» »

Eure kleinen Highlights beim Sex

cHardigxan


Das ist aber auch fies...^^

]:D ich nehme an du nimmst Bezug auf meinen Beitrag ;-D

mTist>ymountaxins


Du nimmst richtig an ;-)

cLardEigan


Dafür war es das wert... für beide schlussendlich :-)

h7exebTx.


Ich habe die zeit die er mit mir spielt nieh gemessen und mehr herr sicher auch nicht, aber nach gefühlt stunden vom ihm endlich und endgültig auf wolke sieben gehievt zu werden und dort getrieben von seinem tun erlösung zu bekommen um dann in seinen armen eingekuschelt entspannung zu finden, seine nähe zu geniesen ist immer wieder etwas ganz besonderes und das jetzt schon seit vielen, vielen jahren.

h#exxeT.


Grrr... verkaufe ein h und möchte bitte eine editierfunktion :-X

rqus8sian hDookxer


-Wenn er mich ohne jede Vorwarnung in einem Club gegen die Wand dückt und mit der einen Hand meine Kehle fest umschließt und sich die andere vor den Augen der anderen unter meinen Rock schiebt

- sein fassungsloser Gesichtsausdruck, wenn er mich küssen will und ich ihm stattdessen grinsend einen festen Schlag frontal gegen die Schulter verpasse um ihm mit der anderen in den Schritt zu greifen :p>

AxltunkdUnfreif


Also woran ich immer noch echt oft denken muss, ...

Ich hatte über eine Kontaktbörse den Kontakt mit einer Frau hergestellt, und es passte alles eigentlich sehr gut.

Wir haben uns erstmal einige Mails geschrieben und schliesslich auch zusammen telefoniert. Leider

wohnte sie in einer anderen Stadt, so dass es nicht ganz einfach war sich mal eben so zu treffen.

Nach einiger Zeit, wurden die Telefonate auch immer intimer und, schliesslich wixten wir irgendwann zusammen am Telefon.

Gesehen hatten wir uns allerdings noch nie - ausser auf Bildern, die aber vollkommen seriös waren.

Irgendwann stand dann das erste Treffen an. Sie wollte zu mir kommen, und es war auch gleich klar, dass sie bei mir übernachten wollte. Am Samstagmorgen ist sie dann losgefahren und hielt mich per SMS auf dem laufenden, wo sie gerade war. Kurz vor ihrer Ankunft - der Champagner stand schon kalt - schrieb sie dann in einer SMS, dass sie gleich da wäre und ich mich schon mal ausziehen sollte. Zunächst war ich total perplex und wusste nicht, ob es nur ein Scherz wäre... aber auf meine Nachfrage, kam nochmals eine SMS, dass ich mich nicht anstellen soll, und ich sie nackt empfangen soll.

Ich wusste nicht, ob ich das jetzt echt tun soll und war mir total unsicher... Aber eigentlich machte mich der Gedanke auch geil... und zwar so geil, dass ich ihr nackt mit einem Steifen die Tür auf machte, als sie klingelte. Und noch bevor wir das erste Glas Champagner getrunken haben, waren wir schon am bumsen - das war das aussergewöhnlichste Erlebnis, was ich bisher hatte. Leider merkten wir irgendwann, dass wir dann doch nicht so richtig zusammen passen, aber der Sex war geil und immer speziell mit ihr :-)

rYbOerfgmanxn1


Das krasseste bei meiner Frau, war als sie im achten Monat schwanger war und im Krankenhaus lag. Damals waren sie als Privatpatient in einem Einzelzimmer untergebracht. Ich habe sie besucht und liebevoll ihre Beine gestreichelt. Da wurde sie so geil von, dass sie sich auf die Seite legte, ihren Hintern frei machte und ich sie von hinten fi.... sollte. Meine Frau war so heiß auf eine schnelle Nummer, dass es ihr so etwas von egal war, ob jemand ins Zimmer kommt oder nicht.... Ihr kam es in Rekordzeit und mir nicht minder....

Nicht mal ne halbe Stunde später musste sie mit Sperma in sich zum Ultraschall....

Das war nur eine von sehr vielen spontanen geilen Sexspielchen, die wir in 25 Ehejahren vollzogen haben...

A)ltuYndUxnreif


@ rbergmann1

Das ist geile Story o:)

i$llem\usc0h20x16


>Eure kleinen Highlights beim Sex<

Sich in die Augen zu sehen und dabei mit ihn zusammen zum Orgasmus kommen!

Das ist wie Weihnachten, Oster und Pfingsten an einem Tag. Kommt leider viel zu selten mal vor,

weil die meisten Männer - wohl genetisch aus der Urzeit bedingt - "Schnellspritzer" sind. :(v

tsantPra19x48


Leider schon länger her, aber... einige Situationen, die ich mit meinem ehemaligen Dom "erlebt" habe. Wir haben ständige Hierarchie gelebt und als Dom war er ein Traum.

Eine "kleine" Situation war mal, als er mit eine leichte Ohrfeige gab und ich ihn daraufhin ohne nachzudenken die Hand küsste - und er in fast andächtigen Tonfall sagte "Du küsst die Hand, die Dich schlägt...."

Oder eine andere Situationen , in der er mich härter als sonst behandelte und mir im Nachhinein erst klar wurde warum er das getan hatte... Das er mich so lesen konnte... Er wusste, was ich sexuell und seelisch brauchte....

Insgesamt diese Mischung aus Dominanz, tatsächlich auch leichtem Sadismus, und dabei wisse , das man verstanden wird, durchschaut.

Und: Ich hatte lange gelernt meine Gefühle nicht offen zu zeigen. Weder sexuelle noch andere. Und bei ihm konnte ich wirklich vollständig loslachen, sogar über Grenzen hinweg die andere nicht gehen würden. Ich habe mich bei ihm begehrt, sicher und absolut und total wertgeschätzt gefühlt.

Das Gefühl seine Hand zu küssen, oder vor ihm niederknien... Das werde ich nie vergessen. Vor allem weil all das nicht nur rein sexuell war sondern irgendwie einfach passte.... selbst wenn meine beste Freundin da war und gar nix Sexuelles lief.

Die Situationen nach "Sessions" in denen ich "aufgefangen" wurde. merkte, wie sehr er mich schätzte... Und zugleich diese unbestreitbare Dominanz, die so natürlich erschien dass ich kein abgegrenztes Spielen mehr darin sehen könnte...

Ich kann nur jeder unerfahrenen Sub Wünschen, dass sie auf einen so erfahrenen, einfühlsamen und wertschätzenden Dom trifft. Ich hatte Glück :-) auch wenn es mich jetzt sehr wählerisch hat werden lassen.

(früher habe ich hier unter Sierva Angelina geschrieben)

Für mich wird er immer Besonders bleiben. Und wenn ich ihm in die Augen sehe, sehe ich darin, dass er das auch fühlt.

@ Thalina

Danke für deinen suuupertollen und gerade für mich sehr aufschlussreichen Beitrag.

Ich gehöre ja eher zu der total sanften und zärtlichen Fraktion der Männer, die gemeinsam mit einer gleichgesinnten/gleichgearteten Partnerin in endlos tiefste mit Worten kaum zu beschreibende Wonnen absinken können.

Ich hatte das Glück, jetzt, wo ich stramm auf die siebzig zugehe, auf eine gleichaltrige Frau zu treffen, mit der ich diese Ader gemeinsam ausleben kann. Wir hoffen noch auf viele gemeinsame Jahre bei guter Gesundheit. Das Rentnerdasein kommt uns sehr entgegen, die zur Verfügung stehende (fast) unbegrenzte Zeit lädt ein zu unbegrenztem Liebesrauschen. UND: Trotzdem wir nun schon mehrere Jahre beieinander sind, ist immer noch der gleiche Elan da. Wir mögen einfach nicht voneinander lassen !!

Einer Frau Schmerzen zufügen?! Nein, das käme mir nicht in den Sinn, könnte ich auch nicht, da habe ich eine innere Sperre.

ABER Stopp, das was du beschreibst, ist für dich und deinen Partner "abtauchen" in höchste Wonnen. Dazu herzlichen Glückwunsch.

Ich bin totaler Hetero, kein bisschen bi und dennoch mag ich es, zu sehen, wenn sich homosexuelle Männer/Frauen/Paare miteinander vergnügen und sexuelle Lust ausleben. Die Person am Andreaskreuz hat auch was. Alles selbst im SC gesehen.

Respektvoller Umgang miteinander und Achtung voreinander sind wichtig.

Ich kann in meinem vorgerückten Alter auf ein wechselvolles (sexuelles) Leben voller Highlights dankbar zurückblicken.

In jungen Jahren stand die gemeinsame körperliche Vereinigung in allen Variationen mit häufig (und manchmal deutlich) älteren Partnerinnen im Vordergrund. Ich hatte das große Glück, dass ich bis vor etwa zehn bis fünfzehn Jahren total gesund war und üüüberhaupt keine Erektionsprobleme hatte. ER rutschte immer ohne Führungshilfe rein :-D Das ist heute altersbedingt nicht mehr so. Aber was machts?! Wir erleben gaaanz tolle Sexualität, nur eben anders, und dafür sind wir (meine Partnerin und ich) unendlich dankbar.

Thalina, ich kenne dein Alter nicht, aber denke daran, dass mit jeder neuen Erfahrung die Ansprüche steigen können. Das von dir Erlebte ist ja wohl kaum noch zu toppen. Ich wünsche dir noch viele vergleichbare Erlebnisse @:) @:)

Der praktizierende Tantra-Begeisterte

L,atrditzPfrosxch


Für mich war einer der schönsten Momente als er beim Sex spontan, ungeplant und ohne Gummi in mein Hintertürchen geflutscht ist und ihm das so einen Kick gegeben hat dass er schon nach ein paar Stößen in mir gekommen ist. Und dieses Gefühl danach als der Saft aus mir geflossen ist, unvergleichlich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH