» »

Erfahrung mit Ingwer

J*an Raus xDU


Wie sagte schon der alte Paracelsus, "Die Dosis macht das Gift"

Man muss nicht gleich einen Plug oder Zäpfchen aus dem Ingwer schnitzen(Tunnelspiele), man kann auch erst einmal kurz die äußeren Geschlechtsteile damit berühren, z.B. die Klitoris oder die Eichel, und die Wirkung abwarten. Ich vermute das dadurch die Durchblutung und die Empfindsamkeit erhöht wird.

Eigene Erfahrung habe ich mit Ingwer nicht, aber mit fisherman's oder wärmenden Salben. ;-D

PS: ich weiß nicht warum eine 15 jährige nicht damit anfangen sollte ihre Sexualität auszuprobieren. das sie sich vorher im Netz informiert ist doch ein Vorteil. Aber anscheinend kennt sie sich schon besser aus als einige alte Hasen und Häsinnen. ]:D

p5a@ppe(l 6x0


ich weiß nicht warum eine 15 jährige nicht damit anfangen sollte ihre Sexualität auszuprobieren

Das soll sie ja auch machen, da hat ja keiner was dagegen, aber ich finde es schon sehr häftig, sich aus einer Ingwerwurzel ein Zäpfchen zu schnitzen und sich dieses dann in das Gesäß einzuführen zu wollen und das in dem jungen Alter.

Über vielleicht entstehende gesundheitliche Konsequenzen hat sich dabei wohl nicht nachgedacht, denn Ingwer ist nicht ohne, wie man weiß.

J~an Ba&us DU


pappel 60: aber ich finde es schon sehr häftig, sich aus einer Ingwerwurzel ein Zäpfchen zu schnitzen und sich dieses dann in das Gesäß einzuführen zu wollen und das in dem jungen Alter.

Monja_Valerie: Ich will mir kein Zäpfchen daraus schnitzen. Aber oberflächlich mit einem aufgeschnittenen Ingwer auf den Schamlippen eingerieben zu werden stell ich mir schon gut vor.

Du erkennst den Unterschied?

Das was die TE vorhat wird keine bleibenden gesundheitlichen Schäden hervorrufen. Vielleicht wird es unangenehm, vielleicht hält es auch etwas länger an, aber vielleicht gefällt es ihr aber auch.

Mein Tipp vorsichtig anfangen und wenn es gefällt langsam steigern.

PS: Meine Frau hat mir gerade gesagt, das sie neuen Ingwer gekauft hat. Sie möchte heute Abend einen Ingweraufguss haben, zum trinken. Mal sehen, vielleicht hab ich morgen etwas mehr zu berichten. ]:D

T]ieU


Sehr ähnlich wirkt zum Beispiel auch Pfefferminzöl oder Finalgon-Salbe.

Wie schon erwähnt sollte man mit sehr kleinen Mengen beginnen um sich an die gewünschte Wirkung "heranzutasten".

Alles mit solchen Reizen zusammenhängt gehört zu den sogenannten Tunnelspielen, soll heißen: einmal damit begonnen gibt es kein Zurück. Man muss warten bis die Wirkung nachlässt.

Ebenso reizvoll wie ein Eiswürfel im Mund, kann ein Tröpfchen Pfefferminzöl im Mund beim Oralverkehr sehr, hmm ;-D , interessante Wirkung haben ...

pRappe:l 6x0


Du erkennst den Unterschied?

Ja, ich habe mich verlesen!

Aber ich finde es ganz toll, wie aufmerksam du hier bist und andere User hier auf ihre Fehler hinweißt. Mach weiter so!

JMan aHus DxU


pappel 60

Lese ich da etwa so etwas wie Ironie zwischen deinen Zeilen. Keine Angst, ich werde ganz bestimmt so weiter machen wie ich es für richtig halte.

M9onjaT_Valderixe


Hallo alle.

Danke für so viel Info von euch. Ich denke ich werde das probieren.

Langsam und vorsichtig, versprochen.

C;l|e=o EdwardJs v.D IDavoVnpoort


Das ist schon richtig, bei der Anwendung auf der Haut und nicht auf der Eichel. Zudem ist der angebotene Ingwersaft in seiner Konzentration wesentlich schwächer als frisch geschälter Ingwer!! Das gilt es auch zu berücksichtigen.

Ich rede doch nicht vom Ingwersaft in der Flasche sondern von der frischen Ingwerwurzel!!!!

Die gibt auch Saft ab.

C{leo .Edwarsds v. Daovonpoxort


Das ist aber schon wieder ein anderer Bereich, welchen Du da beschreibst, das ist die Anregung des Kopfkinos bei der dominanten Person.

Also DU hast doch vom Ingwer im Hintern geschrieben und dass das der Fall ist, weil der Hintern weniger empfindlich ist. Daraufhin meine Antwort wieso Hintern und nicht Muschi.

u?ndeKfinedx999


Hallo zusammen,

hab mich extra nur für diesen Thread hier angemeldet.

Zum Thema Ingwer kann ich euch gerne meine Erfahrungen berichten. Ich bin zwar ein Mann aber zu den Grundlegenden Punkten kann ich wohl was sagen.

Ich habe schon oft frisch gepressten ingwersaft auf meine Eichel geträufelt und auch meinen After damit eingerieben (auch ein bisschen rein).

Das Gefühl ist am Anfang fast gar nicht zu spüren, nach vielleicht einer Minute beginne ich ein warmes Gefühl zu spüren, welches dann langsam immer intensiver wird, bis es gefühlt heiß wird und auch leicht (aber für mein empfinden angenehm) schmerzhaft.

Bei mir klingt das Gefühl nach einigen Minuten soweit ab, dass es sich kaum noch schmerzhaft anfühlt. Oft reibe ich dann nochmal etwas ingwersaft auf meine Eichel und es beginnt von vorne. Erst merke ich fast nichts, dann wird es wieder warm bis heiß. Der Orgasmus ist für mich dann immer recht intensiv.

Es mir anal ganz einzuführen habe ich mich noch nicht getraut. Aber mit ingwersaft am Finger und dann am "loch" rum zuspielen und ein bisschen rein stecken, das schon. Das Gefühl ist dort ähnlich.

Ingwer enthält im übrigen KEIN capsaicin.

Zum Gluck! Das Gefühl kommt durch eine Vielzahl von anderen Stoffen (gingerol zum Beispiel) diese Stoffe dringen auch nicht in tiefere hautschichten ein, so das Verletzungen oder gar Verätzungen nahezu ausgeschlossen sind.

Dazu sind diese Stoffe gut wasserlöslich, was sehr hilfreich ist. Denn wenn einem das heiße Gefühl zu viel wird, reicht es die betroffene stelle einfach mit Körperwarmen Wasser abzuspülen und das Gefühl verschwindet sehr schnell vollständig. körperwarm finde ich wichtig, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass zu kalten oder zu warmes Wasser das Gefühl unangenehm verstärkt.

Ich hoffe, ich konnte euch etwas klarheit verschaffen.

Etwaige Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen, habe diesen Text auf meinem Smartphone geschrieben.

Schöne Grüße

undefined

C:leo >Edw_ards v.} Dyavonpooxrt


Oh Gott, hoffentlich hast du in meinen Beitrag nicht hinein interpretiert dass ich behaupte in Ingwer sei Capsaicin. Ich schrieb nämlich dass das in Chili innen ist und dass das zum Beispiel mit Öl weg geht, aber ich weiß nicht was in Ingwer innen ist und dass sie sich schlau machen soll wie sich der scharfe Inhaltsstoff der Ingwer entfernen lässt.

uundef^ined9x99


Hallo Cleo,

doch hatte ich aber das war mein Fehler, da habe ich nicht sorgfältig genug gelesen.

Ja, wie ich schrieb lässt sich das scharfe vom ingwer sehr gut mit körperwarmen Wasser und ggf. mit einer sanften seife entfernen.

Ich war beim ersten Mal auch sehr überrascht, wie schnell das brennenden Gefühl weg ging.

Also ich persönlich fand es eine lohnende Erfahrung und freue mich darauf, dass irgendwann mal mit einer aufgeschlossenen Partnerin gemeinsam auszuprobieren.

Schöne Grüße

undefined

C5le4o 2Edwards vj. Davonxpoort


:-p Hab ich es mir doch gedacht!

So spektakulär ist Ingwer eigentlich nicht, meinst du da braucht es eine besonders aufgeschlossene Partnerin?

Reicht da nicht die Kategorie, die mehr als Sex im Dunkeln, OV und ein bisschen Spielzeug übersteigt?

Ob es ihr dann gefällt ist dann natürlich eine andere Sache, aber fürs gemeinsame probieren reicht doch eine normal aufgeschlossene Einstellung?

Okay, wenn sie natürlich auf dem falschen Trichter ist dass Ingwer ja Verätzungen hervorruft wird es schwierig, aber die Angst kannst du ihr dann ja nehmen.

Ich sprech jetzt nicht von den Ingwerzäpfchen, einfach ein bisschen die Spielerei mit den Effekten an Eichel, Schamlippen.

u/ndefninedb99x9


tut mir leid, Cleo. War nicht böse gemeint, war bestimmt nur noch viel zu früh am morgen zzz

hm naja ich könnte mir schon vorstellen, dass nicht jede Partnerin so aufgeschlossen ist. Wenn ich so an meine vergangenen zurück denke, würden mir nur zwei einfallen die das versucht hätten.

Aber vielleicht kann ich das als Mann auch garnicht richtig beurteilen ":/

Ich hätte aber gerne eine so aufgeschlossene Partnerin

R]ajM$ercxhant


Cleo

Ich schrieb nämlich dass das in Chili innen ist und dass das zum Beispiel mit Öl weg geht, aber ich weiß nicht was in Ingwer innen ist und dass sie sich schlau machen soll wie sich der scharfe Inhaltsstoff der Ingwer entfernen lässt.

Gingerol ist wasserlöslich. Wie beim Capsaicin gilt aber: Was einmal an den Rezeptoren ist, kriegst du da nicht wieder ab. Abreiben mit Wasser/Milch/Öl entfernt nur den noch draußen hängenden Kram und verhindert, dass der auch noch an den Rezeptoren ankommt. Man kriegt das Brennen also nicht sofort weg, sondern verkürzt es nur. Deswegen ist es - wenn man seine DSosis noch nicht kennt - wichtig, sich langsam vorzutasten. Für die ersten Versuche mit Chili kann es durchaus reichen, den zur zu schneiden, dabei bleibt schon genug Capsaicin an den Fingern hängen. Ingwer ist softer, da kann man direkt mit Schnittflächenkontakt anfangen. Wenn man einführen will, klein anfangen, aber immer komplett schälen. Die Wirkung lässt sich durch nicht nur durch größere Stücke (mehr Oberfläche) steigern, sondern auch durch Längsschnitte in der Knolle, da mehr Saft austreten kann. Keine tiefen Querschnitte, an denen könnte sie brechen und dann wirds knifflig, sie wieder rauszukriegen.

Und ich glaube, dadurch dass das aus dem SM Bereich kommt, nimmt man den Arsch nicht, weil er weniger empfindlich ist, es geht darum dass etwas im Hintern unterwürfiger und demütigender ist.

Der Legende nach hat das seinen Ursprung in englischen Boarding Schools und sollte verhindern, dass der zu verhauende Zögling den Arsch anspannt, was wiederum die Schläge gemildert hätte. Andere Öffnungen standen also traditionellerweise gar nicht zur Verfügung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH