» »

"Erektionsstörungen"?? Im Bett klappt es nicht mehr so richtig

s ensibe/lmaxn


Aber der Hauptansatz des Problems ist bestimmt überwiegend psychischer Natur...

Ich würde dennoch empfehlen, zunächst physische Faktoren auszuschließen. Letzen Endes können beide sich gegenseitig beeinflussen- physische Faktoren wirken auf psychische Faktoren ...

ilch`4'7514m75x2


Am besten du beließt dich mal mit den Folgen von Rauchen, Übergewicht, sicher auch noch hoher Blutdruck... Die Gefäße werden dadurch unwiederbringlich zerstört. Auch die zur Versorgung des Penis wichtig sind.

Dann wunderst du dicht nicht mehr über dem schlaffen Penis. Übrigens wirkt und ist ein Penis bei Übergewicht auch kleiner, ein Teil verschwindet dann im Bauchfett. Fazit: Retten was noch zu retten ist, nur mit radikaler Umstellung der Lebensgewohnheiten.

U5rsixna


Am besten du beließt dich mal mit den Folgen von Rauchen, Übergewicht, sicher auch noch hoher Blutdruck... Die Gefäße werden dadurch unwiederbringlich zerstört. Auch die zur Versorgung des Penis wichtig sind.

Dann wunderst du dicht nicht mehr über dem schlaffen Penis. Übrigens wirkt und ist ein Penis bei Übergewicht auch kleiner, ein Teil verschwindet dann im Bauchfett. Fazit: Retten was noch zu retten ist, nur mit radikaler Umstellung der Lebensgewohnheiten.

übetreibs mal nicht; die TE hat geschrieben, dass ihr Partner leicht übergewichtig ist und sie sich gesund ernähren. So wie du es beschreibst, sehe ich einen 150 kg Mann vor mir. kenne übrigens einen 56-jährigen, der hat etwas Bauchansatz, raucht und ist nicht unbedingt sehr sportlich, bringt aber im Bett bessere Leistungen als ein 30-jährigen

i`ch4P75147x52


Leicht ist Ansichtssache. Übergewicht ist Übergewicht! Ob nun 10, 20 oder 30 kg, alles zu viel.

sNen9sibexlman


übetreibs mal nicht; die TE hat geschrieben, dass ihr Partner leicht übergewichtig ist

In Zusammenhang mit Rauchen und Bewegungsarmut ist das nicht unbedingt vernachlässigbar. Zudem sind Folgewirkungen stark statistisch. Bei dem einen macht es nichts aus, beim nächsten führt das zu schweren Herz- Kreislauferkrankungen. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit körperlicher Schäden bei Menschen die rauchen und sich wenig bewegen höher, das Risko vergrößert sich auch noch bei Übergewicht. Im Übrigen ist die Ernährung nicht gesund, wenn sie zu Übergewicht führt: Es wird mehr gegessen als der Körper benötigt.

f$ischer6I969


Wenn er dich streichelt und verwöhnt und dadurch eine Errektion bekommt, dann spielt sein Körper mit den Gefühlen ja noch voll mit.

So wie er dich verwöhnt, mache es bei ihm genauso und lege die Hemmungen ab, er wird es dir danken.

Du kannst ihn ja ohne GV zum Höhepunkt bringen, da gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, es muß ja nicht nur die Hand sein, und wenn es bei ihm wieder klappt, dann ist der Kopf auch wieder frei und er wird dich wieder mit Leidenschaft und einem steifen Glied befriedigen.

FMannyx43


@ fischer6969:

ja, irgendwie scheint das in die richtige Richtung zu gehen... Aber unsere Beziehung scheint mittlerweile am seidenen Faden zu hängen... unsere Auseinandersetzung endete in einem Vorwurf mir gegenüber, ich würde ihn nicht (genügend) akzeptieren... wir schlafen jetzt schon über eine Woche nicht mehr zusammen, obwohl er mich immer wieder verwöhnt und lieb streichelt...

Und dabei merke ich, dass er immer wieder eine starke Errektion bekommt. Mir ist dann schon bewusst, dass er eigentlich NICHT an einer "Errektionsschwäche" leidet?! Ich genieße dabei die "Löffelchenstellung" und spüre ihn dann sehr deutlich, aber ich schaffe es gerade nicht, mich sexuell ihm offen hinzugeben...

fyischker69D6x9


Bei der Löffelstellung ist es doch nicht schwierig, daß er in dich eindringt, wenn er ohnehin keine Errektionsschwäche hat.

Da kann er dich ja zusätzlich mit den Händen an den Brüsten streicheln und zusätzlich deinen Kitzler stimmulieren, auf der anderen Seite du ihm die Hoden und den Damm bis zum After streicheln, das geht immer bei der Löffelstellung.

Es muß nicht immer die Reiterstellung sein, um zum Orgasmus zu kommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH