» »

Mit Potenzmittel im Swingerclub?

C.omrxan


Du kannst bei einer erhöhten "Leistungsfähigkeit" im Club nicht darauf schließen, dass jemand auf "Nitroeinspritzung" ist

Das ist aber so ziemlich genau das Gegenteil, was Jan schreibt:

Ja, viele der männlichen Swingerclubbesucher nehmen Potenzmittel.

Daher wundert es mich etwas, dass du dich im nächsten Satz auf seine "Herausarbeitung" berufst ":/

L(ovxHus


seine "Herausarbeitung"

Das bezog sich auf die vermutete Motivation, ggf. chemisch nachzuhelfen.

Ob das die Ausnahme oder die Regel ist, weiß hier ja keiner, ist also nur Spekulation. Aber WENN es jemand nimmt, bin ich ziemlich sicher, dass du mit deinen Motiv-Vermutungen falsch liegst.

McelCx77


@ Flozino

Frauen nehmen doch auch für den Sex die Antibabypille, also ein Hormonprodukt, das durchaus erheblich in den Körper eingreift, wovon die Frauen aber meist nur schlecht oder schleichend etwas mitbekommen, die haben defintiv nicht weniger Nebenwirkungen als Viagra etc.!

Also hier muss ich doch glatt mal korrigieren.

1. nimm die Frau die Pille , damit der Sex keine unerwünschten Folgen hat

2. wqenn Du hiert mal in den unzähligen Fäden liest, in denn darüber geklagt wird,dass die Pille zu einer Lust auf Sex Verminderung führt, dann hättest Du diesen Schwachsinn nicht geschrieben.

CZo.mr!an


Aber WENN es jemand nimmt, bin ich ziemlich sicher, dass du mit deinen Motiv-Vermutungen falsch liegst.

Genau das ist der Aspekt, über den ich hier schreiben möchte :)z .

Ist es so, wie ich denke? Und wenn ja, warum ist es so?

Die Meinungen hierzu sind ja ambivalent. Sensibelman weist daraufhin, dass man auch ohne Pillen Höchstleistung bringen kann. Dante vergleicht es mit Doping, einfach weil es geht. Jan sagt "Ja", setzt aber physische/psychische Notwendigkeit mit Spaßoptimierung gleich und fixiert sich dann auf mein angebliches Problem, dass ich Medikamente sowieso als unlauteren Wettbewerb und Konkurrenz zu meinen natürlichen Fähigkeiten betrachte. Du hingegen führst sensationelle Leistungen auf situationsbezogene Gründe im Club zurück.

So ein richtig roter Faden ist noch nicht erkennbar, die Meinungen gehen weit auseinander. Für eine repräsentative Umfrage fehlt vermutlich einfach der Anteil bekennender Clubgänger hier im Forum. Vielleicht sollte ich die gleiche Frage mal in einem etwas fachbezogenerem Forum stellen. :-)

BUagmbiexne


@ Ach Comran

die Männer zahlen Eintritt um mal was Besonderes zu erleben. Ich könnte mir vorstellen, dass da manchen die Angst beschleicht, sein kleiner Freund könnte im entsprechenden Moment vor Aufregung versagen. Dann beugen sie mit so ner kleinen Pille vor und nehmen die Nebenwirkungen in Kauf.

Du und deine Frau habt diesen Druck nicht, weil ihr nicht mit anderen Paaren tauscht und du weder dir noch deiner Frau was beweisen musst. Ich denke das nimmt schon ganz viel Druck.

Für eine repräsentative Umfrage fehlt vermutlich einfach der Anteil bekennender Clubgänger hier im Forum.

Wozu? Was würde es dir bzw. euch als Paar denn bringen?

J"an a]usD DxU


Ist es so, wie ich denke?

Bisher hat noch keiner deine Vermutung bestätigt.

Jan sagt "Ja", setzt aber physische/psychische Notwendigkeit mit Spaßoptimierung gleich

Ich habe physische/psychische Notwendigkeit nicht mit Spaßoptimierung gleichgesetzt, sondern eine Reihe von möglichen Gründen aufgezählt und die Spaßoptimierung gegen die von dir ins Spiel gebrachte Angabe gesetzt.

Scheint mir, als wäre das Zeug durchaus als Angeber-Pille geeignet um sich chemisch in die Top-5% der besonders potenten Männer zu katapultieren.

.

.

.

.

So ein richtig roter Faden ist noch nicht erkennbar, die Meinungen gehen weit auseinander.

Vielleicht liegt es daran das es auch in der Swingerwelt nicht nur schwarz und weiß gibt, sondern es sich hierbei um einen ziemlich bunten Haufen handelt. Es gibt alle die hier genannten Gründe um die Mittelchen zu nehmen oder auch nicht. Im Prinzip hat jeder hier Recht weil es all das gibt, auch die die den Sex als Leistungungssport sehen, aber das sind m.M.n. die Ausnahmen und nicht die Regel.

C-omrxan


Wozu? Was würde es dir bzw. euch als Paar denn bringen?

Befriedigung der angeborenen Neugierde ;-)

BJambie]nxe


Du könntest selber Feldforschung betreiben. Bei eurem nächsten Besuch, frag ein paar der Herren unauffällig, ob sie dir mit einer kleinen Pille ]:D aushelfen könnten. An deren Reaktion könntest du evtl. schlauer werden.

C4omraxn


Dezent bösartig, aber gefällt mir :)^ ]:D

LJovHxus


Du könntest selber Feldforschung betreiben.

Dann aber mit Selbstversuch ]:D .

Ich habe im Zuge eines Ehe-Experimentes das irgendwo in den Annalen dieses Forums dokumentiert ist von einem guten Freund den wir ebenfalls von hier kennen zwei Cialis Tabletten geschenkt bekommen. Der Hinweis, dass eine halbe völlig ausreicht, war gut. Sie blieben unangetastet, da sich meine Sorge als unbegründet erwies.

Befriedigung der angeborenen Neugierde

Tja, was soll ich sagen. Heute liegen die Tabletten nicht mehr unangetastet herum ;-D . Ich habe ein Gefühl dafür, wie sie wirken, wie wenig bereits für den Effekt reicht. Und wir können genießen, dass neben Hausmannskost gelegentliche Special-Menüs hilfreich sind, den Alltag ein wenig weiter weg zu schieben, ein wenig mehr Kontrolle abzugeben, sich ein wenig tiefer fallen zu lassen.

L#ovZHKus


[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/265864/ Da war doch schon mal was...]]

Sogar mit Bezug auf Swingerclubs. Und ein paar ganz interessante Beiträge über Wirkung, Warum und Wieso.

EJh8emali1geMr Neutze:r (#5766791)


Also hier muss ich doch glatt mal korrigieren.

1. nimm die Frau die Pille , damit der Sex keine unerwünschten Folgen hat

Ja, um beim Sex befreiter und lockerer zu sein.

2. wqenn Du hiert mal in den unzähligen Fäden liest, in denn darüber geklagt wird,dass die Pille zu einer Lust auf Sex Verminderung führt, dann hättest Du diesen Schwachsinn nicht geschrieben.

Das sagte ich doch mit "Nebenwirkungen", wie folgende:

- deutlich erhöhter SHBG-Spiegel und dadurch weniger funktionelle Sexualhormone

- nach absetzten der Pille nicht vollständige Normalisierung des SHBG-Spiegels

- Libido wächst bis zum ca. 30. Lebensjahr und erreicht nie den "Normalwert"

- Beeinträchtigung der Pheromonproduktion und Pheromonerkennung

- Scheidentrockenheit und Schmerzen beim Sex durch die Pille

- erhöhtes Thromboserisiko

C#omragn


[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/265864/ Da war doch schon mal was...]]

Stimmt - und du warst ja auch damals nicht ganz unbeteiligt.

Aber in der Tat finden sich einige interessante Aussagen in diesem alten Faden, vor allem:

Da ich beides aber nur benutzt habe um damals meine wilden Swingerclubzeiten zu "überSTEHEN"

EBvotluz[zer


Wenn Leute in die Disco gehen, werfen sie sich ne Pille ein, um "mehr" Spaß zu haben. Wenn Leute in nen Swingerclub gehen, werfen sie sich eben eine andere Pille ein. Sehe da keinen Unterschied. Der Unterschied ist nur, dass die einen auch ohne Pille genug Spaß haben und andere eben diesen mit Pille für sich steigern wollen.

E"hemalig8er NGutzer (#52x8611)


aber irgendwie fände ich es befremdlich, einen Clubbesuch mit Doping anzutreten und diesbezüglich so weit zu "optimieren", dass man für seinen Eintritt auch 150% geben kann.

Comran hat nen Clown gefrühstückt ;-D

Ja. Also ich finde, das ist mogeln.

Wer nicht kann, kann nicht. Aber manche MÜSSEN sich anscheinend noch bis zum Jahre x was vormachen wie gut sie sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH