» »

Sexuell erregt durch trösten und getröstet werden

Gqingerx123


Hallo fade-to-grey,

ja, es gab etwas, was das ausgelöst hat:

Anfang 2010 habe ich extrem viel zwischenmenschlichen Stress erlebt und wurde mit einer Sache sehr unter Druck gesetzt.

Dann, im April 2010, lernte ich zufällig einen Mann kennen, der gerade frisch aus dem Gefängnis entlassen war.

Er wollte mich von Anfang an haben, ich ihn aber nicht.

Seine Worte waren: "Ich war 13 Jahre eingesperrt, jetzt will ich endlich wieder eine Freundin haben !"

Ich musste ihn ständig zurückweisen, es war sehr anstrengend und ich hatte angst, dass er mich missbrauchen wird.

Doch es gelang mir trotzdem irgendwie.

Doch dann wurde die andere Sache mit den anderen Leuten schlimmer.

Ich wurde immer verzweifelter.

Da ich während dieser Zeit kaum positive Sozialkontakte hatte, habe ich dann doch den aufdringlichen Kontaktversuchen dieses Mannes nachgegeben.

Das kam ihm sehr gelegen.

Ich erzählte ihm alles, was die anderen mit mir gemacht haben und er zeigte Mitgefühl (ich weiß bis heute nicht, ob das nur gespielt war oder echt war).

Darauf habe ich sozusagen "angebissen".

Er erzählte mir, dass er einen Rechtsanwalt persönlich kennt, der mir unentgeltlich bei dieser Sache helfen könnte.

Damals war ich so verzweifelt, dass ich das einfach geglaubt habe.

Natürlich war es gelogen.

Aber ich war damals so verzweifelt und hatte auch noch andere Probleme (starke Schmerzen)* und wollte deshalb einfach nur eine starke Ablenkung haben.

Diese habe ich durch ihn bekomme.

Dafür "musste" ich jedoch sexuelle Handlungen mit ihm begehen.

Das war nicht schlimm, weil er mich zu nichts gezwungen hat.

Aber normalerweise hätte ich das nicht getan und schon gar nicht mit ihm.

Er war unzufrieden, weil ich nicht alles machen wollte und nicht erregt dabei war (wie denn auch, wenn ich ihn nicht anziehend fand).

Im Laufe der Zeit machte er sich einen Spaß daraus, mich vor der Öffentlichkeit sexuell bloßzustellen bzw. zu blamieren.

Etwas später hatte er seinen Kumpel (den er aus dem Gefängnis kannte) dazu angestiftet, mich zu begrapschen.

Das hat dieser auch versucht, dann jedoch bald damit aufgehört, weil er merkte, dass ich das nicht wirklich gut finde.

Aber ich war wenigstens immer schön abgelenkt von meinen Problemen.

Mit der Zeit verlor er das Interesse an mir, was mir nur Recht war.

Das mit dem versprochenen Anwalt stimmte natürlich nicht, dass hatte er nur gesagt, weil er ein Hochstapler ist.

Da beide ihre Bewährungsauflagen nicht eingehalten haben, bin ich sie nach ein paar Monaten ziemlich schnell wieder losgeworden und habe sie seitdem nicht mehr gesehen.

Danach habe ich einen Mann mit normaler Vergangenheit kennengelernt, von dem ich aber ebenfalls nichts wollte (ich will generell keinen Partner, jedenfalls keinen sexuellen. Jetzt lebe ich in einer asexuellen Partnerschaft und das ist viel besser für mich.), aber trotzdem den Kontakt zu ihm gesucht habe.

Et hat alles missverstanden.

Weil ich nicht in ihn verliebt war, habe ich versucht meinen Fetisch an ihm auszuleben, was er aber nicht wollte.

Ich wurde dann immer aggressiver zu ihm und habe ihm dann später den Kontakt zu mir untersagt, woran er sich auch gehalten hat.

Dann ist er weg gezogen und ich habe nichts mehr von ihm gehört.

Ich war oft sehr ungerecht zu ihm und habe ihn verwirrt mit meinem widersprüchlichem Verhalten.

Aber das war die "Rache" dafür, dass er bei meinem Fetisch nicht "mitgespielt" hat.

Er wollte eine ganz normale Beziehung, während ich die Beziehung nur wollte, um getröstet zu werden und wieder sexuell ausgenutzt zu werden, was er aber nicht wollte. (Was wohl auch besser so war.)

Eigentlich kann ich froh sein, dass das jetzt alles vorbei ist.

Dennoch kommt bei Stress manchmal noch so eine Art "Verlangen".

Neulich hätte ich zwar eine Gelegenheit gehabt den Fetisch auszuleben, habe es aber nicht getan, weil es mir jetzt gut geht und ich deutlich an Selbstwertgefühl aufgebaut habe.

Und immer wenn es mir gut geht, möchte ich keinen Sex.

Den brauche ich nur, wenn ich etwas anderes damit kompensieren muss.

*Es ist heute noch so, dass ich erregt werde, wenn ich Schmerzen habe.

Ich denke, es ist ein Selbstschutz des Körpers um die Schmerzen abzudämpfen.

G%ijnegeru123


Aber ich weiß nicht, was ich mit folgendem Problem machen soll:

Eine ehemalige Freundin, die auch damals meine Klassenkameradin war, möchte schon seit fast 10 Jahren wieder Kontakt zu mir.

Da ich das aber nicht wirklich möchte und mich dieser Kontakt zwangsläufig an eine bestimmte Zeit erinnern würde, kommt dieser Fetisch wegen ihr wieder hoch.

Ich möchte einfach nicht, dass sie sich in meine Gefühlswelt einmischt.

Doch sie will so gerne Kontakt zu mir.

Das provoziert mich.

Ich will keinen mehr so nah an mich ranlassen. Was kann ich da machen ?

Ich will ja Kontakt zu ihr, aber ohne Emotionen.

Mir reicht es vollkommen aus, unsere Freundschaft über soziale Netzwerke laufen zu lassen. Aber sie wünscht sich, dass ich sie anrufe.

Das will ich aber nicht, weil es mir zu persönlich ist.

Dadurch, dass sie mehr will (also unsere Freundschaft wieder richtig aufbauen will) fühle ich mich provoziert und das reizt meinen Fetisch wieder. (Weil das ja Stress ist.)

Sollte ich ihr sagen, dass ich nur oberflächlichen Kontakt will und dass ich diesen Fetisch habe ?

Also dann müsste ich ihr in etwa sagen: "Wenn Du nicht oberflächlich genug bleibst, könnte es sein, dass ich Sex mit Dir haben will, obwohl ich Dich nicht anziehend finde !"

Kann man das wirklich so (also natürlich ein bisschen diplomatischer, aber schon so, dass sie es versteht) sagen ?

Ich habe da angst vor.

Aber bestimmte Verhaltensweisen lösen halt diesen Fetisch aus.

Sie ist doch dann selber schuld, wenn sie nicht so oberflächlich bleibt wie ich es möchte.

Ich frage mich sowieso, warum sie überhaupt wieder Kontakt zu mir möchte.

Aber egal, das ist ein anderes Thema.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH