» »

Unerfahrenheit wird zum Problem und ist belastend

JHolan<da3x45


Es ist nicht normal dass man sich nach einer Partnerin sehnt?

Ich finde das absolut normal. Für mich ist ein Parner auch mehr als ein nettes Beiwerk neben Job und Hobbies. Gerade wenn man sich eine Familie wünscht finde ich es normal, wenn eine Partnerschaft einen hohen Stellenwert einnimmt. Aber ich finde 22 sehr jung um sich ernsthaft Gedanken darüber zu machen, dass man mit Mitte 30 evt. keinen Partner hat.

Ich habe übrigens solche Sprüche z.B.

Eine Partnerin ist eine Bereicherung mehr nicht. An erster Stelle stehst ganz alleine du, dein Leben dein Beruf und sonst niemand!

noch nie von unfreiwilligen Langzeitsingles oder unfreiwillig Kinderlosen gehört.

L1ovHuxs


Für mich ist ein Parner auch mehr als ein nettes Beiwerk neben Job und Hobbies.

:)z Für mich auch. Um so mehr wundere ich mich, diese Frage nicht im Beziehungsforum sondern hier unter Sexualität zu finden.

A$nd(ifrGeaxk


Vom Typ eher der verständnisvolle, nette Mann.

Genau das ist das Problem! Welche Frau mag eionen solchen Mann? Sicher die Wenigsten! Außerdem, prüfe mal Deine Einstelloung! Und mit 22 Jahren ist das Leben noch nicht vorbei! Ich war sehr viel älter als Du, als ich meine erste Freundin hatte. Ich hatte einfach eine positive Lebenseinstellung bekommen und lernte dann etwas kennen, was vorher für mich unvorstellbarer Luxus war: Ich musste Frauen Körbe verteilen, weil mir eine reichte! Noch heute erlebe ich, wie mich die eine oder andere Frau anflirtet. Es macht wohl die Ausstrahlung aus.

Räume erstmal mit Einer Vergangenheit auf, dann versinkst Du auch nicht mehr im Selbstmitleid. Wenn Du zum Leben eine positive Einstellung hast, wirst Du auch bei Frauen gut ankommen!

LoovHuxs


Ich hatte einfach eine positive Lebenseinstellung bekommen

Kannst du das noch weiter ausführen? Dürfte einige interessieren. Ist ja mehr als ein künstliches Grinsen auf einem deprimierten Gesicht.

Cjaraamahla 2


Was ist an verständnisvoll und nett falsch? Gar nichts, würde ich meinen, wenn es denn wirklich so ist. Aber solche Begriffe sind auch dehnfähig. Es gibt so etwas wie eine goldene Mitte, in der die beiden Begriffe Platz haben und es gibt so etwas, wie ein Abgrund, der sich rechts und links auftun kann.

Ich habe auch einmal einen Mann gekannt, der verständnisvoll und nett gewesen ist, der aber leider kein eigenes Leben hat führen können. Man muss auch nicht krampfhaft versuchen ein Macho zu sein und Widerstand aufbauen, nur um attraktiv zu sein. Authentisch ist man, wenn man seine eigenen Talente entdeckt und wenn man Interesse am eigenen Leben hat, dann hat man auch Interesse am Leben anderer und das kommt auch gut an.

Die Menschen merken, wenn ein anderer mehr von einem verlangt, als sie selbst geben können. Das passiert unbewusst, denn man reagiert mehr auf die Gefühle des anderen, auch wenn er das, was darinnen liegt, nicht öffentlich ausspricht. Hier im Forum passen deine Worte zu den Gefühlen. Du fühlst dich selbst nicht wohl mit dir, weil du wegen deiner mangelnden Erfahrung glaubst, nicht zu genügen. Du setzt hier ganz bestimmte Maßstäbe an, denen du nicht gerecht werden kannst.

Die Angst, nicht zu genügen, was in dem Falle den Sex angeht, kann alles andere, was man ausdrücken will, lähmen. Denn das Gefühl nicht zu genügen, spüren die Menschen in sich, wenn du mit ihnen ins Gespräch kommst. ;-) Das kann man nicht verstecken, auch wenn man es gerne will. Und wenn der andere, in dem Falle eine Frau, dieses Gefühl wahrnimmt, dann fühlt sie sich auch nicht gut, denn sie hat dann auch das Gefühl selbst nicht zu genügen. Klingt vielleicht komisch, ist aber so.

Du hast bisher keinen Sex gehabt, das ist doch nicht schlimm und kann interessant sein. Warum siehst du das als Makel an? Die Gesellschaft flunkert, was Sex angeht, sich selbst einiges in die Tasche. Da muss man sich nicht dran orientieren, sondern zu sich selbst stehen, was jetzt ist. Wer nicht zu sich selbst steht, mit allem, was er ist, derjenige wird auch von anderen nicht akzeptiert, werden können.

Das kann man lernen zu verstehen, denn Gefühle und Gedanken haben einen großen Einfluss, nur leider wissen die wenigsten, was sie hier machen und bedienen.

Schau mal bei dir nach und geh offen mit dem Thema um, sieh es nicht als Makel, sondern als Chance, so dass du mit dir im Reinen bist und du wirst sehen, es wird sich etwas verändern.

Hier im Forum ist eine Frau, die einen Jungmann mit über 30 kennengelernt hat. Sie selbst ist erfahren gewesen und war froh, jemanden wie ihn kennengelernt zu haben.

Ahltaxir


Wie ich schon woanders schrub: Man hüte sich vor Verallgemeinerungen! Frauen gibt es in genauso vielen Variationen wie Männer mit ebenso vielen verschieden Vorlieben. Deswegen ist es kompletter Unfug zu sagen, wie EIN Mann sein soll, damit er DEN Frauen gefällt. Für jeden Topf gibt es irgendwo den passenden Deckel (naja, für fast jeden...).

s/e}ns*iybelman


Was ist an verständnisvoll und nett falsch? Gar nichts, würde ich meinen, wenn es denn wirklich so ist.

Hier beginnt das Problem: In der falschen Selbstreflexion- nett wird da nur allzu gerne mit untertänig und anpassend wie 'ne Amöbe verwechselt- "formlos", "charakterschwach". Oft hilft, sich selbst bewusst werden, sich seinen Interessen und Neigungen bewusst zu werden und diese mit klaren Zielen umsetzen- dann wird auch die Wahrscheinlichkeit größer, auf die richtige Frau zu treffen- und zwar im realen Leben.

Nicht handeln, weil man meint, das käme bei Frauen gut an.

Das bedeutet noch lange nicht, zum sozialen Arschloch zu werden- eher das Gegenteil.

KGontSerXpunze


eine Erfahrung nach ist es ziemlich egal, wie viel Erfahrung man hat, mit jemand neuem ist es immer wieder ein erstes Mal, man ist oft nicht eingespielt, weiß nicht, was der andere mag und wie usw.

ich würde mir da keine Sorgen machen. Zumal du 22 bist und nicht 45.

A1nony|mus


noch nie von unfreiwilligen Langzeitsingles oder unfreiwillig Kinderlosen gehört.

Das heißt du unterstellst mir was genau ? Man soll doch daran arbeiten alleine ein glückliches und erfülltes Leben zu führen. Alles andere ist ein nice to have und nicht wirklich notwendig. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH