» »

Wird Entjungferung überbewertet?

EIhemalUiger NutzerT (#@39571)


KrissKross

Nachdem man andere Menschen nicht zu ändern vermag, ist es lediglich möglich, seine Einstellung gegenüber anderen Menschen, und damit auch gegenüber der Vergangenheit, zu ändern.

LaukJa%s42x0


Entschuldige, wenn ich mich wiederhole, aber: Wer hat Dich entjungfert, KrissKross?

Neeues-6G?lücxk


KrissKross007

"lass die Toten, die Toten begraben."

Um mit deiner Liebsten glücklich zu sein, musst du die Vergangenheit ruhen lassen. Nach so vielen gemeinsamen Jahren ist die Enjungferung völlig belanglos. Du musst die Gegenwart gestalten, für deine Liebste dasein, euer Leben gestalten.

Und ja %-| , ich hatte entjungfert, heute aber bedeutungslos.

EJhemaligMer Nutazer (#3x9571)


Und ja %-| , ich hatte entjungfert, heute aber bedeutungslos.

Dieses Tun hätte sich nur dann auch heute noch als bedeutungsvoll erwiesen, wenn hieraus ein Kind hervorgegangen wäre.

a$vbxg


Hallo KrissKross007,

beim Durchlesen des Threads und Deiner Beiträge kam mir noch ein Gedanke: Kann es sein, dass Du eigentlich neidisch auf den früheren Liebhaber Deiner Frau bist und es gar nicht so sehr um diesen Akt geht? Natürlich ist das erste Mal bedeutender als alles folgende, weil es einfach auf ewig im Gedächtnis bleibt. Wie das erste Mal Fahrradfahren, Autofahren, Skifahren etc. Es ist aufregend und neu, daher merkt man es sich gut, auch wenn es nicht besonders gut lief.

Du bezeichnest den ehemaligen Liebhaber Deiner Frau mehrfach mit einem Kraftausdruck. Ich habe das Gefühl, wenn man euch beide neutral vergleichen würde, würde Deine Konkurrenz eher männlicher, kräftiger beschrieben, kurzum eher ein Alpha-Männchen. Du hingegen eher als das Gegenteil. Offenbar haben Deine Frau und der frühere Liebhaber nicht so gut zusammengepasst. Aber rein aus Sicht der Natur (etwas darwinistisch, das gebe ich zu): Der erste Liebhaber hat genau das erreicht, was die Natur geplant hat. Frauen wollen zwar oft verbal eher einen soften Mann, der viel mit ihnen redet. Rein zur Fortplflanzung braucht es aber andere Eigenschaften, wie körperliche Stärke, Attraktivität, etwas Aggresivität etc.

Vielleicht habe ich es jetzt überlesen, aber ich finde keine Antwort von Dir auf die mehrfach gestellte Frage nach Deinem ersten Mal.

Mein Beitrag scheint vielleicht hart, aber ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, Du bist auf dem besten Weg Deine bislang langjährige Partnerschaft zu zerstören. Es ist gut, Du bist in einer Therapie. Aber etwas Selbstdisziplin gehört auch hierzu. Und aktuell schaut es eher so aus, als ob Du aus Selbstmitleid immer tiefer in das Nachgrübeln versinken würdest, statt dagegen anzukämpfen. Auch Deine Frau, wenn sie immer wieder diese "Blues" hat, sollte vielleicht einmal über ein Gesprächsangebot bei einem Therapeuten nachdenken. Den Zug zur Ende Deiner jetzigen Beziehung durch massive Eifersucht hast Du schon in Bewegung gesetzt. Er hat sich nicht selber losgelöst, das warst Du. Aber aufhalten kannst Du ihn noch. Es kostet aber Kraft.

Ich wünsche Dir viel Glück.

L]ovpHus


Und aktuell schaut es eher so aus, als ob Du aus Selbstmitleid immer tiefer in das Nachgrübeln versinken würdest, statt dagegen anzukämpfen.

Ich denke, der Eindruck entsteht nur durch diesen Faden. Es wird ja noch anderes und hoffentlich Wichtigeres in KrissKross' Leben geben.

E)hemaYliger% Nutzer 0(#57x0471)


@ avbg

Danke für Deine klaren Worte. Du hast Recht. Mein Vorgänger hat das erreicht was ich nie erreichen kann und wird für immer in ihrem Gedächtnis sein. Er wird für immer ihre Nummer eins bleiben und ich darf nur den Ernährer spielen.... ich sehe das genau so!

Ich habe mich heute Morgen von meiner Frau getrennt. Ich ertrage diese Schande keine Minute länger. Danke für die klaren Worte.

Gruß Kriss

L`ovDHuxs


Ich habe mich heute Morgen von meiner Frau getrennt. Ich ertrage diese Schande keine Minute länger.

Der erste Arsch in ihrem Leben hatte den Vorteil, dass er sie nicht 18 Jahre ihres Lebens gekostet hat >:( .

E3hemaliCger Nutzer E(#5704x71)


Nachtrag:

Hallo ???

Mein Ihr das im Ernst, dass ich mich von meiner Frau getrennt habe? Muss gerade lachen...

Jetzt mal sachlich: Natürlich würden wir uns nicht wegen so etwas trennen. Wir haben über 18 Jahre Höhen und Tiefen miteinander erlebt und sind heute noch verliebt wie am ersten Tag!

Das Jahr 2015 war nicht wirklich mein Jahr. Ich hatte schwere Schicksalsschläge zu erleiden, die ich mit meiner Frau und meiner Familie durchlebt habe und bin zur Zeit in einer Gesprächstherapie. Meine Mutter ist dieses Jahr gestorben und ich habe bis zum Schluß an ihrem Sterbebett gesessen und ihr die Hand gehalten. Meine Frau hatte eine Tiefschläge dieses Jahr, die ich nicht weiter erörtern will aber genauso schlimm waren.

Die Frage nach "dem ersten Mal" kam halt im Rahmen meiner Therapie auf. Ich war lediglich auf der Suche nach ein paar neutralen Antworten von Männern, die es aus ihrer Sicht beleuchten können. Ich kann ja wohl schlecht in meinem Freundeskreis rumfragen, "und - wie war das bei Deiner Frau damals?!?". Es ist merkwürdig, dass jeder meint, er müsste eine Wertung in eine Frage legen anstatt einfach nur mal zu schildern, wie er die Sache sieht.

Ich denke der Faden sollte geschlossen werden, weil er im Ergebnis zu nichts führt. Das ist auch das, was ich mir insgeheim erhofft habe: Es ist wie es ist und es ist gut so. Ich würde die letzten 18 Jahre für nichts und gar nichts tauschen wollen. Auch wenn irgendwer der Erste war, so werde ich der Letzte sein. Ich sehe das so: Beim Staffellauf stellt man immer den besten Läufer zum Schluss auf ;-)

Ich wünsche allen einen schönen Advent, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

LG Kriss

E>hemal;iger LNutwzear (0#3957x1)


Ich wünsche allen ... einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Nein, dies wünsche ich niemandem, denn dieser Wunsch leitet sich aus dem Jiddischen ab, wo man sich aus diesem Anlaß "einen guten Rosch", damit einen guten Anfang oder einen guten Beginn wünscht.

EQhemal'iger4 Nuxtze^r (#x570471)


Nein, dies wünsche ich niemandem, denn dieser Wunsch leitet sich aus dem Jiddischen ab, wo man sich aus diesem Anlaß "einen guten Rosch", damit einen guten Anfang oder einen guten Beginn wünscht.

Dann wünsche ich Dir, lieber Urs, halt viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr.

Beste Grüße

Kriss

Sztalgfyxr


Hat die Entjungferung für Euch auch einen hohen Stellenwert oder denkt Ihr, "ist mir doch egal".

Letzteres. Ich finde es auch höchst zweifelhaft, wenn Mann sich an diesem Versäumnis der "ersten Nacht" stößt. Da sind wir ja ganz schnell bei irgendwelchen archaischen Kulturen inkl. Bettlakenhochhalten. Soll jetzt kein Angriff sein, Gefühle sind halt subjektiv, wenn du es als störend empfindest, dann ist es so. Nachvollziehbar ist das für mich jedoch nicht.

N;ad,enixa


Du bist aber natürlich unberührt und jungfräulich in eure Beziehung gegangen oder?

Mal im Ernst, wie man wegen so etwas so ein Fass aufmachen kann. Da stimmt der Spruch wirklich "wer keine Probleme hat sucht sich welche".

Und auch wenn er ihr im Gedächtnis bleibt, - das muss ja nicht zwingend positiv sein!

Was ist dir lieber, ne Frau die sich an dich erinnert als ihren "Ersten" und es ihr eigentlich leid tut oder ne Frau die dich als jemanden mit dem sie zig mal gerne geschlafen hat in Erinnerung behält?

L(ovHxus


Muss gerade lachen...

Ich musste ja auch grinsen. Aber mein Wortlaut passte perfekt zu deinem Wortlaut ;-) .

L(oivHus


Ich war lediglich auf der Suche nach ein paar neutralen Antworten von Männern, die es aus ihrer Sicht beleuchten können.

Mein Schwiegervater, so wurde mir berichtet, hatte ein dickes Problem damit, dass er (aus seiner Sicht: angeblich) der erste war, aber kein Jungfernhäutchen vorfand, so dass er seiner Frau nicht glaubte, dass er der erste war.

Meiner Frau fehlte besagtes Häutchen ebenfalls, aber ich habe nie an ihrem Wort gezweifelt.

Ansonsten habe ich das Glück, dein Problem nicht teilen zu müssen. Ich habe noch nie mit einer Frau geschlafen, die ich nicht entjungfert habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH