» »

Libidoprobleme durch Amitriptylin?

b|ud li^ght hat die Diskussion gestartet


Auf dem Beipackzettel ist das als mögliche Nebenwirkung aufgeführt ... als Laie tue ich mich aber dennoch schwer damit, die entsprechende Wahrscheinlichkeit einzuordnen.

Deshalb hier die Frage, ob jemand - insbesondere aus der Gruppe der "roten" user - einschlägige persönliche Erfahrungen hat?

Antworten
BWosZemanxn


Ist doch allgemein bekannt, dass ein Antidepressivum Potenzprobleme verursachen, bzw die Libido runterfahren "kann"

Es ist leider auch eine Gewichtszunahme nicht auszuschließen.

Ist leider so.

MgelzCx77


Hallo,

mit diesem Medikament kenne ich mich sehr gut aus, habe es selber mal über knapp ein Jahr nehmen müssen.

Zunächsteinmal wie oben schon benannt, kann es zur gewichtszunahme führen, hier speichert der Körper mehr wasser ein, als gewöhnlich.

Dies kann man umgehen, zu mindest in überdimensionalen Ausmaß, wenn man bewusst auf salzhaltige lebensmittel weitestgehend verzichtet.

Auch sollte man den hungerattacken, die dadurch ausgelöst werden können nicht mit Süßigkeiten oder ähnlichem begegnen, sondern viel mehr dann Gemüse zu sich nehmen.

Nun zu Deiner Frage, bezüglich der Libido

Hier kann man keine Pauschale Aussage tätigen, denn in wie fern die Libido daduch herrabgesenkt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Da Du expliziet nach weiblichen Usern und deren erfahrungen gefragt hast, gehe ich mal davon aus, dass es hier um eine Frau geht, de dieses medikament nehmen soll.

Bei mir war es so, dass meine Libido nicht engeschränkt wurde, ich hatte weiterhin Lust auf Sex und konnte nicht genug davon bekommen.

Ich bin allerdings von Hause aus eine Frau, die immer eine sehr hohe Libido hatte. Muss noch dazu sagen, ich nahm zu dem zeitpunkt noch zwei weitere medikament(Beta-Blocker und Anti Epileptikum) ein, die die Libido auch herrabsenken können. Bei mir totale fehlanzeige.

Doch das will noch gar nichts heißen.

es kommt nämlich immer noch darauf an, wie der Hormonhaushalt der Frau gestrickt ist.

Ist deser leicht Störanfällig oder nimmt man noch die Pille usw.

Wie ist die Libido ohne irgendwelche Medies.

Bei Frauen mit schon eh geringer Libido, kann es also zu einem total Verlust kommen, bei Frauen mit einer enormen Libido, wie bei mir, ist keine Einschränkung zu fürchten.

Bitte beschreibe doch genauer, wie die dame bisher so war, hatte sie mehrt oder weniger Lust, nimmt sie die Pille usw.

dann kann ich genauere Aussagen machen @:)

N>anXni7x7


Ich nehme unter anderem auch Amitriptylin und habe keinerlei Probleme mit meiner Libido. Habe aber auch wie Mel von Haus aus eine sehr große Libido und merke keinen Unterschied.

Von einem anderen Antidepressiva hab ich Orgasmus Probleme gehabt, das hat sich aber nach einer Weile gelegt.

Trotzdem wird daa vermutlich nicht viel helfen, da Menschen nunmal unterschiedlich sind und unterschiedlich reagieren.

b@ud l ighxt


Danke für Interesse und Meinung! *:)

Dass Nebenwirkungen unterschiedlich intensiv, je nach individueller Veranlagung, wirksam werden können, ist mir durchaus klar - mir ging es daher vor allem um Meinung, ob das Symptom nur ein rein theoretischer Faktor, oder eben mitunter tatsächlich auch von realer Bedeutung ist?

So wirklich "allgemein bekannt" waren mir die etwaigen Nebenwirkungen von Antidepressiva zuvor jedenfalls nicht.

Tatsächlich beruht meine Frage auf gegebenem Anlass - sprich: einem, meinem Empfinden nach, gegenüber dem status ante quo veränderten Sexualverhalten. Dabei kommen allerdings verschiedene Sachverhalte und Umstände zusammen: familiäre Probleme (mit dem Sohn), negativer stress im Beruf, gesundheitliche Schwierigkeiten (mein Infarkt, Wechseljahre bei ihr) und leider auch ein negativer Umgang mit offenbaren Auswirkungen des genannten Medikaments, also Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme ... und eben auch eine beeinträchtigte Libido. Andere Medikamente spielen keine Rolle, insbesondere das Thema Verhütung hat sich bereits seit 20 Jahren erledigt.

Mag sein, dass ich tatsächlich überreagiere: nach fast 40 Jahren aktiven Wettkampf-Ausdauersports habe ich das seit Frühjahr diesen Jahres fast gänzlich aufgeben müssen - denkbar, dass ich unbewusst versuche, dies zu kompensieren und von daher vermeintliche Sachverhalte überbewerte? Wenn ich andere einschlägige threads lese, ist dies hier vielleicht wirklich klagen auf hohem Niveau? Aber in diesem Bereich gibt es nun mal keine allgemeingültigen Normen, sondern eigentlich nur das jeweilige eigene Empfinden - und, wie gesagt, vielleicht noch den Vergleich mit früheren Zuständen?

SHugaSlaMdxy


Hallo,

ich habe bereits 2 Mal Amitriptylin in unterschiedlicher Dosierung genommen (dazwischen etwas anderes).

Einmal als Antidepressivum und einmal als Schmerzprophylaxe. Beide Male habe ich extrem zugenommen (Je ca 25 kg). Meine Libido hat es jedoch nicht beeinflusst, zumindest nicht merklich. War aber auch schon vorher immer sehr "lustvoll", sodass es vielleicht nicht ganz so ins Gewicht fällt.

b[ud :lkighxt


Sugalady

Die Formulierung, dass bei Gewichtszunahme von 25 Kg eine andere Nebenwirkung " ... nicht ganz so ins Gewicht fällt." entbehrt nicht einer gewissen Ironie! :)^ :)=

Aber vermutlich ist es mit diesem Problem wie immer: Menschen sind nun mal Individuen und eigentlich gleicht kein Fall dem anderen - und in dem ganzen Chaos von Sexualität, Körpergefühl, Gesundheit, Beziehung, Familie, Beruf, Finanzen, Hobbies, Freizeit usw. reicht mitunter vielleicht schon ein kleiner Kiesel, um die ineinander greifenden Zahnräder durcheinander zu bringen?

DiieE Sehexrin


naja... bei deiner frau ist ja nun kein kleiner kieselstein im getriebe, sondern da spielen so viele faktoren mit hinein! puh!

bei dem, was ihr so zu schultern habt, finde ich es eher nicht irritierend, dass die libido nachlässt. das medikament kann da höchstens noch das tüpfelchen auf dem i bedeuten.

GQaroux78


Hallo,

ich nahm lange Amitriptylin zusätzlich zu meinen Opiaten. Und ich kann voll und ganz bestätigen, dass es Einfluss auf die Potenz hat. Mir ging es unter dem Zeug ziemlich schlecht. Dazu kam noch, dass ich fast 11 kg zugenommen habe. Bin heilfroh, dass ich es wieder absetzen durfte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH