» »

Exhibitionistische Tendenzen

Dyer xRob hat die Diskussion gestartet


Hallo,

seit einiger Zeit beobachte ich bei mir, dass ich gewisse exhibitionistische Tendenzen entwickle, die ich hin und wieder auszuleben versuche. Bisher lief das alles meist in den eigenen vier Wänden ab bzw. auf dem Balkon, einmal jedoch auch in der Bahn. Ein Ausrutscher.

Neulich habe ich mich im Schlafzimmer selbstbefriedigt, aber so, dass der nachbar von gegenüber gut hinüberschauen konnte, was er ein-, zweimal flüchtig getan hatte. Das fand ich so unheimlich erregend, dass es mir auch kurz darauf kam. Er war dabei auch oberkörperfrei. Es ist nicht so, dass ich den Nachbarn unbedingt sexuell anziehend finde, aber allein die Tatsache, dass mir jemand dabei zuschauen könnte, gibt mir einen besonderen Kick, v.a. in Kombination mit Poppers, da ich dabei jegliche Hemmnungen verliere. Das ist auch der einzige Nachbar, dem ich mich bisher so demonstrativ gezeigt hatte und es hat mich nicht einmal gestört. Ihn offenbar mehr, denn inzwischen ist das Rollo meist weiter unten. Schade.

Vor Frauen oder gar Kindern würde ich sowas übrigens definitiv nicht machen. Auf der Hofseite gibt es bspw. eine Nachbarin, die häufig auf dem Balkon ist und die auch gelegentlich ihre Enkelkinder zu Besuch hat. Da käme das nicht in Frage. Dennoch finde ich es auch auf dem Balkon reizvoll, zumal er auch nur bedingt einsehbar ist. Unten im Haus befindet sich ein Restaurant mit Zugängen zur Küche und das Personal könnte mich eben auch sehen.

Tja, ich finde den Gedanken faszinierend, gleichzeitig macht es mir ein wenig angst. Exhibitionismus ist aus gutem Grund ein Tabuthema. Zwar kann ich aus meiner persönlichen Sichtweise sagen, dass es mir bei derlei Handlung nicht darum geht, anderen Angst zu machen oder sie zu belästigen, aber das ist wohl ein schmaler Grat.

Der Grund, warum ich das hier schreibe, ist der, dass ich zum einen mal ganz allgemein wissen möchte, ob ich mit derartigen Fantasien bzw. Handlungen wirklich zu einer Minderheit gehöre und auch, ob es eine gewisse Ersatzbefriedigung hierzu geben kann, ohne zu hoffen, dass der Nachbar wieder hinübersieht. Und ja, natürlich habe ich darüber hinaus auch normalen Sex, aber diese exhibitionistischen Einlagen zwischendurch bleiben, auch wenn ich mich schon oft genug gefragt habe, was zum Teufel ich da eigentlich treibe und welche psychologischen Schlüsse das zulassen mag.

Antworten
Hoakxi


Eine Ersatzbefriedigung dafür gibt es wohl nicht und du gibst dir die Antwort auf deine Frage gleich selber: "...ohne zu hoffen, dass der Nachbar wieder hinübersieht." Es ist ja genau das, was dir den Kick gibt. Êxhibitionisten sind sicher eine Minderheit, Voyeuristen - ich zähle mich zu diesen - eher eine Mehrheit, weil Männer Reize allgemein mehr visuell aufnehmen.

Wenn ich dich wäre, dann würde ich mir für meine Leidenschaft etwas weniger problematische Örtlichkeiten als einen Balkon oder die Bahn aussuchen. Wie wär's mit einem Ort in der Natur, an dem jemand zwar vorbeikommen kann, aber es eben so ist, dass man dich aktiv belauschen muss, also zB. irgendwo raufsteigen muss oder ein Fernglas braucht? Dann hast du einerseits den Kick, begibst dich aber nicht in Gefahr, andere Leute zu belästigen. An inoffiziellen FKK-Plätzen sind solche "Spiele" immer mal zu beobachten und stören niemanden.

myinixmia


ob es eine gewisse Ersatzbefriedigung hierzu geben kann,

Ich denke, jede Form von Club (Swinger oder Musik-Clubs wie das Kitkat in Berlin), wo von vornherein klar ist, dass das von allen Beteiligten billigend in Kauf genommen wird, wäre eine Alternative für dich.

Du nennst es einen Ausrutscher, doch woher weißt du, ob du das zur Steigerung der Lust nicht irgendwann doch wieder machst?

Du solltest dir im Klaren darüber sein, dass du den Menschen ungebeten deine Sexualität aufdrückst. Mag sein, du empfindest keine Scham oder Abscheu, nachdem du dich z. B. deinem Nachbarn oder Bahnfahrenden so aufdringlich und grenzverletztend gezeigt hast, aber hast du dich mal gefragt, wie es deinem Gegenüber damit geht?

Was bei dir psychologisch dahinter steht, wirst du mMn nur im Zuge einer Therapie vollständig erfassen können.

D)er8 Roxb


Haki, dein Vorschlag ist in der Tat etwas, das ich bereits in Erwägung gezogen habe. Ich habe mich immerhin auch schon zum Sex im Wald getroffen, also liegt es recht nahe. So ein Versteck, wie du beschreibst, verfehlt dann aber das Ziel und verschafft mir nicht den nötigen Kick. Sich irgendwo sichtbarer zu positionieren birgt natürlich die Gefahr, dass dann so ziemlich jeder vorbeikommen kann, ob jung oder alt und ob es der Jogger oder die Frau ist, die ihren Hund ausführt. Auf letzteres habe ich wenig Lust, denn ich möchte nicht, dass sich eine Frau durch mich belästigt fühlt, zumal ich auf Männer stehe. Oder schlimmer noch, Kinder - wie gesagt, ein absolutes No-go für mich. Was genau sind inoffizielle FKK-Plätze und wie findet man sie, wenn sie inoffiziell sind? Darunter kann ich mir gerade wenig vorstellen.

minimia, ein Club, eine Sauna etc., wo sowas unproblematisch wäre, ist nicht meine Welt. Einmal hab ich es versucht, aber da ging bei mir gar nichts. Wo es mal ging, war unter der Dusche nach dem Sport. Da wurde ich auch einmal in Aktion erwischt. Im Moment habe ich den Sport eingestellt, vielleicht fehlt mir das auch und ich suche nach anderen Möglichkeiten.

Die Aktion in der Bahn war relativ unproblematisch und ich war nahezu allein im Abteil, es hat also niemand gesehen, da bin ich mir sicher. Auch bin ich in der Hinsicht eher scheu und nicht so aufdringlich, wie es vielleicht ankam oder wie beim Nachbarn geschehen. Klar weiß ich, dass sowas nicht jeder sehen möchte und es ein sozial grenzwertiges Verhalten ist.

Sagen wir mal, ich suche mir das Umfeld, in dem ich zum einen bereit dazu bin und zum anderen abschätzen kann, wie darauf reagiert werden könnte, schon aus. Da bin ich nicht wahllos und möchte die Kontrolle darüber behalten. Das Beispiel unter der Dusche legt das nahe: Kerle unter sich. Da ist die Wahrscheinlichkeit recht gering, dass gleich hysterisch "Igitt, ein Perverser" geschrien wird.

M5anJn6l420]00


Moin Rob,

sagen wir mal, du bist nicht Herr der Lage... rein hypothetisch... Sagen wir mal es kreuzen Kinder deines Weges...

sagen wir mal, du hast dann gerade dein 'Gerät' in der Hand... sagen wir mal du hast die Augen zu voller Gier...

sagen wir mal, Kinder können dein verzerrtes Gesicht in dieser Lage nicht deuten...

sagen wir mal, Kinder aber auch Erwachsene wären nach diesem Anblick für ihr Leben gestört...

Bist du dir deiner Verantwortung bewusst? Lust hin oder her! Ich bin auch lustig, aber auch Verantwortungsbewusst!

Und ich habe Achtung vor meinen Mitmenschen... Ich weiß, von Aussagen von jungen Erwachsenen, was solche 'Spielchen' bewirken! Traumata ohne Ende... diese junge Menschen verarbeiten Erlebtes aus ihrer frühesten Kindheit...

Ich bin kein Kind von Traurigkeit. Ich habe Spaß mit Verantwortung...

A|ddxo


Na ja, ich krieg auch hin und wieder mal beim Blick auf gegenüber liegende Nachbarhäuser mit, daß sich junge Männer befriedigen, da heute kaum noch jemand Gardinen hat. Manches Pärchen kann ich so auch regelmäßig beim Sex sehen. Aber wenn Du es absichtlich machst und dann auch noch zum Nachbarn herüberschaust, kann es sein, daß der sich belästigt fühlt und die Polizei ruft. In der Bahn hättest Du sowieso ein Riesenproblem, wenn es der Schaffner sieht. Du darfst auf dem Balkon oder im Garten nackt sein. Das kann Dir niemand verwehren. Aber wenn Du an Dir herumspielst ist es ein Problem. An inoffiziellen FKK Plätzen wie an Seen etc. sieht man es allerdings öfter. Aber auch dort kannst Du ernsthafte Probleme bekommen, wenn es Kinder sehen, obwohl Kinder mit Nacktheit an sich eigentlich kein größeres Problem haben. Die meisten Exhibitionisten reden sich aber selbst ein "Ach, das ist doch nicht so schlimm. Wenn es jemand sieht, findet er es nur witzig." Aber es gibt eben auch Leute, die es als verletzend empfinden. Und Kinder können so etwas überhaupt nicht einordnen und verarbeiten.

m1inirmia


Die Aktion in der Bahn war relativ unproblematisch und ich war nahezu allein im Abteil, es hat also niemand gesehen, da bin ich mir sicher.

Das mag sein, aber du hast in Kauf genommen, dass es eben doch jemand sieht, sonst gäbe es ja keinen Kick für dich. Und ich finde es keineswegs weniger problematisch, wenn du "nur" Männern deine Sexualität aufdrückst.

Auch bin ich in der Hinsicht eher scheu und nicht so aufdringlich,

Noch!

Auch bin ich in der Hinsicht eher scheu und nicht so aufdringlich,

Das ist aber keine Entschuldigung dafür, dass du eben doch tust!

Jemand, der ins Auto steigt, nimmt automatisch billigend in Kauf, dass er einen anderen Menschen mit dem Auto verletzt oder schlimmeres. Nur weil der Fahrer sagt, ich fahre aber ganz vorsichtig, nimmt deswegen die Eigenverantwortung (Billigung) nicht ab. Das ist Schönfärberei.

nicht so aufdringlich, wie es vielleicht ankam oder wie beim Nachbarn geschehen.

Doch, du bist aufdringlich, ohne Wenn und Aber. Du hast keine Zustimmung für dein Verhalten vom Nachbarn oder Bahnfahrer eingeholt.

Sagen wir mal, ich suche mir das Umfeld, in dem ich zum einen bereit dazu bin und zum anderen abschätzen kann, wie darauf reagiert werden könnte, schon aus.

Ja, du suchst dir die Orte aus, nämlich jene, in denen du erregt wirst.

Eben, du kannst nur abschätzen. Das ist der Kick. Denn wenn du genau wüsstest, dass dein Gegenüber das gut findet, wäre die Erregung weg. Und noch mal, bloß weil du Männern gegenüber aktiv wirst, heißt das noch lange nicht, dass die sich nicht genauso abgestoßen und bedrängt fühlen können.

Und was wäre denn gewesen, wenn bei deinem Nachbarn plötzlich ein Kind geschaut hätte?

Aus purem sexuellem Egoismus riskierst du mit jeder Tat, einen unbeteiligten Menschen zu verletzen. Und so zu tun, als ob Kinder und Frauen schützenswert wären, und du denen das auf keinen Fall zumuten würdest, liegt wohl schlicht daran, dass sie dich nicht erregen. Ob angeblich scheu oder vermeintlich unaufdringlich, du tust es, egal, wie du es kleinreden möchtest. Und wenn ich dich nun darauf hinweise, wo das Ganze womöglich noch hinführen könnte, wirst du vielleicht antworten, dass du das unter Kontrolle hast. Irrtum, hast du nicht. Du kannst es schon jetzt nicht mehr kontrollieren, also es sein lassen.

Exhibitionismus kommt nicht von ungefähr, und ist definitiv kein Kavaliersdelikt. Anstatt dir zu überlegen, wie du weiterhin deine Störung ungestraft ausleben kannst, solltest du dir Hilfe holen. Dann wird dir vielleicht auch klarer, welche Langzeitfolgen du mit deinen öffentlichen Handlungen bei anderen verursachen kannst.

dZie_naxsewxeise


Lass die Poppers weg.

H!akxi


Was genau sind inoffizielle FKK-Plätze und wie findet man sie, wenn sie inoffiziell sind? Darunter kann ich mir gerade wenig vorstellen.

In Deutschland gibt es unzählige solcher Orte - oft an Baggerseen. Such mal im Internet unter FKK, Baggersee oder so. Eine bekannte Seite ist zB. [[nacktbade.de]] . Anstatt "inoffiziell" könnte man sie auch wilde FKK Plätze nennen.

Dann gibt es auch eine app die heisst: nudist compass. Dort gibt es jede Menge solcher Orte. Gleichgesinnte mit entsprechenden Profilen und Plätze in deiner Umgebung findest du dank GPS leicht. Ist auch praktisch, wenn man mal in die Ferien fährt, da die app quasi weltweit gilt. Der Vorteil der inoffiziellen Plätze ist, dass es da kaum je Minderjährige hat und die Leute nicht so strikt wie auf den offiziellen Plätzen sind - das heisst, es geht etwas lockerer zu und her, wobei man sich natürlich auch da niemandem aufdrängen sollte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH