» »

Was stimmt nicht mit mir?

e2hr[man>traut hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich (28) habe seit Jahren immer stärker werdende Beschwerden. Meine Libido, welche noch nie stark war, ist seit etwa 2-3 Jahren komplett verschwunden. Ich bin völlig antriebs und energielos, habe Schlaf und teilweise Konzentrationsstörungen und scheine allgemein körperlich schwächer zu werden. Das ganze ist ein allmählicher Prozess und hat mittlerweile besorgniserregende Ausmaße erreicht. Ich bin aus diesen Gründen auch seit 2 Jahren arbeitslos, aber selbst alltägliche Aufgaben im Privatleben fallen mir heute nicht mehr leicht. Ich bin sehr schnell erschöpft.

Vor gut 5 Jahren war ich beim Endokrinologen, da die Beschwerden schon damals deutlich zu spüren waren, wenn auch längst nicht in dem Maße wie heute. Mein Testosteronwert lag damals mit 23 Jahren bei der ersten Messung bei 2,9, bei der zweiten lag der Wert mit 3,1 etwas höher. Der Arzt sagte das wäre noch im Normbereich, und deshalb wäre keine Behandlung notwendig. Ich hatte aber ganz klar den Eindruck dass er voreingenommen war und mich schnell loswerden wollte. 1 Jahr später ließ ich mich im Krankenhaus körperlich durchchecken - ohne Befund.

Psychisch geht bzw. ging es mir all die Jahre eigentlich ganz gut, aber nun bin ich an einem Punkt angelangt an dem meine Kraft zu Ende geht.

Könnte das alles nicht vielleicht doch mit dem Testosteron zusammenhängen? Meinen Recherchen zufolge scheinen die Werte recht niedrig zu sein, auch wenn der Arzt anderer Meinung war.

Ich wäre euch sehr verbunden, wenn ihr mir auf irgendeine Weise helfen könntet.

Gruß, ehrmantraut

Antworten
e[hrmaFntraxut


Nachtrag: Meine Libido ist nicht nur verschwunden - ich hatte in den letzten etwa 2 Jahren keine wirkliche Erektion mehr. Halbmast ist das absolute Maximum.

Moel|C7v7


Vielleicht Depressionen ???

SGchwa(rz666


Depressionen, Schildrüse, EBV, MS, Burnout, chronisches Erschöpfungssyndrom... Möglichkeiten gibt es da tausende...

LHamPe


Wurde die Funktion der Schilddrüse überprüft?

Wünsche in jedem Fall viel Geduld und Ausdauer bei der Arztsuche und gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH