» »

Neuer Partner kommt nicht beim GV.

NGastaSsiax96 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen. *:)

Ich bin seit etwa einem Monat in einer neuen Beziehung. Der Sex ist an sich unglaublich toll & abwechslungsreich, aber irgendwie kommt er dabei nicht zum Orgasmus, weder beim GV noch beim OV. Er muss danach immer nochmal kurz mit der Hand nachhelfen. Das hatte ich vorher noch nie. Er ist auch der erste Mann, mit dem ich schlafe, der beschnitten ist. Zusätzlich benutzen wir Kondome, doch nur beim GV & nicht beim OV. Bei mir ist es so... sobald der Sex zuuu lange dauert, habe ich irgendwann keine Lust mehr, vorallem weil es auch nach gewisser Zeit schmerzhaft wird. Wir sind beide noch recht jung, er 24.

Kann es an der Bedchneidung liegen & vielleicht dann noch zusätzlich dem Kondom? Ich hatte mit unbeschnittenen Männern nie solche Probleme, die sind meist sogar sehr zügig gekommen. Sein Penis hat eine normale Größe, wie auch meine Vagina, denke ich. Der Vorteil ist natürlich, dass man so schön viele Stellungen ausprobieren kann & es alles richtig genießen kann, jedoch frage ich mich langsam, ob es nicht an mir liegt? :-/ Er hat mir jedoch schon gesagt, dass er den Sex mit mir unheimlich schön findet. Haben manche Frauen hier das gleiche Problem mit ihrem Partner oder haben manche Männer selbst das Problem? Würde mich echt interessieren. :-)

Antworten
S]arUa90


Hat er denn selbst ein Problem damit, dass er so schwer kommt?

Ansonsten wär das doch eher praktisch für ihn. ;-)

NpaAstqasi7a96


Ich weiß nicht, ich habe mit ihm noch nicht darüber geredet. Ist ja auch noch relativ frisch alles & so oft hatten wir jetzt auch noch keinen Sex, aber es ist mir einfach aufgefallen, weil es sonst immer so war, dass der Mann sehr schnell gekomnen ist.

Letztens hat er mich auf drauf angesprochen, ob ich die Pille nehme, da es ohne Kondom ja doch schöner ist. Gebe ich ihm recht, klar ist es schöner den Partner richtig zu spüren. Aber gerade am Anfang einer Beziehung würde ich niemals ohne Kondom verhüten, was er natürlich auch verstanden hat. Abgesehen davon halte ich auch nicht so viel von hormoneller Verhütung.

Ich denke aber nicht, dass es ihn groß stört... er sagt jedenfalls, dass er den Sex sehr schön findet & das glaube ich ihm auch.

Kpurt


Ich denke, innerhalb eines Monats kann man da noch nicht so viel sagen.

Vielleicht ist es bei ihm einfach noch ein wenig Nervösität.

Klar könnenn es Kondome, die das Gefühl dämpfen oder die Beschneidung oder SB sein wodurch die Sensibilität herabgesetzt wird.

Aber das alles kann auch überhaupt damit zu tun haben.

Ich z.B. hatte früher (seit meinem 1. mal mit 18 bis vor ca. 3 Jahren mit fast 50) so gut wie nie einen Höhepunkt durch Penetration ... hin und wieder beim GV, aber bei OV und AV überhaupt nicht.

Auch ohne Kondome waren da nicht im Spiel und beschnitten bin ich nicht ... SB käme natürlich in Betracht, zumal ich beim gemeinsamen Liebesspiel am Ende durch Handjob oder SB gekommen bin ... wenn überhaupt.

Was hat sich geändert in den letzten 3 Jahren?

Ich bin einfach sensibler geworden, dadurch, dass der Sex mit meiner (neuen) Partnerin sehr viel besser passt.

Soll heißen, es gibt Männer, da ist das einfach so ... je weniger Gedanken Du Dir darüber machst und genießst, desto weniger macht er sich Gedanken, dass er eine "Leistung erbringen muss" ... und desto besser könnt Ihr Euch beim Liebespiel aufeinander einlassen und er dann auch kommen.

Das sensibelste Sexualorgan ist und bleibt das Gehirn ... lass ihn spüren, dass Du Spaß hast und sage ihm, wenn es nicht mehr schön ist und brecht dann ab, hinterfrage nicht, was oder wieso ... glaube ihm, dass er Spaß hat ... und wenn er am Ende durch SB noch kommt, ist alles gut ... vielleicht kannst Du ihm das ja hin und wieder mal aus der Hand nehmen ;-D

M-ed_Sbxasti


Ich glaub er ist da noch ein bisschen mit sich selber beschäftigt... lass Ihn mal noch ein bisschen machen...es liegt nicht an dir... das wird sich schon einspielen ...

i`cetRexa96


Ich hatte bei meinem Ex genau dasselbe Problem... Er war auch in dem Alter und auch beschnitten und am Anfdng haben wir auch Kondome benutzt... Mir hat es extrem zugesetzt, weil ich am Ende keinen Spaß mehr daran hatte... Im Endeffekt meinte er, es hätte daran gelegen, dass er mal ganz krass von einer Frau verarscht wurde und hintergangen und sich dann beim Sex indirekt nicht mehr so komplett entspannen konnte. Er es sogar beim Psych deswegen und der hat ihm das so gesagt... Später als er drüber hinwegkam, hat es mit dem Orgasmus funktioniert... Er ist sogar sehr schnell gekommen (nicht gut)... Außer beim OV... Frag ihn doch mal, ob er es bei anderen Frauen auch so war... Und wenn du ja andere Typen hattest und es bei denen nicht so war, weißt du ja, dass es nicht an dir liegt! :)

W.M 20x14


Und wenn du ja andere Typen hattest und es bei denen nicht so war, weißt du ja, dass es nicht an dir liegt! :)

Das heißt doch nichts?! Jedem Menschen gefällt individuell etwas Anderes. Entsprechend kann die TE für einen Mann die absolute Topgranate im Bett sein, für einen anderen Mann jedoch nicht erregend. Geschmäcker und Vorlieben sind nunmal unterschiedlich.

Deshalb finde ich auch, man kann niemals sagen, jemand sei "schlecht im Bett" oder "gut im Bett". Es gibt da meines Erachtens nur: Zwei Menschen passen sexuell zusammen oder eben nicht. Mit Qualität hat das nichts zu tun.

L=i_nalax80


Ich kann nicht mit einer Antwort helfen aber habe exakt dasselbe Problem: bin seit 3 Monaten mit meinem Partner zusammen, den ich sehr liebe und er sagt, dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Wir haben eigentlich ein sehr schönes Sexleben. Mich beunruhigt nur, dass er manchmal nicht zum Orgasmus kommt. Er ist ebenfalls beschnitten, und eher mit einem kleineren Penis ausgestattet. Manchmal kommt er ganz schnell, manchmal kommt er nach einer normalen "Zeitspanne" und manchmal gar nicht. Zwischendurch wird dann auch sein Penis schlaff und ich kann ihn nur mit der Hand wieder aufrichten. Wenn du mich fragst liegt es an folgenden: mein Partner war lange (zwei Jahre) Single bevor er mit mir zusammen gekommen ist. Ich vermute, dass er sich in dieser Zeit sehr häufig selbst befriedigt hat. Denn wenn ich seinen Penis in die Hand nehmen soll, sagt er immer, dass er es fester mag. Das ist dann so fest, wie es mit normalem Verkehr niemals zu erreichen wäre. Insofern vermute ich, dass einfach die Reibung fehlt. Ich hoffe, dass sich das legt je länger wir zusammen sind. Er sagt auch, dass das normal ist und er nicht immer kommen muss. Mich frustriert das dennoch....ich will dass er glücklich ist

M:aznn6x4200x0


Linala,

Er ist glücklich! @:)

Wir Männer spritzen nicht immer ab überall in die weltgegend |-o

Wir sind sensibel... Bei uns gehört der Kopf dazu ;-) Anders wie überall propagiert wird...

Und doch sind wir glücklich, wenn genau Sie sich uns zuwendet... wenn genau Sie uns die Hose aufmacht und mal hineingreift... Wenn genau Sie uns einseift und abduscht... Wenn genau Sie ihr Becken gegen unseren drückt bei einen Kuss...

Bei uns gehört Vertrauen dazu... Vertrauen, das wir keine Leistungsspritzen sind... Vertrauen, das wir auch mal schlapp sein dürfen... Vertrauen darin, das Schlappheit nichts mit Gefühllosigkeit zu tun hat!

Vertrauen darin, das beim Mann der Weg zum OG, der OG, und die Zeit nach dem OG sich ganz anders zeigen kann als in den meisten Köpfen verankert ist...

Es ist kein Problem, das Mann nicht kann... Es ist normal @:) :)_

Es dauert, bis der Kopf von einem liebenden Mann so programmiert ist, das er ohne Scham eine Latte bekommt vor euch, das er ohne Scham sich der Lust mit euch hingibt, so das er nur noch an euch denkt, wenn er Lust bekommt...

Habt Vertrauen... genießt die Zweisamkeit... Gebt Vertrauen...

K>urt


Denn wenn ich seinen Penis in die Hand nehmen soll, sagt er immer, dass er es fester mag.

Er mag es fester ... aber das heißt ja nicht, dass Du fester machen musst. ;-D

Es ist recht normal (bzw. kommt wohl recht oft vor), dass ein Mann bei der SB recht "grob" zu sich ist ... das liegt zum einen ander Lust, die da befriedigt wird und an der Ungeduld ... bei SB ist nicht unbedingt der Weg das Ziel, sondern der Orgasmus.

Allerdings ... wenn es ein Partner macht, dann ist es besonders intensiv, vor allem, wenn er nicht (nur) das macht, was schnell zum Ziel führt.

Das Liebkosen, das spüren, dass Frau diesen Körper wirklich toll findet und nicht genug davon bekommen kann ... das kann Mann auch lange genießen, sogar ohne Höhepunkt (oder gerade ohne Höhepunkt, weil danach ja meistens erst einmal eine längere Pause angesagt ist)

Ich schrieb in meinem letzten Post schon, dass ich inzwischen viel sensibler geworden bin.

"Schuld" ist meine Partnerin, weil sie oft so sanft ist, dass es nicht einmal zu einer Erektion führt ... aber ich bin dadurch eben sensibler geworden ... und dann ist der Weg das Ziel ... und der Orgasmus gar nicht mehr wichtig.

Er sagt auch, dass das normal ist und er nicht immer kommen muss. Mich frustriert das dennoch....ich will dass er glücklich ist

Du willst, dass er glücklich ist?

Dann zeige ihm einfach, dass Du seinen Körper einfach immer und immer anfassen musst ... dann ist er glücklich.

Und zeige ihm, dass Du es liebst, wenn er kommt ... aber nicht, indem Du dann unbedingt noch mit der Hand an ihm "rummachst", damit er wieder steht, oder eben kommt ... sondern, indem Du Dich freust, wenn er kommt ... und wenn er nicht kommt auch.

Ich kenne das auch von meiner Partnerin ... sie möchte auch, dass ich komme, aber mehr noch möchte sie etwas von mir "zum mitnehmen" haben ... und das gebe ich ihr gerne ... aber wenn es halt mal nicht geht, dann eben nicht ...

Unbedingt kommen zu wollen (oder das Gefühl zu haben, die Partnerin muss das unbedingt haben) ... führt da ehr dazu, dass Mann sich zu viele Gedanken macht ... und dann klappt es ehr schlechter, als besser.

WZM 2v0x14


Du willst, dass er glücklich ist?

Dann zeige ihm einfach, dass Du seinen Körper einfach immer und immer anfassen musst ... dann ist er glücklich.

Wahre Worte. :)z :)^

Gibt nichts Besseres als die Begierde der Frau nach dem Körper des Mannes zu spüren.

Esvolu&z?zer


Einen Monat? Ein bisschen mehr Zeit musst du ihm schon geben, um sich auf dich einzustellen. Oder bevorzugst du Sexmaschinen? Und wenn mann jedes mal kommen MUSS, dann macht es keinen Spaß mehr, dann ist es Arbeit. :=o

p~hilip_p d


Jaaa, das Problem kenne ich selbst auch, mit Gummi komme ich beim GV nur sehr schwer und wenn dann nur Doggystyle, am einfachsten wenn die Dame Ihre Mumu ordentlich anspannt und ein Hohlkreuz macht. Nur so habe ich genug Wiederstand. Probiert es mal aus... ;-)

Ohne Gummi geht das weeeesentlich einfacher!

s0p(orQtxx


Das Problematische ist, das ewige Gefühl, jemand macht etwas nicht richtig. Du übernimmst für deinen Partner viel zu viel Verantwortung, willst, dass es schön für ihn ist.

Aber er ist alt genug, selber dafür zu sorgen. Wenn für ihn etwas nicht schön ist oder er etwas anderes erregender findet, dann kann er es äußern.

Du bist aber im Kopf beim Sex nicht frei, dich um dich zu kümmern. Von daher hast du kein positives Erlebnis. Und wenn du kein positives hast, kann er auch kein positives haben.

Ich habe in meinem Leben (wie viele in meinem Alter) unzählige Male Sex gehabt - mit und ohne Orgasmus. Und es gab Sex mit Orgasmus, der extrem schlecht war - aber auch unendlich schönen Sex ohne Orgasmus. Mir hat es an nichts gefehlt und mein Partner konnte sich richtig fallen lassen. Es geht nicht immer um den Orgasmus - auch wenn viele uns das glauben lassen möchten.

Sex spielt sich im Kopf ab - nicht im Unterbauch.

Lsinalxa80


Vielen Dank für die netten Antworten, das beruhigt mich jetzt wirklich alles ein bißchen. Er sagt genau das, was ihr auch sagt, dass es ihm vor allem um das Erlebnis und das "spüren" insgesamt geht und er es vor allem schön findet, dass ich den Sex so genießen kann (was ich ohne Frage auch vor allem deshalb tue, weil die Gefühle eben stimmen). Und ja, auch ich habe nicht immer einen Orgasmus und finde den Sex ja trotzdem toll. Irgendwie bekommt man als Frau aber immernoch eingetrichtert, dass Männer irgendwie immer wollen und immer können und für sie Sex eben ein vor allem mechanischer Prozess mit Feuerwerk am Ende ist. Das ist bei dem ein oder anderen möglicherweise auch so, aber eben nicht bei meinem Pflänzchen (und gerade für seine Sensibilität liebe ich ihn ja). Ich habe mich jetzt jedenfalls entschieden, das nicht mit ihm zu thematisieren, sondern ihn einfach weiter Sicherheit und Hingabe erleben zu lassen. Und darauf zu vertrauen, dass er sich schon meldet, wenn ihm etwas fehlen sollte. Liebe Grüße in die Runde

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH