» »

Auf der Jagd nach sexuellen Abenteuer - Das Experiment

P@lüsOchtbiexst


Ich kenne genug verheiratete Frauen, aber keinen von denen hat einen Bad Boy geheiratet.

Für schnellen Sex nimmt man vielleicht gerne mal einen Bad Boy aber sicher nicht für eine Beziehung und spätere Familiengründung.

Hxypyer]ion


4 Beiträge wurden gelöscht

Kmurxt


Ich könnte mir vorstellen, dass es mal ganz schön ist und das Selbstbewußtsein stärkt, wenn Mann mal mehr "Erfolg" bei Frauen hat ... vor allem, wenn man vorher zu den ehr weniger Beachteten gehört hat.

Andererseits gibt mir Sex ohne tiefergehende Gefühle überhaupt nichts, und die Frauen, die ich auf diese Art und Weise vielleicht "rumkriegen" könnte, die reizen mich nicht.

Ergo ist das auch nichts, was jeden Mann interessiert, nicht einmal die, die hin und wieder neidisch auf die "Erfolgreichen" schauen.

r#azo?rT8x0


vor allem, wenn man vorher zu den ehr weniger Beachteten gehört hat.

Die scheint aber beim TE nicht so gewesen zu sein ":/

Ergo ist das auch nichts, was jeden Mann interessiert, nicht einmal die, die hin und wieder neidisch auf die "Erfolgreichen" schauen.

Ja - hauptsache man bleibt authentisch finde ich. Mal sich selbst etwas tunen finde ich per se nicht falsch, solange man immer noch sich selbst bleibt. Denn irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo man durchschaut wird. Besonders wenn es dann um etwas längere Affären geht und nicht nur um einen ONS.

Für schnellen Sex nimmt man vielleicht gerne mal einen Bad Boy aber sicher nicht für eine Beziehung und spätere Familiengründung.

Beziehung und Familiengründung waren beim TE eher nicht das Thema ;-D

rUazorU8x0


Ich habe da mal ne Frage an den TE (sofern er überhaupt noch mitliest......)

Du schreibst, du hättest inzwischen einen Mittelweg gefunden, was dein Auftreten betrifft. Wie sieht denn die Erfolgsquote bei Frauen nun aus? Noch gleich? Oder ist sie wieder gesunken? Oder haste inzwischen etwas festes?

ErhemaligeHr NAutzer ('#5.86776x)


Denn irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo man durchschaut wird. Besonders wenn es dann um etwas längere Affären geht und nicht nur um einen ONS.

:)^

-,viedtnaime>sin-


@ sündenbock

ich verstehe dich und ich stehe genau auf den Typ Mann der GENAU so tickst wie du es beschreibst.

Aber mal im Ernst: was einen bad boy ausmacht, wird jede/jeder für sich ein wenig anders definieren. Für mich ist es ein Mann, der Frauen gegenüber selbstbewusst auftritt ( ich rede nicht von einem rücksichtslosen oder arroganten Fatzke/Macho) eine gewisse Dominanz ausstrahlt und der mir das Gefühl gibt, dass ich ihn nicht unbedingt mit meinen weiblichen Reizen um den Finger wickeln kann, einer der etwas kühl wirkt und so meinen " Jagdtrieb" 🙄 weckt.

Lockt mich nicht hervor, finde ich total abtörnend. Ich mag Männer die liebevoll sind im Umgang mit mir, sinnlich und zärtlich und sich kümmern.

Aber jede Frau ist anders und das ist auch gut so, sonst würden wir alle auf den gleichen stehen :-).

suensibTelbmaxn


einer der etwas kühl wirkt und so meinen " Jagdtrieb" 🙄 weckt.

Naja, ein Glück,dass es auch andere Frauen gibt, ein Glück, dass es Frauen gibt wie meine,, wo ich durchaus meine Emotionen zeigen kann (Emotionen zeigen bedeutet noch lange nicht, sein Selbstbewusstsein aufzugeben)-wo ich nicht den kühlen unnahbaren Typen spielen muss- und ich behaupte, dass die meisten "Bad Boys" nur Schauspieler sind, die wissen, wie sie diverse Frauen leicht erreichen (nein, bei weitem nicht alle Frauen). Ich würde nie eine Frau haben wollen, wo ich meine Emotionen verstecken muss, wo ich den "coolen Typen" spielen muss- das hätte für mich einen starken Touch nach Falschheit und Oberflächlichkeit- so tun als ob. Ja ich weiß, es gibt Menschen, die lieber mit der Illusion denn mit der Realität vorlieb nehmen, weil sie schlechte Erfahrungen mit der Realität gemacht haben. Das sehe ich aber eher als Flucht denn als Lösung persönlicher Probleme.

EHhemWalYiger[ Nu.tzeer (#x586776)


Öhm... ich redete in meinem Beitrag nicht vom Mann meines Lebens, von Rosenblättern, Geigen, Verständnis und Partnerschaft, sondern nur von Sex und Aufriss.

-hviejtnamesiHnx-


Öhm... ich redete in meinem Beitrag nicht vom Mann meines Lebens, von Rosenblättern, Geigen, Verständnis und Partnerschaft, sondern nur von Sex und Aufriss.

Selbst dafür nicht.

E,hemaltiDger Nu@tzer (p#586776x)


Selbst dafür nicht.

Wie du selbst bereits anmerktest, da ist jede Frau nun mal anders und das ist auch gut so.

BRambixene


Lustig, wie unterschiedlich auch die Assoziationen bei gewissen Begriffen sind.

Bei dem Begriff Bad Boy hab ich einen Typ Mann zwischen angetrunkenem Fußballrowdy und rechtsextremer Glatze vor meinem inneren Auge. Der raucht, trinkt, mit diversen Drogen experimentiert und auf jeden Fall voll tätowiert ist. Der die Auserkorene symbolisch gesehen, an den Haaren in die Höhle schleift und sie am nächsten Morgen ohne Frühstück mit nem Fußtritt wieder aus derselbigen befördert.

;-D :-X

In meiner Vorstellung ist ein böser Junge böse. Weil er irgendwelche psychischen oder erziehungstechnischen Defizite hat. Oder sich zumindest dem Rudelzwang seiner Geschlechtsgenossen unterwirft, in der irrigen Annahme, das sei cool. ":/

Alles andere als sexuell attraktiv :(v

Bin immer wieder baff, dass es Frauen gibt, die auf böse Jungs fliegen. :=o :=o :=o

r6azoMrx80


Bei dem Begriff Bad Boy hab ich einen Typ Mann zwischen angetrunkenem Fußballrowdy und rechtsextremer Glatze vor meinem inneren Auge. Der raucht, trinkt, mit diversen Drogen experimentiert und auf jeden Fall voll tätowiert ist. Der die Auserkorene symbolisch gesehen, an den Haaren in die Höhle schleift und sie am nächsten Morgen ohne Frühstück mit nem Fußtritt wieder aus derselbigen befördert.

;-D ;-D ;-D

Nun ja, auch ich bekomme bei dem Ausdruck Bad Boy ein Bild vor dem inneren Auge. Nicht so extrem wie bei dir zwar. Aber auch eher kriminell oder gewaltbereit.

Deswegen plädiere ich hier für die Schaffung einer neue Bezeichnung: Der gute Bad Boy. Ein Widerspruch in sich zwar ;-D Aber das ist einer eben, der halt einfach selbstbewusst auftritt und vielleicht etwas böse ausschaut, aber im Grunde ein todlieber und ehrlicher Kerl ist (was dann auf mich zutreffen würde) ;-D

BDambidexne


Aber das ist einer eben, der halt einfach selbstbewusst auftritt und vielleicht etwas böse ausschaut, aber im Grunde ein todlieber und ehrlicher Kerl ist

Soso.... der Bock im Wolfspelz also. ]:D

Gottseidank hat jeder Mensch gaaaanz viele Facetten und verhält sich je nach Situation (sprich Frau) mal so, mal anders. ;-)

r=azoxr80


Soso.... der Bock im Wolfspelz also.

Eher das Lamm im Wolfspelz o:) ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH