» »

"Hodenmassage" gefährlich?

Guustav'hund hat die Diskussion gestartet


hallo. ich hätte eine frage und zwar: meine freundin spielt wenn wir alleine sind unheimlich gerne mit meinen hoden herum und nennt es liebevoll "hodenmassage". oft knetet sie sie und manchmal greift sie mich auch am hodensack sodass meine hoden "besser zum vorschein" kommen. ich hab zwar eigentlich nichts dagegen abgesehen davon dass ich ihr manchmal kurz sagen musste dass sie etwas sanfter rangehen soll weil es kurz schmerzhaft war.ansonsten ist es eher angenehm. aber meine frage ist ob das auch gesundheitliche folgen haben kann für die fruchtbarkeit oder bildung von bösartigen tumoren? ich wüsste nämlich gerne ob ich dann in zukunft noch meine freundin an meine hoden lassen soll oder nicht.

Antworten
DRoreeen-xxx


Das ist wie mit vielen Dingen.

- Brustmassage

- Salzessen

- Alkohol trinken

- tauchen

- Sauna

- etc

"Die Dosis macht das Gift".

Kommt also sicher drauf an wie oft, wie fest und wie lange massiert wird.

Möglicherweise spielt auch deine physiologische Beschaffenheit am Hoden eine Rolle.

Wie oft, wie fest und wie lange deine Freundin massiert, das weißt nur Du und Deine Freundin.

Wie weit es mit deiner individuellen physiologische Beschaffenheit am Hoden her ist das weiß derzeit wohl niemand.

G1u}st(avhuxnd


ich sag ja dass meine freundin das unheimlich oft macht und ich ihr manchmal auch schon sagen musste sie soll vorsichtiger sein. sollte ich wegen ihr jetzt unfruchtbar sein werde ich ihr das nie verzeihen und mich von ihr trennen.

E?hemaligDer Nut]zer (#5767n91)


Nein, in der beschriebenen Form eher nicht schädlich, vielleicht sogar eher Durchblutungsfördernd.

Erst wenn es zu Gewebe(Zell)verletzungen kommt kann das Hodengewebe vernarben und hat an dieser Stelle dann keine Funktion (hauptsächlich Testosteron- und Spermien-Produktion) mehr. Auch können solche Verletzungen zu Gewebeveränderungen kommen und dadurch Hodenkrebs entstehen. Das sind aber die Schlimmsten Fälle und da muss schon eine gravierende Verletzung vorliegen.

Es gibt viele Männer im BDSM-Bereich, die sich extrem mit den Füßen oft in die Hoden treten lassen und das in der Regel ohne Folgen. Wobei hier das Risiko auf Folgeschäden auf lange Sicht natürlich erhöht ist, da bei jedem Schlag kleine Risse im Hodengewebe entstehen und an diesen Stellen die Hodenfunktion nicht mehr Vorhanden ist. Also auf lange Sicht verminderte Sperma - und Testosteron-Produktion.

Aber bei euren Spielchen würde ich mir keine Sorgen machen!

Hat ja auch was gutes, das Sie beim "Massieren" evtl. Knoten oder Hodenkrebs erfühlen könnte.

GWustavxhund


also normalerweise tut es mir gut. es gab den ein oder andern moment an dem sie kurz zu fest gedrückt hat und ich einmal auch danach rechts bauchweh hatte wobei ich nicht weiß ob es davon kam. aber sonst ist sie vorsichtig. von den 2,3 mal wo sie kurz zu fest gemacht hat dürfte aber nichts passiert sein oder? sonst müsste ja jeder der mal einen tritt in die eier bekommen hat unfruchtbar werden?! gibt ja auch männer die selbst dauernd an ihrem hoden rumspielen. das mache ich aber eher selten eher in der jugend tat ich das ab und zu.

EFhemaliger: Nu\tzer K(#5706x791)


Keine Angst, da ist nichts passiert.

Druck auf den Hoden tut so weh, weil das Hodensackinnere vom Bauchfell ausgekleidet ist und deshalb geht der Schmerz bis in den Bauch hoch.

Aber wie gesagt, um Schäden zu verursachen muss schon was anders passieren als die Massage deiner Freundin.

c,rossxie


die Hoden sind so schmerzempfindlich das man eigentlich die eigene grenze nicht überschreitet. Würde sie aber richtig ballbusting bei dir machen lässt die Schmerzempfindlichkeit mit der Zeit nach, ich denke erst dann ist die Gefahr groß sich dabei auch ernsthaft zu verletzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH