» »

Frage zu Devot und Dominant

M{eraoixn hat die Diskussion gestartet


kurze Frage:

Mann spricht vor Monaten von "gewisser Neigung".

Frau schenkt ihm kaum Bedeutung.

irgendwann landen die beiden in der Kiste, und sie will ihn zum Höhepunkt bringen, mit ihrer Hand.

Er nimmt ihre Hand immer wieder weg, und sagt, dass er gerne schlafen möchte.

Am nächsten Tag schreibt er ihr eine Sms, dass es ihn richtig angemacht hat "DASS SIE QUASI WOLLTE, ABER ER NICHT.

Er hat quasi auf seinen Höhepunkt verzichtet.

Dann ist mir aufgefallen:

Er hat ein sehr dominantes Auftreten!

Er provoziert sehr oft!!

Hab ihm dann vor ein paar Tagen den Kopf mal verbal gewaschen, und er wurde aufeinmal ganz komisch!!

Er druckste herum, er sah aufeinmal einen Fehler ein, und gab klein bei.

Was ist ER?

Dominant?

Oder eher Sub; und provoziert von daher sehr oft verbal?

klärt mich mal auf!

Danke!

Antworten
CgharslesMuasoxn


Hallo Marain! Ich finde es sehr schwer aufgrund dieser Schilderung eine Dominante oder Devote Neigung zu interpretieren. Rede einfach mit deinem Partner ganz offen über seine Sexualität. Es gibt auch Leute, sie Switcher sind, also mal Sub oder mal Dom. Je nach dem wie da so die Erfahrungen sind, würde ich auch mal beides ausprobieren. Oftmal sind auch spezielle Szenarien erregend, deswegen kommst du wohl um ein klärendes Gespräch nicht herum. viel Glück euch beiden und vergesst nicht: Zwei Drittel der Menschheit hat schlechten Sex, das andere drittel lebt Fetische aus.

MzelCX777


Auch ich finde es sehr schwer, hier ein urteil ab zu geben.

Bitte schildere doch alles nochmals und bitte auch besser Formuliert, dann können wir Dir sicher helfen. @:)

M8eraixn


Okay, ich versuche es.

Er ist groß, und wirkt schon mal sehr dominant.Ich hab ihn mal geliebt!

Wir sprachen mal bei einem gemeinsamen Essen über eine Arbeitskollegin die mich vor JAHREN aus einem Betrieb gemobbt hat.

Er wurde da sehr sauer, und meinte dass ich der Kollegin das irgendwie heimzahlen sollte, und die MACHT mal für mich entdecken sollte.

Er sprach von Macht, und er sagte :"Wer möchte denn schon ein Duckmäuser sein?"

Er gibt in Diskusionen sehr selten nach, bis vor kurzem konnte ich ihm quasi nie Paroli bieten.

Ich war meist schüchtern, und gab schnell nach.

Vor ein paar Tagen hab ich nicht nachgegeben!!!

Ich habe ihn zum Ersten mal gegen die Wand geredet, und ich weiss nicht warum, aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es ihm gefallen hat.

Er wurde aufeinmal unsicher, konnte meinem Blick nicht mehr standhalten, und wurde einsichtig.Er war einfach komisch.

Im Bett war er (wir haben schon lange nichts mehr miteinander) immer der, der sagte, dass GEBEN für ihn schöner als NEHMEN sei. Er hat mich immer sehr verwöhnt, und als ich ihm einmal etwas härter über den Rücken strich, ranzte er mich total an, was das soll, warum ich ihm den Rücken zerkratze, das möge er schon einmal gar nicht!!

Sehr oft wollte er keinen Höhepunkt.

Dann gab es mal die Situation, dass wir bei mir auf dem Bett lagen, und uns bisschen streichelten, und ich ihn dann natürlich küssen wollte, aber er hat es nicht zugelassen. Er hat regelrecht ein Spiel daraus gemacht, und grinste über beide Backen, als er sah dass ich wollte.

Ich bin fast verrückt geworden, ihm schien es, laut seiner Augen sehr zu gefallen!

Er schrieb mir dann damals nach diesem Abend eine SMS, dass er diesen Abend besonders "heiß" fand!!

Wo ich mir nur so dachte:" Ähm, Hallo?"

Ich weiß, dass er unsichere Frauen NICHT mag. (zb.für eine feste Partnerschaft)

Ich bin sehr oft unsicher, und er predigt mir immer wieder im Gespräch, ich solle für mich selber lernen, selbstbewusster zu werden!

Mein bester Freund ist Psychologe.

Er meinte, X habe vielleicht eine dominante Ader.

Ich dachte aber bisher immer, das ein DOM doch dann von einer SUB eher das Gegenteil von Sicher, und Selbstbewusstsein verlangt?

Sollte eine SUB nicht eher unsicher sein?

Unsicher und schön brav?

Er steht aber auf sehr selbstbewusste Frauen, die auch, wenn man deren Bilder sieht, eine gewisse Dominanz ausstrahlen, oder anders gesagt, die eine enorme Selbstsicherheit ausstrahlen!

Sein bester Freund meinte mal zu mir, X suche eine Frau mit Pack an!

Hab den Satz nie verstanden.

Er brauche eine Frau, die ihm auch mal zeigt wo der Hammer hängt, und ihn zurecht weisen kann, wenn er einen Fehler gemacht hat! Ich bin eher anders, und gebe recht schnell nach. X wollte mich nie für eine Beziehung, weil er meinte, dass es niemals was werden würde.

Sein bester Freund gab mir mal einen Tip. Er sagte mir bei einem Abendspaziergang:" Merain, Du könntest X sofort als Partner haben, wenn Du Dich von heute auf morgen komplett verändern würdest."

Ich hab auch die Aussage nie verstanden.

Ich fragte nach wie er das meine?"

Seine Antwort war dann nur noch:" Du müsstest MEHR für Dich selbst tun, denn so wie es grade läuft, wird das nie was!"

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mit X etwas am Laufen.

War sehr verliebt in X, was X auch wusste.

Sein bester Freund gab mir damals den Rat, dem X zu verschweigen, dass ich noch verliebt in ihn sei. Er sagte mir nämlich, ich soll X auf keinen Fall nochmal über meine verliebten Gefühle aufklären.

Alles bissel verwirrend, aber ich hoffe ihr blickt ein wenig durch.

Die Sache mit X liegt eine Weile zurück. (Also dass wir was miteinander hatten)

Wir sind mittlerweile nur noch gute Freunde, aber dennoch puckert es in meinem Kopf herum.

Auf Neigungen habe ich ihn nie angesprochen, weil ich eh weiß, dass er mit mir darüber bestimmt nicht gesprochen hätte!

Noch ein kleiner Zusatz:

X provoziert sehr oft.

Oft habe ich dass Gefühl, er möchte mich warum auch immer extra verletzen.

Er legt sehr großen Wert auf Sprache und Worte.

Wir kennen beide jemanden aus dem Bekanntenkreis, den wir aber nicht mögen!

Einmal sagte ich dann so zu X, als der Bekannte Mist gebaut hat, was willst denn jetzt machen?

Fang aber jetzt nur keine Schlägerei an.

Da meinte X dass er NUR VERBAL arbeite!!

Alles komisch, ich frage mich oft ob er Dom ist?

Oder ist er selber eher SUB, und versucht mich mit seinen Provokationen aus der Reserve zu locken, damit ich ihm quasi verbal eins auf den Deckel haue?

Einmal saß ich bei ihm, und hab aus lauter Scheiss so gesagt:" Bring mir mal nen Tee, bring mir mal Nüsse.

Der lief echt hin und her, und brachte mir 3 mal hintereinander Dinge die ich wollte!

Aber dann gibt es wieder Situationen wo er mir den Vogel zeigt, wenn ich sowas verlange.

Und sagt dann, ich solle doch gefälligst selber meinen Hintern heben.

Kann mir jemand helfen, bissel Durchblick zu bekommen?

P^latZtffuss


@ Merain

nicht wenige "Männer" haben eine große Klappe und wenn Frau dann mal den Ton verschärft, kuschen sie.

Leider normal.

Echte Männer und Machos machen das nicht! Doch davon gibt es nicht mehr viele :-(

gQaulMoixse


Der ist weder das eine noch das andere, der ist einfach ein bisschen doof.

M/eraxin


@ gauloise:

:)=

Ja, viele Menschen mit denen ich zu tun habe sagen dies.

Das schlimme ist, dass ich noch nicht mal weiss, warum ich mich dennoch von ihm mal so angezogen fühlte.

Er ist schon ein sehr schwieriger Mensch.

Und da er mal von Neigungen sprach, hab ich einfach mal 1und1 zusammengezählt, und mir gedacht, das alles, könnte ja mit SM zutun haben.

Also ein Machtspiel, weil ich auch las, das es Verbaldominanz gibt.

Mir kam dann die Idee, dass es sich darum bei ihm vielleicht handeln könnte:?! :=o

LoovH|uxs


Er hat ein sehr dominantes Auftreten!

Er provoziert sehr oft!!

Hab ihm dann vor ein paar Tagen den Kopf mal verbal gewaschen, und er wurde aufeinmal ganz komisch!!

Er druckste herum, er sah aufeinmal einen Fehler ein, und gab klein bei.

Was ist ER?

...

klärt mich mal auf!

Für mich klingt das, als wäre aus einem Pfau ein Muttersöhnchen geworden, als die Geliebte wie seine Mutter aufgetreten ist.

TaieU


Anziehung hin oder her.

Er zieht offensichtlich Genuss daraus unbefriedigt zu sein/bleiben, zumindest wenn ihr zusammen seit. Weißt du was später passiert wenn er allein ist?

Er zieht Genuss daraus dich zu stoppen um dir den Genuss zu verwehren ihn zu befriedigen.

Was bist/willst du?

Bist dominant oder devot?

M[eraxin


Nein, ich bin ein normalo würde ich sagen.

Bin weder Dominant im Bett, noch devot.

Ich bin einfach ich.

Extrem sinnlich, und zärtlich!!

Klar, kann auch mal die Führung übernehmen, und verlangen was ich möchte.

Im Alltag bin ich oft nicht schlagfertig genug, was ich aber seit diesem Jahr versuche zu lernen.

Tja, wie würde man seine Neigung denn nennen?

Er mag also schon mal MACHT zu haben, wenn ich das richtig sortiere.

Oder?

TEie!U


So wie ich das im Moment sehe ist das "topping from the bottom".

sXchrewib*mMausJ0x2


Puh, schwierig!

Ich glaube mir rumraten lässt sich deine Frage nicht beantworten, das müsstet ihr schon bereden ":/ Das müsste doch eigentlich möglich sein, oder? Immerhin schreibst du doch, dass er von einer "gewissen Neigung" sprach, du dem aber keine Beachtung schenktest. Vielleicht war das sein Bemühen mit dir darüber zu sprechen?

Und ich bin zwar kein Experte was BDSM angeht, aber ich glaube nicht, dass ein Dom grundsätzlich eine Sub möchte, dich unsicher und wenig selbstbewusst ist. Er will ja Kontrolle ausüben und "dom"inieren. Wie soll er denn stolz darauf sein jemanden zu dominieren, der bei alles und jedem kuscht?! Da macht es doch mehr Reiz aus eine Sub zu dominieren, die sehr wohl ein Selbstbewusstsein und ein Selbstwertgefühl besitzt. Die Entscheidung sich diesem Mann zu unterwerfen kann sie ja dennoch treffen.

Liebe Grüße *:)

m&auma


Ich dachte aber bisher immer, das ein DOM doch dann von einer SUB eher das Gegenteil von Sicher, und Selbstbewusstsein verlangt?

Sollte eine SUB nicht eher unsicher sein?

Unsicher und schön brav?

Er steht aber auf sehr selbstbewusste Frauen, die auch, wenn man deren Bilder sieht, eine gewisse Dominanz ausstrahlen, oder anders gesagt, die eine enorme Selbstsicherheit ausstrahlen!

Eine Sub muss nicht unsicher sein, ich bin eher der Meinnung Selbstsicherheit, Selbstbewusstsein machen auch eine Sub interesannter als so ein Mäuschen was eh bei jedem ja und Amen sagt, da braucht es keinen Dom zu.

Es geht doch nicht darum einer unsicheren Person zu sagen wo es langgeht.

Stolz, ein eigener Wille, sicher zu sein in dem was man tut, bereit sein sich zu unterwerfen weil Sub sich eben sicher ist das sie das will.

brav sein, nicht aus eigener Unsicherheit heraus, sondern aus dem Bedürfnis heraus sich zu geben.

Alltagsdominanz wiederspricht dem nicht.

DDie OSe)herxin


ich finde es ja sehr interessant, dass du diese beschreibung und frage im forum "sexualität" postest! da hat doch oft das alltagsauftreten gar nichts mit der sexuellen befindlichkeit zu tun!?

B`ambjienxe


Hast du schon mal dran gedacht , dass ihm deine Behandlung einfach nicht gefallen hat? Oder dass er wirklich zu müde war?

Am nächsten Tag hat er mit dieser verqueren Behauptung dann versucht sein Gesicht zu wahren.

Wie ein kleiner Junge, der ne fantasievolle Ausrede braucht weil er die Hausaufgaben nicht geschafft hat. ;-)

So wirkt es auf mich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH