» »

Probleme beim Sex: Partnerin möchte, dominanten, harten Sex...

M&ann64x2000


@ hogofogo

Sag ihr einfach, das du sie liebst und deswegen es dir schwer fällt sie auf diese Art zu beglücken. Aber sag ihr auch, das du sie so sehr liebst, das du dich evtl. langsam an das Thema herantasten möchtest...

G1esammtpfotxe


Zuerst: Schon klar das es einfach gesagt ist und ev. nicht so einfach getan. Aber vergiss mal deine Ängste über anatomische Fakten. Wenn beiderseitige Liebe im Spiel ist, dann ist das wohl nicht allzu relevant.

Ich hatte schon oft mit Frauen ähnlichen Sex. Nein, nicht weil ich darauf stehe, sondern weil mir manche Frauen damals echt nicht viel bedeutet haben und ich einfach das gemacht habe, wonach mir war. Bei ihr aber kann ich nicht so sein. Ich liebe sie einfach viel zu sehr und weißt nicht, wie ich das nun ändern soll. Ich schaffe es irgendwie nicht, dass sie mir in meinem Kopf plötzlich "egal" wird....

Es stimmt schon, dominant ist man oder nicht. Trotzdem hast du ja früher keine Skrupel gehabt zumindest "egoistisch" zu sein. Nun, versuch doch einfach mal langsam ein wenig Egoismus an den Tag zu legen. Deine Skrupel sollten sich eigentlich in dem Moment in Luft auflösen, wenn du siehst wie sie darauf reagiert. Mach dir einfach selbst klar, das Etwas, das deine Freundin anmacht, etwas Gutes ist und du es deshalb für sie ruhig tun kannst. Und wer weiß, ev. findest du ja gefallen dran. ;-)

CKarpama-la 2


Ich würde mal sagen, wenn man Macht über einen anderen ausüben will, um die eigenen Bedürfnisse befriedigt zu bekommen, dann kann das gelingen unter bestimmten Voraussetzungen. Um Macht über jemanden ausüben zu wollen, dafür braucht man nüchtern betrachtet, ein unbefriedigtes Bedürfnis, in dem Falle vielleicht deine Angst und den Wunsch diesen möglichen Verlust mit Gewalt einzufordern. So funktioniert die Psyche und das entsprechende Motiv, um dem die nötige Glaubwürdigkeit zu geben. Schlummern tut das in jedem Menschen, denn der Mensch lebt nach dem Belohnungssystem. Und wenn die Belohnung verweigert wird und das Bedürfnis bleibt unbefriedigt, dann hat man mehrere Möglichkeiten, um darauf zu reagieren. Eine Möglichkeit ist die Gewalt. Schön ist es in meinen Augen nicht und ich würde es auch nicht für jemand anderen machen, egal was derjenige sich davon verspricht. Gewalt und Liebe sind für mich Gegensätze, obwohl man ein Wohlgefühl bei solchen Handlungen haben kann und manche das als Spiel sehen können.

Im Grunde benutzt deine Freundin dich auch, um das Gefühl der Macht über jemand anderen zu spüren. Sie selbst kann es nicht anders in sich erzeugen. Wenn man sich auf dieses Spiel einlässt, dann macht das auch etwas mit der Psyche. Ob man das zulassen will, das ist dann eine eigene Entscheidung.

Ich finde dieses Beispiel ganz passend. Habe es heute schon einmal gepostet:

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/720967/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/720967/#p22242674]]

KJurxt


Ich muss nur immer wieder an die Pornos denken, die sie geschaut hat....

Hier unterliegst Du dem Trugschluss, dass sie genau das auch haben will.

Diese Pornos machen sie an und vielleicht stellt sie sich auch vor, so behandelt zu werden und der Gedanke erregt sie.

Aber das heitß noch lange nicht, dass sie das auch genauso haben möchte ... in der Realität mag sie vielleicht nur ein Bruchteil von dem, was sie in der Phantasie oder beim Porno anmacht.

Und Deine "Aufgabe" ist nun, Dich ganz langsam heran zu tasten ... Du musst nicht gleich grob werden, schlagen oder würgen (für Letzteres braucht es auch extrem viel Erfahrung, damit da kein Unfall passiert)

Alleine schon, dass Du Dich in diese Richtung vortastet wird vermutlich schon reichen, um Euer Sexleben besser und befriedigender zu machen (denn eine gewisse Tendenz hast Du ja in Dir ...)

tie$mare


@ hogofogo

Gewalt törnt mich zwar absolut nicht an - eher im Gegenteil - aber wenn es sie glücklich macht, dann wäre ich auch glücklich.

Du kannst auf Dauer nur glücklich in einer Bezeihung sein, wenn du das tust, was dich glücklich macht.

Unsere Beziehung ist bisher wirklich perfekt und wir verstehen uns blind.

Das ist doch nicht wahr, sonst gäbe es diesen Thread nicht,oder?

Was ich dir sagen will.

Du kannst dich nicht dauerhaft für eine Frau verbiegen, egal bei welchem Thema. Du kannst versuchen offen zu sein für ihre sexuellen Wünsche und vielleicht findest du auch Spaß daran.

Ob sie wirklich diese Phantasien hat, kannst du von einem gesehenen Porno nicht ableiten. Wenn sie etwas im Porno antörnt, dann heißt es noch lange nicht, dass sie es auch selbst erleben will. Da würde ich in jedem Falle nochmals bei ihr nachfragen.

Wenn sie wirklich auf Dinge wie Gangbang stehen sollte, müsstest du dich auch damit anfreunden deine Freundin zu teilen. Auch das kann man meines Erachtens nicht jemand zu Liebe tun, sondern muss man selbst wollen.

Ich weiß definitiv, dass ich es nicht könnte.

Werde mal ein bisschen lockerer und höre auf dich für eine Frau zu verbiegen. Entweder sie liebt dich so wie du bist oder es wird früher oder später auseinander gehen. Wenn du ein Softi bist wirst du nie ein Macho werden und wenn du es versuchst wird es gekünstelt rüberkommen, denn Das bist du nicht.

e9lekBtr-oboi


Schwieriges Thema...vllt meldet sich ja noch eine betroffene Dame und kann wertvolle Tips geben?

Ich war jedenfalls auch schon mal in einer solchen Beziehung, mit einer ähnlichen Problematik.

Der Penis ist dabei nicht das Problem, ist mehr die eigene Persönlichkeit.

Falls es dich beruhigt: Am Sex ist es am Ende nicht gescheitert.

Ich habe aber auch nie versucht, ihren Ex nachzuahmen, oder Sie anders zu behandeln, als ICH das für richtig halte.

Und ich glaube grade diese Verhaltensweise ist es, welche dich in den Augen der Frau als Mann erscheinen lässt, statt als verunsicherten Buben. Mach dir weniger Gedanken um deinen Penis, ihren Ex, dein angebliches Versagen.

Und mach statt dessen dein Ding.

Wer weiß, wenn die erste Verliebtheit nachlässt, und du dich etwas an die härtere Gangart rangetastet hast, wie es am Ende ausgeht? Genieß die schöne Zeit, ihr seit 2 Monate zusammen, Mann, da hab ich mir noch niemals auch nur ansatzweise solche Gedanken gemacht!!! Was ist los mit dir?!

DYesp(era2te0x1


Gewalt törnt mich zwar absolut nicht an

Dominanter Sex hat auch nichts mit Gewalt zu tun. Nur mit Gefühl. Deine Gefühle für deine Partnerin sind groß genug, und ein bisschen Phantasie scheinst du ja auch mitzubringen ;-) Wie wäre es mit einer Verabredung zu einem Rollenspiel? Ihr besprecht vorher, was im Groben so ablaufen soll und darf ( ganz wichtig: Tabus VORHER festlegen) und schaut dann einfach mal, wohin die Reise geht. Bei so einem "Spiel" verliert niemand sein Gesicht, und ihr könnt euch beide an die Wünsche des Anderen herantasten.

Ansonsten lies' dir einfach nochmal Kurts Beiträge durch. Er bringt es genau auf den Punkt :)^ Ach, und eines noch: nein, du bist nicht zu schwach bestückt ]:D

VeanVann98


Versuche es doch mal, indem du deine Freundin hart doggy nimmst und ihr dabei entweder einen harten Griff in den Nacken verpasst, (evtl. an den Haaren festhälst), oder sie mit starkem Griff runterdrückst also ihre Schultern runterdrückst..

Vielleicht schaffst du es ja auch, ihr Gesicht etwas fester festzuhalten und ihr zu befehlen, dir dabei in die Augen zu gucken während du sie so hart stößt wie es nur geht..

Wichtiger ist aber vor allem, dass du erstmal überhaupt wissen musst, was sie antörnt.. wo sie gerne berührt werden will etc... und ihr seid doch erst im 2. Monat, da ist es doch klar, dass man noch nicht alles voneinander weiß..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH