» »

Mit Potenzmittel im Swingerclub?

C~omraxn hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen. Zuallererst: dieser Faden soll nicht dazu gedacht sein, um eine generelle Diskussion über Potenzmittel zu eröffnen und schon gar nicht, Medikamentenmissbrauch oder Bezug über graue Kanäle zu befürworten.

Hier geht es um eine rein praktische Frage von Lebensrealitäten, die mir bis dato fremd waren. Wir waren nämlich gestern wieder in unserem Stammclub und in der Umkleide war mit uns ein Paar wie wir im mittleren Alter, vielleicht etwas jünger. Sie meinte irgendwann: "Du hast da ein Bonbon verloren." - das "Bonbon" war aber eine Tablette im Blister und die beiden unterhielten sich weiter darüber und sie wollte extra noch wissen, wieviele Tabletten er dabei hätte. Von der prominenten Form her, die man aus diversen Spam-Angeboten kennt, könnte es durchaus Cialis gewesen sein. Sicher sein kann ich natürlich nicht und ich habe auch nicht gefragt.

Mir ist dann aber eingefallen, dass schon mal jemand im Gespräch im Club davon erzählte, wieviele sich auf Medikamenten durch das Wochenende vögeln würden.

Daher wollte ich mal nachhören, ob und welche Erfahrungen bei euch da vorliegen? Wenn ich so darüber nachdenke, ist es wirklich so, dass einige Besucher dort tatsächlich beeindruckende "Leistungen" hinlegen und auch nochmal um 2 Uhr nachts nochmal Action machen, während bei uns Mitt/Endvierzigern nach 3x an so einem Tag definitiv Schluss ist. Mir ist zwar klar, dass nirgendwo so viel gefaket und gelogen wird wie bei sexueller Leistungsfähigkeit, aber irgendwie fände ich es befremdlich, einen Clubbesuch mit Doping anzutreten und diesbezüglich so weit zu "optimieren", dass man für seinen Eintritt auch 150% geben kann.

Antworten
s[ensibaelgmaxn


aber irgendwie fände ich es befremdlich, einen Clubbesuch mit Doping anzutreten und diesbezüglich so weit zu "optimieren", dass man für seinen Eintritt auch 150% geben kann.

Naja, es ist doch deren Gesundheit, also kann es doch egal sein oder?

C[omrqan


Klar kann es mir egal sein. ;-)

Aber hier geht es erst einmal um die Feststellung, ob diese Praxis wirklich so verbreitet ist oder ob das Einzelfälle sind. Rein akademisches Interesse, weil ich es nicht so recht glauben will.

M^elC7:7


Ich als Frau kann nun nicht sagen, ob es an dem ist, dass Männer mit Mittelchen versuchen, im Klub potenter zu sein um zu beindrucken.

Ich habe davon zu mindest nichts mitbekommen und auch mein Freund hat so etwas derartiges noch nie gemacht.

Doch vorstellen kann ich es mir schon, vorallem, wenn ich so zurückblicke, dass ich schon Männer gesehen habe, die nach einem Fick, immer noch eine Latte hatte und dass obwohl sie doch recht lange auf der Spielwiese waren.

Gut finde ich das nicht, denn Männer die so wie Du Comran in den Endvierzigern sind und da natürlich nicht mehr die Ausdauer da ist, wie noch in der Jugend, werden dann von der dortigen Damenwelt schnell als möglicher Sex-Partner abgewiesen, weil sie sich in den Händen eines Medikamenten Penises, besser und länger gevögelt meinen.

Deshalb habe ich mir auch immer Männer im Klub ausgesucht, deren Schwanz sich erst auf der Spielwiese zur vollen Pracht ausgebildet haben.

DCanxte


Da solche Potenzmittel ja auch über graue Kanäle leicht und billig zu bekommen sind und man im Swingerclub maximal Spaß haben will, denke ich schon dass dort die meisten Männer mit ein wenig moderner Chemie nachhelfen. Vor allem die Älteren.

Genau wie im Sport wäre da für mich nicht die Frage, wie viele sich was einwerfen, sondern wie viele sich da NICHTS einwerfen.

MselC7E7


Ich muss mal dazu sagen, dass ich als Frau es nicht so schön finde, wenn ein Mann , um mit mir Sex zu haben, sich Chemische Hilfe einwirft.

Ich spreche hier allerdings nur von den Männern, die auch ohne diese Hilfen, zu einer ordentlichen auf geilheit bassierenden latte kommen.

Wenn ich in einen Klub gehe dann möchte ich schon, dass der Mann der mich anspricht, mich geil findet und nicht davon gesteuert ist, dass sein Mittelchen wirkt. Dann werde ich dadurch nur noch zum Objekt und nicht mehr zum Subjekt für den Mann.

Wenn ich das wollen würde, dann würde ich als Prostituierte arbeiten.

suens<ibe4lmagn


, dass ich schon Männer gesehen habe, die nach einem Fick, immer noch eine Latte hatte und dass obwohl sie doch recht lange auf der Spielwiese waren.

Das geht aber auch ohne chemische Mittel.

M+elC7x7


Ich hätte mich vielleicht etwas deutlicher Ausdrücken sollen. ich meinte natürlich auch , dass diese Männer schon abgespritzt haben.

sQenmsuibe5lmxan


dass diese Männer schon abgespritzt haben.

Das geht trotzdem ohne chemische Mittel ... ;-D

bZlacOkhearteVdquexen


Das geht trotzdem ohne chemische Mittel ... ;-D

Schon, aber nicht bei allen Männern. Und auch bei denen nicht immer ;-D

scensib8elmaxn


Schon, aber nicht bei allen Männern. Und auch bei denen nicht immer

Naja, mir ging es ja auch nur darum, dass man nicht aus der Haltbarkeit der "Steife" auf Medikamenteneinnahme schleißen kann nicht immer kann aber immer noch bedeuten sehr oft.. ;-D

Cgomrxan


Was uns Sensibelman mitteilen wollte, ist, was er kann. ;-D

Da das aber weder repräsentativ noch statistisch nachprüfbar ist, hilft es leider nicht besonders weiter.

Die seriösen Statistiken sprechen immerhin von einem Durchschnittsakt von wenigen Minuten und einer Refraktionszeit beim Mann mittleren Alters von 30 Minuten.

Wenn ein Typ um Ende 40 durchvögeln kann und dabei 3x kommt (hab ich auch schon gesehen) ist das entweder außergewöhnlich, oder es wurde nachgeholfen. Angetriggert durch diese "Bonbon"-Geschichte kam ich ja auf die Überlegung, ob im Club einfach viel mehr begnadete "Profis" unterwegs sind, die die Statistik anheben, oder ob der Leistungszwang eben zu Hilfsmittelgebrauch verleitet.

yXesses#nxeee


Also, ich habe da neulich einige Gedanken dazu gehabt. Es gibt Männer die haben die Kohle und kaufen sich einen Sportwagen. Es gibt andere Normalverdiener die können das nicht. Dann gibt es welche die nehmen Viagra und andere nicht. Hey, wer am besten gockelt ist doch bei den Frauen angesagt. Ich sehe da schon eine Ähnlichkeit zwischen Viagra und Sportwagen. Die es sich leisten können....

Zugegeben war das jetzt etwas provozierend gemeint. ]:D

s@ensdibXelmaxn


Was uns Sensibelman mitteilen wollte, ist, was er kann.

Wenn ich das gewollt hätte, hätte ich das geschrieben- habe ich aber nicht.

Wenn ein Typ um Ende 40 durchvögeln kann und dabei 3x kommt (hab ich auch schon gesehen) ist das entweder außergewöhnlich,

Es ist nicht die Regel.

Meines Wissens wirkt Viagra vor allem auf die Erektion aber wohl weniger auf die Ejakulationsfähigkeit (obwohl man das nicht ganz trennen kann). Ich kann mich aber auch irren.

CZom6ran


Diesen Text habe ich zu Cialis auf Wikipedia gefunden:

Während dieser Zeit kann es je nach Konstitution des Mannes zu mehreren Erektionen und auch Ejakulationen kommen.

Scheint mir, als wäre das Zeug durchaus als Angeber-Pille geeignet um sich chemisch in die Top-5% der besonders potenten Männer zu katapultieren.

Es ändert aber nichts daran, dass eine solche Leistungsfähigkeit doch die Ausnahme ist und plötzlich ein beachtlicher Teil der Clubgänger auf einmal in dieser Ausnahmesparte rangiert. Ich glaube, wenn es problemlos möglich wäre, dann würden sie sich auch ein Riesending auf diese Weise verpassen, so wie man es eben von ausgesuchten Darstellern diverser Erwachsenenfilme kennt. ;-)

Da es aber nicht ohne Weiteres geht, sieht man im Club tatsächlich nur absolut natürliche Durchschnittskost. Da scheint keine besondere Normabweichung vorzuliegen, beim Durchhaltevermögen schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH