» »

Mein Mann befridigt mich nicht.

SQtuhlQbein


wie du schreibst wegen sowas gleich an Trennung denken ist stark übertrieben.

Wäre ja 1. nicht "gleich", sondern nach über 10 Jahren.

2. hat dein Mann keine Lust, sich ein bisschen mehr Mühe zu geben.

3. Wurde er bereits mehrfach wegen "sowas" verlassen.

Ich denke schon, dass du ihm klar machen solltest, dass 3. wieder passieren kann, wenn sich nichts ändert.

D"anxte


Aber die andere Sache ist die: Wenn ich weiß, dass ich schnell komme und meine Partnerin hat in der Zeit gar keine Chance auch nur ansatzweise Vergnügen zu finden, und ich habe auch nur einen Funken Interesse an ihrem Wohlergehen und Vergnügen, dann sage ich doch nicht bloß: "Ist halt so."

Was für ein fauler, ignoranter Kerl. Und dann noch eifersüchtig. Das passt wunderbar zusammen. Wenn ich du wäre, dann würde ich dem Kerl zurufen: Ich weiß, dass das auch ander's geht. Entweder du kriegst deinen Arsch hoch und wir finden einen Weg, dass ich auch ausreichend Befriedigung und Vergnügen am Sex finde, oder ich finde einen mit dem klappt's dann, weil ich kenne das anders.

Exakt so und nicht anders ist es. Leider.

U{om#o 3


Lieselotte40: Wenn er das nicht kapiert ist Hopfen und Malz verloren...

Sind Hopfen und Malz nicht schon längst verloren? Nach zehn Jahren zumal! Was soll es bringen, ...

Stuhlbein: 3. Wurde er bereits mehrfach wegen "sowas" verlassen.

Ich denke schon, dass du ihm klar machen solltest, dass 3. wieder passieren kann, wenn sich nichts ändert.

... einen, der partout von sich aus nicht will, zur Schlacht zu tragen? Man kann mit einem Partner (bzw. einer Partnerin) reden, der sich nicht traut, der eine Anregung, eine andere Stimmung, Umgebung oder einen weniger belastenden Tagesablauf braucht. Aber wenn der Partner ein selbstbezogener, gleichgültiger und leidenschaftsloser Stümper ist und widerwillig mal etwas Mühe vortäuscht, kann man es doch eigentlich gleich sein lassen. Wie lange das vorhielte, kann man sich im übrigen leicht vorstellen. Bah!

Sbtuhlxbein


... einen, der partout von sich aus nicht will, zur Schlacht zu tragen?

Da die TE "wegen sowas gleich an Trennung denken" will, könnte sie ihm vorher eine letzte Chance geben.

Sptuhl]bein


... "wegen sowas nicht gleich an Trennung denken" will ...


Wann gibt es endlich eine Editierfunktion?

Dzantxe


Aber wenn der Partner ein selbstbezogener, gleichgültiger und leidenschaftsloser Stümper ist und widerwillig mal etwas Mühe vortäuscht, kann man es doch eigentlich gleich sein lassen.

Exakt. Man kann niemanden ändern.

UNom^o 3


Stuhlbein: ... könnte sie ihm vorher eine letzte Chance geben

Das sollte in einer fairen Beziehung selbstverständlich sein, da gebe ich dir sofort Recht. Jeder hat eine Chance verdient. Wobei ihre Konsequenz, wenn sich bei ihm keine wundersame Wandlung vollzöge, nicht zwingend Trennung bedeuten müsste. Allerdings wäre es bei diesem Zementsack von einem Mann wohl unausweichlich.

Lji`es>elo*t@te40


Weisst du Uomo - ich hab auch so ein Exemplar hier das immer erst mal eine kleine "Schockbehandlung" braucht bevor er begreift dass was Gröberes nicht stimmt....

Aber dann versteht er doch....

Deshalb finde ich eben sie sollte ihm brühwarm ZEIGEN das sie Lust empfindet (bzw. empfinden kann)...

Wenn er schon so von der schnellen Truppe ist würde ihm doch nix aus der Krone brechen wenn er sie voher oder nachher mit dem Vibsi verwöhnt...

Und wenn nicht dann eben selber machen - aber ja nicht heimlich!

U=onmo x3


Weisst du Uomo - ich hab auch so ein Exemplar hier das immer erst mal eine kleine "Schockbehandlung" braucht bevor er begreift dass was Gröberes nicht stimmt....

Wenn es denn bei deinem Exemplar etwas genutzt hat, um so besser.

Ansonsten denke ich, dass das bei Hilfe im Haushalt, Kümmern um die Kinder usw. funktionieren mag, aber beim Sex? Ohne ein wenig Leidenschaft und eigenen Antrieb wird's doch arg krampfig. Normalerweise. Dein Mann und einzelne andere vielleicht ausgenommen.

Wenn er schon so von der schnellen Truppe ist würde ihm doch nix aus der Krone brechen wenn er sie voher oder nachher mit dem Vibsi verwöhnt...

Völlig d'accord. Wie und mit was auch immer er es macht.

L`ies=elottex40


Mein Mann kannte schlicht und einfach nichts andere als "reinstecken" - er kam gar nicht auf die Idee es anders zu machen!

Krampfig ist da gar nichts mehr, es mangelte auch nicht an Leidenschaft sondern an drüber nachdenken wollen. ich hab's ihm aber auch eindeutig klar gemacht indem ich ihm deutlich gezeigt hab was nicht stimmt....

Unter Anderem hab ich ihn bis kurz vorm Spritzen gebracht - und hab mich dann einfach umgedreht zum Schlafen, hab ihn eiskalt liegen lassen!

Taten bringen immer mehr als sich den Mund fusslig zu reden - allerdings hat's auch bei mir eine Veränderung gebraucht. Ich musste lernen mich selber wichtig genug zu nehmen um es auch einzufordern...

Und ich glaub genau da liegt bei der TE das Problem....

Lg Lieselotte

L'iese=lott{e40


Muss aber auch dazusagen dass wir Beide sehr jung waren als wir zusammengekommen sind....und jetzt bald unser 25jähriges haben...

D{antxe


@ Elli45

Und? Wie stehen die Dinge?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH