» »

Sexuelle Befriedigung komisch?

Kdreytxon hat die Diskussion gestartet


Ich bin 18, männlich, und seit 4 Monaten mit meiner 18-jährigem Freundin zusammen. Wir hatten beide noch nie Sex.

Wenn wir beieinander übernachten knutschen wir viel rum und kuscheln. Inzwischen darf ich sie untenrum auch mit den Fingern befriedigen.

Allerdings wünsche ich mir zunehmend, dass sie mich auch mal befriedigt. Ich möchte sie nicht unter Druck setzen und erwarte ja auch nicht, dass sie mich oral befriedigt.

Aber wenn wir eine Zeit lang rumgeknutscht haben und sie mich durch gelegentliche Berührungen echt geil gemacht hat, will ich halt irgendwie auch zum Höhepunkt kommen und es mir nicht später im Bad selber machen.

Wenn ich sie darauf anspreche, sagt sie dass sie das doof fände und die Idee komisch sei, mich zu befriedigen. Außerdem meinte sie, dass dann ja jedes Mal rumknutschen in einem Handjob enden müsste.

Das erwarte ich ja gar nicht aber ich will aber halt auch innerhalb von zwei Wochen mal irgendwann befriedigt werden.

Ist das normal und bin ich einfach nur zu ungeduldig? Habt ihr ähnliche Erfahrungen auch schon gemacht? Wieso kann sie es nicht genießen, mir auch mal schöne Gefühle zu bereiten?

Danke im Vorraus :-)

Antworten
KCurxt


Ist das normal und bin ich einfach nur zu ungeduldig?

Ja und ja ... klar macht es Dich an und Du möchtest dann auch mal wieder "runter kommen" ... aber Deiner Freundin musst Du schon Zeit geben, denn im Moment scheint sie noch Hemmungen zu haben Dich auch zu befriedigen.

will ich halt irgendwie auch zum Höhepunkt kommen und es mir nicht später im Bad selber machen.

Warum erst später im Bad?

Bau Deine Befriedigung mit in Euer Liebesspiel ein ... wenn sie es nicht macht, mache es selber.

Das braucht zwar anfangs etwas Überwindung, aber Deine Freundin könnte dabei dann auch direkt "lernen", wie Du angefasst werden magst.

Außerdem meinte sie, dass dann ja jedes Mal rumknutschen in einem Handjob enden müsste.

Diese Befürchtung erübrigt sich damit dann auch gleich.

Amntonizo V}ivalxdi


Ja, ja, kennt man nur zu gut aus der damaligen Jugendzeit. - Spaeter habe ich es dann immer so gehalten, dass ich mir die Qual nicht angetan habe und meine Hosennaehte vor dem Zerplatzen dadurch geschuetzt habe, dass ich mich vor dem Treffen mit dem Maedel erleichtert habe. Dann ist der Blick etwas klarer, das Grosshirn kann noch halbwegs klar denken und die Hose - wie gesagt - bleibt etwas weniger eng. :-D

BQasilL7x5


Ist das normal und bin ich einfach nur zu ungeduldig?

Du bist normal! Mit 18 wollen die Jungs doch nur das Eine ... alles gut bei dir!

Wenn ich sie darauf anspreche, sagt sie dass sie das doof fände und die Idee komisch sei, mich zu befriedigen.

Es ist ihr peinlich!

Es ist doch eigentlich so (jedenfalls rückblickend auf meine Anfänge) dass der erste Sex weniger peinlich ist, als es sich mit der Hand besorgen zu lassen. Dafür braucht man schon etwas mehr sexuelle Souveränität.

Vielleicht zäumst du das Pferd von hinten auf indem du auf einen Handjob wartest. Wie wäre es erstmal mit normalem Anfängersex?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH