» »

Einmal Sub, immer Sub?

Rueapxlex hat die Diskussion gestartet


Heyho

Ich habe mich gefragt wenn man im Bett die/der Sub seiner/seines Herrin/Herren ist ob das auch im Privaten so abläuft? Ich persönlich kann damit sowieso wenig anfangen aber jeder das was er mag ;-)

Würde mich mal interessieren.

Lg

Antworten
Hxoneby971_m\it_xMini13


Also bei uns ist das so. Mein Mann hat ne dominante Ausstrahlung wo ich mich dann automatisch unterordne.

Das heißt nicht dass ich in meiner Freizeit gefesselt und geknebelt durch die Stadt hinter ihm an der Leine hinterher schlurfe, aber sein Wort ist trotzdem "Gesetz". Missfalle ich ihm in irgendeiner Art und weise krieg ich das aufs punktekonto und bei der nächsten Session wird dann "abgerechnet". :=o

j%ustd_l\ookinxg?


Gibt aber auch andere Spielarten, in der die Dominanz rein im sexuellen Spiel ausgelebt wird.

Nmann~ix77


Nein, bei mir beschränkt sich das nur aufs sexuelle, ansonsten stehen wir auf einer Stufe. Ich würde mich niemals generell unterordnen.

R:ealplxex


Danke für die Antworten. Hat mich interessiert. Wenn man sich dann generell unterordnet machst du dann alles was er sagt? Kochen putzen etc.?

m<aumxa


Wenn man sich dann generell unterordnet machst du dann alles was er sagt? Kochen putzen etc.?

Eine Sub ist doch nicht automatisch ne billige Putze.

Es ist wie in jeder anderen Beziehung auch, Bedürfnisbefiedigung auf beiden Seiten.

Nur jemanden, den haushalt zu machen , kochen putzen waschen, weil der Macho keinen Bock drauf hat , hat mit Sub sein wenig zu tun.

Der Unterschied ist doch der das ein Dom eben nicht nur der Macho ist.

das verwechseln viele und meinen nen bisschen machogehabe macht nen Dom.

Eine Sub die selbstvbewusst ist wird es erkennen, und sollte sie an einen solchen Dumm Dom geraten ganz schnell die beine in die Hand nehmen.

Wie wer was lebt, wie ein Alltag strukturiert ist, kommt doch wohl auch in einer DOM sub Beziehung auf die Umstände an.

Wenn eine Frau beruftätig ist, wird es schwer umsetztbar sein dass sie rund um die Uhr kocht putz , wäscht, den haushalt schmeisst

Hroney9K1_mit_Mfini13


Ich mach (fast) alles was er sagt. Er würde das aber nie ausnutzen um mich als putze abzustempeln! :-/

Das hat ja nix mit D/S zu tun.

Ich kümmere mich um den Haushalt - aber nur weil er im Gegensatz zu mir berufstätig ist.

Das hat aber nichts mit meiner Rolle als Sub zu tun. ;-)

Rvea-plex


Das waren nur beispiele. Ich wollte niemanden als "billige putze" betiteln. Kenne mich in den Thema nicht aus. Würde mich noch interessieren was der Reiz für euch dabei ist?

jyusnt_lWookiQng?


Ich weiß nicht wirklich ob man das so allgemein beschreiben kann - besonders dass es jemand der sehr außenstehend scheint versteht.

H+oney9i1_m@it_Minxi13


Ich versuche mal zu erklären was es für mich ist, bzw warum ich gerne "Sub" bin:

Ich mag es wenn ich die Verantwortung mal abgeben kann, weil ich im Alltag genügend Verantwortung habe. Da ist es schön wenn mir jemand mal sagt was ich tun soll und dafür dann belohnt werde. Und das können Kleinigkeiten sein.

Ich mag es wenn ich an meine Grenzen und darüber hinaus komme und es macht mich stolz was Ich alles "aushalten" kann.

Ich mag es mich fallen zu lassen und nach einer Session ist dieses "kümmern" und "geliebt werden" auf einer ganz anderen Ebene als normal (das kann ich grade wirklich nicht besser beschreiben).

Ich mag auch die "Routine" der Regeln die wir im Alltag haben. Das gibt mir Sicherheit und im gewissen Sinne auch vertrauen dass bei unserer Beziehung alles in Ordnung ist, weil er mich nicht "vernachlässigt"

Joa.. So grob war es das denke ich ":/

N&aery*an


Für mich gibts da eine sehr klare Grenze zwischen Alltag und "Schlafzimmer". Das macht auch ein bisschen den Reiz aus, da ich mir im richtigen Leben niemals von jemandem was sagen lassen würde und ich mich generell nicht unterordne, eher im Gegenteil ;-)

MHelxC77


Ich war mal eine SUB, doch habe ich diese Rolle nur im Bett gehabt, außerhalb des Bettes, geht mir das Ganze zu weit, ich für meinen Teil halte es für bedenklich, wenn man für Fehler im alltäglichen Geschäft, Punkte bekommen würde und dann hinterher in einer Session abgestraft werden.

Hzon&ey/91_mitH_Mini]13


Wieso? Solange es für beide passt - und das ist bei uns der Fall - finde ich das ganz und gar nicht schlimm.

Wir haben klare Regeln und die gelten eben auch im Alltag :)z

m~elminka


Honey

Interessehalber (falls es nicht zu privat ist): wie sehen diese Regeln aus? Oder anders: wofür bekommst du denn Missfallenspunkte und werden die von dir provoziert?

HFoney91_:mit_Minqi13


Als Beispiel etwas für das ich das letzte mal Punkte bekommen habe: mein Mann mag es nicht wenn Alkohol getrunken wird sein leiblicher Vater war alki, er reagiert daher entsprechend empfindlich Saug das Thema Und ich muss Bescheid sagen sobald ich Alkohol trinken will. Freitag hatte ich mich nicht dran gehalten und es zusätzlich etwas übertrieben, was ihm Missfallen hatte.

Das gab dementsprechend einen Punkt.

1 Punkt sind 5 Schläge, je nach "schwere" des Regelverstoßes werden dann die Hilfsmittel dafür ausgesucht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH