» »

Aufklärung Theorie/Praxis

C\hQ4qm hat die Diskussion gestartet


Hallo! Ich bin Alleinerziehender Vater von 3 Kindern. 2 Jungs 14 u. 8 und 1mädchen 11 1/Jahre.

nun sind die beiden Großen in dem Alter wo es sich dauernd nur um sexuelle Dinge handelt.den großen Habe ich schon sehr früh angefangen aufzuklären.Das war ja oder ist auch immer noch als Mann zum Sohn sehr einfach.Theoretisch sowieso und Praktisch Kondom überziehen wie geht es richtig usw. Ist ja nicht so schwer.

Nun ist meine Tochter in dem Alter wo es Anfängt das sie in der Pubertät gelandet ist. Ein paar Sachen kann ich ihr ja auch erklären durch selbst belesen usw. Praktisch kann ich ihr ja nicht wirklich helfen. ZB mit Regelblutung zwecks Binden -Tampons usw.... Der restliche Teil was passiert mit deinem Körper usw. Kriege ich schon hin.

Soll ich ne gute Freundin von mir fragen ob Sie so Frauen Dinge mal mit ihr besprechen und zeigen kann ??? Was meint ihr.

LgCh

Antworten
loi%ona


Wenn deine Tochter eine gute Bindung zu deiner guten Freundin aufweist, wäre das definitiv eine Möglichkeit. Zumal sie sie so auch noch einen weiblichen Ansprechpartner hat, mit den sie später auch delikatere Dinge, die evtl. einen Mediator bedürfen, bevor sie an dich herangetragen werden, besprechen kann.

Allerdings kann es natürlich auch gut sein, dass deine Tochter mit 11 schon aufgeklärt ist. Das hängt auch mit davon ab, wie gut die schulische Aufklärung bisher war und inwiefern ihre Freundinnen schon aufgeklärt sind. Mädels unterhalten sich durchaus untereinander darüber.

C{h4m


Hi liona! Vielen Dank für deine Antwort.

Ja in der Schule hatten sie schon einen kleinen Teil. Etwas aufgeklärt habe ich sie ja auch mit Büchern Internet usw.

Wichtig ist mir nur wenn es soweit ist oder besser glaub ich schon vorher, was ist oder passiert und macht man, wenn sie ihre Menstruation bekommt usw.

Das kriege ich bestimmt schlecht hin.

Ja sie haben schon nen guten Draht zu ihr. Deshalb glaub ich das es ganz gut wäre, wenn sie es macht.

Das könnte ich sie ja mal fragen ob sie mit anderen Freundinnen darüber redet oder austauscht.

Lg und lieben Dank

lCiona


Also zum Thema Periode machst du dir vielleicht auch einfach zuviel Gedanken.

Was vielleicht sein könnte, aber das kann ich nicht beurteilen, weil ich nicht weiß wie eure Beziehungsebene aussieht, dass es ihr peinlich ist, wenn sie ihre Periode zum ersten mal bekommt und dir das sagen muss. Das kannst du besser beurteilen und sollte die Möglichkeit bestehen, dann wäre es definitiv ratsam, wenn sie eine weibliche Bezugsperson hat. Wobei diese vielleicht eh auf lange Sicht sinnvoll wäre, denn irgendwann wird auch der erste Freund vor deiner Tür stehen und das Thema Verhütung ein relevantes Thema werden. Da kommt es auch wieder auf euer Verhältnis und wie offen und unkompliziert ihr gemeinsam über dieses Thema reden könnt. Wobei man auch nicht vergessen darf, dass selbst wenn du locker mit ihr drüber reden kannst, es umgekehrt in der Pubertät noch lange nicht so sein muss.

Zum Thema Periode könntest du dich mit deiner Freundin zusätzlich austauschen. Sie kann dir vielleicht auch ein paar Ängste nehmen. Außerdem könntest du ebenfalls Binden organisieren, so dass deine Tochter, wenn es dann so weit ist, nicht erst ihren Slip mit Klopapier ausschmücken muss, bis sie endlich diesbezüglich aus ihrer "Not" erlöst wird. Denn das ist für ein junges Mädchen schon ein Einschnitt und es gibt definitiv schöneres, als die monatliche Blutung. Da kann es schon mal sehr hilfreich sein, wenn man nicht erst noch spontan und blutend Binden kaufen muss.

Bei den Binden würde ich auf saugfähige, dünne, mit Flügeln zurückgreifen. Aber wenn du dir da unsicher bist, kannst du diese auch mit deiner Freundin shoppen gehen und dich beraten lassen. Aber ich würde definitiv einen kleinen Erstvorrat holen und meiner Tochter mitteilen, wo sie diesen im Fall der Fälle findet.

LG

C9h4m


Das beste ist wohl ich mache mir nicht so nen Kopf darüber, wie du es sagst. Aber schwierig ist es. Mit Jungs ist es einfacher als Vater ;-)

LIieselo,ttex40


Mein Mann ist bei dem Thema "Reden" leider ein Totalausfall.... ;-D

Die Aufklärung Mama/Söhne ist trotzdem gut gelaufen....nur bei dem Kleineren der eine geistige Behinderung hat war es schwierig. Denn der ist körperlich zwar in der Pubertät - aber geistig auf dem Stand eines Erstklässlers....DA wird es dann spannend. Besonders wenn man ihm klarmachen will dass Mama zwar drüber redet - aber die "Ausführung" nicht sehen will...

Mach das mal klar dass es zwar was völlig Normales ist aber man es nicht herzeigt... ;-D

Egal....das Thema ist wohl ziemlich durch.... GsD...

C+h4xm


Tja.... Ich stehe ja auch damit so ziemlich alleine da... Aber so ist es nun mal. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH