» »

Erektionsprobleme wegen gutartiger Prostatavergröserung

r[oliu201x4 hat die Diskussion gestartet


habe nun schon seit einiger Zeit eine gutartige Vergrößerung der Prostata, dadurch kommt es zwangsläufig zu Durchblutungsstörungen im Genitalbereich und dadurch auch zu fast keiner Erektion mehr.

Ich dachte immer, solange ein Mann noch Finger und Zuge hat ist er nicht impotent, aber das sehen viele Frauen nicht so.

Hatte in der Zeit einige Sexuelle Kontakte mit Frauen, die angeblich Verständnis für meine Situation hatten, aber es war ein oder zweimal ganz gut, nur mit Finger und Zunge befriedigt zu werden.

Aber auf langer Sicht reichte es Ihnen dann doch nicht mehr, und die Beziehung war beendet.

Darum frage ich hier wie ich mit meiner Situation umgehen soll, denn das verlangen nach Sexualität, ist im Kopf nachwievor sehr stark, nur der Unterleib macht nicht mit.

LG ???

Antworten
B|osemfanxn


schon mal die berühmten Helferlein probiert?

Viagra, Levitra, usw.

Wenn dein Herz gesund ist, würde ich das mal testen. ;-)

rIoli$2014


Geht leider nicht, wie du schon geschrieben hast, das Herz ist auch nicht mehr so OK. Darum lieber nicht.

Aber Danke für die Antwort.

M&ermLai0d Kxaja


Hallo Roli!

In Deinem Beitrag fallen mir 2 Dinge auf:

... das Verlangen nach Sexualität, ist im Kopf nach wie vor sehr stark, nur der Unterleib macht nicht mit.

Und was verschafft Dir die Befriedigung? Die körperliche Nähe und Zärtlichkeit? Das Befriedigen/der Orgasmus der Frau? Oder hast Du ein Kopfkino, das Dich dann total befriedigt, auch ohne den körperlichen Effekt?


Und Du schreibst:

...Kontakte mit Frauen, die angeblich Verständnis für meine Situation hatten, aber es war ein oder zweimal ganz gut, nur mit Finger und Zunge befriedigt zu werden.

Aber auf langer Sicht reichte es Ihnen dann doch nicht mehr, und die Beziehung war beendet.

Wenn du noch einen "freundschaftlichen" Kontakt zu den Frauen hast,dann frage sie doch einfach, an was es denn nun genau gelegen hat, dass sie Dich nicht als Partner wollten.

Es wäre möglich, dass sich eine Frau als "nicht begehrenswert" vorkommt, wenn sie feststellt, dass der Mann tatsächlich keine Erektion bei ihr bekommt - ungeachtet dessen, was Du ihr schon im Vorfeld erklärt hast. (Man neigt ja dazu sich selbst als Ausnahme zu sehen ...)

Aus dieser Ecke betrachtet gehört - auch für die Frau - schon eine gewisse Portion Selbstbewustsein dazu mit einer "Potenzstörung" gut um zu gehen.

Vielleicht findest Du auch hier ein paar nützliche Informationen: [[http://www.impotenz-selbsthilfe.de/ Erektile Dysfunktion]] :)^

r5olip2014


Hallo Mermaid, Danke für deine Antwort (Frage)

Zu 1. Was verschaft mir die Befriedigung ? Die Zärtlichkeit, die beidseitige SB (das auch mit einem nicht erregierten Penis möglich ist) und die orale Befriedigen der Frau !

Zu 2. Warum der Kontakt abbricht, habe ich ja schon Eingangs erwähnt.

Den meisten Frauen reicht es eben auf dauer nicht nur mit Finger und Zunge befriedigt zu werden.

Ab und an (oder als Vorspiel) finden Sie es ganz Gut, aber die meißten beforzugen (oder benötigen) jedoch den GV um die sogenante befriedigung zu erhalten. Obwohl man immer sagt, es sind die wenigsten Frauen fähig einen vaginalen Orgasmus zu bekommen.

LG roli

YStXonUg11


Selbst wenn Frauen vaginal nicht unbedingt einen O bekommen, finden sie es doch meistens sehr geil, einen schönen harten Schw... in sich zu haben ;-) :)^ ! Warum unternimmst du nichts gegen die Ursache anstatt dich über die Auswirkungen zu beschweren ":/ ???

Sachw1arz666


Aber auf langer Sicht reichte es Ihnen dann doch nicht mehr

aber die meißten beforzugen (oder benötigen) jedoch den GV um die sogenante befriedigung zu erhalten.

finden sie es doch meistens sehr geil, einen schönen harten Schw... in sich zu haben

Eben und das widerspricht gänzlich der immer wieder hier im Forum aufgestellten These, dass Sex mehr als nur Penetration ist und Penetration deshalb eigentlich überflüssig ist. Konnte ich noch nie bestätigen diese Aussage. Penetration gehört für mich unmittelbar zum Sex dazu.

Was sagen denn die Ärzte zum Umstand? Immerhin ist die Prostatavergrößerung ja gutartig, da muss man doch was machen können, ohne dauerhafte Funktionseinbußen.

Y_tDongx11


Eben und das widerspricht gänzlich der immer wieder hier im Forum aufgestellten These, dass Sex mehr als nur Penetration ist und Penetration deshalb eigentlich überflüssig ist.

Von einer derartigen, immer wieder wiederholten, These las ich hier noch nie :-/ ":/ ? Die These, das Sex nicht nur Schwengel rein und rammeln ist, kenn und unterschreib ich....aber ganz auf den Schwengel wollen doch die wenigsten (ich las hier nur von einer Dame ;-D ) verzichten :-q !

r#olix2014


Hallo Leute, danke für die (einige unnötig)Antworten.

Das hilft mir auch nicht weiter.

Bitte keine weiteren Antworten mehr, Danke >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH