» »

Probleme beim Sex: Partnerin möchte, dominanten, harten Sex...

h9ogo\fogxo hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

es ist schon ewig her, seit ich hier im Forum unterwegs war. Nun habe ich aber echt ein großes Problem mit meiner Partnerin (21) und hoffe, dass mir hier jemand von euch helfen kann.

Ich habe seit 2 Monaten eine Partnerin, die ich über alles liebe. Wir blödeln viel herum, verstehen uns perfekt, haben eine tolle Beziehung, nur im Bett will es nicht so richtig klappen. Ich hatte in meinem Leben schon sehr viele Frauen und nie wirkliche Probleme im Bett. Es hat sich auch nie eine beschwert oder sonst was.

Nur bei meiner jetzigen Partnerin ist das anders.

Egal was ich mache und wie lange wir Sex haben, sie kommt einfach nicht. Nun kennen wir uns ja schon etwas besser und ich weiß, dass sie sich vor mir oft mit einem Typen getroffen hat, der

1.) einen angeblich sehr großen hatte (ich hab nur 14cm, er vermutlich 20+)

2.) bei dem sie immer gekommen ist

Sie meint es geht nicht um die Größe, aber sie steht nun mal total drauf, wenn sie im Bett total scheisse behandelt wird. Als wäre sie ein Stück Fleisch oder ein "Loch" zum Hinein....

Ich hatte schon oft mit Frauen ähnlichen Sex. Nein, nicht weil ich darauf stehe, sondern weil mir manche Frauen damals echt nicht viel bedeutet haben und ich einfach das gemacht habe, wonach mir war. Bei ihr aber kann ich nicht so sein. Ich liebe sie einfach viel zu sehr und weißt nicht, wie ich das nun ändern soll. Ich schaffe es irgendwie nicht, dass sie mir in meinem Kopf plötzlich "egal" wird....

Wir haben letztens auch Pornos geschaut weil ich wissen wollte, was sie so antörnt. Dabei habe ich gesehen, dass sie total auf Gangbang Videos steht, bei denen die Frau teilweise leicht geschlagen oder gewürgt wird, manchmal angespuckt oder brutal "hergenommen" wird.

Ich habe nun Angst, dass ich sie verliere, wenn ich es nicht schaffe das in meinem Kopf irgendwie zu ändern. Ist ja klar, dass sie nicht auf 0815 Sex steht. Aber wie schaffe ich es, hart und brutal zu werden, so wie sie das mag? Ich will sie echt nicht wegen schlechten Sex verlieren. Will echt alles dafür tun, damit sie happy wird.

Hat jemand von euch einen Rat, wie man seinen Kopf bzw. seine Gefühle im Bett abstellen kann? Hatte jemand von euch ähnliche Probleme?

Danke für euren Rat!!!

Antworten
KEurt


Bei ihr aber kann ich nicht so sein. Ich liebe sie einfach viel zu sehr und weißt nicht, wie ich das nun ändern soll. Ich schaffe es irgendwie nicht, dass sie mir in meinem Kopf plötzlich "egal" wird....

Ich kann das soweit nachvollziehen, denn ich kann es auch nicht, auch nicht, wenn ich weiß, dass sich meine Partnerin das genauso wünscht.

Wenn mir eine Frau egall wäre, dann hätte ich allerdings erst gar keinen Sex mit ihr.

Ich hatte schon oft mit Frauen ähnlichen Sex. Nein, nicht weil ich darauf stehe

und ich einfach das gemacht habe, wonach mir war.

Das verstehe ich dann aber nicht, warum machst Du es, wenn Du nicht darauf stehst?

Also wie kann Dir dann danach sein?

Und was Deine anatomischen Maße da zu suchen haben ist mir auch völlig unklar.

E"hemNaliger4 N0utzeer (>#K576x791)


1.) einen angeblich sehr großen hatte (ich hab nur 14cm, er vermutlich 20+)

2.) bei dem sie immer gekommen ist

Hm... warum überrascht mich das nicht...

Es ist eben ein ganz anderes Gefühl, wenn Sie ganz gedehnt und ausgefüllt ist, vorallem wenn Sie noch explizit darauf steht heftig behandelt zu werden...

Sie meint es geht nicht um die Größe,

natürlich sagt sie das, sonst könnte sie dir ja direkt sagen, dass du es damit einfach nicht bringst.

Aber was sie wirklich denkt weißt du bestimmt selber...

Und was Deine anatomischen Maße da zu suchen haben ist mir auch völlig unklar.

ein großer Penis wirkt auf Frauen einfach dominanter, auch mit dem Hintergedanken, wie er damit zustoßen kann und wie das eindringen auch Lustschmerzen verursachen kann und sie dem ausgeliefert ist.

K,urt


Natürlich ... war ja klar, dass Du schreiben musst, aber wirklich gelesen hast Du den Eröffnungsthread nicht.

Klar ... die Freundin steht nicht auf harten Sex und Dominanz ... sie braucht nur einen Großen ... das ist dann hart und dominant genug.

Kannst Du nicht einfach bei Deinem Thread bleiben?

Mit 14cm kann sich nun wirklich niemand beschweren ... und er muss sich auch von Niemandem einen Minderwertigkeitskomplex einreden lassen.

T`ie4U


Dominanz kann man erlernen.

Man ist es oder nicht. Was man erlernen kann sind bestimmte Handlungsweisen und Techniken.

Aber das wird nie so erfüllend sein weil es immer geschauspielert ist.

Die Größe des Penis spielt bei der Befriedigung einer Frau nur eine unwesentliche Rolle.

Wichtiger ist die geistige und sexuelle Harmonie, das gemeinsame Erleben.

dsie- Tohrte


und Flozino einziges thema ist "trommelwirbel" die Penisgröße!! yeah, wer hätte das gedacht!! ]:D

EXhemaqliger Nut/zer5 j('#5767Z91)


Die Größe des Penis spielt bei der Befriedigung einer Frau nur eine unwesentliche Rolle.

bei den Praktiken, auf die seine Freundin steht spielt die Größe glaube ich aber keine unwesentliche Rolle.

Kannst Du nicht einfach bei Deinem Thread bleiben?

Ich bin genau beim Thema geblieben! Und habe erklärt, wie Dominanz, Penisgröße und die Bedürfnisse seiner Freundin zusammen spielen könnten.

Das glaubt mir eh wieder keiner, aber am Ende ist wieder etwas Wahres dran, aber diese grundsätzliche Haltung hier von fast jedem, dass Penisgrößen nie wichtig sind und es völlig egal ist etc. sind doch völlig an der Realität vorbei!

K3ubrxt


Ich bin genau beim Thema geblieben!

Bist Du nicht, es ist nicht Dein Thema, was Du eröffnet hast.

Und Dein Thema ist 12,5 cm und nicht 14 cm was nicht unterdurchschnittlich ist.

Und habe erklärt, wie Dominanz, Penisgröße und die Bedürfnisse seiner Freundin zusammen spielen könnten.

Warum hälst Du Dich mit absolut keiner praktischen Erfahrung für den Experten in sachen Dominanz?

Dominanz hat noch weniger mit Penisgröße zu tun, als normaler Sex ... das spielt sich noch mehr im Kopf ab.

Harter Sex ... ja, vielleicht, aber wie bei jeder Art von GV ... nur vielleicht.

Dominanz kann man erlernen.

Man ist es oder nicht.

Ich denke da sollte noch ein nicht im 1. Satz sein ... und dem stimme ich zu ...

h;o{gofoxgo


Vielen Dank für eure Antworten. Leider bin ich noch immer nicht viel schlauer geworden.

Ich glaube im Grunde geht es mir darum, dass ich Angst habe, meine Partnerin über kurz oder lang zu verlieren, weil sie im Bett vielleicht nicht das bekommt, was sie braucht. Unsere Beziehung ist bisher wirklich perfekt und wir verstehen uns blind. Aber ob mit der Zeit nicht etwas passiert wie z.B. Fremdgehen oder keine Ahnung was.... ich weiß es einfach nicht.

Meine grundsätzliche Frage ist aber.... Kann man das irgendwie lernen, "hart und rücksichtslos" im Bett zu werden?

Wie gesagt, ich hatte schon öfters Sex mit Frauen, die mir nicht viel bedeutet hatten. Da habe ich einfach das gemacht worauf ich Lust hatte. Das kam dann oft männlich und hart rüber. Das hat vielen gefallen. Aber bei ihr kann ich das irgendwie (noch?) nicht. Sie ist mir zu wertvoll bzw. eher eine Prinzessin für mich, als "Hure im Bett"...

Glaubt ihr, dass so eine Beziehung, wenn alle anderen Faktoren passen, dennoch eine Zukunft haben kann? Auch wenn ich vl. im Bett für sie nicht so der "Bringer" bin?

Manchmal denke ich, dass das Hauptproblem vielleicht daran liegt, dass ich noch nicht so genau weiß, was sie so antörnt und wie weit ich gehen kann bzw. es für sie ok ist.

Sicher habe ich nicht immer Bock auf Blümchensex oder "normalen" Sex, aber ich weiß nur nicht, ob sie mich deshalb verlassen würde oder ob es mir möglich sein wird, sie so (schlecht) zu behandeln, dass es ihr im Bett gut geht. Ich würde echt alles für sie machen. Es tut nur irgendwie weh, wenn ich weiß, dass sie mit dem Typen vor mir, den sie als Mensch absolut nicht leiden konnte, wesentlich viel mehr Spaß im Bett hatte als mit mir - und vor allem Orgasmen.

Sie sagt zwar, dass sie mich liebt - aber ich weiß nicht ob das für sie ausreichen wird um mir nicht irgendwann mal fremd zu gehen.

Und ja... gerne würde ich das alles für sie spielen - und es würde mir ja auch nichts ausmachen, weil Hauptsache sie kommt auf ihre Kosten, darum geht es mir in der Beziehung. Ihr etwas Gutes zu tun und ihr das zu geben, was sie braucht und sich wünscht.

d_ie >T@orxte


ich würde an deiner stelle einfach fragen was genau sie mag, wie du sie anfassten sollst. lass dich von ihr führen. fange ganz sanft an.(zb erst den hals umstreicheln und dann mit steigender lust wirst du ein bisschen grober) mit der zeit wird das schon, nur nicht gleich auf 100% gehen, das geht schief und bekommt wohl niemand hin ..

hsogo{fogo


Danke für den Tipp!

Ich werde ja versuchen etwas brutaler und versauter zu sein. Ich muss nur immer wieder an die Pornos denken, die sie geschaut hat....

Da wurde die Frau aber teilweise gewürgt, hat z.B. auch mal mit der flachen Hand eine ins Gesicht (auf die Wange) bekommen. Im anderen Video wurde sie gefesselt und einfach nur wie ein Stück Fleisch hergenommen.... und zwar von 3-4 Männern, die sie einfach nur - in meinen Augen "misshandelt" haben.

Ich hoffe, dass ich das irgendwie auch schaffe, ihr das zu geben, wovon sie träumt, damit meine Partnerin ein glückliches Sexleben hat und nicht, dass ihr etwas abgeht. Würde echt alles dafür geben, damit sie auch mit mir solche Orgasmen bekommt. Gewalt törnt mich zwar absolut nicht an - eher im Gegenteil - aber wenn es sie glücklich macht, dann wäre ich auch glücklich.

d+ie tTorte


na das klingt schonmal nach einer super einstellung :)=

nun brauchst du nurnoch genug seile und knebel, der rest wird dann schon ;-)

hzogonfogxo


Naja, ist nur die Frage ob man sich als Mensch, der Gewalt eigentlich ablehnt, an sowas gewöhnen kann bzw. ob es für sie reicht, wenn sie weiß, dass ich das wegen ihr mache. Aber Hauptsache ich weiß nun, was ihr gefällt und kann es mal probieren...

EGvolVuzzexr


Du hast seit ZWEI Monaten eine neue Partnerin und hast JETZT schon Angst sie wieder zu verlieren, also quasi bevor ihr euch richtig kennengelernt habt. Hat jemand von euch eine unheilbare Krankheit, weil alles so schnell gehen muss? Ich glaube deine "Krankheit" heißt Verliebtheit.

Und nach zwei Monaten glaubst du bereits ihre sexuellen Phantasien komplett befriedigen zu müssen. Das wäre dann quasi in Rekordzeit. Was soll nach einem halben Jahr noch Neues passieren? Willst du dann ihre Vergewaltigungsphantasien bedienen?

Nimm dir Zeit und nicht die Freude. Sobald du dich erst mal sicherer mit ihr fühlst, wirst du dich auch mehr trauen. Kein Mensch verlangt, dass du von heut auf morgen zur Sexbestie mutierst. Es geht auch gar nicht darum, jede sexuelle Phantasie ad hoc in die Tat umzusetzen.

Dominanz besteht auch darin, den anderen etwas schmoren zu lassen. Wenn sie darum winselt fällt es dir vielleicht leichter physisch dominant zu werden. ]:D

M;an:n64\20x00


Flozino, Flozino.

Das glaubt mir eh wieder keiner, aber am Ende ist wieder etwas Wahres dran, aber diese grundsätzliche Haltung hier von fast jedem, dass Penisgrößen nie wichtig sind und es völlig egal ist etc. sind doch völlig an der Realität vorbei!

Flo :°_

So langsam werde ich traurig...

Hier sind Praktiker/innen unterwegs. Das sind reale Menschen. Diese realen Menschen haben praktische Erfahrung! Diese realen Menschen kümmern sich einen Sch..ß um irgendwelche Studien oder Medienberichte im Netz oder in irgendwelchen Klatschspalten... Diese

realen Menschen

gehen raus und haben Spaß am Sex... :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH