» »

Oralsex

t"w0o6I0270


@ russian hooker

...damit ist ALLES gesagt! TU was wenn Du WIRKLICH was ändern willst und zwar ohne vorher über irgendwelche Konsequenzen nachdenkst! Sag was Dich bewegt und bedrückt und zwar mit NACHDRUCK. Nicht vielleicht, könnten wir, kannst Du dir vorstellen.... NEIN DU bist UNZUFRIEDEN!! und Du WIRST was ändern! Liebend gerne mit IHR...wenn nicht dan anders!

Vertritt mal standhaft Deine Wünsche, das ist nichts unanstädiges!!

rEussiaYn 3hooker


Vertritt mal standhaft Deine Wünsche, das ist nichts unanstädiges!!

:)z :)^

mGuskQatGnuss


Aber welche tolle Vorschläge gibt es denn?

Mehr ist in einem Forum halt nicht möglich. Den Spiegel vorhalten, Ratschläge geben, etc. ... aber auch einfach nur ausweinen ist vollkommen okay.

Es gibt aber andere Dinge, außer Sex, die Menschen zusammenhält: Liebe, tiefe Verbundenheit, Freundschaft, Kinder, Haus, Erinnerungen, ...

Das ist richtig. Eine Ehe ist ein großes Konglomerat. Von mir aus aus den von dir genannten Punkten. Sex & Leidenschaft ist aber auch ein Punkt auf dieser Liste. Wenn du oder deine Frau in 10 Jahren feststellt, dass die Liebe weg ist, würdest du dann auch sagen, dass das okay ist, denn es gibt ja noch andere Dinge die Menschen zusammenhalten?

Habe ich schon ein paar Mal gefragt und auch angedeutet, dass wenn sie unbedingt Sex mit einem anderen Mann will, dass ich sie nicht unglücklich machen will.

Du fragst was sie will und wenn sie Sex mit jemand anders will, würdest du auf Seite gehen, damit sie glüchlich ist? Aber von ihrer Seite aus ein bisschen mehr Sex oder ein bisschen Oralsex, damit DU glücklich bist...das ist schon nicht mehr drin?

Außerdem ist das schon wieder viel zu sehr danach gefragt was sie möchte und nicht was du möchtest.

Wenn die Welt so einfach wäre. Um mal ein Beispiel zu geben: Ich habe die Kinder mal zu meinen Eltern gebracht. Wir sind in ein Wellness-Hotel mit Schwimmbad und Saunalandschaft gefahren (wirklich sehr schön und nobel). Dazu noch gut (aber nicht zu viel) gegessen. Anschließend zu Hause noch ein Glas Rotwein. Dann wurde sie ganz entspannt und kuschelig,.... und wollte überhaupt keinen Sex.

Und wie fühlst du dich damit? Habt ihr darüber geredet? In dem kompletten Kontext den du hier schilderst, würde mich das schon sehr treffen. Sowieso schon wenig Sex und bei sturmfreier Bude auch keinen, weils grad "so gemütlich ist"? :|N

Also rede wieder mit ihr! Aber nicht:" Würdest du..../Könntest du dir vorstellen / Wollen wir vielleicht doch mal....?" Nein, sage ihr, der bisherige Blümchensex reicht dir nach zig Jahren nicht mehr. Sex beinhaltet so unendlich viele aufregende Spielarten und die willst du ausprobieren.... Und zwar mit ihr, weil du sie liebst und begehrst.

So und nicht anders! :)^

Klare Positionen einnehmen und Wünsche vertreten. Und auch darüber reden, wie sich das für dich anfühlt wenn sie dich zurückweist.

Und du brauchst dir auch nicht denken, dass es mit Mitte 40 zu spät ist, oder das es da draußen keine Frau mehr gibt. Du sprichst jetzt noch, dass euch die Liebe zusammenhält, aber konsequentes Ignorieren der Wünsche und fehlendes Begehren des Partners überlebt auf Dauer auch keine Liebe. Irgendwann hat man dann einfach nur noch eine WG und dafür wäre mir persönlich mein Leben zu schade.

@:)

R1anJicki


aber auch einfach nur ausweinen ist vollkommen okay.

Danke. Es ist auch einfach mal gut, wenn mal jemand (wenn auch anonym) seine Probleme erzählen kann. Mit Freunden redet man, oder jedenfalls ich nicht über solche Probleme. Eine gewisse Fassade will man da doch immer aufrechterhalten, zumal wir auch im Bekanntenkreis und in der Verwandtschaft als das absolute Musterpaar gelten. (weswegen ich auch immer skeptisch bin, wenn andere Paare als Musterpaar präsentiert werden oder sich so präsentieren). Naja, und über solche Themen zu jammern, ist natürlich auch nicht sehr sexy...

Und wie fühlst du dich damit? Habt ihr darüber geredet? In dem kompletten Kontext den du hier schilderst, würde mich das schon sehr treffen. Sowieso schon wenig Sex und bei sturmfreier Bude auch keinen, weils grad "so gemütlich ist"?

Das ist es eben. Wenn es Stress oder Streit gab, wenn auf der Arbeit alles drunter und drüber geht, habe ich ja auch ein gewisses Verständnis. Und auch wenn das Beispiel einmalig wäre. Ich fange jetzt aber nicht wieder an.

Und auch darüber reden, wie sich das für dich anfühlt wenn sie dich zurückweist.

Ja. OK. Mache ich. Versprochen.

Es bleibt bei einem Gespräch aber das grundsätzliche Problem, dass meine Frau meine Wünsche irgendwie übertrieben findet. Ich habe daher auch schon mal überlegt, ob ich nicht mal mit ihrer Schwester oder bester Freundin reden sollte. Ich glaube, nein ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie mit denen nie über solche Themen spricht. Wenn einer dieser beiden das Thema ansprechen würde, wäre die Frage, was normal ist, von meinen direkten Wünschen entkoppelt. Einfach ist die Idee aber auch nicht umzusetzen. Erstens sehe ich die beiden nur relativ selten, und schon gar nicht, wenn meine Frau nicht dabei ist. Zweitens, weiß ich nicht, ob sie es mir verzeihen würde, wenn ich mit anderen über unsere intimen Problemen rede. Man kann natürlich auch mal einen Artikel aus einer seriösen Tageszeitung (FR, SZ, FAZ, Tagesspiegel, ...) oder aus dem Spiegel oder Focus als Anlass nehmen. Manchmal werden da auch Themen wie Partnerschaft und Sex besprochen. Das hat aber auch noch niet etwas gebracht.

tvw06Z02x70


".....Eine gewisse Fassade will man da doch immer aufrechterhalten........"

Lies mal das Buch: Ware, Bronnie - 5 Dinge die Sterbende am meisten bereuen

....es ist DEIN Leben und wenn der Schein die Fassade der Nachbar die ELtern oder was auch immer wichtiger ist als DU! dann willst DU es so!

Ich bin lieber zufrieden und hab den einen oder anderen der sich über mich ärgert lustig macht oder was auch immer... ICH will ZUFRIEDEN sein!

TW

m2uskXatnuxss


Eine gewisse Fassade will man da doch immer aufrechterhalten, zumal wir auch im Bekanntenkreis und in der Verwandtschaft als das absolute Musterpaar gelten.

tw60270 hat es auch schon geschrieben...du musst wissen wofür du dich hergibst. Das ist dein Leben, das ist kurz, es gibt nur eins und irgendwann ist es vorbei. Und für andere nach außen den Kasper machen, aber nach innen hin bist du sehr betrübt und trotzdem die Fassade aufrecht erhalten wollen...das musst du alleine wissen, ob du dich dafür "opferst".

Wenn einer dieser beiden das Thema ansprechen würde, wäre die Frage, was normal ist, von meinen direkten Wünschen entkoppelt.

Aber genau das spielt ja keine Rolle. Es geht nicht darum was bei anderen normal ist. Manche Ehepaare haben 7x die Woche Sex, manche haben Oral- und Analverkehr, manche ziehen sich Lack- und Lederklamotten an und manche haben gar keinen Sex. Und alles ist normal. Es ist normal, was du gerne machst.

Was wäre denn mit einer Paar- oder Sexualtherapie?

cOhilWipepxer


Ohne Oralsex, ich meine dauerhaft ohne Oralsex, würde mir definitiv sehr viel fehlen, in beiden Richtungen.

Roanic0ki


Eine gewisse Fassade will man da doch immer aufrechterhalten, zumal wir auch im Bekanntenkreis und in der Verwandtschaft als das absolute Musterpaar gelten.

tw60270 hat es auch schon geschrieben...du musst wissen wofür du dich hergibst. Das ist dein Leben, das ist kurz, es gibt nur eins und irgendwann ist es vorbei.

Bitte nicht überinterprätieren. Das mach wohl jeder so, dass er nicht mit jedem über alles spricht. Man muss nicht hinter jedem Wort eine tiefenpsychologische Erklärung suche.

Aber genau das spielt ja keine Rolle. Es geht nicht darum was bei anderen normal ist.

Doch. Meine Frau hält meine Wünsche für abwegig. Daher bringt sie die "Norm" mit ins Spiel, und könnte es helfen, wenn sie sieht, dass es diesen Norm so, wie sie sich das vorstellt, nicht gibt. Dahinter kann sie sich dann nicht mehr verstecken, und dass könnte sie doch dazu bringen, mal zu überlegen, ob sie ihre Vorstellungen und ihr Verhalten etwas ändern möchte. Übrigens gab es hier auch schon ganz viele Antworten, die sich direkt oder indirekt auf die Normalität beziehen. ZB: "Ich finde es ziemlich betrüblich, dass man sich mit Mitte 40 anfängt zu fragen, was es wohl für ein Gefühl wäre, einen geblasen zu bekommen, echt jetzt." Solche Sätze beziehen sich auch auf Normalität. Gauloise, findet es eben nicht normal, mit Mitte 40 keinen Oralsex gehabt zu haben.

Ohne Oralsex, ich meine dauerhaft ohne Oralsex, würde mir definitiv sehr viel fehlen, in beiden Richtungen.

Danke. Dass beantwortet die ursprüngliche Frage. Man weiß ja auch nicht, wie viel man wirklich verpasst, oder wie viel man sich nach und nach selber einredet, dass man verpasst.

r9ussigan hookRer


Ich habe daher auch schon mal überlegt, ob ich nicht mal mit ihrer Schwester oder bester Freundin reden sollte. Ich glaube, nein ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie mit denen nie über solche Themen spricht. Wenn einer dieser beiden das Thema ansprechen würde, wäre die Frage, was normal ist, von meinen direkten Wünschen entkoppelt.

Wie stellst du dir ein solches Ansprechen ihrer Schwester oder besten Freundin genau vor? Möchtest du denen erzählen, dass deine Frau nicht bläst und auch sonst sehr unaufgeschlossen im Bett ist? Und dann? Was denkst du wie diese Frauen auf so ein Ansprechen reagieren werden? Also ich fände es SEHR befremdlich....

Meiner Meinung nach ist es die komplett verkehrte Herangehensweise, in ein so sensibles Thema Dritte mit einzubeziehen, die es dann " richten" sollen. Nein, DU bist unzufrieden mit eurem Sexleben und dazu solltest DU auch vor deiner Frau stehen.

Im Übrigen stelle ich mal die " These" auf, dass deine Frau sehr wohl weiß, dass andere Menschen neben schnödem GV noch OV, AV und sich ganz normal und auch mal öfters hemmungslos durchs Kamasutra vögeln, denn so fernab der Realität ist in unserer aufgeklärten Zeit ja nicht mal mehr ein Teenager.

Und verzeihe mir meine Offenheit, aber ich habe auch zunehmend den Eindruck, dass es dir hier nur ums jammern geht und du am liebsten hättest,wenn es eine bequeme Lösung für dein Problem geben würde ( Stichwort: Dritte bzw einfach dasitzen und hoffen) . Eine Lösung bei der DU nicht Farbe bekennen musst aber

ich sage dir jetzt schon voraus, dass es SO leider nicht funktionieren wird. :)*

g2aujloisxe


russian hooker sagt es genauso, wie es ist. Und da du nun genau mich zitiert hast: ja, ich finde es nicht normal, nicht durchschnittlich, nicht realitätsnah, dass dir diese Erfahrung fehlt.

ZB: "Ich finde es ziemlich betrüblich, dass man sich mit Mitte 40 anfängt zu fragen, was es wohl für ein Gefühl wäre, einen geblasen zu bekommen, echt jetzt." Solche Sätze beziehen sich auch auf Normalität. Gauloise, findet es eben nicht normal, mit Mitte 40 keinen Oralsex gehabt zu haben.

Ja, das ist wirklich so. Meine ersten sexuellen Erfahrungen fanden in den 80ern statt, will heißen, ich bin um ein weniges älter als du. ;-D

Und das war damals ein ziemlich wildes Rumgetobe, da wurde alles ausprobiert. Die Bravo hatte schon recht gut gearbeitet, wir waren neugierig, wir nahmen die Pille und wollten es wissen. Wo warst du damals? Und, viel wichtiger, wo war deine Frau? Woher kommen ihre "Normen"?

m]urskavtnuxss


Achso, so war das nicht gemeint.

Übrigens gab es hier auch schon ganz viele Antworten, die sich direkt oder indirekt auf die Normalität beziehen.

Das ist ja auch okay. Was damit gemeint ist, du sollst dich nicht von der Meinung anderer Leute abbringen lassen, dieses Thema weiter zu verfolgen. Ich habe so ein bisschen das Gefühl du hoffst auch darauf, dass du mit Leuten darüber sprichst, die dir so ein bisschen Bestätigung geben, das man in der Ehe halt keinen Oralsex hat. So diese beruhigende Nachricht "ach wenn das Andere auch nicht bekommen, dann scheint das ja normal zu sein". Eigentlich egal was dir jemand anders sagt, du stellst diesen Missstand fest und bleib dran, damit er sich ändern. ;-)

J3an aus? DxU


Meine Frau hält meine Wünsche für abwegig. Daher bringt sie die "Norm" mit ins Spiel, und könnte es helfen, wenn sie sieht, dass es diesen Norm so, wie sie sich das vorstellt, nicht gibt.

Ich weiß nicht ob es dir hilft, aber google doch mal nach Statistiken zum Thema Oralsex. Ich habe diverse gefunden. Die Zahlen schwanken etwas aber die goldene Mitte lag bei ca. 75% Frauen die OV aktiv betreiben. Ehrlich gesagt haben mich die Zahlen etwas überrascht denn ich hätte mit noch mehr gerechnet. 75% bedeuten auch das jede 4. Frau nicht bläst. Das entspricht nicht meiner Erfahrung, aber die ist auch in keinem Fall repräsentativ.

rkussiIanx hook.er


@ Ranicki

Was ist eigentlich daraus geworden? Konntest du inzwischen mal mit deiner Frau reden?

R_an(ickxi


@ Russian Hooker

Danke der Nachfrage. Eigentlich hatte ich keine Lust mehr zu antworten, nach den unfreundlichen Beiträge, die es hier gab. Manche scheinen hier doch ziemlich unemanzipiert zu denken: wenn der Sex schlecht ist, liegt es daran, dass der Mann ein Loser ist, der seine Frau nicht befriedigen kann. Vielen Dank auch.

Aber ja, es gab ein paar kleine Lichtpunkte. Sie hat versprochen, dass wir ab und zu mal etwas, wie sie sagt, "unanständiges" ausprobieren können. ("Aber nicht heute"). Noch mehr gefreut hat es mich aber, als wir mal eine etwas ungewöhnliche Stellung ausprobiert haben, es ihr dann richtig gefallen hat.

Leider geht es mir aber alles doch viel zu langsam. Wir haben auch nicht so oft Sex, was aber teilweise auch daran liegt, dass ich momentan oft nicht da bin, und sonst an den ganzen beruflichen Stress. Was ich vor allem nicht verstehe, ist dass wenn ihr irgendwas gefallen hat, das überhaupt nicht bedeutet, dass sie dann Lust hat, das noch mal zu machen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie wenn sie "in Fahrt" kommt eine andere Person wird, an der sie sich später nicht erinnern kann oder mag.

rOussFian h_ookxer


@ Ranicki

Danke für deine Rückmeldung :)^ Auch wenn dir die kleinen Veränderungen eigentlich zu langsam sind, finde ich es positiv dass ihr nochmal miteinander gesprochen habt. Ich glaube nach deinen Schilderungen weiterhin, dass das größte Problem deiner Frau ihre Blockade im Kopf ist und kann dir nur den Rat geben, weiterhin " am Ball " zu bleiben und das Ganze nicht einschlafen zu lassen. Ich wünsche euch alles Gute :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH