» »

Komme nie zum Orgasmus mit meiner Freundin

s]p.ekUu0x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr lieben!

Das entwickelt sich schön langsam zu einem richtigen Problem! Bin (m) 39, so weit vollkommen gesund, sportlich ect!

Also, ich habe jetzt seit einigen Wochen eine neue Freundin. Sie behauptet von sich selbst, dass sie "naturgeil" ist und das kann ich so auch bestätigen. Sie ist zwei Jahre älter und meine absolute Traumfrau in jeder Beziehung. Gemeinsame Interessen, Weltanschauung und irgendwie passt alles perfekt. Beruflich ist sie eine richtige Karrierefrau und auf der Leiter sehr weit hoch gekommen, privat aber doch auch oft das Mädl das sich anlehnen will und so sein kann wie sie ist. Somit die eigentlich die besten Voraussetzungen.

Wir haben jetzt ca. 10 mal miteinander geschlafen. War alles super schön, geil, romantisch und total locker. Das Problem ist, dass ich noch nie bei ihr einen Höhepunkt hatte wenn wir auch noch so lange miteinander geschlafen haben. Funktioniert auch nicht, wenn sie es oral probiert oder mit der Hand. Sie ist immer sehr feucht und ich rinne auch aus wie ein Wasserfall. Daher spüre ich wenig Reibung, aber das war bei meinen anderen Partnerinnen auch nie ein Problem. Am Anfang habe wir das noch auf die Nervosität geschoben. Mir wäre das alles jetzt gar nicht soooo wichtig, aber für sie ist es ein großes Problem.

Ihr Selbstwertgefühl leidet darunter, dass merke ich genau. Wir haben auch schon ganz offen darüber gesprochen, aber für sie ist es ein Problem und daher auch für mich.

Sie meint ich finde sie nicht genug erotisch, bzw. zu alt (zwei Jahre-ein Witz)

Versicher ihr immer, dass das absolut überhaupt nicht der Fall ist, was auch die 100% Wahrheit ist.

Sie hat auch schon ziemlich viel versucht. Überall Kerzen, kurzes/langes Vorspiel, entspannte Atmosphäre, fesche Wäsche, gutes Essen, dirty talk, ein zwei Gläschen Wein.....

Ich habe zwar sofort eine Errektion und die hält auch lange an, aber bis zum Ende funktioniert das nicht.

Ich liebe diese Frau wirklich wahnsinnig und will sie auf keinen Fall verlieren, aber befürchte doch, dass dadurch es schon langsam zu krieseln anfängt!

Ich bin sehr einfühlsam und das Gegenteil von egoistisch. Daher ist es mir immer wesentlich wichtiger, dass für sie alles passt.

Dazu bin ich ein ausgesprochener Kopfmensch, der stundenlang alles im Kopf analysiert was passiert ist. Das ist auch der Grund, dass die Angst vor dem Versagen schon bevor wir miteinander schlafen immer größer und größer wird. Sie weis das auch und versucht echt alles den Druck bei mir rauszunehmen. Liebvoll bis zum Unfallen, aber ich schaffe es einfach nicht ihr meinen "Höhepunkt" zu schenken und dadurch ist sie schon auch entäuscht, obwohl sie das nicht so offen sagt um mich nicht noch mehr zu verunsichern.

Vielleicht hat jemand Tipps, der ein ähnliches Problem hat/hatte!

Antworten wie, sei froh das du so lange kannst ohne zu kommen, Orgi ist nicht das wichtigste ect. bringen nichts, denn genau das ist das große Problem!

Antworten
B{auman>n 73


Ich bin sehr einfühlsam und das Gegenteil von egoistisch.

Also konzentrierst du dich zu sehr auf die Frau, was ja eigentlich positiv ist und eine vorzeitigen Ejakulation vermeidet. Viele Männer kriegen das nicht so gut hin und kommen zu schnell.

Dann versuch halt beim nächsten mal nur deinen Rhythmus durchzuziehen. Es gibt doch, auch wenn sie sehr feucht ist, immer einen Eindringwinkel / eine bestimmte Tiefe, wo die Reibung größer ist. Konzentrier dich mal ganz auf deine Empfindungen, sie wird trotzdem Spaß dabei haben.

Und schön langsam. Vielleicht verausgabst du dich zu stark. Wenn ihr zu sportlich dabei seit kann das auch den Orgasmus verhindern.

Und die Beckenbodenmuskulatur kann sie noch anspannen. Und wenn es arg feucht ist den Penis langsam rein und mehrmals ganz rausziehen und kurz verharren. Es verdunstet tatsächlich etwas und nach einer Weile ist sie weniger feucht.

iZcegi(r@l61x9


Hallo.. ich finde es sehr interessant auch mal die andere Seite zu erfahren... Nämlich das ein Mann gar nicht kommt... sonst ist die Rede ja immer von "zu früh" ...

Das es sowohl dich, deine Freundin als auch euch als Paar belastet kann ich verstehen... jeder mensch hat Vorstellungen wie der Akt abzulaufen hat und ich äußere die Vermutung für nahezu jeden endet das ganze mit einem Orgasmus für beide Seiten. So habt natürlich auch ihr diese Vorstellung. Aus Sicht einer Frau kann ich deiner vermutung durchaus zustimmen das es an ihrem Selbstwertgefühl nagen wird... dazu neigen wir Frauen einfach. Und meistens lassen wir uns davon auch durch gutes zureden und Versprechen das es nicht an uns liegt nicht abbringen deswegen wird es schwer daran direkt etwas zu ändern.

Also muss an deinem "Problem" etwas passieren... ein guter Anfang wäre vielleicht wenn du dir für dich selber Gedanken machst was macht mich richtig scharf. Welche Fantasien habe ich, vielleicht auch mal ein Blick in die Vergangenheit werfen und gucken was war da anders. (NICHT an der Frau sondern an der Situation) Ich gehe mal davon aus das du dich auch gelegentlich schon selbst befriedigt hast, probiere es darüber mache es dir selbst, ohne das sie anwesend ist, konzentriere dich auf deine Gefühle, empfindungen und du wirst mit sicherheit den Höhepunkt erlangen... und dann übertragt ihr das einfach in euren Sex. Fangt an das du ihr sagst wie kann sie es mit der Hand hinbekommen... irgendwann könnt ihr einen Schritt weiter gehen und es, wenn sie das möchte, auf die orale Befriedigung umlegen und dann auf den richtigen Akt. Aber das wichtigste ist sage ihr ob es gut oder schlecht ist. Da wäre es vielleicht ganz gut wenn es mal einen abend nur um dich geht.

Probiert es einfach aus und stresst euch beide nicht. wenn es eben nicht ist dann ist es nicht und i-wann wird der TAg, oder die NAcht ;-), kommen wo es passiert! Lasst euch Zeit.. jedes frisch verliebte und vereinigte Paar muss sich auf den Partner einstellen!

Und noch ein tipp, vielleicht nicht das erotischste aber auf jedenfall funktioniert es... wenn sie zu feucht ist das keine reibung mehr zustande kommen kann dann wischt es doch einfach etwas ab schon ist die reibung wieder gegeben!

L%ovHxus


Dein Problem ist, dass es ein Problem ist. Das zementiert es. Es ist unmöglich, nicht an einen rosaroten Elefanten zu denken, wenn man dazu aufgefordert wird. Und wenn alle Bemühungen, gar Anstrengungen darauf gerichtet sind, den O. auszulösen und also als vergeblich und entsprechend enttäuschend gewertet werden, wenn er am Ende ausbleibt, dann wird der ganze Sex zu einem einzigen, großen, rosaroten Elefanten. Bäh.

Etwas in dir will den Orgasmus nicht. "Kein Orgasmus" ist die Lösung, die Antwort auf ein Problem oder Thema. Findet dieses Thema oder Problem, findet eine andere Antwort darauf und der Orgasmus kann seinen Platz wieder im Sex finden.

Bis dahin und vorab findet die Vorstellungen, die den Orgasmus zu einer Notwendigkeit machen und ersetzt sie mit anderen, die ihn entbehrlich erscheinen lassen, so dass ihr auch ohne Orgasmus Freude am Sex haben könnt. Beispiel: Bei einer Bergbesteigung ist es enttäuschend, wenn man den Gipfel nicht erreicht oder er im Nebel liegt. Eine Wanderung im Tal entlang eines Flusses trägt den Genuss in sich selbst. Anstatt dass du sie bei einer Bergtour begleitest, nimm sie mit auf die Wanderung im Tal. Wenn sie unterwegs einen Orgasmus bekommt, ist das dann nicht der Gipfel, sondern ein Innehalten und das Lauschen auf einen Vogel, der besonders schön singt.

sopeku0x1


Hallo icegirl!

Genau das ist der Punkt! Der Akt an sich wie er perfekt ablaufen soll ist ja im Gehirn einzementiert. Hierfür trägt sicher auch die maßlose Übersätigung mit den Pornos, die ja überall und jederzeit zur Verfügung sind im Unterbewußtsein bei.

Problem ist einfach, dass ich ein absoluter Kopfmensch bin und wenn dann bei den ersten Versuchen es nicht funktioniert hat, die ganze Zeit der Gedanke im Kopf sitzt, kommen zu "müssen" Dann funktioniert natürlich gar nichts mehr.

Bzgl. SB hat ja jeder Mann/jede Frau seine/ihre eigene Technik. Ist natürlich bei mir nicht anderes. Wenn sie es mit der Hand macht, dann kommt einfach nicht der Punkt wo man als Mann weiß, "so jetzt ist es bald soweit". Diesen erreiche ich gar nicht bei ihr. Mache ich es mir selbst funktioniert das immer spielend. Irgendwie bekomme ich einfach den Kopf nicht frei.

Das mit dem Abwischen haben wir auch schon funktioniert, nur wenn der Vorgang jede Minute wiederholt werden muss, dann haut das auch irgendwie die Stimmung zusammen.

Beckenbodenmuskulatur haben wir auch schon versucht.....vielleicht bin ich auch nicht ganz dich im Kopf, aber ich denke mir dann, dass sie das nur für mich macht und dadurch funktioniert das auch wieder nicht. Vielleicht würde eine Hirntransplantation helfen:)

Das seltame ist, dass mit meiner Exfrau und den Partnerinnen danach das Problem nie vorhanden war. Damals war die Liebe schon vorhanden, aber bei meiner jetztigen Freundin ist das anderes. Ich liebe die Frau wirklich über alles und mich erinnert das an das Gefühl, dass ich mit 15 oder 16 Jahren bei der ersten Freunding gehabt habe. Schmetterlinge im Bauch, keinen Appetit mehr, unkonzentriert in der Arbeit weil ich so viel an sie denke ect.

Wäre das nur eine sexuelle Geschichte würde es wahrscheinlich super funktionierren, aber so spielen Verlustängste auf Grund der Situation mit und das macht es dann noch schwieriger.

Bin auch schon am Überlegen ob ich ihr klipp und klar das so sage. Hab aber ein ungutest Gefühl dabei.

Danke jedenfalls euch beiden für die Tipps!

s8p1ekxu01


@ LovHus!

Guter Ansatzt, Danke!

Aus der Perspektive hab ich das noch gar nicht gesehen!

Wird heute ausprobiert :-)

L`ovHxus


Hab aber ein ungutest Gefühl dabei.

Dann bleib noch etwas dran, bis das Gefühl auch grünes Licht gibt. Wer weiß, wie sich dieser Faden und du mit ihm entwickelt. Ist jedenfalls ein Ansatz :-) :)* .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH