» »

Freund erlauben fremdzugehen?

clocou_E3x3 hat die Diskussion gestartet


Habe einen Kollegen der seit 7 Jahren mit seiner Frau inzwischen Frau zusammen ist. Sie hat angeblich nix dagegen, da sie sich nix aus Sex macht, dass er sich mit anderen Frauen trifft und mit ihnen schläft. meist sind es 1-2 Frauen die er regelmässig im Hotel trifft. In einer ist er sogar verliebt, sie weiss aber nix davon. Trennen wir er sich nicht. Sie will keine Einzelheiten wissen aber möchte schon wissen wann und mit wem er sich trifft. Sie selber geht nicht fremd, da er ihr reicht. Könnt ihr so ein Verhalten nachvollziehen? Ich glaube ich würde durchdrehen, wenn ich abends zuhause sitze und wüsste, mein Typ vögelt eine andere Frau. Wie seht ihr das? Ich musste mich erstmal setzen als er das erzählt hab.

Antworten
cDoco_3x3


achso, sie sind anfang und ende 30 und planen gerade ne Family.

KpatbaklyBsmuxs


Die beiden wären nicht die ersten, die eine offene Beziehung führen, aber normalerweise beruht sowas auf Gegenseitigkeit. Ich kann verstehen, dass das nicht für jede Partnerschaft in Frage kommt. Solange man ehrlich bleibt, beide auf ihre Kosten kommen und niemand zu Schaden kommt, halte ich das nicht grundsätzlich für problematisch.

Anders sieht es aus, sobald Gefühle ins Spiel kommen und das scheint ja hier gerade der Fall zu sein. Dann muss man sich fragen, ob die Partnerschaft wirklich noch in Ordnung ist oder ob das nicht eher der Anfang vom Ende ist.

Ich kenne mehrere Paare, die offene Beziehungen pflegen und es ist keines dabei, das diese Vereinbarung bisher ohne Krise überstanden hat. Am ehesten funktioniert sowas vielleicht noch, wenn man bereits erwachsene Kinder hat und das Bedürfnis hat, sich nochmal auszutoben.

Als Ausgangspunkt für eine Familiengründung finde ich die beschriebene Situation aber denkbar ungünstig und der Stress ist vorprogrammiert. Als Familienvater muss man (nicht nur zeitlich) uneingeschränkt für seine Familie da sein und die eigenen Interessen erst mal hinten anstellen. In dem beschriebenen Beispiel scheint ja schon das Gefühlsfundament zu bröckeln.

t\emarxe


Ich glaube ich würde durchdrehen, wenn ich abends zuhause sitze und wüsste, mein Typ vögelt eine andere Frau. Wie seht ihr das? Ich musste mich erstmal setzen als er das erzählt hab.

Als Mann muss ich dir sagen, dass ich dies besser finde, als das was die meisten Frauen machen, wenn sie keinen Bock auf Sex haben; nämlich von ihrem Partner verlangen, dass er treu ist und einfach auf Sex verzichtet.

Wahrscheinlich möchte die Frau nur versorgt sein und ihr reicht eben die Zuwendung, die sie bekommt.

An Stelle deines Freundes würde ich mir aber gut überlegen mit dieser Frau eine Familie zu gründen, wenn er sich schon in eine Andere verliebt hat.

Von ihrer Seite ist die Familiengründung allerdings ziemlich clever. Sie sucht Absicherung dafür, dass er sich falls er sich beim Fremdvögeln in eine Andere verliebt, zweimal überlegen muss sie zu verlassen, denn er muss ja dann für das Kind blechen.

Aus Perspektive des Kindes finde ich es das Letzte unter diesen Rahmenbedingungen aufwachsen zu müssen.

cVocox_33


Er hat mir erzählt, dass er sich in diese anfängliche affäre verliebt hat und ohne sie nicht sein möchte, allerdings die frau auch nicht verlassen will, weil die partnerschaft so gut passe. Die andere frau ist da scheinbar reingeschlittert, sie hat sich auch verliebt, ist aber ebenfalls verheiratet und hat nen kleinen sohn. Sie möchte sich nicht trennen aber ihr Mann weiss von nix. Sie geht also fremd.

Ich finde das alles sehr spooky und für mich ist das auch der Anfang vom Ende. ER sagt er nimmt seiner Frau ja nix weg auch wenn er die andere liebt aber irgendwann merkt doch die Frau das? Oder nicht?

cLocox_33


@ Kataklysmus

Ja es war wohl nicht geplant dass er sich verliebt, es sollte nur ne sex affäre sein aber es hat ihn scheinbar umgehauen und jetzt kann er eben auch nicht zurück. Da die andere frau auch verheiratet ist, ist es eben kein leichtes spiel. Er war von seiner eigenen frau länger wenn auch nicht räumlich getrennt und kam mit ihr zusammen sozusagen als neuanfang zusammen als er sich just in dem moment in die affäre verliebt hat. Zitat war auch, dass es falle ihm leichter wenn er auch jemanden hätte, weil er sonst ständig an die andere denken würde und null ablenkung hätte.

SRcnhwarxz666


Habe einen Kollegen der seit 7 Jahren mit seiner Frau inzwischen Frau zusammen ist. Sie hat angeblich nix dagegen, da sie sich nix aus Sex macht, dass er sich mit anderen Frauen trifft und mit ihnen schläft. meist sind es 1-2 Frauen die er regelmässig im Hotel trifft. In einer ist er sogar verliebt, sie weiss aber nix davon. Trennen wir er sich nicht. Sie will keine Einzelheiten wissen aber möchte schon wissen wann und mit wem er sich trifft. Sie selber geht nicht fremd, da er ihr reicht. Könnt ihr so ein Verhalten nachvollziehen? Ich glaube ich würde durchdrehen, wenn ich abends zuhause sitze und wüsste, mein Typ vögelt eine andere Frau. Wie seht ihr das? Ich musste mich erstmal setzen als er das erzählt hab.

coco_33

Ist möglich, meine Ex hatte auch keinerlei sexuelles Interesse und hat es mir auch haargenau so angeboten, wie es oben steht "Du kannst dir auch woanders holen, was du brauchst, du darfst dich aber nicht verlieben!". Nur habe ich keinerlei Interesse, wild in der Gegend rumzuvögeln, hab das Angebot auch nie genutzt, sondern war nur scharf auf sie. Aber nehmen wir mal an, es wäre doch zu einer entsprechenden Situation gekommen, dann hätte ich derjenigen, sofern sie Bedenken gehabt hätte, eben genau das erzählt, was der Kollege zu Dir gesagt hat.

In diesem Falle wäre das also die Wahrheit gewesen, trotzdem kann ich mir vorstellen, dass es auch Typen in einer Beziehung gibt, die sowas dann als Ausrede nutzen, um Frauen mit moralischen Bedenken, ins Bett zu kriegen.

c&ocox_33


als ob man verlieben kontrollieren könnte. das ist eine dämliche aussage. sorry.

SkchwJa)rz6x66


Das ist schon klar, aber darum geht es hier nicht! Von daher wäre ich mit "Dämliche Aussage" vorsichtig, sie hat es gut gemeint, auch wenn ich von diesem Angebot sehr schockiert war.

AWrno2ld6x7


Ist möglich, meine Ex hatte auch keinerlei sexuelles Interesse und hat es mir auch haargenau so angeboten, wie es oben steht "Du kannst dir auch woanders holen, was du brauchst, du darfst dich aber nicht verlieben!". Nur habe ich keinerlei Interesse, wild in der Gegend rumzuvögeln, hab das Angebot auch nie genutzt, sondern war nur scharf auf sie. Aber nehmen wir mal an, es wäre doch zu einer entsprechenden Situation gekommen, dann hätte ich derjenigen, sofern sie Bedenken gehabt hätte, eben genau das erzählt, was der Kollege zu Dir gesagt hat.

In diesem Falle wäre das also die Wahrheit gewesen, trotzdem kann ich mir vorstellen, dass es auch Typen in einer Beziehung gibt, die sowas dann als Ausrede nutzen, um Frauen mit moralischen Bedenken, ins Bett zu kriegen.

Schwarz666

Wie sehr kenne ich das, ..... wenn du es brauchst, musst du dir das woanders holen :)=

Nein Schatz, das will ich nicht und natürlich macht Mann das (vielleicht) auch nicht.

In diesem Zustand ist die Beziehung schon längst kaputt und es dauert noch lange, bis man das realisiert.... vielleicht dann, wenn die neue Liebe über den Weg läuft, ganz ungeplant.

Verschenkte Jahre sind das ;-D

KLata{klyEsmuxs


In diesem Zustand ist die Beziehung schon längst kaputt und es dauert noch lange, bis man das realisiert.... vielleicht dann, wenn die neue Liebe über den Weg läuft, ganz ungeplant.

Hmmm. Das klingt ein wenig verbittert. Es muss doch nicht automatisch jede Beziehung kaputt sein, nur weil man eben nicht (mehr) alles miteinander teilen kann.

Ich bin eher überrascht, dass es offenbar öfter der Fall ist als ich dachte, dass Frauen ihren Partnern sowas erlauben ohne eine "Gegenleistung" zu erwarten.

B|amDbiepne


Ich bin eher überrascht, dass es offenbar öfter der Fall ist als ich dachte, dass Frauen ihren Partnern sowas erlauben ohne eine "Gegenleistung" zu erwarten.

Kataklysmus

Für solche Frauen ist Sex mit ihrem Mann wohl statt erotische Lust, eher eine Art lästige Pflicht, von der sie sich auf diese Art "freikaufen".

KAatakloysmus


@ Bambiene

Für solche Frauen ist Sex mit ihrem Mann wohl statt erotische Lust, eher eine Art lästige Pflicht, von der sie sich auf diese Art "freikaufen"

Und fändest Du es für einen Mann in einer solchen Situation in Ordnung, den Freibrief anzunehmen und sich die sexuelle Befriedigung wo anders zu holen? Oder sollte man da drüberstehen und seine eigenen Bedürfnisse hinten anstellen? Ich finde das eine schwierige moralische Zwickmühle. Auf der einen Seite der Drang nach erfüllendem Sex und auf der anderen Seite die Gefahr, dass man die Beziehung zu einem geliebten Menschen aufs Spiel setzt.

Anrnoldd67


Und fändest Du es für einen Mann in einer solchen Situation in Ordnung, den Freibrief anzunehmen und sich die sexuelle Befriedigung wo anders zu holen? Oder sollte man da drüberstehen und seine eigenen Bedürfnisse hinten anstellen? Ich finde das eine schwierige moralische Zwickmühle. Auf der einen Seite der Drang nach erfüllendem Sex und auf der anderen Seite die Gefahr, dass man die Beziehung zu einem geliebten Menschen aufs Spiel setzt.

Kataklysmus

Und wenn dich die Frau gar nicht mehr liebt, aber die Trennung nicht will aus diversen (materiellen) Gründen?

Wenn ich meine Frau liebe, werde ich den Freibrief vermutlich nicht annehmen, zumindest konnte ich mir nie eine offene Beziehung vorstellen. Aber Sex mit Schuldgefühlen und das nur ganz sporadisch, vielleicht 1x im Monat, das ist auch nicht die Erfüllung.

Meine jetztige Freundin liebe ich sehr, allerdings gibt es diesen Freibrief hier auch gar nicht in dieser Beziehung :-)

KgataklLysmus


@ Arnold67

Wenn mich die Frau gar nicht mehr liebt, dann ist das ja per se das viel größere Problem als sporadischer oder nicht erfüllender Sex.

Das ist ein sehr komplexes Thema. Nicht umsonst gibt es Paartherapeuten, die damit ihren Lebensunterhalt verdienen. ;-)

Ich persönlich bin ein sehr idealistischer Mensch und stehe mir damit auch manchmal selbst im Weg. Deshalb würde ich wohl auch einen solchen Freibrief nicht annehmen und stattdessen die eigene Unzufriedenheit in Kauf nehmen. Ich sage aber nicht, dass das die bessere oder vernünftigere Lösung ist. Ich glaube, wenn zwei Menschen sich lieben, sich im Laufe der Zeit aus welchen Gründen auch immer auseinanderleben und dann nicht mehr zueinander finden, haben beide verloren.

Meine jetztige Freundin liebe ich sehr, allerdings gibt es diesen Freibrief hier auch gar nicht in dieser Beziehung :-)

Hört sich für mich nach einer glücklichen Beziehung an. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH