» »

(wissenschaftlichen) Zusammenhang bzgl. Ejakulat-Einnahme

HRe l0ado hat die Diskussion gestartet


Liebe Forengemeinde,

vor etwa zwei Jahren las ich einen Artikel, den ich leider nicht mehr finde, in dem über Untersuchungen berichtet wurde, die einen Zusammenhang zwischen der Einnahme vom Ejakulat des Partners und einer Verbesserung der Stimmung bei depressiven Patienten berichtet wurde. Hier wurden wissenschaftliche Hintergründe berichtet und die Bestandteile des Ejakulats genannt, das für diese Effekte verantwortlich gemacht wurden. Und das war unabhängig davon, ob die Männer sich einer Vasektomie unterzogen hatten oder nicht.

Gibt es hier jemanden, der diesen Link zufällig kennt - oder Studien zu diesem Thema nennen und verlinken kann?

Kriegen wir diese Frage/Diskussion ohne abdriften ins vulgäre hin? Wäre schön.

Herzlichen Dank,

Helado

Antworten
A&prikos`enbaxum


[[http://www.menshealth.de/artikel/endlich-bewiesen-beischlaf-macht-frauen-gluecklich.17716.html]]

DHant:e


Wobei menshealth ja alles andere als eine seriöse Quelle ist :-)

M@ann0i4x2


Super, wir (Männer) könnten ja auch mal eine Studie anleiern, deren Ergebnis es ist, dass Spermaschlucken schöne Haut macht und Cellulite beseitigt. ]:D

MVann#0x42


Kriegen wir diese Frage/Diskussion ohne abdriften ins vulgäre hin? Wäre schön.

Sorry, überlesen.

F\ade-to-dgqrey


[[https://www.newscientist.com/article/dn2457-semen-acts-as-an-anti-depressant/]]

S"ü8ndenbo>ck9x3


Hier ist der Link zur Originalstudie:

[[https://www.researchgate.net/publication/11324581_Does_Semen_Have_Antidepressant_Properties]]

Die Studie ist leider korrelativ. Man hat also den Kondomgebrauch nicht experimentell manipuliert, sondern einfach ein paar Leute befragt, ob sie Kondome nehmen oder nicht. Und dann hat man die Depressivität gemessen. Das Problem bei Korrelationen ist, dass man daraus keine Kausalität ableiten kann. Man weiß nicht, was Ursache und was Wirkung ist. Vielleicht benutzen Depressive ja auch lieber Kondome? Oder vielleicht haben Depressive insgesamt weniger Lust auf Sex und entscheiden sich deshalb gegen die hormonelle Verhütung? Und man kann Drittvariablen nicht ausschließen. Vielleicht wird z.B. aus finanziellen Gründen auf hormonelle Verhütung verzichtet? Der Geldmangel könnte auch depressiv verstimmen. Man weiß es einfach nicht.

Ganz einfaches Beispiel, um die Problematik zu verdeutlichen:

* Regenschirmtragen korreliert mit Regenschauern. Aber die Regenschirme verursachen nicht den Regen (sondern die Regenerwartung das Regenschirmtragen)!!!

* Die "Nördlichkeit" eines Bundeslandes korreliert mit der PISA Leistung. Aber die geografische Lage verursacht nicht die Schulleistung (sondern die Bildungspolitik des Bundeslandes)

Zusammengenommen kann man also aus der Studie auf keinen Fall ableiten, dass Sperma ursächlich die Depressivität verringert. Dazu hätte man ein Experiment durchführen müssen, bei dem 100 Frauen über einen gewissen Zeitraum Sperma aufnehmen und weitere 100 Frauen über denselben Zeitraum kein Sperma aufnehmen. Am besten ohne zu wissen, ob sie Sperma aufnehmen. Wenn sich dann Unterschiede zw. den Gruppen finden, dann ist eine Kausalität nachgewiesen. Nur dann.

Insofern ist die Mediendarstellung grob fahrlässig.

Ohne Kondom ist aber auf jeden Fall schöner :-)

D[antxe


Vielleicht sind die Depressiven nur depressiv, weil sie keinen Partner zum Sex haben?

Das kann die Laune stark verderben.

Aber: Sperma soll auch sehr gut für die Haut sein (bei äußerlicher Anwendung).

Also statt Blowjob mit Schlucken öfter mal ein Facial ???

Wie steht's damit?

M1aretin_2x0


Ich denke, dass das Thema viel zu sehr mit persönlicher Erregung verknüpft ist, als dass man hier ernsthaft wissenschaftliche Zusammenhänge aufdecken könnte.

Wie von Sündenbock93 schon erklärt, ist die Studie rein korrelativ und daher wäre ich von vorne herein vorsichtig. Dass Menshealth und Co. jeden Strohhalm aufgreifen und veröffentlichen, ist auch nicht weiter verwunderlich (man sieht ja sehr eindrucksvoll, wie die Männer gleich drauf anspringen). Auch von der Behauptung, Sperma sei gut für die Haut, halte ich wenig. Man könnte sich genauso gut mit Hühner-Eiern einschmieren...es sind halt einfach Proteine

Ohne Kondom ist aber auf jeden Fall schöner :-)

Kann man so oder so sehen. Unmittelbar - ja. Aber seit meine Freundin vor ein paar Jahren die Pille abgesetzt hat und wir nur noch mit Gummi verhüten, ist der Sex viel schöner. Sie hat einfach mehr Lust und fühlt sich allgemein besser...davon profitiere ich auch als Mann. Und an das Kondom gewöhnt man sich...inzwischen weiß ich gar nicht mehr, wie es ohne war und daher kann ich es auch gar nicht vermissen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH