» »

Sexvideo von meiner Schwester und ihrem Freund gefunden

DBantxe


Glühbirnen konnte man früher - wie das heut ist, weiß ich gar nicht so genau - nicht einfach so entsorgen, die gehörten in den Sondermüll.

Bitte ??? Glühbirnen waren NIE Sondermüll.

Glühbirnen bestehen aus ein bisschen Glas, ein bisschen Metall und einem Vakuum. Die hat niemals jemand in den Sondermüll geworfen.

In welchen auch, Glühbirnen enthalten keinerlei Schadstoffe. Im Gegensatz zu diesen unsäglichen Energiesparlampen, die voll sind mit giftigem Quecksilber.

Zumal das Ganze vor 30 Jahren war und mein Großvater das Wort "Sondermüll" nicht mal kannte.

Der lagerte in seinem Schuppen genug Rattengift für eine Armee und wechselte sein Motorenöl selbst.

Ich will nicht mal wissen, was er mit dem Altöl gemacht hat.

M,artDin_2x0


Es ist ihr Privatleben. Sich beim Sex zu filmen kann durchaus einen besonderen Reiz und Kick in der Beziehung ausmachen. Dass du das nun zu Gesicht bekommen hast, ist ein bedauerlicher "Unfall", aber auch noch kein Weltuntergang. Dass es dich irgendwie verstöhrenderweise anmacht...naja, das kannst du nunmal auch nicht wirklich ändern.

ABER: dass du dir die Filme nun bewusst anschaust und dazu masturbierst, das halte ich für falsch. Es bringt dich in sehr gefährliches Fahrwasser.

CGinnam{onx4


In welchen auch, Glühbirnen enthalten keinerlei Schadstoffe. Im Gegensatz zu diesen unsäglichen Energiesparlampen, die voll sind mit giftigem Quecksilber.

Ah, dann habe ich das verwechselt.

Warum hat er die Glühbirnen denn dann nicht weggeworfen?

Zumal das Ganze vor 30 Jahren war und mein Großvater das Wort "Sondermüll" nicht mal kannte.

Der lagerte in seinem Schuppen genug Rattengift für eine Armee und wechselte sein Motorenöl selbst.

Ich will nicht mal wissen, was er mit dem Altöl gemacht hat.

Oh je... naja... das waren halt noch andere Zeiten...

DZante


Warum hat er die Glühbirnen denn dann nicht weggeworfen?

Na, das IST ja der Witz. Er hat ALLES aufgehoben, selbst kaputte Sachen.

Ich fand es nur so lustig wie er noch akribisch "defekt" auf die Schachtel geschrieben hat.

Und eine kaputte Glühbirne KANN man ja nicht reparieren.

Aber mal zum Thema: Besonders schön verhält sich die TE ja nicht, aber ich muss eingestehen, ich hätte es genau so gemacht.

Nur hätte ich dann nicht anschließend alles in einem Forum erzählt :_)

C`inn:amon4


Na, das IST ja der Witz.

Das hab ich schon verstanden, mein Bester ;-D . Mir ging's nur darum, was er sich wohl dabei gedacht hat. Naja... manche Dinge bleiben wohl für immer ein Geheimnis ;-) .

H3orst HCorxstensen


In welchen auch, Glühbirnen enthalten keinerlei Schadstoffe. Im Gegensatz zu diesen unsäglichen Energiesparlampen, die voll sind mit giftigem Quecksilber.

Ja, und zwar maxmal 2,5 mg pro Lampe. Heißt also: Selbst wenn ich die Dinger irgendwo in die Natur pfeffer wird die Natur dadurch weniger belastet, als wenn ich zu Hause ne konventionelle Glühlampe in die Lampenfassung schraube. ;-)

hramBmerhix99


Ja, und zwar maxmal 2,5 mg pro Lampe. Heißt also: Selbst wenn ich die Dinger irgendwo in die Natur pfeffer wird die Natur dadurch weniger belastet, als wenn ich zu Hause ne konventionelle Glühlampe in die Lampenfassung schraube.

Wobei sich das aber auch schnell läppert... die Dinger halten bei mir grade maln paar Monate. :=o

mEath iaks34x5


Ich hab jetzt erst deinen Beitrag im Forum gelesen und welche Probleme du nun damit hast (Vielleicht hat sich ja auch manches bei dir gelegt).

Du fragst, ob es "normal" ist, etwas zu tun, obwohl man es andererseits nicht will (wie z.B. die Sexvideos deiner Schwester anschauen, obwohl es dich spontan angeekelt hat)? Es ist auf jeden Fall menschlich verständlich und in Bezug auf Sexualität überwiegt meist die Neugier und bekanntlich haben ja besonders Dinge, die "verboten" sind ihren besonderen Reiz.

Dass du dem Bedürfnis nachgegeben hast, die Videos anzuschauen, ist in sofern noch normal und verständlich.

"Ungewissheit" ist oft quälender, als etwas genau zu wissen, weil sie etwas ungelöst lässt, was dir dann ständig im Kopf herum schwirrt (wie du es ja auch erlebt hast).

Zu 1.:

Natürlich weißt du nun etwas mehr Intimes über deine Schwester, was dich zum Teil anekelt, aber, wie du ehrlich zugibst, auch ziemlich erregt hat.

Vielleicht kannst du es einmal anders herum betrachten: Sicher gibt es auch in deinem sexuellen Intimleben Dinge und Praktiken, von denen du nicht unbedingt möchtest, dass sie deine Schwester und/oder deine Eltern etwas wissen. Andererseits möchtest du sicher genau so wenig, dass sie, wenn sie etwas davon wüssten, dich weniger lieb hätten bzw. dich verurteilen würden. Oder?

Zusätzlich ist dein neues Wissen über deine Schwester und ihre sexuellen Praktiken ein gute Gelegenheit für dich, deine eigene Einstellung gegenüber z.B. dem Analverkehr (der dich ja so "geschockt" hat) zu überprüfen und vielleicht eine mehr gelassene Haltung demgegenüber zu entwickeln. Es hat dich ja nicht nur geschockt, sondern auch irgendwie erregt!

Du kannst ja weiterhin für dich selbst Analverkehr ablehnen, aber vielleicht erkennen, dass er eben für andere Mädchen und Frauen eine weitere Möglichkeit ist, sexuelle Lust zu empfinden. Menschen sind da halt sehr verschieden und so lange sie nichts tun, was sie nicht wollen, besteht da eigentlich viel Spielraum für viele Bedürfnisse.

Inzwischen ist ja auch etwas Zeit vergangen und du konntest selbst überprüfen, wie du im Alltag jetzt deiner Schwester begegnest? Kommst du inzwischen damit besser zurecht?

Zu 2.:

Dass du dich irgendwie "schuldig" fühlst ist auch nachvollziehbar, insbesondere, weil du ja in ihrer Abwesenheit in ihren persönlichen Sachen rumgestöbert hast.

So etwas tut man normalerweise ja nicht, aber der Mensch ist schwach und die Neugier manchmal zu groß. Verzeih dir diesen "Fehler", aber versuch dich mit den Folgen konstruktiv auseinander zu setzen!

Zu 3.:

Ja, manche Sexualpraktiken können einen schon ziemlich schocken und eventuell auch anekeln. Gesteh dir zu, dass du in deinen noch jungen Jahren vielleicht Sex noch sehr "idealistisch" betrachtest und deshalb solche, vom "normalen" abweichende Praktiken als verstörend empfindest und sie dich auch anekeln.

Ich bin auch kein "Anhänger" von Analsex, aber habe gelernt, dass es tatsächlich eine Menge Mädchen und Frauen gibt, die diese Art von Sex mögen (oder aus Angst vor Schwangerschaft zulassen). Die menschliche Lust ist nicht in irgendwelche Normen und Fesseln zu bändigen, sondern, die einen mögen eben dies, die anderen etwas anderes.

Wichtig ist doch, dass du deine eigenen Möglichkeiten, Lust zu empfinden und dir zu bereiten erkundest und dabei vielleicht noch Vieles entdecken kannst, dem du heute noch ablehnend oder unwissend gegenüber stehst. Oder?

"Normaler Sex" ist heute, da die Menschen viel offener über ihre Vorlieben reden, sehr viel mehr, als Missionarsstellung & Co!

Wenn du dich mit Lust an deinem Kissen reibst, ist das ja auch eine Praktik, die zwar viele Mädchen/Frauen kennen und genießen, aber eben auch nicht alle. Auch das gehört zum "Normalen".

Zu 4.: Das ist sicher das Verwirrendste für dich, dass dich du beim Anschauen der Videos du einerseits Ekel empfunden hast, aber andererseits sie dich so sehr erregt haben, dass du gleich im Anschluss daran masturbieren musstest.

Solch einen Zwiespalt der Gefühle gibt es immer wieder. Ungeachtet der speziellen Sexpraktik deiner Schwester, hat dich vermutlich die Erregung und Lust, die deine Schwester und ihr Freund empfunden und geäußert haben, erregt und selbst in Stimmung gebracht. Das ist völlig normal, da die Wahrnehmung der sexuellen Lust bei einer anderen Person eine sehr starke und verführerische Stimulanz ist und es kaum jemand gibt, der nicht darauf mit eigener sexueller Erregung reagiert. Die gesamte Pornoindustrie lebt von diesem voyeuristischen Bedürfnis der Menschen.

Fremd und abstoßend für dich ist dagegen, dass deine Schwester solche für dich noch unverständliche sexuelle Praktik (die sie vielleicht von ihrem Freund "gelernt" hat) tatsächlich praktiziert. Sie ist halt in ihren sexuellen Bedürfnissen anders als du und du solltest dich mit dem Gedanken anfreunden, dass ihr eben in diesem persönlichen Bereich einfach unterschiedliche Vorstellungen und Bedürfnisse habt.

Zu 5.: Nein, es ist keinesfalls "pervers", wenn du dir die Videos mehrfach angesehen hast und vielleicht auch jetzt noch das Bedürfnis hättest, sie noch mal anzuschauen! Dinge, die uns abstoßen oder erschrecken, verlieren langsam ihren Schrecken, je mehr wir damit konfrontiert werden. Das ist so eine Art "Gewöhnungsprozess", damit besser umgehen zu können.

Andererseits musst du dir selbst gegenüber auch ehrlich genug sein und zugeben und dir zugestehen, dass dich das Anschauen der Videos besonders erregt und du sie halt auch immer wieder anschauen möchtest.

Dein unmittelbares Masturbieren und die dabei empfundene Lust nach dem ersten Anschauen hat sozusagen eine Verstärkung in dieses Ereignis eingebaut. Auf diese besondere Lust möchtest du jetzt einfach nicht mehr verzichten. Eine weitere Begründung lieferst du für dein neues Bedürfnis ja selbst: Du hast vorher noch nie Pornos angeschaut und kennst deren erregende Wirkung noch nicht. Das verwirrt und überwältigt dann schon anfänglich und obwohl man vielleicht dem Pornoschauen kritisch gegenübersteht, erregen sie einen trotzdem und sich das einzugestehen, ist nicht leicht.

Natürlich ist auch eine Komponente deiner Erregung beim Anschauen der Videos, dass es deine Schwester ist, die du in dieser intimen Situation beobachten kannst. Du weißt jetzt halt etwas von ihr, was sehr intim ist und natürlich auch dein Verhältnis zu ihr verändert, aber nicht zum Negativen, wenn du dich positiv damit auseinander setzt!

LG

M-uff MPotHter


13.06.16 22:19

Spart euch die Mühe, derdiedas TE ist gesperrt. ;-D

Miufjfd Po,ttxer


Glühbirnen bestehen aus ein bisschen Glas, ein bisschen Metall und einem Vakuum.

Ok, Glas in die Glastonne, Metall zum Recy-Hof. Aber was mache ich mit dem ganzen Vakuum?? Hab jetzt schon den ganzen Keller voll stehen mit dem Zeug. %:|

L`iesel|ottxe40


Aber was mache ich mit dem ganzen Vakuum?? Hab jetzt schon den ganzen Keller voll stehen mit dem Zeug. %:|

Im Zweifelsfall mal die Schwiegermutter runterschicken wenn sie nervt.... ]:D

D7antxe


Das machst du wie mit einem Teebeutel:

Die Klammer ins Altmetall zum Recyclinghof, das Papier ins Altpapier und den Tee in den Biomüll.

Und was das Vakuum betrifft: Viele Leute sammeln das in ihrem Kopf :-)

M#u2fVf Potxter


Ja, aber gehört es da hin? Wie sieht es da denn bitteschön aus mit der Wiederverwertungskette? Ressourcenschonender Umgang ist das Stichwort. Sonst stehen wir irgendwann mal vor dem Nichts!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH