» »

Ist es normal Geschlechtsteile abstoßend zu finden?

r.aytraPcer


ich glaube schon lange niemanden irgendetwas und überprüfe alles. aber hier geht es nicht weiter. ich weis nach wie vor nicht, wo ich das behandeln lassen soll.

DIreamJerx35


Behandeln lassen kann man sowas nicht, man kann nur mit Hilfe eines Therapeuten an sich selbst arbeiten und das ist ein langer schmerzvoller Prozess. Nur wenn Du bereit, bist das durch zu stehen, hast Du Aussicht auf Erfolg.

fkallenG_an!gel$_73


Hey raytracer.

Evtl nerve ich dich. Aber ich fühl mich halt mit dir etwas "seelenverwandt"-

yep, auch das kenne ich - ich KANN NIEMANDEM VERTRAUEN. Lediglich mir selbst.Und dafür mußt du erstmal Kontakt zu dir selbst aufbauen.

Und Medikamente sind lediglich "Krücken"- heilen tun sie nicht.

Ich fand die Idee von "neues Glück" gut, dir ein Tier (evtl aus dem Tierheim oder so) zu holen.

Dann hast du echt eine tolle Aufgabe, die dich von dir selbst ablenkt, und weißt du, es tut einfach sooo gut, wenn sich ein Kätzchen schnurrend auf deinen Bauch legt oder dir sein Samtpfötchen auf den Schoß legt, weil es spürt, dass du leidest. Ich hatte zwei Jahre lang einen wundervollen Kater, der war hochsensibel, und wir beide haben wie ein Ehepaar auf Kopfhöhe immer in einem Bett geschlafen. Das war so toll und heilsam. Und klar, es wäre ein Versuch, Körperkontakt herzustellen, auf einer anderen Ebene- (asexuell natürlich)- für mich war es die beste Therapie ever.

Leider wurde ich zu cränk und mußte ihn abgeben, weil ich in die Klinik mußte usw. (kein Geld für Notunterkünfte vorhanden)- und das zerreißt mir immer noch das Herz.

Wenn du eh nur zu Hause rumhängst und 30 Euro im Monat für Futter und Streu erübrigen könntest, wäre das mein erster Rat.

Deine Problematik ist sehr komplex, ich weiß..... aber es wäre mal ein kleiner Ansatz, ganz ungezwungen in eine Art "Zweisamkeit" zu kommen.... und physische Nähe zu spüren.

Erkenntnisse während Therapie-sitzungen sind hilfreich, aber kein Allheilmittel.

Die Seele vergisst nicht und die lebenslängliche Belastung ist da.

Aber sich umbringen? Daran hab ich oft gedacht- ist ne feige Lösung.

Keine Lösung, wenn man an Wiedergeburt glaubt.

Versuche mal mit einem Tier in Kontakt zu treten.

Das wäre ein erster Schritt in Richtung Leben.

Alles Liebe (mir gehts gerade auch mehr als besch......eiden) @:)

Nueues-QGlüxck


Hey raytracer,

fallen_angel_73 hat das zehmal besser formuliert wie ich letztens. Ich glaube ihr, was sie schreibt. Versuche doch, ihre Erfahrung für dich zum Vorbild zu nehmen.

Viel Glück dabei :)^

r_aytrxacer


@ fallen_angel_73:

an ein haustier habe ich auch mal gedacht. habe aber null erfahrung mit tieren. die müssen doch auch raus oder? das geht in der stadt aber gar nicht, und ich habe gehört dass die auch sachen zerstören können und ich habe viele teure musikinstrumente. diese 2 sachen halten mich noch davon ab. und nur in die küche einsperren ist azuch nicht so gut oder?

@ Neues-Glück:

aber ich will mich damit doch nicht abfinden, sonst werde ich doch nie glücklich. da kann ich mich doch auch in die palliativstation hinlegen und so lange warten bis ich sterbe.

fTall+en_anghel_x73


raytracer! ich verstehe ja deine Bedenken, - befinde mich in einer ähnlichen Lage..... ???

Ich denke mal bei dir an eine Art "Schmuse-katze", -für einen Hund mußt du schon mehr tun, was z.B. regelm. "Gassi-gehen usw" betrifft.

Natürlich muß du evtl ein paar "Abstriche" machen- die teuren Instrumente kannst du ja echt mal irgendwo gesichert abstellen, und klar, freier Zugang zu allen Räumen, Balkon wäre gut (für Katzen)-

dann gibts auch mal Kratzer an Möbeln oder ein Löchlein im Lagen- so what? Tägl. Klo saubermachen und regelmäßige Futterzeiten. Das hängt ganz vom Tier ab und es braucht auch etwas "Tagesstruktur"- was gut ist. Mich hat mein Kater morgens um 7 Uhr aus dem Bett gescheucht, weil er sein Nassfutter wollte- und im Nachhinein war das einfach nur gut für mich. Weil ich sonst liegenbleibe und der Tag strukturlos vor sich hinplätschert....

Du wirst mehr gewinnen, im Schnitt. Erkundige dich einfach mal.

Tu ich jetzt auch. Ich bin nämlich gerade auch wieder am überlegen einen kleinen Rabauken hier aufzunehmen, weil ich mich etwas stabiler fühle als damals- (mit kleinen "downs" ab und an, logo)

Für leicht autistische Eremiten ist es echt meiner Meinung nach das beste, was man tun kann, um ein paar wirklich wundervolle Momente zu haben. Allein das Geschnurre und Geschnarche....

r!aytKracxer


ich glaube ich würde dem tier nicht gut tun.

an welchen therapeuten sollte man sich da wenden? der betreuer sagt das wäre völlig normal, die betreuer sagte nur es wäre nicht die norm. die statistik sagt, es wäre ziemlich abnormal. mir kommtm es so vor, als würde man voll oft belogen werden, damit die betroffene person nicht die harte wahrheit erfährt

fAallen_ an#gel,_x73


hmmmmm *räusper*-

raytracer, ich glaub ich irgendwie langsam, dass du "latent psychotisch" bist, du redest relativ "unzentriert"... ":/

Tut mir leid, wenn ich jetzt auch noch so blöd daherkomme, wie dein Betreuer, die Ärzte usw.

Ich habe nur versucht, ganz pragmatisch zu helfen.

Und du könntest ja erstmal das Tierchen zum "probewohnen" zu dir holen.

Dann hört das Geeiere um "dich selbst" auch mal auf.

Aber okay, ich lass dich mal weiterbrasseln,- du hast erstmal genug "Tips" von mir bekommen.

Alles Gute! :)D

rDa2ytr9acer


Meine priorität liegt jetzt halt beim behandeln dieser ursache, weil dieses wohl abnormal ist. Nur ich weis nicht wo.

Dann kann ich vielleicht auch mal weiter kommen bzgl. partnerschaft und generell im leben.

mWinimxia


@ Ray

Nur ich weis nicht wo.

Siehe hier...

nur mit Hilfe eines Therapeuten

Der Vollständigkeit halber: Psychotherapeut.

Und frage doch mal deinen Betreuer, warum er denkt, dass das normal sei, und ob er sich auch vor seinem Geschlechtsteil ekelt.

rOaytTraxcer


seit vielen jahren suche ich einen psychotherapeuten, ohne erfolg. habe mich jetzt aber als testpoerson gemeldet und werde bald vlt. sogar endlich mal behandelt. ich dachte, dafür gäben es spezielle sexualtherapeuten. ich werde es nächster woche mal der psychologin fragen, ob und wie normal das ist, ich habe mir das nie getraut jemand zu sagen.

(psychologin=1stunde/monat im krankenhaus)

gibt es die möglichkeit irgendwo mehr als eine halbe stunde pro woche zu erhalten? ich habe so einen haufen probleme, die behandelt werden müssen, mir geht die kraft aus.

FXreimRütiDgkeixt


Hallo allerseits,

daß verschiedene Menschen unterschiedliche Auffassungen haben, das ist normal. Daß jemand mit der Einstellung einer Minderheit ( weil er vielleicht asexuell sein könnte ) von der Mehrheit als "nicht normal" etikettiert wird, das ist nicht in Ordnung. Tadeln kann man einen Menschen nur, wenn er sich selbst oder andere direkt oder indirekt verletzt.

Aber in diesem Thema steckt noch mehr Widersprüchliches.

>fallen_angel_73< findet es "... Scheiße, einen Körper zu haben." Ja aber: Du hast doch keinen Körper - Du bist ein Körper ! Ohne diesen Körper gäbe es Dich nicht. Du bist zwar mehr wie dieser ( Du bist auch, was Du von Dir innerlich erlebst ) - aber "hättest" Du den Körper wie eine Kaffeetasse oder wie ein Fahrrad, dann gäbe es Dich auch ohne diesen. Aber so ...

Da bin ich dann gleich beim Begriff "Scham". Ich vermag nicht zu verstehen, warum ich mich meines Körpers würde "schämen" sollen. Schämen müßte ich mich, wenn ich ( wie oben verallgemeinert ) andere direkt oder indirekt verletzte. Aber mich dafür schämen, daß ich ( zunächst und vor allem Mentalem und Seelischen ) ein Körper bin ? Nee ...

Was bei dem Widerwillen mancher Leute durchscheint, ist möglicherweise ein ganz tief verankerter, weil in der frühen Erziehung "introjizierter" gedanklicher Virus der Körperfeindlichkeit. Und diese macht ein schlechtes Gewissen ...

Übrigens hatte ich selbst auf dieser Website mal einen Faden geschaltet, der sich mit der unterschiedlichen Weise beschäftigt, welche Resonanz Kalenderbilder mit nackten Frauen vs. solche mit nackten Männern finden. ( Der Faden stand ursprünglich im Forum "Sexualität", wurde dann aber in eine andere Rubrik verschoben und ich mußte auch meinen Forumsnamen ändern ... ). In den Beiträgen der Leserinnen gab's ähnliche Reaktionen - eine Abwehr gegen das Betrachten primärer Geschlechtsteile kommt also wohl vor - und das ist halt in Ordnung.

"Normal" vs. "unnormal" ist damit kein Kriterium ...

Nette Grüße, Thomas

hNabbixe


nrirn

hXab@bie


Hallo,

mein Bauchnabel ist meine stärkste erogene Zone aber meine freundin findet ihn abstossend. Was sagt ihr dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH