» »

Beim Sex zusehen lassen

s3cho=ckiyprinz hat die Diskussion gestartet


Meine Freundin und ich haben seit längerem die Phantasie uns beim Sex zusehen zu lassen. Wir haben es vor einiger Zeit einmal Outdoor gemacht und sie hat gemerkt, wie uns ein anderer Mann versteckt beobachtet hat.

Da es nun Erstens zu kalt draußen ist, Zweitens wir keine Lust haben wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses Problem zu bekommen und Drittens nichts dem Zufall überlassen wollen, überlegen wir, wie wir es umsetzen Können.

In einen Schwingerclub wollen wir nicht gehen, weil es uns eben darum geht, dass wir exclusiv beóbachtet werden und nicht eines unter vielen Paaren sind, dass von Männern oder anderen Paaren begafft wird.

Unsere Überlegungen gehen dahin, uns einen entsprechenden Mann über das Internet zu suchen und ihn zu uns nach Hause einzuladen oder eben in einem Hotel zu treffen.

Meine Fragen an Euch:

We hat so etwas schon mal selbst umgesetzt?

Was haltet ihr von unserer Idee?

habt ihr andere Ideen zu Umsetzung?

Wuie gesagt wir wollen keine Dreier machen sondern nur einen Zuschauer (Zuschauerin)?

Antworten
mKistymMouxntains


Dazu fällt mir eine Kurzgeschichte ein aus dem Buch "Schuld" von Ferdinand von Schirach :=o gutes Buch :)z Die Geschichte heißt "der Andere". So kann es auch laufen... ist nach einer wahren Begebenheit.

E&hemaligXer NWutze:r (G#581907x)


Einen Fremden über das Internet zu euch in die Wohnung einladen oder ins Hotel bestellen?

Davon würde ich euch abraten.

Habt ihr keine Freunde, die dem gegenüber vielleicht aufgeschlossen wären? Soetwas kann man in einem Gespräch durchaus ganz subtil in Erfahrung bringen. Vielleicht ergibt sich auch mal ganz ungeplant eine Gelegenheit? Vielleicht in aufgeheizter Stimmung mit Freunden nach einer Party oder nach einem Clubbesuch?

CEhrisZsi71994


Ich hab mich auch schon beim sex beobachten lassrn. das war aber immer im "privaten" Rahmen.

Ich habe aber auch keinen fixen Freund und dann ist es wohl leichter dass es sich mal ergibt so nach dem Ausgang oder so.

Swingerclubs törnen mich eher ab.

MXr. Fo*re~skin


Es wird sich schon ein Zuschauer über das Internet finden lassen, kein Problem.

E5inCMan<nx65


Ich wäre dabei, ich würde gerne mal einfach zuschauen *:)

Mdadaume CTharenxton


wenn euch IRGENDJEMAND zusehen soll dann ist das eine gute Idee - nur müsst ihr dann damit rechnen dass sich möglicherweise ein unansehlicher, alter Mann mit fragwürdiger Moral in eurer Wohnung befindet.......

im Internet bieten sich nämlich viele an zuzusehen, aber die meisten davon sind nicht ganz sauber :-/ außerdem muss vorher abgesprochen werden dass es wirklich nur beim Zusehen bleibt....

SUorom^an


Was haltet ihr von unserer Idee?

Mit eingeladenem Zuschau-Gast? Nix. Das stell ich mir ja mega-abtörnend vor. Für beide Seiten.

habt ihr andere Ideen zu Umsetzung?

Wie gesagt wir wollen keine Dreier machen sondern nur einen Zuschauer (Zuschauerin)?

Die Natur hat doch viele schöne Plätze. Und zuhause oder in einem Hotel muss man nicht alle Gardinen total blickdicht zuziehen. ;-) Auch anderen Orten kann man ja die Kompatibilität von zufällig Anwesenden vorher abchecken.

Dazu fällt mir eine Kurzgeschichte ein aus dem Buch "Schuld" von Ferdinand von Schirach :=o gutes Buch :)z Die Geschichte heißt "der Andere".

Habe ich mal als Film gesehen. Hier ist die Kurzgeschichte als Film:

[[https://www.youtube.com/watch?v=17ICgDUvPgY]]

Die Geschichte entwickelt sich dabei.

sEcLhock&iprixnz


Erstmal danke für eure Beiträge.

ich habe durchaus erwartet, dass es kontrovers diskutiert wird. Das ist gut so.

Wir sind natürlich nicht blauäugig einen Mann zu uns einzuladen, der nicht unseren Ansprüchen an Sauberkeit, Optik und Bildung entspricht. Natürlich würde zumindest ich den Mann vorher an einem neutralen Ort treffen, um Dies Alles abzuchecken.

Ich bin auch dagegen alle Männer, die so etwas erleben wollen zu stigmatisieren. Es wind nicht nur alte, notgeile Säcke unterwegs.

Ich freue mich aber über weitere Beiträge und Ideen.

SRor]omaxn


Was ist eigentlich so schlimm an der Vorstellung, dass sich "alte, notgeile Säcke" oder ein "unansehlicher, alter Mann" als interessierte Zuschauer melden?

Wir sind natürlich nicht blauäugig einen Mann zu uns einzuladen, der nicht unseren Ansprüchen an Sauberkeit, Optik und Bildung entspricht. Natürlich würde zumindest ich den Mann vorher an einem neutralen Ort treffen, um dies alles abzuchecken.

Und dessen Moral siehst du an Sauberkeit, Optik und Bildung?

Ich kann mir eher vorstellen, dass - wenn es diese Ansprüche gibt - dieser Zuschauer euch (oder mindestens einer/einem von euch) als gedanklicher Sexualpartner dienen soll, oder platt gesagt: als Wichsvorlage plus oder als Ausweg aus dem eigenen Beziehungskäfig. Warum müsste er sonst Kriterien erfüllen, die an sich eher an echte Sexualpartner oder Freunde oder potentielle Lebenspartner gestellt werden?

Ich fände es ja gut, das "Paare-Wir" an der Stelle endlich mal wieder wegzulassen und sich miteinander zu unterhalten: Warum will jeder einzelne von euch beiden das? Was verspricht er/sie sich davon? Was ist die Psychologie dahinter für euch beide? Einflüsse/Tendenzen von Narzissmus, Eifersucht, Macht/Dominanz, Unterwürfigkeit, Kontrollieren und Kontrolle abgeben, Sadismus und Masochismus, Exhibitionismus.

So ein Gespräch stelle ich mir ja sehr spannend vor.

s?chotc:ki5prinxz


@ Soroman

Was ist eigentlich so schlimm an der Vorstellung, dass sich "alte, notgeile Säcke" oder ein "unansehlicher, alter Mann" als interessierte Zuschauer melden?

An der Vorstellung ist gar nichts schlimm, nur kommt er als Zuschauer für uns speziell nicht in Frage. ;-D.

Es macht uns halt Beide nicht an, uns von Männern (wobei dies für uns nicht unbedingt am Lebensalter festgemacht wird) die wesentlich älter sind als ich, beobachten zu lassen. Falls es andere Paare gibt, die darauf stehen, so finde ich dies ok und wir verurteilen weder andere Paare noch Menschen, die älter sind als wir.

Wir sind übrigens auch nicht jung (sie 36/ er 48) sondern schon älter!

Und dessen Moral siehst du an Sauberkeit, Optik und Bildung?

Tut mir leid,diese Frage verstehe ich nicht. Wenn du sie nochmals genauer formulierst, beantworte ich sie dir gerne!

Ich kann mir eher vorstellen, dass - wenn es diese Ansprüche gibt - dieser Zuschauer euch (oder mindestens einer/einem von euch) als gedanklicher Sexualpartner dienen soll, oder platt gesagt: als Wichsvorlage plus oder als Ausweg aus dem eigenen Beziehungskäfig. Warum müsste er sonst Kriterien erfüllen, die an sich eher an echte Sexualpartner oder Freunde oder potentielle Lebenspartner gestellt werden?

Ich muss dich leider enttäuschen. Wir leben in keinem Bezeihungskäfig, wenn einer von uns beiden das Bedürfnis hätte sich allein oder mit dem Partner mit Dritten zum Sex zu treffen, so würde er dies aussprechen.

Ich finde es "natürlich" sich von Jemandem beobachten zu lassen, der uns sympatisch ist, gute Umgagnsformen hat und Wert legt auf Sauberkeit. Wie geschrieben erwägen wir ihn zu uns einzuladen.

Ich fände es ja gut, das "Paare-Wir" an der Stelle endlich mal wieder wegzulassen und sich miteinander zu unterhalten: Warum will jeder einzelne von euch beiden das? Was verspricht er/sie sich davon? Was ist die Psychologie dahinter für euch beide? Einflüsse/Tendenzen von Narzissmus, Eifersucht, Macht/Dominanz, Unterwürfigkeit, Kontrollieren und Kontrolle abgeben, Sadismus und Masochismus, Exhibitionismus.

Ich weiß ja nicht, was du dir so denkst. Aber das ist Alles zwischen uns Beiden besprochen. Ehrlich gesagt haben wir keine Lust unsere sexuellen Wünsche vorher einer tiefenpsychologischen Analyse zu unterziehen; und schon gar nicht hier darüber zu berichten.

Für uns reicht es auch,dass wir uns einig sind Etwas probieren zu wollen, was uns und natürlich auch dem Zuschauer zusätzlichen sexuellen Anreiz bietet.

Falls du gerne analysieren willst, musst du dir leider ein anderes Paar suchen. Sorry!

Aber trotzdem danke für deinen Beitrag!

LYovHxus


Was haltet ihr von unserer Idee?

Ich finde, die Idee ist noch nicht klar.

Aber das ist Alles zwischen uns beiden besprochen.

Davon ist hier noch nicht viel angekommen. Was kann der potenzielle Zuschauer erwarten? Welche möglichen Erwartungen würden enttäuscht werden?

Ich meine abgesehen davon, dass klar ist, dass kein physischer Kontakt stattfindet, es wird ja eine erotische Verbindung geben, so dass seine Erregung und eure sich im Kopf steigern. Damit das funktionieren kann, muss das, was ihr macht, und das, was er zu sehen wünscht, kompatibel sein. Und was darf er dabei tun? Ist er auf einen bestimmten Platz, eine Perspektive festgelegt (wenn ja, welche?) oder darf er frei herumgehen (wie nahe darf er kommen?)? Darf er dabei onanieren?

Ich will nicht, dass du das hier beantwortest! Nur: Habt ihr wirklich "Alles" besprochen? Noch ein Fragenkomplex: Woran werdet ihr beide feststellen, ob ein Kandidat geeignet ist? Gibt es einen Katalog von No-Gos? Ideale Passung gibt es selten, wie breit ist der Toleranzbereich? Was muss als Regel festgelegt werden? Was als Grenze? Was kann offenbleiben? Es sind immerhin drei Beteiligte, das ist schon ganz schön komplex.

Schließlich die Frage nach Feedback und Reden "danach": Wenn du deiner Frau Wünsche offen lässt und der Beobachter bemerkt dies, kann das eine starke sexuelle Spannung zwischen deiner Frau und ihm erzeugen. Wäre das Bedrohung oder Bereicherung für dich? Könntest du dich dir als Beobachter vorstellen, wenn er dir in einer weiteren Runde zeigt, was deine Frau wirklich anmacht, wovon sie noch keine Ahnung hatte? Oder umgekehrt, er spricht eine homoerotische Seite von dir ein, die dir noch völlig unbekannt ist, wäre das in Ordnung für dich, für deine Frau?

Soweit meine Ideen für euren Findungsprozess :)* .

sBchuockciprixnz


@ LovHus

Erst einmal vielen Dank für deinen Beitrag, auf den ich dir gerne antworte.

Davon ist hier noch nicht viel angekommen. Was kann der potenzielle Zuschauer erwarten? Welche möglichen Erwartungen würden enttäuscht werden?

Ich denke es ist normal in einem Thread nicht detailliert zu beschreiben, was bei einem Treffen passieren soll. Trotzdem kann ich grob darstellen was unsere Vorstellungen sind.

Wir werden einen Zuschauer erst einmal begrüßen und ein bisschen Smalltalk halten. Danach werden meine Freundin und ich beginnen uns gegenseitig auszuszehen und zu verwöhnen und schließlich Sex haben.

Ein Zuschauer darf uns nicht anfassen, sich aber selbst dabei befriedigen. Dies sollte er aber in angemessenem Abstand tun, den wir vorab definieren. Er darf dabei auch umherlaufen. da er ja insbesondere den optischen Reiz sucht.

Schließlich die Frage nach Feedback und Reden "danach": Wenn du deiner Frau Wünsche offen lässt und der Beobachter bemerkt dies, kann das eine starke sexuelle Spannung zwischen deiner Frau und ihm erzeugen. Wäre das Bedrohung oder Bereicherung für dich? Könntest du dich dir als Beobachter vorstellen, wenn er dir in einer weiteren Runde zeigt, was deine Frau wirklich anmacht, wovon sie noch keine Ahnung hatte? Oder umgekehrt, er spricht eine homoerotische Seite von dir ein, die dir noch völlig unbekannt ist, wäre das in Ordnung für dich, für deine Frau?

Was meinst du mit meiner Freundin sexuelle Wünsche offen lassen?

Ich kann definitiv verneinen, dass ein Zuschauer in einer zweiten Runde meiner Freundin zeigt, wovon sie keine Ahnung hatte. Erstens kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Beobachter meiner Freundin Dinge zeigen könnte, die sie noch nicht kennt, denn Dinge sie sie ausgeschlossen hat ,möchte sie auch nicht kennenlernen.

Zweitens sprechen wir von einem Zuschauer und nicht von einem Dreier mit Sex!

Die homoerotische Seite meinerseits kann ich 100%tig ausschließen.

L,ovuHus


schockiprinz

Ich denke es ist normal in einem Thread nicht detailliert zu beschreiben, was bei einem Treffen passieren soll. Trotzdem kann ich grob darstellen was unsere Vorstellungen sind.

:)z Deshalb schrieb ich auch, dass ich keine entsprechende Antwort will. Sonst gäbe es auch Stress mit der Moderation ;-D . Aber EinMann65 hat sich ja gleich bereiterklärt und das fand ich seltsam, weil ich einfach viel zu viel noch ungeklärt fand und was mir da so durch den Kopf ging dachte ich, interessiert dich vielleicht für eure eigene Vorbereitung.

Was meinst du mit meiner Freundin sexuelle Wünsche offen lassen?

Nichts bestimmtes. Es ging um "unvorhersehbare Überraschungen". Der Zuschauer im Gebüsch, der den Anlass für eure weitergehenden Überlegungen zu einer bewussteren Gestaltung dieses Kicks war, blieb anonym. Je mehr Bekanntschaft, Kommunikation mit einer weiteren Person stattfindet, um so intensivere Fäden können sich entwickeln, die bereichernd aber auch bedrohlich empfunden werden können. Und die weder planbar noch kontrollierbar sind. Das meinte ich. Diese Möglichkeit (trotz Unmöglichkeit zu sagen, was es sein könnte) würde ich bei der Planung mit einbeziehen, um ggf. eine klare Grenze ziehen zu können, auch wenn sich einer von euch nachher nicht ganz sicher ist, ob er diese Grenze wirklich noch will und Neigung verspürt, das Spiel fortzusetzen, gar weiterzuführen.

KOurt


Aber EinMann65 hat sich ja gleich bereiterklärt und das fand ich seltsam, weil ich einfach viel zu viel noch ungeklärt fand

Das ist doch jetzt Quatsch, es geht um Zusehen bei sexuellen Handlungen und das ist wie Pornos schauen, nur in live.

Wenn ich den Porno nicht schon kenne, dann schaue ich doch auch und lasse mich überraschen und in live (das kenne ich aus Clubs) ist zwar das Drehbuch meist nicht besonders abwechslungsreich, aber trotzdem ist es um etliches besser ... es sei denn der Ton ist so gekünzelt, wie bei einem synchronisierten Porno ...

Da ich selber voyeuristische Neigungen habe, wäre ich prinzipiell auch immer interessiert zuzusehen ... aber wenn es mich nicht anmacht, dann würde ich halt nicht lange zusehen.

So etwas kann dem TE natürlich passieren und das könnte dann auch seinen/deren Genuss ziemlich schmälern, wenn der Zuschauer gelangweilt abzieht.

Und wenn es mich anmacht und auch SB als Aktion nicht gewünscht ist, dann würde ich auch nicht lange zusehen.

Diese Frage, ob der Zuschauer an sich selber aktiv sein darf, die sollte noch gestellt bzw. beantwortet werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH