» »

Prostata Massage Anleitung?

AJnXkvle 7Locxk


Back to Topic, Ladies !

Also ich habe mich nun an meinen Po rangetraut mit der Prostata Sache.

1. von außen: Direkt unterm Sack tut es weh, fühlt sich an als ob ich da auf nem Samenleiter rumdrücke oder so, ist wohl was falsch gelaufen, weiter zum After hin hab ich nix gemerkt, was mache ich nur falsch?

2. von innen, Finger rein, erst war ich falsch, bin eher zum Darm, bin schon bissel an die Gülle dran gekommen, lol, dann also nach vorne, da war es dann.....

.....schwammig, sehr weich und ganz klipperig, denke, es war richtig, Schwanz war trotzdem nicht erigiertm aber ich hatte das Gefühl, als ob ich gleich abspritzen müsste, aber schönes Gefühl trotzdem nicht. Was war hier falsch?

3. Muss ich denn gleich nach dem After Eingang nach vorne, oder erst ein Stück innen Darm und dann nach vorne biegen?

Berichtet mal, was ihr zu den 3 Fragen sagen könnt, bitte endlich nur Männer, kein Gerede von wegen "ich tu alles für schatzi". Sorry aber darum gehts halt nicht!

dSoppixo


Gabriel alter Bekannter

habe ja lange nicht mehr hier verweilt... aber bin schom wieder über dich gestolpert. Und muss dringend den Klugscheisser raushängen lassen, weil du:

(...) mit ein bißchen Geduld und Sorgfalt (...)

bei einer Frau eine Prostata, also eine anal erreichbare erogene Zone entdecken willst. Denn:

in der Anatomie gibts gar nicht soviele Unterschiede...

Viel Spass beim Suchen wünscht

daopxpio


ach ja ankle lock

immer deinem Gefühl folgen, DANN findest du raus was guttut.

und nicht so verbissen rangehen!

Zeit lassen

Pvsaxchno


Prostatamassage

Hallo Ankle Lock,

durch Prostatamassage (und erst recht durch elektrische Stimulation der Prostata) lässt sich tatsächlich eine Ejakulation ohne schöne Gefühle, d. h. auch ohne Orgasmus erreichen. Wenn Du willst, dass es Dir was bringt, dann setzt es zusätzlich ein, also wenn Du schon erregt und kurz vor dem Orgasmus bist, um ihn zu verstärken.

A$nkle_ Loc k


nochmal zurück

wie gesagt ich weiß nicht ob ich wirklich richtig war, muss ich denn eher nach vorne oder wie? siehe meine paar fragen oben

djoppixo


NACH VORNE

und jetzt geh schlafen....es gibt doch im netz bestimmt 1000e Anleitungen... oder eben eine anatomische Darstellung. OK?

A9nk?le ,Lxock


sag mal

nicht in dem ton mein lieber

antworte auf die fragen wenn du kannst und fertig.

dyopp2ixo


antwort

(kein kommentar)

dTopNpio


erstens

bin ich nicht dein "lieber"

und zweitens musst du rumprobieren....

das ist ausserdem nicht der einzige thread zu dem thema.

deshalb hat auch keiner lust, deine frage zu beantworten

sGmoerePbroe3d


all die tollen anleitungen beantworten aber nicht die frage, was man falsch macht...

- wie fest zB muss/darf die stimulation sein? nicht dass man da was kaputt macht

- muss man dabei auch noch hand anlegen oder kommt man auch alleine durch die prostata stimulation??

ich finde die stelle zwar und krieg auch ne erektion aber nach einer weile lässt das gute gefühl nach und es wird unangenehm... was mache ich dennd a falsch??

d1oppxio


gar nichts MUSS

- wie fest zB muss/darf die stimulation sein? nicht dass man da was kaputt macht

- muss man dabei auch noch hand anlegen oder kommt man auch alleine durch die prostata stimulation??

Aber du darfst ruhig fest rangehen, wenn es dir angenehm ist. Jedoch kannst du auch kaputtmachen. Wie ich in einem ähnlichen Thread schrieb (den du bestimmt nicht gelesen hast *g*) sind keine Nerven in der Darmhaut.... Risse oder Verletzungen können jedoch zu bösen Infektionen führen. Also kurze Nägel und eher keine Gewalt.

Ob du allein dadurch kommen kannst...probiers doch. Wenn nicht dann eben nicht.

Meine Fresse... aber wie kommst du darauf, hier eine "Gebrauchsanweisung" bekommen zu wollen? Auch beim Sex mit sich selbst geht es nach Gefühl . Du fragst ja auch nicht hier , wie stark du die Genitalien deiner/deines Partnerin/Partners bearbeiten sollst, oder? Und bei dir fühlst dus auch noch selber...

Also machs dir einfach....

A*nkle/ Locxk


ABER

ich muss schon wissen ob ich nun eher nach vorne den finger krümmen soll oder richtung hinten gehen muss, das kannste ja wohl sagen :wallbash:

d"oppxio


hihi

du bist ja wirklich hartnäckig....

siehe mein Beitrag oben:

14.04.04 01:06

und offenbar nicht nur hartnäckig

PlerVry Rhxodan


Hallo zusammen,

Zurerst einmal zum einen geblasen bekommen. Die Prostatamassage ist eine sexuelle Stimmulation ohne eine Erektion. Auch sollte die Aufmerksamkeit des Mannes nach innen gerichtet sein. Später wenn Mann und Frau geübt sind kann man es durchaus probieren.

Das Wichtigste zu erst. Beide Partner dürfen sich in keinster Weise vor den Körperausscheidungen ekeln. Denn wenn Mann sich richtig fallen lässt und einen Orgasmus bekommt, wird sich der Darm und/oder die Blase entlehren. Bei mir war es bisher immer so, obwohl ich vorher nichts getrunken hatte, meinen Darm entlehrt hatte und auch gründlich eine Darmspühlung durchgeführt hatte - sonst ist Mann auch nicht entspannt und kann den Orgasmus auch nicht voll genießen.Daher ist es auch wichtig dem Drang nachzugeben.

Hilfsmittel:

Papiertücher, Handtücher, Gummihandschuh, eine Kunststoffplane oder ein Gummituch als Unterlage. Natürlich benötigt Mann auch einen Prostatavibrator und Gleitgel (Da der Darm kein eigenes Gleitmittel bereitstellt), da eine Stimmuliation mit dem Finger eine angstrengende Sache ist und eine richtige Durchführung schon 1,5h bis 2h benötigt. Hier wählt mam am besten als Anfänger ein fingerdickes Gerät. Alle Prostatavibratoren müssen ein verdicktes Ende haben - nicht nur für die erfolgreiche Massage sonder auch damit verhindert wird, dass er in den Darm rutschen kann.

Durchführung:

Zuerst findet das Vorspiel statt. Hierbei wird die sexuelle Fantasie angeregt und die Prostata vergrößert sich währenddessen. Anschließend richten beide Partner die Hilfsmittel her.

Nun legt sich der Mann auf die von ihm beforzugte Körperseite und zieht beide Beine Richtung Brust. Anschließend wird ein Finger mit reichlich Gleitgel in den After eingeführt und die Prostata ertastet. Sie liegt 5 - 7cm im Innern Richtug Bauchdecke (Hier gibt es

genügend Anschauhungsmaterial im Netz). Diese wird leicht massiert. Dann wird der mit reichlich Gleitgel versehene Prostatavibrator - der noch ausgeschaltet ist) mit dem zur Bauchdecke zeigenden verdickten Ende vorsichtig eingeführt. Die vorher mit dem Finger ertastete Entfernung vom After zur Prostata gilt hier als Richtschnur. Nun wird diese leicht massiert, beklopft, bestrichen oder umkreist. Wicht ist alle Bewegungen vorsichtig auszuführen und keine zu großen Radien anzuwenden, da sonst die Darmwand verletzt werden könnte.

Wenn der Mann eine leichte Erregung verspürt kann man den Vibrator einschalten und so fortfahren. Wird die Erregung größer spreizt der Mann das obere Bein ganz nach oben und umfängt es mit seinem freien Arm und fixiert es so. Dies intensiviert den Kontakt zur Prostata. Während der oben beschriebenen Bewegungen des Partners zieht der Mann das Becken zusammen und hält diese Spannung. Die Gefühle werden dadurch noch mehr verstärkt. Zwischendurch wird durch Pressen und Ziehen fortgefahren. Wenn zwischendurch ein wenig Urin oder Samenflüssigkeit austritt ist das vollkommen normal.

Jetzt ist der Mann fast vor dem Höhepunkt. Dieser wird mit leicht stoßenden und massierenden Bewegungen erreicht. Zuerst wird sich das Becken zusammenziehen und im höchsten Punkt ein starkes Pressen ausgelöst. Hierbei kommt es wie oben beschrieben - meistens - zu den Ausscheidungen von Darm und Blase.

Jetzt ist es wichtig mit den Bewegungen des Vibrators nicht aufzuhören da dann nach wenigen Augenblicken ein 2. und 3. Orgasmus folgt.

An diesem Punkt ist die Erregung nocht nicht abgeklungen (Im Gegensatz zum Orgasmus mit Ejakulation). D.h., wenn weiter fortgefahren wird sind so noch viele Orgasmen in mehreren Kaskaden möglich. Bei mir sind es meistens 12 - 15. Dann lässt die

Anspannung nach und die Stimmulation kann beendet werden (Wenn der Partner nicht vorher das Signal dazu gibt).

Ich habe diesen Beitrag geschrieben, weil ich im Internet keine vernünftige Anleitung zur Prostatamassage gefunden habe und die Multiorgasmusfähigkeit des Mannes bei Prostatathemen in Fachartikeln nicht besonders erwähnt wird.

Also wenn ein absolutes Vertrauen zwischen den Partner besteht und der Mann sich völlig entspannt hingibt, dann kann er sehr viele Orgasmen erleben.

Wenn die Frau jetzt denkt der Mann hat - auch durch die Länge der Prostatastimmulationen - die Lust verloren, so irrt sie. Im Anschluß ist er durchaus in der Lage eine Erektion zu bekommen und Sex zu haben.

Viele liebe Grüße an Euch

(Und viel Geduld beim Üben - Es lohnt sich)

Frank

bIäreli55@91


kann ich nur beipflichten zu deinem Artikel Peey R., hatte mal einen One Night Stand in einem Hotel, die Dame mit der ich das Vergnügen hatte hat wahrscheinlich die gleiche Anleitung im Kopf nur eines ist nicht passiert, das es zu Ausscheidungen im Darm und am Penis kam ausser dann bei den Orgasmen(Ejakulation) die mir die Dame bereitete :)^ :)^ es war gigantisch so was hab ich leider nicht mehr wieder erlebt, es ging über 3 Stunden unsere Vergnügung, die Dame flog am nächsten nach Israel, leider nie wieder gesehen ausser einer Postkarte ich liebe dich und ohne Adresse

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH