» »

Lasst eure Söhne lieben

K*ante4nmechanixker


Aber ist es nicht so, dass jeder Mann lieber Jüngeren nachschaut, als Frauen ab einem gewissen Alter?

Nein, mich langweilen deutlich jüngere Frauen, da oft das Gesamtpaket nicht passt, worauf ich sehr großen Wert lege.

Falls mir jemand eine 50-Jährige präsentiert, die das erfüllt, dann sage ich da nicht nein. Für eine Nacht kann man das ausprobieren.

Ein Mann teilt alles, nur nicht seine Frau 8-).

LH.vHanPxelt


Und alle diese ersten Gespräche Anfang 20, die mit Lust und Liebe zu tun hatten, wurden recht früh und recht schroff und oft genug sehr unfreundlich von den Frauen meines Herzens abgeblockt. (...) Gewünscht vielleicht, aber was haben damals meine Wünsche für diese Frauen gezählt? Nichts!!!

Hier ist ein typisches Beispiel für Deine vorwurfsvolle Haltung. Zum Zwischenmenschlichen gehören mindestens 2. Wenn sich zwischen Dir und den Frauen zu gegebener Zeit nichts ergeben hat, so hast Du letztendlich dafür die Verantwortung von nicht 50 (was der vorherige Satz nahelegen würde), sondern sogar 100%. Denn bei den Frauen hat sich ja, aller Wahrscheinlichkeit nach, durchaus was ergeben - nur eben nicht mit Dir.

Das ist ja eines der zentralen Probleme, für das ich keine Lösung finde. Vielleicht hast einen machbaren Tipp? Man sagt ja oft im Scherz, dass sich Frauen Männer schön saufen würden. Kennst du nun Männer, die sich Frauen schön saufen? Ich trinke normalerweise keinen Alkohol, aber ich könnte dies sicher mal versuchen.

..Kannst Du probieren oder auch lassen. Ich bezweifel' aber, dass Du für Frauen im betrunkenen Zustand attraktiver werden würdest. Vielleicht für sehr verzweifelte ohne jeden Anspruch. Womöglich wäre Dir das dann egal. Das ist Deine Reise, da zu experimentieren... Eine Aussage bezüglich des Erfolges kann Dir da nicht geben, da ich lebtags noch nicht in dieser verzweifelten Lage war und mich immer ausreichend Menschen auch nüchtern attraktiv fanden und ich wiederum auch bei Männern landen konnte, die ich mir nicht schönsaufen muss.

Also ich habe schon gehört, dass sehr viel jüngere Frauen mit männlichen Jungfrauen ins Bett gehen und da gibt es (vermutlich) keine Probleme. (...)Ich vermute mal, dass du hier Probleme siehst, wo keine sind.

Ich glaube eher, dass Du Dir da was schön redest oder das essentiellste ausblendest: selbstverständlich gehen sehr viel jüngere Frauen mit männlichen Jungfrauen ins Bett, die sind dann aber genauso jung. Du kannst Dich nunmal nicht gleichsetzen mit jugendlichen/jungen Erwachsenen, die ihre Sexualität entdecken bzw. die aktive Karierre dieser beginnen, auch, wenn ihr die gemeinsame Eigenschaft "Jungfräulichkeit" habt. Denn da hört es nämlich auch schon auf mit Gemeinsamkeiten.

Meine tägliche Erfahrung und Möglichkeit sind das Betrachten von "isolierten Geschlechtsteilen". Dies ist privat und lasse ich mir auch nicht ausreden.

Will doch auch keiner. Dir will man hier nur aufzeigen, dass es ein Problem ist - und vorallem ausschließlich Dein Problem - eine Entsprechung in der Realität finden zu wollen. Mit Entsprechung meine ich nicht nur die optische, sondern noch die Fülle an anderen Umständen, die für Dich dazu gehören würden. Beispielsweise, dass von der Frau letztendlich keine Erwartung ausgehen darf, dass Du in völliger Passivität verbleiben kannst usw. usf. Das funktioniert bei den Bildchen. Das geht aber nicht mehr mit einer weiteren, real beteiligten Person.

Aber es ist und bleibt das gewaltigste Hemmnis - und das scheint kaum jemand nachvollziehen zu können - dass ich mich regelrecht beschissen dabei fühle, wenn ich davon ausgehen müsste, dass mir nur noch der Zugang zu Frauen möglich wäre, die mir absolut nicht gefallen.

Wieso glaubst Du, dass man das nicht nachvollziehen kann? Das kann so ziemlich jeder. Du hast Deine Sexualität an optischen Idealen fest gemacht, welche für Dich nicht erreichbar sind. Andere Menschen sind da übrigens nicht etwa kompromissbereiter, oder machen Abtrichte oder einfach die Augen zu, sie haben einfach nicht diese Fixierung.

Wenn ich davon besessen wäre, unbedingt ein Einhorn reiten zu wollen, werde ich unglücklich sterben. So ist das nunmal..

Das mit dem Geld habe ich nicht überlesen, aber das kommt für mich aus einem (hoffentlich nachvollziehbaren) Grund nicht infrage: Ich will keine Frau kaufen, wie eine Dienstleistung!

Die Wünsche, die Du beschreibst, haben aber Dienstleistungscharakter. Nicht zuletzt, weil es ja eher Sexualtherapie wäre, als Sex. Selbstverständlich kannst Du weiterhin auf das 20jährige Model hoffen, dass hobbymäßig als Sexualtherapeutin tätig ist. Selbst wenn es eine solche geben sollte, für wie wahrscheinlich hälst Du es, auf diese zu treffen?

Ich finde es gut, dass Du Dich mit Deinen Wünschen auseinander setzt. Dazu würde aber irgendwann auch gehören, sich einzugestehen, dass diese nunmal in Deiner Situation eben den benannten Dienstleistungscharakter haben, denn für etwas "Gegenseitiges" lieferst Du nunmal nicht den entprechenden Gegenüber.

MfuckUe li


@ criecharlie

ich bin ja deine "ältere" Frau mit Anfang/Mitte 40, wobei ich seit 15 Seiten wundere, warum Du nicht auf meinen Erfahrungsschatz zurückgreifen willst, wie es denn ist, wenn man mit circa 20 mit einem Mann zusammen ist, der der Vater sein könnte...

Das tut mir leid. Ich habe das nicht so verstanden, als ob du mir da was mitteilen wolltest. Ich bin wirklich zu sehr auf mich konzentriert... |-o |-o

Worauf ich hinaus will: für mich klingt das nicht hart, weil ich ehrlich gesagt berücksichtige, WER das schreibt, also aus welcher (Nicht-) Erfahrung heraus.

Dann bin ich froh. Ich weiß ja aus eigener Erfahrung hier, wie es sich liest, als "alter Sack" bezeichnet zu werden. Frieden?

@ Nyxis

Was hält Dich davon ab, auf Frauen zuzugehen und nur mal Konversation zu üben? Also ganz ohne einen sexuellen Hintergrund?

Aber wo liegt da der Sinn drin?

Einfach darin, sich in sozialer Kompetenz zu schulen. Smalltalk ist nicht einfach ;-)

Du wirst lachen: Smalltalk muss ich nun wirklich nicht üben. Ich bin sogar ein geschätzter Unterhalter bei Tisch. Ich glaube, hier würden sowieso einige tot umfallen vor Lachen, wenn sie mich real erleben würden. Ich hatte ja mal an andere Stelle geschrieben, dass ich es gelernt habe, meinen Beziehungsstatus erfolgreich aus meinem Alltag herauszuhalten. Ich bin völlig anders, als die echten "alten Säcke", die eigenbrötlerisch am Stock gehen (ich hoffe, ich habe jetzt nicht ein paar Männer beleidigt).

Um die jetzt verdutzten Fragen im Vorfeld zu beantworten: Das nutzt mir gar nichts, weil ich NIEMALS das Thema auf Beziehung, Sexualität, Intimität oder Liebe lenke. Das ist für mich tabu, weil ich ab diesem Themenkomplex nur noch peinlich würde und meine Gesprächspartner würden mich von einer Seite kennenlernen, die ich ihnen nie freiwillig präsentieren möchte. Ich wäre die Lachnummer und alles Ansehen wäre futsch...

@ Benutzerin005

Ich weiß echt nicht wie du darauf kommst, dass zwischen einer Frau und deiner Hand (Hintern usw) kein Unterschied wäre?!

Hallo?

Natürlich gibt es da einen Unterschied. Mir ging es um den Mehraufwand. Hier ein qualitatives, kein quantitatives Bespiel: Ich habe Hunger. Ich möchte gerne ein Butterbrot. Doch ich habe nur ein trockenes Brot zu Hause. Um an die Butter zu kommen, müsste ich jedoch 200 km in die nächste Großstadt fahren und dort acht Stunden in einer langen Schlange anstehen, mir aus 3 m Höhe mit allerlei technischen Finessen die Butter angeln und dann - nach Beantwortung eines 30-seitigen Fragebogens - für 200,00 Euro das Stück Butter zu erwerben - damit ich am Ende ein Butterbrot habe.

Mit geht es darum, dass der (von mir als Laien vermutete) Unterschied zwischen einem selbst kontrollierten Orgasmus und dem, der mit einer Frau zustande kommt, eher marginal ist. Im Gegenteil. Ich stelle es mir als äußerst schwierig vor, dass eine Frau genau die Punkte erwischt, die ich kenne und kontrollieren kann, das Tempo etc. Das ist sehr subtil und will gekonnt sein. Für diese "Sache" müssten also Ersatzhandlungen gefunden werden, um das zu kompensieren. Wenn natürlich die richtige Optik dazukäme, dann würde es das mehr als wettmachen. Ich weiß ja, wie sehr mich erotische Frauen anregen. Und wenn die leibhaftig anwesend wären, würde ich sicher einen Mehrgewinn davon haben.

Aber diese Frauen - so lese ich aus vielen Kommentaren - würden sich sowieso nie mit mir einlassen. Also bliebe etwas höchst Zweifelhaftes übrig, bei dem ich höchst unsicher bin, ob es diesen nach wie vor gewaltigen Mehrauswand lohnt. Ich bin da eingefahren und komme sich nicht so schnell aus der Rille, weil ja auch alles im Rahmen der Möglichkeiten klappt.

Never change a winning team... ]:D

Nxyxixs


@ Muckeli

Um die jetzt verdutzten Fragen im Vorfeld zu beantworten: Das nutzt mir gar nichts, weil ich NIEMALS das Thema auf Beziehung, Sexualität, Intimität oder Liebe lenke.

Schade, ist es doch ein sehr interessantes Thema, mit dem man ziemlich gut die Brücke zu mehr schlagen kann.

Wenn ich kurz auf mich kommen darf (immer die feine, englische Art im Kopf behaltend ;-) ): ich plaudere gern über sexuelle Themen und gern auch über Körperlichkeiten. Allerdings achte ich darauf, es nicht zu übertreiben - teilweise "entwickle" ich sogar meine Gesprächspartnerinnen über einen gewissen Zeitraum, um sie nicht zu überfordern. Das ist ein spannendes Spiel mit der Grenze des guten Geschmacks ... :=o

Das ist für mich tabu, weil ich ab diesem Themenkomplex nur noch peinlich würde und meine Gesprächspartner würden mich von einer Seite kennenlernen, die ich ihnen nie freiwillig präsentieren möchte. Ich wäre die Lachnummer und alles Ansehen wäre futsch...

Okay, verständlich. Dennoch (siehe oben) vielleicht genau DER Knackpunkt!? :)D

Apropos, Smalltalk ist nicht gleich Smalltalk. Mit normalem Smalltalk kommt man(n) maximal zum Kumpelstatus, nicht aber darüber hinaus ... :|N

M"ucfkelxi


@ L.vanPelt

Hier ist ein typisches Beispiel für Deine vorwurfsvolle Haltung. Zum Zwischenmenschlichen gehören mindestens 2. Wenn sich zwischen Dir und den Frauen zu gegebener Zeit nichts ergeben hat, so hast Du letztendlich dafür die Verantwortung von nicht 50 (was der vorherige Satz nahelegen würde), sondern sogar 100%. Denn bei den Frauen hat sich ja, aller Wahrscheinlichkeit nach, durchaus was ergeben - nur eben nicht mit Dir.

Das ist wieder so ein Beitrag - und ich verstehe nicht, warum du ihn geschrieben hast - der diese Diskussion vergiftet und mir extrem weh tut. Warum trage ich dafür die Verantwortung - zu 100%!!!!!!! -, wenn eine Frau mir einen Korb gibt, wie man das so schön blöde sagt? Warst du dabei? Habe ich den Frauen in die Suppe gekotzt oder sie mit heruntergelassener Hose angepöbelt? {:( Nichts davon habe ich getan. Ich war immer brav und anständig, zuvorkommend, verlässlich, hilfsbereit.

Aber ich habe deiner Meinung nach die Verantwortung, die Frauen keine (100%-100%=0%), weil die sich einen anderen geschnappt haben - ätschibätsch... :-p :-p :-p

Das muss nicht sein und das habe ich nicht verdient. Du könntest 20 sein mit Hammerfigur - ich würde jemanden wie dich nicht mit dem A... anschauen. Falls ich irgendetwas missverstanden habe, kannst du mich gerne darüber aufklären, wie du das gemeint hast, außer gehässig. Ich werde mich dann gegebenenfalls entschuldigen.

@ Nyxis

ich plaudere gern über sexuelle Themen und gern auch über Körperlichkeiten.

Dafür beneide ich dich. Aber käme es gut an, wenn ich - so sich die Gelegenheit ergäbe - einer jungen Frau ein sexuelles Kompliment mache? Wenn ich nicht so Angst vor Strafe oder Beschimpfung hätte, würde ich es direkt einmal riskieren. Aber dann darf niemand dabei sein, der mich kennt. Boahh... ich krieg Hitzepickel bei der Vorstellung... |-o

NnyOxis


Aber käme es gut an, wenn ich - so sich die Gelegenheit ergäbe - einer jungen Frau ein sexuelles Kompliment mache?

Würde ich nicht machen - nicht beim ersten Treffen. Wobei ich grad nicht so recht weiß, was ein "sexuelles Kompliment" ist? ":/

M:uckBelxi


@ Nyxis

Wobei ich grad nicht so recht weiß, was ein "sexuelles Kompliment" ist? ":/

Ich denke mal ein Kompliment, das einen eindeutigen Bezug zur Körperlichkeit der Frau hat. Also jetzt nicht so platt. "Hey, du hast geile T... oder einen geilen A..." Das nicht. Aber irgendwie ihre Schönheit loben oder die Augen oder die Hände oder so was. Was auch immer Frauen hören wollen. Muss man natürlich aufpassen. Die Carolin Kebekus hat da ja vor einigen Formulierungen gewarnt. ;-D

Aber wie käme es denn überhaupt zu einem zweiten Treffen? Manchmal gibt es doch nur eine Gelegenheit. Ich kann mir das ehrlich gar nicht vorstellen, da ich bei solchen Gesprächen auch noch nie dabei war. Falsche Location? Falsche Zeit? Keine Ahnung. Jedenfalls will offenbar kein Mann in meiner Gegenwart mit einer Frau über sexuelle Dinge reden - bzw. so nette Anzüglichkeiten oder so. Du weißt hoffentlich, was ich meine. Ich nenne das halt mal sexuelle Komplimente.

gKau)lo4i?sxe


Muckeli, verabschiede dich bitte endgültig - und damit meine ich wirklich, richtig endgültig! - von dem Gedanken, eine 20jährige in greifbare Nähe zu bekommen. Natürlich gibt es Mädchen in dem Alter, die auf ältere Männer stehen, aber das tun sie, weil sie Lebensweisheit und Erfahrung, gerade auch sexueller Natur, suchen. Das kannst du nicht bieten.

Und locker über Sex reden, wie Nyxis das sagt, kannst du mangels Erfahrung auch nicht, das wäre alles schmierig und gekünstelt. Versuch das gar nicht erst.

Genau wie Zwergelf im anderen Faden kann ich das allmählich nicht mehr so richtig glauben, was du hier so von dir gibst, es sei denn, du hast die letzten zwanzig Jahre Sir-Galahad-mäßig von der Welt und dem normalen Leben abgeschieden in irgendeinem Wald verbracht.

Sollte das aber wirklich wahr sein, dann auch von mir: ganz offensichtlich willst du Sex. Ganz offensichtlich willst du eine lebendige Frau anfassen. Dann TU das, investiere die Kohle und geh in den Puff. Sag ganz offen, was mit dir ist, dann solltest du auch entsprechend bedient werden.

Danach sind dann hoffentlich Aussagen wie diese hier

Mit geht es darum, dass der (von mir als Laien vermutete) Unterschied zwischen einem selbst kontrollierten Orgasmus und dem, der mit einer Frau zustande kommt, eher marginal ist.

Geschichte. Weil, ohmeingott, das ist echt schräg.

Und dann könntest du daran arbeiten, eine echte Frau kennenzulernen. Wie gesagt, die von dir präferierte 20jährige wird es nicht werden, aber zwischen 20 und 50 ist noch viel Luft. Das Internet ist groß. ;-D

NUyDxixs


Beim ersten Treffen spreche ich keine "Körperlichkeiten" an - es sei denn, es wäre mir egal, die Dame zu verschrecken. Wobei ich es wohl selbst dann nicht machen würde, aus Respeckt vor dem Gegenüber und aufgrund meiner Kinderstube.

Um etwas "schlüpfrig" zu werden, sollte man sich schon etwas kennen ...

g}auloi9se


Nyxis, deine fantasievollen und wohl auch der Fantasie entspringenden Anmachen sind hier völlig deplatziert.

Agprikos,enbauxm


Muckeli, verabschiede dich bitte endgültig - und damit meine ich wirklich, richtig endgültig! - von dem Gedanken, eine 20jährige in greifbare Nähe zu bekommen.

Von diesem Gedanken hat er sich doch längst verabschiedet. Oder hab ich da was falsch verstanden? ":/

Meuc\kxeli


@ Aprikosenbaum

Von diesem Gedanken hat er sich doch längst verabschiedet. Oder hab ich da was falsch verstanden? ":/

Warum sollte ich mich davon verabschieden? Das war das einzige, was mich die letzten Jahren hochgehalten hat. Ich will das einfach auch haben! Ich kann und will mir das nicht vorstellen, mit einer Frauen im Milf-Alter intim zu werden. Warum - nach wie vor unbeantwortet (Tatsachenbehauptungen sind keine Belege) - sollte ich mir etwas antun, was ich partout nicht will? Sex soll doch keine Dschungel-Camp-Prüfung sein.

Es tut mir ja leid für ältere Frauen, die sich da angesprochen fühlen. Erstens muss ich nicht alle Frauen dieser Welt toll finden und zweitens findet ja auch keine Frau alle Männer toll. Ich habe meine Traumfrau vor Augen, ihr habt eure Traumprinzen vor Augen. Wobei ich schon verstehe, dass man da auch Kompromisse machen muss. Aber erneut die Frage: Wozu?

Ich habe mein Leben im Griff, lebe gut und zufrieden, kann mich selbst versorgen, bin gesund und stehe mitten im Leben. Ich habe mich eben nicht irgendwo verkrochen, sondern war immer aktiv.

Falls es hier untergegangen sein sollte: Ich habe ein wo auch immer herrührendes Problem, mit Frauen über Sexualität zu kommunizieren, weil es mir peinlich ist, wenn eine Frau spitz kriegt, was für ein Schwein ich bin. Mich widern diese "Anmachen" von anderen Männern regelmäßig an. Ich schäme mich dann fremd. Andererseits sehe ich, dass die etwas haben, was ich nie in meinem Leben haben werde. Und das kann sich definitiv keine Frau auch nur ansatzweise vorstellen oder gar nachempfinden. Oder kennt oder ist jemand hier eine Frau, die - sagen wir mal - "nur" 10 Jahre auf jegliche partnerschaftliche Sexualität verzichtet hat, obwohl sie a) dafür gesund genug war und b) Bock auf einen Mann hatte?

Ich weiß ja - ich habe es auch oft genug geschrieben - dass ich als Person allein die Schuld daran trage und dass "die" Frauen daran keine Schuld tragen. Das ändert aber nichts an dem Faktum, dass nie eine Frau das mit mir gemacht hat, was ich gern mit einer Frau gemacht hätte - aber wegen einer psychischen Blockade nicht konnte, bzw. mich nicht getraut habe.

Das ist das einzige, was mich schon traurig macht, dass Frauen es deutlich mehr als zehn Jahre, bis heute und in alle Ewigkeit andauernd, NIE für sinnvoll hielten, um "mich zu kämpfen" - d.h. meine Schüchternheit oder Verklemmung a) zu erkennen und b) als Herausforderung wahrzunehmen. Nach dem Motto: Den krieg ich rum! Ich weiß, dass ich das, was Frauen hier üblich an "Anmache" auffahren, übersehen habe. Das ist mir zu subtil. Dazu hätte ich möglicherweise wirklich deutlich früher Erfahrungen mit Mädchen sammeln müssen - oder es liegt doch an Asperger. Aber das eine wirklich an mir interessierte Frau dies nicht erkennte und "nachgebohrt" hat, das macht mich, wie geschrieben, traurig.

Und damals war ich nicht zu alt. Heute bin ich es, okay, aber dafür kann ich nichts. Um der möglichen Antwort gleich vorzubeugen: Ja, die Frauen können auch nichts dafür, dass ich jetzt alt bin. Da ich aber aller Voraussicht nach nicht jünger werde, bleibt mir nur die Hoffnung. Und mich jetzt mit etwas abgeben, was ich definitiv nicht will, wäre nicht nur mir gegenüber unfair, sondern auch der Frau. Wie müsste die sich fühlen, wenn sie eines Tages spitz bekäme, dass sie nur ein Notnagel wäre, damit ich nicht ins Grab steigen muss, ohne partnerschaftliche Sexualität gehabt zu haben?

Ich mag ja ein Schwein sein, aber eine solches Schwein bin ich gewiss nicht.

Lnian&-Jixll


Ich kann und will mir das nicht vorstellen, mit einer Frauen im Milf-Alter intim zu werden. Warum - nach wie vor unbeantwortet (Tatsachenbehauptungen sind keine Belege) - sollte ich mir etwas antun, was ich partout nicht will?

Na, dann verwende den Begriff Milf halt nicht, wenn das per Definition auf dich nicht passt ]:D.

Es tut mir ja leid für ältere Frauen, die sich da angesprochen fühlen.

Wie kommst du auf das dünne Brett, dass dir die Frauen dieses Alters leid tun müssten? Die haben ja kein Problem mit deiner Ahnungs- und Hilflosigkeit. Gibt ja noch mehr als genug andere, passendere Männer auf der Welt :)_ .

L[ian-\Jilxl


So weltfremd sind Frauen deines Alters ja in der Regel nicht, dass ihnen nicht klar wäre, dass unerfahrene Jünglinge nur in Ausnahmefällen auf reifere Frauen stehen, in die andere Richtung ist das ja auch selten der Fall. Da muss dann auf Seiten des Mannes schon noch mehr dazukommen als nur ein jugendlicher Körper.

Nur dir scheint das umgekehrt nicht so klar zu sein. Der blutige Anfänger in dir ist gefangen in einem alten Körper, das stelle ich mir entsetzlich vor.

NFyxixs


Warum - nach wie vor unbeantwortet (Tatsachenbehauptungen sind keine Belege) - sollte ich mir etwas antun, was ich partout nicht will? Sex soll doch keine Dschungel-Camp-Prüfung sein.

Ganz einfach: damit Du überhaupt mal in Verlegenheit kommst, mit einer Frau intim zu werden. Und wie ich schon sagte, gibt es durchaus ü40/ü50-Damen, die absolut hinreißend und mehr als sexy sind ...

Offenbar hat sich bei Dir ein Bild von "reiferen" Frauen verfestigt, welches so seit Jahrzehnten nicht mehr existiert - zumindest nicht in der Masse!? Merke: 40 sind die neuen 20! ;-)

Mir kommt es so vor, als würdest Du von der Formel 1 träumen, hast aber noch nicht einmal einen Führerschein. Lern doch bitte erst einmal fahren, mach Dich mit allem bekannt, bekomme Routine, absolviere die Prüfung und wagen Dich dann an schneller Fahrzeuge. (für's Protokoll: das ist ein Gleichnis!) :)* Ich wage zu prophezeien, dass Du nach dieser "Übung" gar nicht mehr von der Formel 1 träumst ;-D

Das Gleiche meinte ich mit der Kommunikation/Flirten: mach einen Schritt vor dem Anderen! Wenn Du darüber nachdenkst, einer (jungen) Frau beim ersten Treffen schon Komplimente sexueller Art zu machen, hast Du grundsätzlich nicht verstanden, was ich mit "Smalltalk" meine. :|N

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH