» »

Probleme beim Sex, Er will nicht mehr

A=ltPefuss hat die Diskussion gestartet


Heyy :)

Also vorab hoff ich mal ich hab das richtige Forum hier erwischt, aber mal kurz zur Fragestellung.

Ich (m;18) habe eine wirklich tolle Freundin, wir verstehen uns super und sind knapp 6 Monate zusammen. Es wäre bei beiden das erste mal Sex und wir haben uns auch recht lange zeit gelassen, womit ich so kein problem hatte. Mittlerweile ist es so bei uns, das sie seit ein paar wochen immer wieder versucht mit mir schlafen zu wollen. Ist ja nichts schlimmes, nur geht bei mir quasi gar nichts mehr wenn sie es sagt. Der rest ging bei uns beiden recht schnell, also per hand befriedigen, oral und alles andere was super schön ist. Nur wenn wir da liegen, uns die ganze zeit angemacht haben, sie sich rüberbewegt und mir ins ohr flüstert das sie mit mir schlafen will geht den abend echt fast nichts mehr in die richtung. Das dauert keine minute und er ist schlaff, oder unmöglich einzudringen. Ich habs ihr schon erzählt, das ich ein bisschen angst davor hab, es aber nicht aus meinem kopf bekomm. Also ich hab ja echt schon viel darüber gelesen in unterschiedlichsten Foren, aber ich hab echt keine Ahnung wie ich diese Angst verlieren kann, zumal ja alles andere super funktioniert ???

Ich wäre wirklich dankbar für ein paar tipps um mal loslassen zu können :-)

MfG Altefuss

Antworten
DRant{e


Tja, nun bist du in einem Teufelskreis.

Wegen der Aufregung beim ersten Mal hat es nicht geklappt, und nun hast du so Angst, dass es nicht klappt, dass es eben nicht klappt.

Was hilft da?

Geduld, Entspannung. Nicht auf den Sex fixieren, Petting machen, mit der Hand und oral verwöhnen, und irgendwann kommt der Moment wo du sie dann vögelst. Aber wenn du weiterhin so stur auf "Es muss jetzt klappen" fixiert bist, dann wird das auch nichts werden.

B'ambdiene


Nur wenn wir da liegen, uns die ganze zeit angemacht haben, sie sich rüberbewegt und mir ins ohr flüstert das sie mit mir schlafen will geht den abend echt fast nichts mehr in die richtung.

Würde es dir helfen, wenn du selber den Zeitpunkt bestimmen könntest, wann und wie du die Initiative ergreifst? Ich meine ohne dass sie dich dazu auffordert?

Gab es Momente wo du dir gewünscht hättest in sie einzudringen und zwar OHNE dass deine Freundin das Start-Signal gegeben hat?

C4omrxan


Lies dich mal ein bisschen in die "paradoxe Intervention" ein. Das ist ein sehr probates Mittel, um die negative Konditionierung zu überwinden. Die Gefahr eines Teufelskreis ist sehr groß, weil du den geplanten Sex mit Misserfolg verbindest und beim nächsten Mal schon daran denkst, bevor es losgeht.

Geht spielerisch und nicht so verbissen damit um. Akzeptiere, dass er schlaff wird, macht Späße darüber. Mach dir zum Ziel, dass er weich wird, bevor er eindringen kann. Ihr habt ja einen Plan B und könnt euch anders befriedigen. So verlierst du die Scheu vor diesem "Versagen". Und wenn du das geschafft hast, dann wird er auch irgendwann durchhalten. :)^

Es ist übrigens nicht schlimm, wenn es mit 18 noch nicht so richtig klappen will. Das ist ja auch was Aufregendes, man macht sich Gedanken über Verhütung usw.. Ihr könnt ruhig noch anders mit euch spielen, da ist keine Eile.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH