» »

Pädophilie: Missverstanden von allen Seiten

JR. F7reud hat die Diskussion gestartet


Ich begrüße sie hiermit zu einem recht kontroversen Thema welches in seinem Kern genauer analysiert werden sollte.

Um dies vorweg zu nehmen, ich verurteile Kindesmissbrauch und sexuelle übergriffen jeder Art zu tiefst.

Was sie nun hier lesen können ist eine eigens verfasste Theorie über die Entstehung und den Umgang mit Pädophilie.

Pädophilie entsteht, so wie es größtenteils vermutet wird, durch Traumata die von sexuellen Missbrauch an einem selbst verursacht wurden.

Meine Theorie dazu ist recht simpel: Pädophilie entsteht bereits dort wo elterliche Zuneigung versiegt. Es ist der nicht enden wollende Prozess erwachsen werden zu wollen in Kombination mit der Körperlichen voranschreitenden Entwicklung die dafür sorgen das ein starkes Interesse an Gleichgesinnten entsteht. Pädophilie ist ein stummer Schrei nach Liebe der keinen Anklang findet weil ein Kind diese Art von Liebe (sexuell) weder versteht noch braucht.

Ein sinnvoller Lösungsweg um Kindesmissbrauch zu reduzieren (und hoffentlich) abzuschaffen ist die Empathie.

Wer sich selbst in die Rolle eine Kindes zurück versetzt, der wird feststellen das es absolut kein Spaß macht in sexuelle Handlungen hinein gedrängt zu werden!

Antworten
MjelCx77


Du willst also damit sagen, das Pädophiele in ihrem Geiste noch Kinder sind und deshalb auch die nähe zu Kindern suchen, jedoch wenn es um sex geht, sie schon das bedürfniss eines Erwachsenen haben und hier den nterschied zwischen dem Erwachsenen Sexualltrieb und dem Wunsch nach Kontakt zu gleichen , also Kindern nicht sehen können?

Sbchwajrz66x6


Pädophilie entsteht, so wie es größtenteils vermutet wird, durch Traumata die von sexuellen Missbrauch an einem selbst verursacht wurden.

In den seltensten Fällen.

Pädophilie ist eine sexuelle Präferenz, die bereits mit in die Wiege gelegt wird, gleiches bei Homosexualität und allen anderen sexuellen Präferenzen. Die meisten Pädophilen können also garnichts dafür, dass sie diese Neigung haben. Das bitte als neutrale und nicht als gutheißende Wertung auffassen!

Coontxo


Es gibt für solche Präferenzen keine Entschuldigung!!!!

Wer sie hat, sollte sich hüten sie auszuleben

DHie )Seh;erxin


Es gibt für solche Präferenzen keine Entschuldigung!!!!

doch, für die präferenzen gibt es erklärungen und entschuldigungen...

Wer sie hat, sollte sich hüten sie auszuleben

... fürs ausleben nicht!

baadyb!irzd25x5


Ich denke das die meisten pädophilen einfach nicht verstehen oder verstehen wollen das, dass nicht in Ordnung ist ... wahrscheinlich könnte ihnen mit zb ober Therapie geholfen werden wenn sie sich erstmal eingestehen das, dass was sie tun falsch ist .... Weil wie gesagt für ihre sexuelle Neigung können sie ja nichts ... aber sie können lernen auch so ein normales Leben zu führen ohne jemanden (Kinder ) zu vergewaltigen und zu misshandeln ...

J.. AFredud


Ich denke es ist nicht so einfach ist die Pädophilie in naturgegeben oder krankhaft zu kategorisieren, sie entsteht (meiner Meinung nach) da durch das wichtige Prozesse der kindlichen Entwicklung des betroffenen gar nicht oder verspätet eintreffen.

Ich bin selbst pädophil aber habe diese Neigung nie ausgelebt.

Als ich 8 Jahre alt war verstarb meine Mutter nach dem sie 2 Jahre lang gegen ihre Krebserkrankung kämpfte. Ich habe im vollen Umfang miterlebt wie sie Tag für Tag schwächer wurde und letztendlich ihren Lebenswillen verlor. Sie war der einzige Mensch der mir das Gefühl gegeben hat etwas wert zu sein.

Es war ein Trauma das mich schon in jungen Jahren destabilisierte und depressiv machte.

Das Problem war das der Rest meiner Familie mich generell eher abgestoßen hat. Es war eine Familie voller Handwerker in die ich als jemand hinein geboren bin der schon immer mehr Interesse an Fantasie, Kreativität und Wissenschaft hatte.

Das Resultat daraus war das ich mit der Überzeugung aufgewachsen bin das ich selbst und alles was ich dachte nicht richtig sei. Mir wurde gar keine Chance gelassen mein wahres Potenzial zu entfalten. Das war der Punkt an dem mein eigenständiges denken zu etwas sehr infantilem wurde.

Zum Verständnis: Wenn sie einem Kind erzählen das etwas das es tut falsch ist dann sollten sie ihm auch genau erklären können warum! Der größte Fehler den man machen kann ist ein Kind für dumm zu halten.

Ich bin nach wie vor der Meinung das Pädophile in aller erster Linie aus dem Unvermögen entsteht sich,vor der Pubertät, eigenständig entwickeln zu können. Das äußere Faktoren dabei eine essenzielle Rolle spielen sollte klar sein.

Abschließend kann ich nur sagen, gebt euren Kindern die Liebe und den Respekt den sie verdienen!

J)an a%usx DU


Ich bin selbst pädophil aber habe diese Neigung nie ausgelebt.

Dafür gebührt ihr Respekt.

Jran =a*us> DU


"dir" sollte es natürlich heißen Scheiß Autokorrektur

b}adyb9ird25.5


Ja sehe Ich auch so Respekt .

Ich würde behaupten das viele Faktoren unteranderem natürlich auch die Erziehung eine rolle spielen ... aber nicht nur ... man weiß mittlerweile das schwul sein oder lesbisch oder ...

Schon von Anfang festgelegt ist ,also schon vor der Geburt ... ebenso bei Transexuellen .. also wohl sowohl als auch oder manchmal wahrscheinlich auch nur eins von beiden .

Celeo Edwaards v.R DavYonpooxrt


Ich denke es ist nicht so einfach ist die Pädophilie in naturgegeben oder krankhaft zu kategorisieren, sie entsteht (meiner Meinung nach) da durch das wichtige Prozesse der kindlichen Entwicklung des betroffenen gar nicht oder verspätet eintreffen.

Glaube ich absolut nicht. Man kann seine Sexualpräferenzen nicht aussuchen, die sind gegeben. Man wird ja auch nicht durch Erziehung schwul, eher wird durch die Gesellschaft /Erziehung auf die "normale" Sexualität gezogen, obwohl man von Natur aus eben auf anderes steht.

Du würdest wohl auch dich von Kindern sexuell angezogen fühlen wenn alles wunderbar gelaufen wäre, aber vielleicht ist es hilfreich eine Schuld/Begründung zu haben. Denn sonst ist es ja schlicht eine gemeine Laune der Natur, dass es ausgerechnet dich getroffen hat.

Danke fürs nicht versauen einer Kinderseele. Es ist ja auch für einen selbst beinah grausam nie seine Sexualität ausleben zu können.

b=adybi9rd2x55


Ja dem ersten Teil von Cleo Edwards v. Davonpoort stimme ich zu ... genau das meinte ich ...aber es wird bestimmt auch durch Erziehung unterstützt ,gefördert ..... oder so ..

Ccleo Ebdwards v.k DavMonpxoort


Na ja, was nicht vorhanden ist kann nicht gefördert werden. Wobei das nur für das gilt, auf was man eben sexuell steht.

Gewaltliche Übergriffe sind natürlich durch Erziehung möglich, da wird das Opfer zum Täter. Hat aber dann nichts mit der Sache zu tun von was man Natur aus sexuell angezogen wird.

M\arti7n_20


@ Babybird37

Ich denke das die meisten pädophilen einfach nicht verstehen oder verstehen wollen das, dass nicht in Ordnung ist ...

Das ist eine ziemlich harte Aussage. Ich wäre vorsichtig damit, Leuten Bösartigkeit zu unterstellen. Viel eher ist es, dass Menschen aus inneren Zwängen heraus handeln oder ihr Verhalten vor anderen und sich selbst relativieren. Unbewusst merken sie aber sehr wohl, dass es "falsch" im gesellschaftlichen Sinne ist, wodurch ein Teufelskreis entsteht.

Auch finde ich es reichlich verwunderlich, wie viele hier der Meinung sind, sexuelle Präferenzen lägen uns in den Genen. Bei Homosexualität bin ich mir selbst nicht ganz sicher, aber bei den meisten anderen Dingen spielen Erfahrungen und unsere Umwelt ganz sicher eine mindestens ebenbürtige Rolle. Die neuen Medien tun das Übrige dazu.

CwleRo EdCward:s v. PDavonpoxort


Eigene Geschlecht, anderes Geschlecht, Kinder und die "Zwischenstation", Senioren und Objekte (Gegenstände) als gewünschte Sexualpartner, das kann man sich nicht aussuchen auf was man sexuell anspringt. Man kann handeln und machen, aber worauf man sexuell steht ist einfach vorgegeben.

Es wäre toll wenn man das wirklich kontrollieren könnte was später begehrt wird, aber das ist so nicht möglich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH