen es auch Unterschiede gibt. Das heißt, ihr seid füreinander nicht mehr "nur" die absolut ideale Passung ("Verliebtheit"), sondern ihr lernt euch als umfassendere Menschen kennen. Das ist überhaupt keine Misere, sondern etwas sehr Gutes, Wichtiges.

Dennoch sehe ich auch eine Misere und es wäre schade, wenn diese zu einem Fallstrick würde: Ihr befindet euch auf unterschiedlichen Ebenen. Dein Partner will sich als "Cockold" weiter beweisen, es geht also um sein Selbstwertgefühl, wie toll er ist etc. Dir geht es jetzt um die Beziehung, was fühlt sich richtig an, was löst (bei dir) Alarm aus bzw. was (bei ihm) nicht.

Hier geht es jetzt um die Aspekte sexueller Treue. Im weitesten Sinn geht es um die Balance zwischen Freiheit und Bindung, manchmal auch als Nähe-Distanz-Problem bezeichnet. Je nachdem, wie es sich gerade anfühlt. Bindung ohne Freiheit ist Einengung und führt zum Verlust der Lebendigkeit. Freiheit ohne Bindung führt in die Beliebigkeit. In einer Beziehung braucht es beide Pole. Oft "besetzt" der Mann den Pol "Freiheit" und die Frau den Pol "Bindung".

Nun stellt ihr also fest, dass ihr über alles reden könnt, solange die Bindung nicht gefährdet ist (das Alarmsystem liegt in dir) oder die Freiheit nicht gefährdet wird (das Alarmsystem liegt vermutlich in ihm). Während in den ersten drei Jahren keine Grenzen zu spüren waren und ihr alles miteinander teilen konntet, haben beide Alarmsysteme geschwiegen - herrliche Zeiten. Die Gefahr ist nun, dass zunächst eure Alarmsysteme im Wechsel angehen und später beide im Daueralarm leben, was so ziemlich das Ende der Beziehung wäre.

Aus deinem Schreiben lese ich aber auch viel, was Hoffnung macht: Du hast durchaus Verständnis für den Reiz, kannst ihn an dir selber fühlen. Dir macht weniger aus, von anderen Männern angefasst zu werden, nur, dass ihn das nicht stört, stört dich. So wie du verstehst, was ihn reizt, so könnte kein Partner auch verstehen, was dich hemmt. Denn letztlich kennt doch jeder beide Pole.

Was bisher nicht nötig war, wird nun zum Gebot der Stunde: Miteinander auszuhandeln, was geht und wo die Grenzen sind. Wenn ihr dabei respektiert und darauf vertraut, dass beide Pole beiden wichtig sind, dann wird daraus auch kein Machtkampf, bei dem jeder nur "seinen" Pol sieht - sich als Verteidiger, den anderen als Angreifer.

Ich wünsche euch gutes Gelingen in dieser neuen Phase der Beziehung und in den Stromschnellen, die sie mit sich bringt.

EtinMalnn6x5


DU möchtest dich von einem anderen Mann nehmen lassen. Aber dann musst du doch fairerweise auch deinen Freund an eine andere Frau ran lassen, aus Fairness. Einen Dreier MMF fändest du ok, aber wenn ER eine andere berührt nicht? Hä ??? zzz ]:D

SOtarfi]sVh8x0


Danke für eure bisherigen Beiträge! Ich komme gerade nur schwer ans Internet und kann daher manchmal nur zeitverzögert antworten. Melde mich morgen ausführlich dazu! @:)

LpowvHxus


Melde mich morgen ausführlich dazu!

Mach keine Versprechen, die du nicht halten kannst ;-) . Vielleicht findest du ja nochmal Internet und Zeit. @:) :)*

s?ensiObelHmaxn


Was sagt ihr denn zu all dem....?

Wenn jemand Rechte in der Partnerschaft in Anspruch nimmt, ohne gleiche oder ähnliche Rechte dem Partner zu gewähren, entsteht eine Schieflage in der Beziehung, die zum Kentern der Beziehung führen kann- sofern man nicht bemüht ist, die Schieflage wieder aufzurichten..

L$o~vHuxs


sensibelman

Ich habe nicht gelesen, dass das das Problem ist. ER würde ihr gerne ein Recht einräumen, um das gleiche Recht in Anspruch nehmen zu können, SIE würde gerne auf das Recht verzichten, wenn er auch verzichtet.

s}ensqibelxman


ER würde ihr gerne ein Recht einräumen, um das gleiche Recht in Anspruch nehmen zu können, SIE würde gerne auf das Recht verzichten, wenn er auch verzichtet.

Ahh, OK. Hatte ich wohl falsch gesehen.

L*ovHuxs


Oder ich. Mal sehen, was Starfish dazu sagt :)D .

SNtarfSish8x0


Mensch Leute, es tut mir so leid dass ich nicht antworten konnte bisher. Dabei brennt es mir richtig!

Bin aber gerade in Australien und mein Freund ist Sozusagen immer hier..

LzovHuxs


mein Freund ist Sozusagen immer hier..

Die Dinge mit ihm zu besprechen ist vielleicht nützlicher als wir alle hier zusammen :-D . Und wenn das nicht recht fruchtet, kannst du deine Erfahrungen hier beschreiben und es gibt sicher neue Anregungen. :)*

SUtarNfisFh80


@ Mr. Foreskin & seventhree

Ich nehme das sehr ernst, ja. Ich kenne mich und wenn hier Grenzen verletzt würden käme ich nur sehr schwer -eher gar nicht - zurecht.

Aber bzgl Swingen - ist ein SC da so abwegig wenn man es mal nur mit meiner Einstellung hält, dprich: Sex miteinander aber ohne Einmischen Dritter oder Vierter?

SGtavrfisxh80


@ einMann & sensibelman

Nein, ich möchte kein Recht in Anspruch nehmen welches ich ihm gegenüber verweigern würde. LovHus hat es richtig erkannt.

Ich kann auf das Recht, was er mir in erster Linie seinetwillen einrichtet, gut verzichten obwohl ich es interessant fände. Ich brauch das aber nicht zwingend.

Ich bin aber auch kein Fan von "Wie Du mir, so ich Dir" :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH